Gutmenschen-Experiment: Keiner will Ali mit nach Hause nehmen

Heuchelei (Bild: Screenshot)
Heuchelei (Bild: Screenshot)

Schweden – In einem Experiment zeigt die schwedische Zeitung Samhällsnytt die ganze Heuchelei der Flüchtlingsjubler auf, wenn es darum geht, Flüchtling Ali in den eigenen vier Wänden aufzunehmen.

Die Zeitung wollte Anfang März wissen, wie die Antworten von Flüchtlingsjublern ausfallen, wenn diese die Gelegenheit bekommen, sofort und auf der Stelle einen „Flüchtling“ entsprechend ihrer Ankündigungen auch tatsächlich bei sich zu aufnehmen, wenn sie die Gelegenheit dazu bekämen.

Ein Reporter von Samhällsnytt sprach auf der Straße Passanten an und fragte sie, ob sie mit der schwedischen Flüchtlingspolitik einverstanden seien. Bei positiver Antwort schloss sich die Frage an, ob der Befragte auch bereit sei, Flüchtlinge in seiner privaten Wohnung aufzunehmen. Auch diese Frage wurde von zahlreichen flüchtlingsaffinen Passanten ohne zu Zögern bejaht.

Praktischer Weise hatten die Reporter auch gleich einen arabischen Flüchtling für die private Unterbringung dabei und stellten diesen als Ali vor, den der Flüchtlingsjubler nun mit in die eigenen vier Wände nehmen könne.

Schlagartig war die Bereitschaft zur Aufnahme bei den Befragten Geschichte. Kein einziger wollte Ali zu sich nach Hause mitnehmen, obwohl jeder zuvor noch explizit gesagt hatte, dass er in der eigenen Wohnung Flüchtlinge aufnehmen würde.

Die Ausreden, warum Ali jetzt nicht mitgehen könne reichten von zu kleiner Wohnung, kein Zimmer frei bis hin zur kranken Tochter. Bei besonders billigen Ausreden fragte der Interviewer nach, woraufhin dann in der Regel das Argument „kein Platz“ kam. Dies war der am häufigsten vorgeschobene Grund. Die Frage, ob der Flüchtlingsjubler einen gewissen Widerspruch in seinem Tun zu erkennen vermag, wurde jedoch so gut wie immer mit nein beantwortet.

Hier ist das Video des Experiments. Englische Untertitel können rechts unten bei den Punkten „Untertitel“ oder „Einstellungen“ aktiviert werden:

Loading...

74 Kommentare

  1. Mehr als die Hälfte derer, die hier abstimmen, finden das lustig. Ich finde lustige sog. Gutmenschen einfach nur blöd. Man erkennt daran, wie weit die Einfalt bereits in die Gesellschaft vorgedrungen ist. Das Wählerpotential der GRÜNEn scheint wohl gerade deshalb unerschöpflich ….. dumm.
    Der hiesige Durchschnitts-IQ nähert sich dramatisch dem von Zentralafrika (60 wenn es hoch kommt) und Greta. Das ist kein Rassismus, sondern das kann man bei etwas Mühe bei der UN nachlesen, was man bei Sweden-Gretchen und den Eltern nur vermuten kann, es sei denn, sie verdienen gut daran mit, q e d.

  2. Die Sarah Conner hatte doch bei sich eine syrische Großfamilie aufgenommen.
    Nach ganzen 8 Wochen wo die bei ihr wohnten wurde ihr ganzes Haus vollgemuellt und dreckig gemacht.
    Die Connor hat dann im Gutmenschen ton behauptet sie müsste die Familie aus ihrem Haus schmeissen weil sie soviel unterwegs wäre.
    Die Wirklichkeit war wahrscheinlich weil diese Großfamilie ihr alles kapput gemacht haben .
    Aber andere die dies nicht wollen als Nazis diffamieren das können diese hinterfotzigen Guten Menschen immer.

