Wem gehört die Straße? Araber und Türken stürmen den Alexanderplatz – Polizei rückt mit Großaufgebot an

Araber (Foto: Screenshot Youtube)
Araber (Foto: Screenshot Youtube)

Berlin – Die Bundeshauptstadt hat demonstriert, wohin die Reise der ganzen Republik gehen soll. Mehrere Dutzend Polizisten mussten anrücken, um eine riesige Versammlung arabischer und türkischer Jugendlicher aufzulösen, die auf dem Alexanderplatz das öffentliche Leben quasi unmöglich machten.

Wem gehört eigentlich die Straße in Deutschland? Gehört sie uns, den deutschen Bundesbürgern und Einheimischen? Oder gehört sie den muslimischen Männern, die in Berlin erneut demonstriert haben, dass sie die Zahnräder der Bundesrepublik sehr leicht zum Stillstand bringen können. Ein in den Kreisen der jugendlichen Möchtegern-Gangster bekannter Youtuber namens „ThatsBekir“ mit etwa 260.000 Abonnenten, rief seine Fans dazu auf sich um 17 Uhr auf dem berüchtigten Alexanderplatz in Berlin zu treffen, wie die Berliner Zeitung berichtet.

Ein anderer Youtuber mit arabischen Namen, „Bahar Al Amood“, bedrohte und beleidigte ihn online und warnte davor, Berlin zu betreten. Dabei wurden rhetorische Feinheiten wie „Du Hurensohn“ ausgetauscht. Wie zu erwarten, konnten die arabischen Fans schon am späten Nachmittag etwa 400 Menschen auf den Alexanderplatz bewegen, da scheinbar weder Arbeit noch Überstunden diese Gruppe Jugendlicher und verspäteter Jugendlicher plagt. Laut Berliner Polizei soll es sich bei „Al Amood“ selbst um ein Mitglied einer arabischen Großfamilie handeln.

Auf dem Platz beleidigten die Kontrahenten und Blöcke der Fans die jeweiligen Mütter oder Schwester der jeweils anderen, wie man das mittlerweile von jedem Schulhof in Berlin, Düsseldorf, Essen, Stuttgart, Duisburg, Hamburg, Bremen und so weiter kennt. Der türkische Bekir und der arabische Al Amood benutzten den Alexanderplatz de facto als erweiteren Pausenhof oder Hinterhof im Ghetto, wo sie ihre dümmlichen Revierkämpfe austrugen.  Ein Youtube-Video zeigt einen Teil der quasi vorprogrammierten Schlägerei zwischen den kulturellen Bereicherern, ohne diese die deutsche Tristesse ja nicht zu ertragen wäre.

„Du weißt, Du hast Familie beleidigt. Du weißt, bei Familie gibt‘s kein Spaß mehr, Habibi. Da geht‘s um Ehre“, sprach Al Amood wie ein neuer Goethe zu seinem Gegner, bevor die Fäuste flogen.

Tatsächlich gibt es eine stationäre Wache auf dem Alexanderplatz. Die Einführung war eine notwendige und überfällige Maßnahme, um die Sicherheitslage auf dem Alexanderplatz zu verbessern. Nur doof für die Beamten, dass bei zwei Kompanien arabischer und türkischer Männer man mit zwei Polizisten kaum etwas ausrichten kann. Oder anders ausgedrückt – man könnte es schon, wird aber aus bestimmten Gründen nicht. Die Beamten versuchten sich mit Schlagstock und Pfefferspray durchzusetzen, gingen aber völlig unter. Eine Polizistin wurde laut Berliner Zeitung dabei verletzt und der Mob versuchte die Beamtin in die Masse zu ziehen. Wäre dem Mob das gelungen, hätten wir vielleicht eine tote Polizistin. Ein paar Dutzend Fußtritte in der Menge reichen da aus. Vor Gericht gäbe es es dann vermutlich keine Verurteilungen, weil kein Richter feststellen mag von wem der tödliche Tritt ausging. Und so hätte der Rechtsstaat erneut bewiesen, dass er einfach nicht mehr kann oder nicht mehr will.

