Kreuze mit Opferzahlen islamistischen Terrors sind ein Fall für den Staatsschutz

Rostock – Auf dem möglichen Bauplatz einer Moschee in Rostock wurden weiße Holzkreuze aufgestellt. Es wird von einem rechtsextremistischen Motiv ausgegangen, dass den Staatsschutz auf den Plan gerufen hat. Darüber berichtet der Nordkurier

In der Pressemeldung der Rostocker Polizei hieß es zunächst:

„In der vergangenen Nacht gegen 2 Uhr erhielt die Rostocker Polizei den Hinweis, dass durch unbekannte Personen mehrere weiße Holzkreuze auf einer Rasenfläche im Hansaviertel aufgestellt wurden. Auf den Kreuzen standen jeweils der Ort sowie die Anzahl der Getöteten von Terroranschlägen. Die Beamten stellten die Holzkreuze sicher. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz.“

Inzwischen scheint aus dieser Art des Protestes, der auch bei Umweltschützern beliebt ist und meist auch geduldet wird, ein handfestes Kapitalverbrechen geworden zu sein, denn der Nordkurier fügt hinzu:

„Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen, da von einem rechtsextremistischen Motiv ausgegangen werde. Derzeit ermittele die Polizei jedoch nur wegen einer Ordnungswidrigkeit. Die Kreuze seien sichergestellt worden.“

Bereits Ende Januar war laut Nordkurier ein abgetrennter Schweinekopf auf dem Gelände gefunden worden. Wie unterschiedliche Medien bereits berichtet haben, ist das Gelände im Hansaviertel als Bauplatz für eine Moschee im Gespräch. Zurzeit ruhen die Pläne des Moscheebaus, weil wie die Ostseezeitung schreibt, das Geld fehlt. Träger des Projektes ist die islamische Union. Gegen die Pläne hat es auch in der Vergangenheit immer wieder Proteste gegeben. Dies gilt auch für den Bau im Hansaviertel.  „Am kommenden Montag will die AfD mit einem Marsch durch den Stadtteil gegen das Vorhaben demonstrieren. Auch Gegenveranstaltungen sind angekündigt.“ schreibt der Nordkurier. (KL)

 

 

 

 

 

 

 

Loading...

38 Kommentare

  1. Kein Problem mit Moscheen die auch schon mal zur Indoktrination von Muslimen dienen, aber mit christlichen Kreuzen die für ermordete Menschen aufgestellt werden. Wer ein Kreuz aufstellt wird automatisch ein Fall für den Verfassungsschutz !
    Die Welt steht Kopf. Kreuze und „Kreuzträger“ sind nur noch erwünscht wenn es um „Unterwerfungsgesten“ geht. Der Papst wäscht und küsst Füße von inhaftierten Moslems (tiefer geht der Kotau nicht) Bedford – Strohm und der dicke Marx legen am Tempelberg (wo Jesus sein Kreuz trug) ihr Brustkreuz ab, aus Respekt vor dem Islam ! Die Islamisierung ist in Deutschland umfänglich angekommen. Die treuesten Diener der Unterwerfungsreligion sind die Talar – Träger und Zeremonienmeister der (nicht mehr) christlichen Kirchen. Amen.

  2. @Staatsschmutz

    Kommt Ihr euch nicht bescheuert vor? Kleiner Tip, es gibt so ne Art Remonstrationsgesetz 😉

  3. Kreuze rufen also jetzt den Verfassungsschutz auf den Plan! Wieso wundere ich mich eigentlich noch?? Der Islam wird hofiert über die Toten Christen in Nigeria wird in den Nachrichten nichts vermeldet….aber Neuseeland wird rauf und runter gesendet? Man steht als freier Europäer (noch) wie der Ochs vorm Berg bei diesem Entwicklungen. Die Islamisierung scheint das Ziel. Ich hoffe die für die Rostocker sie können die Moschee noch abwenden!

  4. Tausend Dank von uns aus Schleswig-Holstein an die Patrioten, die mit solchen Aktionen des Widerstands ein persönliches Risiko eingehen. Wir werden am Montag, den 25.3. um 18 Uhr auf dem Markt in Reutershagen sein, um uns zu bedanken und euer Anliegen zu unterstützen.

    • Das versteht sich von selbst. Wir haben es nicht weit nach Rostock oder auch Schwerin, denn wir wohnen an der Landesgrenze.

  5. Wozu die Aufregung, das sind doch nur Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für die Leute vom Staatsschutz. In diesem schönen Land, in dem Friede, Recht und Ordnung herrschen, gibt es für die sonst nichts zu tun. Sollen die sich den ganzen Tag langweilen und Däumchen drehen?

  6. Der Schuldkult/-komplex, den die Parteien partout den Einheimischen aufzwingen wollen, um sich hierdurch alles herausnehmen und alles umdeuten, wie es in ihren ideologischen Kram paßt, ist doch nur möglich, weil kein echter Friedensvertrag gemacht wurde. Spielt hier das Kriegsvölkerrecht mit? Die aufgestellten Kreuze könnten dann ja auch nur Ausdruck als Teil des Kulturvölkerrecht sein und zu verstehen als völkerrechtlich zulässiges ius postliminium (die Grundlage für die Restauration früherer Herrschaftsverhältnisse oder Etablierung legitimer Staatsgewalt nach der Besetzung durch Fremdmächte). Die Rückführung in native Kultur, zu der das Christentum und Heidentum gehört. Ist halt indigenes Territorium. Und das Völkerrecht gibt dies her.