    Deshalb bin ich dafür wer dies möchte sollte sich diese Menschen in sein Haus-/Wohnung gerne einladen,und von seinem Geld mit ernähren und nicht erst laut geiffern.
    Und wenn die Bürgschaften dann zum zahlen sind jammern.
    Die Gutmenschen sind nicht besser wie die Flüchtigen .

    Aber Meinungen sind wie Arschloecher ,jeder hat eins.

  3. Ich habe schon mal vorgeschlagen. Deutschland aufzuteilen. Menschen, die mit Flüchtlingen zusammen oder Multikulti leben wollen und Deutsche, die unter sich bleiben. Dann können sich die Gutmenschen mit den Flüchtlingen austoben oder sich abschlachten lassen.
    Wäre die richtige Trennung.

    • Such dir in Deutschland das mieseste,stinkendste,hinterwäldlerischste,zurückgebliebenste Dorf welches du finden kannst. Geh zu Fuß dort hin,bis deine Zunge im Mund sich anfühlt wie ein Stück zu lang gekochte Leber.
      Wenn du dort bist steig auf einen Misthaufen, nein besser du besteigst einen Kirchturm, ist keiner da such einen Hügel oder Baum.
      Sieh dich gut dort um.
      Und dann sag mir du willst auch nur einen Quadratmeter von dort abtreten.
      An wen auch immer.

  4. Ich finde die heuchlerischen „Gutmenschen“ egal ob öffentlich oder privat, haben viel zu wenig Fantasie um zu erkennen was es für eine Bevölkerung und einen Staat bedeutet, wenn ohne ausreichende Kontrolle, ohne geordnete Vorbereitung fremde Horden, vorallem von Jungmänner , einfach so ins Land kommen.
    Ich sehe sowas als eine Vergewaltigung der Bevölkerung an, durch die verantwortungslosen, größenwahnsinnigen Politiker an.

  5. Beim nächsten mal muss man der Teddybären und Jubel Front direkt einen sogenannten Flüchtling oder besser gleich die ganze Familie mit nach Hause geben. Kost und Logis frei. Vom Staat gibt es dann nichts. Mal sehen wie weit die Hilfsbereitschaft dann noch reicht.
    Das ist in jedem Fall besser als sich wieder auf „Bürgen“ zu verlassen, die wenn die ersten Rechnungen kommen anfangen zu heulen und am ende zahlen wir doch alle für die ideologischen Auswüchse dieser Spinner.

  6. Es sind nicht nur originäre, hauptberufliche, völlig fanatisierte Gutmenschen. Vielmehr haben wir ein weit-reichendes, umfassendes Anpassungs- oder Wohlfühloasen-Renegatentum, kurzum; Zeitgeist-Würmer in der Gesellschaft und deren irre Verrenkungen. Schon erkenntlich an Kleidung und Physiognomie nicht die Überzeungstäter, die sich grünen Utopien hingeben. Bei den Sprengstoff-Themen, also den sozialen und ethnischen Fragen und bei der hiesigen Geschichts-Metaphysik des Westens passt man sich den Narrativen an, um keine Nachteile im Leben zu haben. Jeder weiß, was beim totalitären Kanon des Westens im 21. Jahrhundert erwartet wird, jeder spult das Programm ab, Routine in Zeiten allgegenwärtiger Gesinnungsschnüffelei. Oft sind das schlafende Konservative oder Liberale, die dies nichtmal erahnen; die sich bei gefahrlosen Themen, den wenigen, die noch nicht links-ideologisch beschlagnahmt und damit nicht mehr zur Debatte stehend sind, aus der Deckung „wagen“ und ein eigentliches, anderes politisches Wesen sehr wohl erkennen lassen. Zudem ist das demographische Problembewußtsein zu wenig präsent, bei gut-situierten Dauerstress- und Hamsterrad-Existenzen, wie dem bebrillten Herren im weiten Mantel. Das gegenwärtige Leben ist den meisten Menschen letztlich wichtiger als die Zukunft, Wohl und Wehe der eigenen Nation. Und wir alle haben feine Antennen in den letzten Jahren entwickelt, um zu wissen, was ohne Sanktion geht und was nicht. Leider gilt es, diese siechenden, spätdekadenten Untergangs-Visagen doch mittelfristig für die richtige und wahre Sache zu gewinnen, so trostlos und wenig heroisch es auch sein mag, zumindest solange wir demokratisch denken und die Tyrannei einer verführten Masse das baldige Ende der europäischen Kulturvölker herbeiwählt.