Laut BZ war der Widerstand der arabischen und anatolischen Männer wie zu erwarten hoch. Dabei versuchte ein angehender Quantenmechaniker, der unsere Renten angeblich mal zahlen wird, einer Polizistin zu erklären, warum er keinen Respekt vor ihr hat und sich ihrer Ordnungsmaßnahme auch nicht fügen wird: „Ich arbeite nicht, habe zwei Handys, 190-Euro-Schuhe, eine Prada-Hose und das alles nur mit Drogenverkaufen.“

Ein anderer angehender Atomphysiker bezirzte die Berliner Öffentlichkeit mit seiner wohlfeinen Wortwahl: „Walla, ich hab ihm 50 Bomben gegeben!“

50 weitere Polizisten mussten aus Berlin rangeholt werden, um den Alexanderplatz zu räumen und ganze neun (!) Personen vorläufig festzunehmen.

Um der Lage Herr zu werden, wurde etwa 50 weitere Polizisten zur Hilfe gerufen, die den Alexanderplatz weiträumig räumten. Die Beamten nahmen neun Menschen vorläufig fest.

 

 

 

Insgesamt wurden über 100 Polizisten eingesetzt, um einen verhältnismäßig kleinen Mob von arabischen und türkischen Männern  zu bändigen. Für die Bundesregierung und die Berliner Politiker sind diese Menschen angehende Polizeianwärter, Verfassungsschützer oder Bundeswehrsoldaten. Sie sehen hier kein Problem, sondern die Zukunft der alternden, deutschen Gesellschaft. (CK)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

137 Kommentare

  1. Der kommende asymmetrische Krieg auf deutschem und europäischem Boden ist politisch nicht mehr aufzuhalten, er bringt die Entscheidung über Leben oder Untergang, er kommt nicht irgendwann, er ist absehbar, weil die Lunte längst brennt, aber begriffen haben es nur ein paar Aufgewachte, der Rest vegetiert im Dauerkoma und träumt von kreditfinanzierten All-Inclusive-Pauschalreisen. Was für eine irre Zeit …

  2. Und in den Qualitätsmedien ist davon nichts zu sehen und nichts zu lesen! Ist anscheinend zu unglaubhaft, verschwommene Bilder dieses Wahnsinns zu zeigen und dann zu behaupten, das wären Rechte, Reichsbürger oder Pegidas gewesen.

  3. das naechste Mal AFD waehlen, denn die sind die einzigsten, die Diese kriminelle idiotische Regierung in die Schranken weisen koennen und wuerden

  4. Warum um alles in der Welt mischt sich die Polizei dort ein? Wegen Rechtsstaat und so? Die da agieren scheißen auf den Rechtsstaat. Schon vor Jahren, als das anfing, schrieb ich, absperren, Kartons mit Messern, Latten, Todschlägern reinwerfen und das was übrig bleibt von ihren eigenen Leuten verarzten lassen.

  5. „Kulturelle Bereicherung“ in einer „weltoffener Stadt“…

    So wird Multikulti gelebt…!!!

    „Chebli“ wird feucht bei diesem Anblick….

    Erinnert mich eher an eine „Zombie-Apokalypse“…

  6. Was soll dieser ganze Budenzauber plus ein bisschen verschärftes Dudu? Alle einsammeln, zum Abschied Fingerabdrücke, Iris-Scan, Fotos, etc. einscannen, und nebst gesamtem Anhang und der kompletten Sippe abschieben und mit lebenslangem Einreiseverbot belegen – und zwar noch am gleichen Tag! Packen brauchen die auch nicht – das übernehmen wir gerne!

  7. Was ich tun würde…nur das schreiben, sagen oder nur denken, naja das wäre schon ein „Hassverbrechen“…

  8. Die sehr nahe Zukunft, ein Blick in die Kitas, Grundschulen und Säuglingsstationen sprechen eine vernichtend deutliche Sprache. Deutsche sind dort die große Ausnahme!

    • Kommt ganz auf das Viertel an. Es findet Segregation statt. Arm zu arm und dort nisten sich die Migranten ein, was bleibt ihnen übrig. Der Mietpreis ist eine ganz hohe Hürde und trennt die Spreu vom Weizen.