    • Wie kommen Sie darauf das kein echtr Friedensvertrag gemacht wurde ?
      Es ist nur versäumt worden , warum auch immer , aus dem Grundgesetz eine echte Verfassung zu machen . So wird ein Schuh draus .

    • Ja was denn sonst . Sie sollten sich mal richtig schlau machen bevor Sie so einen Unsinn weiter verzapfen .
      Sie haben doch sonst im Allgemeinen hier ganz gute Kommentare abgeliefert , aber jetzf liegen Sie total daneben.

  7. Wird Zeit, dass der Vatikanstaat wieder den „Bürgern“ gehört und jeder das glauben darf, was er will. Ich glaube, aber an keine Kirche, sondern nur an mich selbst und an Menschlichkeit.

  8. Der s.g. Staatsschutz sollte lieber den Bau der Moschee verhindern… oder am besten den Islam und seine Untergebenen achtkantig aus unserem Deutschland werfen. Meine Fresse hab ich die Schnauze voll von dem Moslem Gedöns.

  9. Wird Zeit umzuschwenken. Bin kein Zukunftsforscher, aber es mag gleichwohl denkbar sein, dass es in wenigen Jahren über Generationen hinweg keine islamistischen Terroranschläge in Westeuropa mehr gibt. Sich darauf zu sehr zu versteifen ist ein Irrweg. Sonst werden euch die Volksfeinde am Nasenring durch die Manege führen, wenn sie drauf verweisen, dass der vermeintlich größte Kritikpunkt an der Multikulti-Ideologie obsolet geworden ist. So grausig es ist, dieser Terror greift nicht die Substanz eines Volkes an. Das demographische Damoklesschwert über Westeuropa sehr wohl. Aus taktischen Gründen mag man dann die Innere Sicherheit, die Zukunft des Sozialstaates und Anderes in Stellung bringen. Haben wir genug Pöstchen und Einfluss, wird es dann Zeit unumwunden zu sagen: Hier ist Deutschland, keine weitere Erklärung.

    • nun, wenn die Nativen so geschädigt werden, daß sie darauf verzichten, Kinder in die Welt bzw. ihre eigene Kultur zu setzen, dann sind diejenigen Schuld, die sie in diese mißliche Lage bringen. Also von den Machthabern verschuldeter „demografischer Wandel“

  10. Wenn jemand Kreuze aufstellt, dann ist er ein Rechtsextremist
    Wenn jemand Menschen umbringt, dann ist er ein psychisch Kranker. Es anders
    zu nennen wäre wiederrum „Rechtsextremismus“

    • und die wollen auch noch, daß man bei brutalem Mord „besonnen“ ist. Wo bleibt denn die Besonnenheit des VS? Gehört das Kreuz denn nicht zu der Verfassung, die die angeblich schützen?

  11. Ihr müsst euch mal die Kommentare bei Nonstopnews Rostock dazu durchlesen. Nahezu durchweg positiv. Wir hatten ja vorletzte Woche schon arabische Schriftzeichen, welche wohl Rostock bedeuten (bin der arabischen Sprache nicht mächtig 🙂 unter 3 Hansestadt Rostock Eingangsschildern. Ach und der Bau für die Moschee ist vorerst auf Eis gelegt.

  12. hoffentlich bleibt der Staatsschutz von Friedhof weg,da gibt es eine menge Kreuze mit Daten.
    Voll Nazi

    • da gibts auch Bundesdrucksachen mit Nazi-Daten. Und diese Typen waren direkt an der Gesetzgebung der BRD beteiligt. Die schieben halt Nazitum Münchhausen-by-Proxy-mäßig auf Andere, um die eigne Schand in den Ämtern, Behörden und Gerichten zu vertuschen.

    • da gibts auch Bundesdrucksachen mit Nazi-Daten. Und diese Typen waren direkt an der Gesetzgebung der BRD beteiligt. Die schieben halt Nazitum Münchhausen-by-Proxy-mäßig auf Andere, um die eigne Schand in den Ämtern, Behörden und Gerichten zu vertuschen.

  13. :“Ee wird eine Zeit kommen, wo Unrecht zu Recht wird, und Recht zu Unrecht.“ Dann sehen wir aber schon das Ende der Tage. Das ist tröstlich.

    • Die Kirche bringt doch in ihren Jugendtreffs junge deutsche Mädchen mit Migranten zusammen. Die Fälle, in denen die gutgläubigen Mädchen das mit dem Leben bezahlen, tauchen ab und zu in den Medien auf, aber immer mit der Warnung vor Pauschalierung und Instrumentalisierung.

  14. Man darf also auch nicht darauf hinweisen das morden schlecht ist Also streichen wir jetzt das 5te Gebot aus der Bibel. Ist ja scheinbar unwichtig, oder ist das Gebot etwa rechtsradikal❓ es wird immer bekloppter hier im Land

    • „Bibel“ ? Darf man das eigentlich noch sagen oder schreiben ?
      Gilt man eventuell schon als Nazi, wenn man aus der Bibel zitiert ?
      Wundern würde mich das nicht.
      Vielleicht werden in den katholischen Kirchen demnächst auch Koranverse aufgesagt.

Kommentare sind deaktiviert.