  7. Habe bei passender Gelegenheit Gutmenschen gefragt, ob sie was gegen Islam hätten. Bei Antwort „Nein“ habe ich darauf hingewiesen, dass sie damit in bester Gesellschaft mit hochrangigen Nazigrößen sind und aufgefordert, nach „Nazi-Islam-Pakt“ zu googeln. Höchst amüsant. Bei Einigen mit Nazitourette habe ich dann noch ein herzliches „Nazis raus“ hinterher gelegt. Herrlich.

  8. Der Reporter hätte dann vorschlagen können, statt den Flüchtling zu Hause aufzunehmen, da leider kein Platz vorhanden ist, dem Flüchtling monatlich 300 Euro zu überweisen. Das Gutmenschengesicht hätte ich gerne gesehen. Die schreien nach mehr Flüchtlingen, Aber selber möchten die keinen aufnehmen und auch nicht dafür bezahlen.

  9. Solche Fragen gehören auf den Mantelbogen des Einkommensteuerformulars. Wer mit der Flüchtlingspolitik einverstanden ist, bezahlt einen Flüchtlings-Soli, wer nicht einen Soli zum Erhalt der deutschen Kultur und alle sind glücklich. Der Staat hat mehr Einnahmen, der Gutmensch sein Gewissen befriedigt und der „Na … i“ seinen Beitrag zur Erhaltung der deutschen Kultur geleistet. 😉
    Die Mehreinnahmen werden dann gerecht verteilt, in die Alimentierung der Flüchtlinge in Gutmenschenmanier und in Integrationskurse zur Vermittlung der deutschen Kultur um die Kritiker zufrieden zu stellen … oder so ähnlich. 😉

    Oh man, man kann das echt nur noch mit Sarkasmus ertagen.

  10. Genial!!! Solange es einen nicht Persönlich trifft ist alles halb so wild.

    Und da liegt das Problem das diese Menschen nicht sehen.
    Solange Wildfremde, sich zum Großteil nicht ausweisende, Menschen ins Land kommen isses Ok…
    Aber wenns klingelt an der Tür lässt man „plötzlich“ (verdtändlicherweise) nicht jeden rein…

    ????
    Halloo!!!!
    ???

  11. Das Schlimme daran ist,sie fühlen sich nicht mal ertappt und haben eine Ausrede, für wirklich alles.Gutmenschen sind das Abfallprodukt einer Wohlstandsgesellschaft.

  12. Deshalb wäre es so wichtig, die Willkommensklatscher gesetzlich zu VERPFLICHTEN, einen Ali aufzunehmen. Aber hey – die müssen ja nicht mal die Bürgschaften bezahlen! Klar – Willkommensklatscher sind ja auch nicht voll geschäftsfähig.

  13. Sehr gut – das sollte man entsprechend bei der FFF Jugend am Freitag machen – wer Schule schwänzt um das Klima zu retten soll eine Einverständniserklärung unterschreiben 1 Jahr auf Handy und Flugreisen zu verzichten…. Innerhalb einer Woche gäbe es keine Demos mehr…

    • Sie sagen es. Genauso ist es.
      Ab sofort keine „Markenklamotten“ aus Bangladesh – weil klimaschädlich hergestellt.
      Ab sofort kein Mc Donalds mehr, weil Unmenge sinnlos Müll produziert wird.
      Handy und Urlaubsflieger sagten Sie schon, dazu noch:
      Ab sofort fährt Mama nicht mehr mit dem SUV zur Schule sondern es wird der Bus genommen.
      Und siehe da – plötzlich ist Klimarettung kein Thema mehr.