    • Ein Frage der Zeit. Wenn Gruppe A eine Geburtenrate von 1,4 und Gruppe B eine von 4,0 vorzuweisen hat und darüber hinaus aus der Gruppe A regelmäßig größere Menschengruppen abwandern, während B einen hohen Zulauf zu verzeichnen hat, sind gewaltige Verschiebungen binnen einer einzigen Dekade die Folge und unvermeidlich.

      Natürlich findet eine Segregation statt, diese wird aber zwangsläufig darin gipfeln das Gruppe A sich relativ schnell in Reservaten wiederfinden wird, dies ist eine unumgängliche Entwicklung, denn an ein lustiges buntes Multikulti nebeneinander leben, glaubt ernsthaft ohnehin niemand.

    • Ein Frage der Zeit. Wenn Gruppe A eine Geburtenrate von 1,4 und Gruppe B eine von 4,0 vorzuweisen hat und darüber hinaus aus der Gruppe A regelmäßig größere Menschengruppen abwandern, während B einen hohen Zulauf zu verzeichnen hat, sind gewaltige Verschiebungen binnen einer einzigen Dekade die Folge und unvermeidlich.

      Natürlich findet eine Segregation statt, diese wird aber zwangsläufig darin gipfeln das Gruppe A sich relativ schnell in Reservaten wiederfinden wird, dies ist eine unumgängliche Entwicklung, denn an ein lustiges buntes Multikulti nebeneinander leben, glaubt ernsthaft ohnehin niemand.

    • Das ist wohl wahr. Wie rasch es gehen wird, hängt allerdings von einigen nicht kalkulierbaren Faktoren ab. Der reinen Mathematik nach ist es wohl eine e-Funktion. D. h. die ersten 50 Jahre nach Beginn der Eroberung waren dazu notwendig, eine Basis von mehreren Mio. Muslimen aufzubauen. Es wird keine 50 Jahre dauern und man HÄTTE hier, rechnerisch, die Mehrheit. Aber wir sehen auch, was in anderen Ländern passiert. Es wird eine Radikalisierung und einen Rechtsruck in der Politik geben, den gibt es mit der AFD ja bereits. Also so ganz einfach hochrechnen mit Reservaten, das wird so nicht ablaufen. Noch dazu, Moslems sind nicht in der Lage, ein Staatswesen auf unserem Level zu betreiben. Wenn es also ans eingemachte geht, dann kommen hier Kräfte zutage, von denen wir uns heute noch nichts vorstellen können. Und mal ehrlich, die USA haben zwar den Nahen Osten destabilisiert, aber es glaubt doch niemand ernsthaft, dass sie den Moslems Zentraleuropa überlassen würden. Militärisch hat der Nahe Osten dem nichts entgegenzusetzen.
      Also könnten die USA hier wieder kehraus machen, wenns hart auf hart kommt. 80 Mio oder auch 40 Mio autochthone Deutsche wird niemand hier vertreiben können und dieses Gebiet Deutschland und Zentraleuropa ist von großem strategischem Interesse. Ich sehe unruhige Zeiten und auch eine Kriegsgefahr. Bürgerkrieg ist wahrscheinlich. Aber Aufgabe dieses Landes oder Reservate? Das sehe ich wahrlich nicht. Die Entscheidung darüber treffen Mächte, die schon etwas mehr bewegen können als die Moslems. Die sind doch lediglich ein Spielball in der Strategie von Großmächten. Und ich möchte gerne mal wissen, was mit den arab. Emiraten wird, wenn wir wg. Elektroautos kein Erdöl mehr in diesen Dimensionen abnehmen. Dann backen die ganz kleine Brötchen.