  14. Vor allem die „Links-Grünen“ sind schon schmerzhaft bigott! Ich habe noch nie gehört, dass nur einer dieser heuchlerischen „Gutmenschen“ einen „Flüchtling aufnahmen oder sich persönlich dafür verantworteten, obwohl die meisten von denen in sehr großzügigen Wohnungen leben und z. T. sogar mehrere unbewohnte „Theaterwohnungen“ besitzen! Diese „Herostraten“ befürworten und unterstützen doch die Einholung der muslimischen Invasionstruppen, um sich danach auf fremde Kosten in ihrem widerwärtigen „Gutmenschendünkel“ zu suhlen! Selbst die bisher protzig persönlich übernommenen Bürgschaften wälzen dieser „Rechtsbrecher“ auf die Allgemeinheit ab! Z.B. „C. Roth“, die mit der sehr subjektiven Sichtweise ihrer Humanität prahlt und das Elend der „Flüchtlinge“ medienwirksam bejammert, hat neben einer weitläufigen Wohnung in Berlin noch ein ansehnliches, derzeit leerstehendes Anwesen in der Türkei und könnte problemlos Familien darin unterbringen! Aber dazu verweigert sich dieser m. M. nach „schmarotzende infantile Feminin-Clown“ vehement!

    • Sie schleppten Viele mit Privatwagen ein, nach der Ankunft in Germoney waren dann Andere für ihre Versorgung zuständig.

  15. Die Deutschen sind genau so verlogen. OH JA… WIR MÜSSEN HELFEN!!! ALLE MÜSSEN DAS!!! OHNE AUSNAHME. Hier ist ein Flüchtling für Sie. Nehmen Sie ihn nach hause und mit an ihren Kühlschrank. ÄHM…ÄH… HEUTE IST GERADE SCHLECHT. Mir wird schlecht von dieser Verlogenheit!!

  16. Kann es sein, dass diese Gutmenschen einfach nur Propaganda nachplappern, die ihnen von den MSM ins Gehirn programmiert wurde und denken, diese Haltung würde von ihnen erwartet? Aber insgeheim denken, sie könnten ihr Leben weiterführen wie bisher und hätten real nichts mit den Flüchtlingen zu tun?

    • Was passiert, wenn Frauen an der Macht sind, sieht man am zunehmenden Zerfall von Europa und deren Verarmung! Sie sind erst zufrieden, wenn wir die gleichen Zustände haben, wie in den nie hochkommenden Entwicklungsländer!

  17. 99 Prozent der Jubler sind genau so. In meinem Bekanntenkreis gibt es 2 solche Pärchen, die genau so scheinheilig herumheucheln. Eines lebt allein in einem großen Einfamilienhaus, geschätzt 200m². Nettoeinkommen ca. 10.000 €. Auf die Frage, wann sie einen Flüchtling aufnehmen: Gaaanz große Augen … Das andere: Knapp 200m², ungefähr 6000€. Und kann nicht, weil krank und überhaupt „selten da“.

    • In meinem Bekanntenkreis gibt es ein Ehepaar, das einen „minderjährigen“ „Schutzsuchenden“ aus Afrika bei sich aufnahm, weil es dafür reichlich Steuergeld gab. Nachdem mehrfach Gegenstände verschwanden und der Schutzsuchende sich immer undankbarer für den gewährten Schutz zeigte, verzichtete das Ehepaar nach etwa einem Jahr auf die Staatsknete und ließ den Flüchtling in eine komfortablere Unterkunft fliehen.

    • Aber es ist doch sicher davon auszugehen,

      dass sie keinen Flüchtigen mehr bei sich einquartieren?!
      Also ein bisschen Freude über deren Lernerfolg

      sollten Sie mir gönnen! 😉

  18. Bitte dieses Experiment flächendeckend auch in D durchführen. Das Ergebnis wird zwar exakt das gleiche sein, darauf verwette ich meinen Allerwertesten, aber es kann nicht schaden, die hiesigen Gut-, Besser- und Bestmenschen direkt und unmittelbar mit ihrer Heuchelei zu konfrontieren!

  19. ob Sozialismus, Genderwissenschaft, bunte Gesellschaft, Weltoffenheit alles ist nur reine Theorie. Jede Ideologie ist FALSCH! Man muss sie nämlich mit manipulativer Hirnwäsche oder am Ende mit Gewalt durchsetzen, sonst wäre es gar keine Ideologie! Hier zeigt es sich ganz offen, und das wäre bei uns nicht anders:
    EIner Theorie hinterher rennen, weil sie den eigenen Status erhöht, geht ganz einfach.

    • Das fiese an Ideologie ist, dass sich Wahrheit und Falsches mischen. Es muss genug dran sein, damit die Anhänger es schlucken können.

    • Naja „genug“ ist dehnbar. Wie viel Prozent der Einwohner identivizieren sich als „Divers“??
      Laut Südeutscher 0,2-1%!!!
      Bzw 7,4 Prozent LGBT!!!

      0.2-1% bzw 7,4% als genug „Wahrheit“…???

      Es gibt seit langem Schwulen&Lesbenbars… Gayparade, Nachtclubs Transenshows und was weiss ich nicht… Westerwelle hat sich geoutet, Berlins Wowereid, wo bitte ist die so dramatisch fehlende Akzeptanz??

      Ich würde weiter gehen! Divers,Schwul,Lesbisch kommt mir fast wie eine Modeerscheinung vor!! Und das NUR dank medialem „TammTamm“, alles Propaganda und Ablenkung von wirklich wichtigen Themen!!

    • Probleme gibts meiner Meinung erst seit jeder LGBT xy Futzie meint es jedem ins Gesicht reiben zu müssen!!

      Ich mein, Conchita Wurst z.b. was ist das denn? Ein Kerl der Frau ist, oder sein will… OK, soweit so gut. Wenn Sie glpcklicher ist, warum nicjt!

      Aber dann mit Vollbart!!??? Ja was denn nun? Man kann nunmal nich alles haben und sein, sondern muss mit dem Leben was man hat!!

      Von daher ist sie/er eine gehypte, politisierte Modeerscheinung!!

  20. Befürworter von einer Sache und dann selber nicht handeln sind egoistische Idioten!
    Man brauch nur mal in die Reihen der *Grünen High Society* schauen…..

  21. Solange andere die Rechnung zahlen müssen, kann ich auch fordern, was ich will. Auf der Basis kann jeder, der es will zum angeblichen Gutmenschen werden.Aber sobald es an die eigene Brieftasche oder Einschränkungen geht, ist Schluss mit Lustig. Da zeigt sich dann die
    wirkliche Einstellung dieser ach so lieben Gutmenschen wirklich. Dann sind sie nicht besser wie die bösen Populisten, die von Menschen, die das “ Gutsein“ quasi erfunden haben und wie eine Monstranz vor sich her tragen, immer beschimpft werden.

  22. Grüne sind nur dann gegen Diesel, wenn sie nicht davon abhängig sind. Sobald sie etwas brauchen oder es an ihr Geld geht, ist es mit den Idealen vorbei.

  23. Also ich habe einen Schutzsuchenden bei mir aufgenommen. Der ist auch Braun.Er kann zwar nur Bellen aber ich hoffe das Zählt auch.

  24. Diese Umfrage hätte bei uns ein identisches Ergebnis.
    Genau so wäre es bei den Stromsparmaßnahmen. Beim Handyverzicht nur auf bestimmte Zeit wäre sofort Schluß mit lustig.