    • Das ist wohl wahr. Wie rasch es gehen wird, hängt allerdings von einigen nicht kalkulierbaren Faktoren ab. Der reinen Mathematik nach ist es wohl eine e-Funktion. D. h. die ersten 50 Jahre nach Beginn der Eroberung waren dazu notwendig, eine Basis von mehreren Mio. Muslimen aufzubauen. Es wird keine 50 Jahre dauern und man HÄTTE hier, rechnerisch, die Mehrheit. Aber wir sehen auch, was in anderen Ländern passiert. Es wird eine Radikalisierung und einen Rechtsruck in der Politik geben, den gibt es mit der AFD ja bereits. Also so ganz einfach hochrechnen mit Reservaten, das wird so nicht ablaufen. Noch dazu, Moslems sind nicht in der Lage, ein Staatswesen auf unserem Level zu betreiben. Wenn es also ans eingemachte geht, dann kommen hier Kräfte zutage, von denen wir uns heute noch nichts vorstellen können. Und mal ehrlich, die USA haben zwar den Nahen Osten destabilisiert, aber es glaubt doch niemand ernsthaft, dass sie den Moslems Zentraleuropa überlassen würden. Militärisch hat der Nahe Osten dem nichts entgegenzusetzen.
      Also könnten die USA hier wieder kehraus machen, wenns hart auf hart kommt. 80 Mio oder auch 40 Mio autochthone Deutsche wird niemand hier vertreiben können und dieses Gebiet Deutschland und Zentraleuropa ist von großem strategischem Interesse. Ich sehe unruhige Zeiten und auch eine Kriegsgefahr. Bürgerkrieg ist wahrscheinlich. Aber Aufgabe dieses Landes oder Reservate? Das sehe ich wahrlich nicht. Die Entscheidung darüber treffen Mächte, die schon etwas mehr bewegen können als die Moslems. Die sind doch lediglich ein Spielball in der Strategie von Großmächten. Und ich möchte gerne mal wissen, was mit den arab. Emiraten wird, wenn wir wg. Elektroautos kein Erdöl mehr in diesen Dimensionen abnehmen. Dann backen die ganz kleine Brötchen.

    • Nachdem ALLE Neusiedler so schnell wie möglich die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen, bald alle mit 16 schon wählen dürfen, wird Ihre Rechnung nicht aufgehen.

  9. Früher gab es in Deutschland ein Gesetz welches lautete: „Mit gefangen, mit gehangen.“ Wer zusammen mit Strauchdieben aufgegriffen wurde, wurde auch mit ihnen zusammen aufgeknüpft.“ So etwas nenne ich ein gutes Gesetz, wer sich mit Verbrechern gemein macht ist wohl auch ein Verbrecher. Warum werden diese ganzen „Bereicherer“ nicht kassiert und in das shithole zurückgeschoben aus dem sie oder ihre Eltern gekrochen sind? Es gehören immer zwei dazu, einer der es macht und einer der es mit sich machen lässt.

  10. Nie zu Kaisers Zeiten gab es dort solche Zusammenrottungen, schon gar nicht solche von Fremden. Ruhe und Ordnung in diesem Beritt wurden bis 1919 durch die Anwesenheit des 1. preußischen Garde-Grenadierregiments in der nahegelegenen Alexanderkaserne gewährleistet. Und nicht durch zwei Genderbulletten.

  11. So lautet die Meldung z.B. im Videotext des Senders Kabel1 (Seite 112):

    „YouTuber-Treffen in Berlin eskaliert

    Massenschlägerei auf dem Alexanderplatz: ‚Am frühen Donnerstagabend versammelten sich auf dem Platz rund 400 Leute‘, sagte ein Sprecher der Polizei. Die meisten von ihnen waren nach den Angaben Jugendliche oder junge Erwachsene.
    Später gerieten etwa 50 von ihnen in Streit und gingen mit Faustschlägen, Fußtritten und Pfefferspray aufeinander los. Die Beamten nahmen 9 Menschen vorläufig fest. Hintergrund könnte nach Medienberichten ein Streit zwischen rivalisierenden YouTubern sein. Die Polizei ermittelt noch.“

    Findet den Fehler!