  25. Das sind schon psychopathische Symptome. Wenn man dann bedenkt, wie viele es sind … da wundert einen nichts mehr.

  26. Sind das wirklich alles Gutmenschen, oder sieht man einfach nur wie groß die Angst ist in der Öffentlichkeit eine andere Meinung zu diesem Thema zu vertreten

  27. Das gleiche Ergebnis würde ein Experiment bei unseren „engagierten“ Schülern bringen. In der Flüchtlingsfrage genauso wie beim Umweltschutz. Man sollte diese dümmlichen Rotznasen doch mal mit der Aufforderung konfrontieren, heuer auf ihren Traumurlaub mit Mami und Papi zu verzichten und nur noch wirklich wichtige Nachrichten mit dem Handy zu verschicken, bzw. es nur noch zeitweise einzuschalten, der Umwelt zu liebe. Und die freigewordene Zeit opfern, um Flüchtlingen z.B. Deutsch beizubringen. Aber es wird unserer Jugend von diesen grün-linken Politikern ja ständig vorgemacht, denn solange man keinerlei Konfrontation mit den eigenen selbstherrlichen Forderungen befürchten und keine eigene Beiträge dazu leisten muß, lassen sich leicht große, hetzerische, dumme Reden schwingen. Man muß nicht dämlich und realitätsverweigernd sein, um es in unserem politischen Sauhaufen zu etwas zu bringen, aber es hilft ungemein!

    • Ich wollte da schon mit dem großem Sack umher gehen und die Smartphons einkassieren, zwecks Klimaschutz. Der Sack wäre leer geblieben. Alles nur dummes Geschwätz.

    • Dazu eine tolle Doku im ÖR. Eine Jugend-Umweltaktivist (mir ist kurz übel) mit neuem I-Phone, welches er im Dezember 2018, erhalten hat, brüstet sich damit x-tausende Nachrichten seither per WhatsApp erhalten zu haben wegen seines Umweltengagements. Leider wurde vergessen zu fragen, warum er ein neues I-Phone benötigte und ob das nicht im Widerspruch zum Umweltschutz steht sich ein so teures und umweltschädlichen Gerät neu zuzulegen.

  28. Ich hätte das anders gemacht, sofern sie die Frage mit der Flüchtlingsaufnahme bejaht hätten ,würde ich sie zu ihren neuen Untermieter Ali beglückwünschen und Ali mit versteckter Kamera ausgestattet den weiteren Verlauf aufnehmen lassen, da hätten wir bestimmt was zu lachen gehabt…..

  29. Anscheinend herrscht bei dem Klientel eine gewisse Art von Intelligenz, oder besser gesagt Werteerhaltungstrieb – denn, wer will sich schon freiwillig das schöne Eigenheim verwüsten lassen ? Soweit geht die Regugees Welcome – Euphorie dann doch nicht. Das soll dann die Allgemeinheit übernehmen !

  30. So etwas Ähnliches gab es doch schon einmal.Zuerst die Fresse aufreißen,das man ja für,,Flüchtlinge“ bürgt,und was für ein Edel-Gutmensch man doch sei.
    Bis die Rechnung kam.Dann haben diese Gutmenschen den Schwanz eingezogen.
    Typisch für solche Leute.Gutsein auf Kosten anderer.
    Auf Deutsch:Verlogenes Pack!

    • Au ja!
      Jeder von denen darf sich einen mit nach Hause nehmen!!
      Dann wäre Deutschland aber ganz schnell frei von Illegalen!!!

  31. Typisch : Wenn es bei sich selbst zum Schwur kommt, dann zieht das Gutmensch-Gesindel als erstes den Schwanz ein.

    Ob in Schweden oder in Merkel-Schland – „Solidarität“ hat nur für andere zu gelten !

  32. Das ist doch jetzt wirklich keine Überraschung.
    In Deutschland vergleichbar mit diesen Flüchtlingsbürgen. Übernehmen eine Bürgschaft um den Zuzug von Migranten zu sichern, wehren sich aber mit Händen und Füßen (leider sogar erfolgreich) wenn sie aus der Bürgschaft in Anspruch genommen werden sollen.

Kommentare sind deaktiviert.