  12. Bin ich froh aus diesem Drecksloch, was sich Deutsche Hauptstadt nennt, weg zu sein.. in Portugal hab ich in 6 Wochen nur 3 Kopftuecher gesehen. mit dieser Quote lebt man viel entspannter

  13. Mir schaudert es wenn ich mir vorstelle dass diese ,von asozialen Politikern ins Land geholten „Neudeutschen“ einen kleinsten gemeinsamen Nenner finden,und sich ihrer Macht in dieser durchgegenderten,desolaten ,wehrunfähigen Gesellschaft bewusst werden,was dann?Schwarzmalerei?hört endlich auf die Realität zu verleugnen und zu verlügen,die Fakten sprechen für sich.

    • Wenigstens werden die Bürger des Regierungs- und Parlamentssitzes Berlin zu den ersten gehören, die die Folgen der Regierungspolitik zu spüren bekommen.

    • Es wird eine Muselpartei geben. Dann sind wir schachmatt. Die kommende Mehrheit bestimmt, wo es langgeht und das ist in den Städten die Muselgruppe, deren Gebärmaschinen zuhause am Herd stehen und die Kinder versorgen wie im 3. Reich.

    • Was haben die real für eine Macht? Da muss nur mal die Polizei richtig reingehen und die sind ganz still. Oder Bundeswehr. Die fühlen sich nur stark, halbstarke hat man früher gesagt. Und in der Masse sind die ganz stark. Aber noch haben wir hier das Gewaltmonopol und ein Wasserwerfer hätte die Sache bereinigen können.

    • Und genau da liegt ja das Problem. Die meisten Polizisten und Soldaten sind, wenn nicht ohnehin schon Moslems, linientreue Vasallen. Wäre es nicht so, stünde Merkel schon längst vor Gericht.

    • Es wird eine Muselpartei geben. Dann sind wir schachmatt. Die kommende Mehrheit bestimmt, wo es langgeht und das ist in den Städten die Muselgruppe, deren Gebärmaschinen zuhause am Herd stehen und die Kinder versorgen wie im 3. Reich.

    • Niemals… Das war ein Treffen von „Wissenschaftler“, alles „Nobelpreis- Anwärter“ in Mathematik, Physik, Chemie, Medizin…

      PS: Neuer „Nobelpreis“ im Gebiet: Islam!!!

      (Sarkasmus)

  14. Na, da kann der deutsche feminisierte Kevin, Mats, Leon und Jonas schon mal sehen was auf ihn zukommt.

    • Nicht so einfach, düeften mehrheitlich deutsche Staatsbürger sein. Und bei Jugendlichen geht gar nichts.

    • Dieses Klientel ist gekommen um zu bleiben. Und wir wollen das ja genauso. Die haben eine Funktion hier, nur verstehen muss man das Spiel.

  15. Wie die Polizei in deren Herkunftsländern das wohl lösen würde?
    Ich weiß es nicht – aber ich kann mir schon vorstellen, warum die „verfolgt“ sind …

    Viel lieber wüsste ich allerdings, wie amerikanische Coos das gelöst hätten. Also bevor sie durch die Linken kastriert wurden.

    • Die Herkunftsländer – Syrien, Irak, Türkei (Kurdistan) – da ist seit vielen Jahren Büergerkrieg mit 15 Millionen Vertriebenen. Finde ich jetzt als „Lösung“ ineffizient, sorry.

  16. Die zweite Generation der Gastarbeiter alimentieren …. mehrere Milliarden.
    Arabische Flüchtlinge vollversorgen … mehrere Milliarden.
    Wenn beide Gruppen sich an die Gurgel gehen …. unbezahlbar!
    😉

  17. Falsche Frage liebe Journalisten/innen.

    WEM GEHÖRT DEUTSCHLAND ALS INDIGENE HEIMAT?
    Islamistischen Taugenichtsen die über Jahrtausende nichts anderes kennen als Plünderungen,Landbesitzansprüche wo alles von der Ingigenen Bevölkerung aufgebaut wurde von A-Z ?
    So lange der INDIGENE Deutsche das nicht kapiert unter Merkel Faschismus,so lange wird es hier mit dieserIslamischen-Invasoren- Brut weiter gehen,!

  18. In diese Gruppe gehören alle Politiker und Gutmenschen hineingestopft, die diese dämliche, träge, faule, kriminelle, gewalttätige nicht integrierbare Masse willkommen hieß und heißt.

  19. Fortsetzung für Planet der Affen gedreht, Laiendarsteller, Maske war nicht nötig. IS-Lama-Revolution.

  20. Ich war gestern zufällig vor Ort am Alexanderplatz.
    Kann nur eines dazu sagen:

    Raus mit dem Pack.
    Alle raus. Zurück in die Shitholes, aus denen sie stammen.

    Da war kein einziger Deutscher dabei, nur türkische und arabische Schmarotzer und Kriminelle.
    Whalla.

    Der Alex sollte umbenannt werden in „Anis-Amri-Platz“ oder so ähnlich, denn „Alexander“ ist doch irgendwie Nazi und diskriminiert die vielen Achmeds und Krachmeds. Whalla Brudärrr.

  21. Inshallah. Jetzt mal ehrlich Leute… WOHIN?!
    Deutschland ist komplett geliefert, alles nur eine Frage von wenigen Jahren. Westeuropa ist quasi auch im Eimer.
    USA? Da siehts ähnlich bunt aus wie hier
    Kanada? Habe gehört das dort MultiKulti ähnlich forciert wird wie hier. Als Europäer mit halbwegs Qualifikation schwer.
    Neuseeland? Ich dachte DAS wäre mein Ausweg…aber wenn ich mir die aktuellen Reaktionen der Kiwis ansehe wie sie alle Kopftuch anziehen ….

    Was bleibt denn? Russland? Südamerika? Jmd nen Tipp?

    • peru, Argentinien, …spanisch ist relativ leicht, Lebensstandard hoch, Kosten gering. Wärmer und günstiger ist panama…aber schwellenland…sonst..hmm…australien…

    • Von Südamerika würde ich die Finger lassen. Das betrachten die Amis als ihren angestammten Hinterhof. Gehört alles ihnen….

    • ja-aber in einigen läßt es sich gut leben-es gibt teils große deutsche gemeinschaften dort vor ort

    • Ja Brasilien, wo wir hier wohnen. Hier gibt es keine dieser „Gruppen“. Aber der allg. Komfort ist halt auch nicht soooo gross. Andererseits, alles locker, schönes Wetter, viel Fisch, gesund, gutes Bier, schöne Frauen, die man auch ansehen darf. Aber weltführend in der Mordrate: 60 Tsd. Tote pro Jahr, aber das sind meist Leute die irgendwas „unter sich“ ausmachen müssen (Drogen zB).
      Wir (Frau, 2 Kinder) leben seit ca. 10 Jahren ganz gut hier. Eigentlich überlegen wir bzw. ich seit längerem zurückzukommen wg. „Heimatsgefühlen“, aber wenn ich das alles hier immer lese, dann weiss ich nicht mehr …

    • Meinen Glückwunsch zum mehr als rechtzeitigen Absprung!
      Da kann ich Sie nur beglückwünschen. Und von meiner Seite her kann ich Ihnen nur raten: bleiben Sie wo Sie sind. In der BRD werden Sie nicht mehr glücklich. Jeder der KANN…flieht. Ihre Heimatgefühle würden aller spätestens mit dem ersten Besteigen eines öffentlichen Verkehrsmittel verfliegen. Versprochen…

    • Dann bleibt lieber dort. Es wird hier in den kommenden Jahren sehr, sehr schlimm werden! Die Ahnung hatte ich bereits 2015, als dieses „Volk“ über die Grenze strömte. Und es werden noch mehr kommen! Ich würde auswandern, wäre ich zwanzig Jahre jünger.

    • Bin jetzt auch schon 20 Jahre älter, sozusagen. 🙂
      Und habe vorher eigentlich immer in Berlin gelebt, wo ich auch wieder hin gehen wollte. Aber unser Kinder (eine ist dort geboren und zT augewachsen) sind jetzt 15 und 18 und wollen nicht mehr so richtig zurück, obwohl das mit studieren hier auch nicht so einfach und günstig ist wie in D.
      Sehne mich oft nach den guten Verkehrsmittlen in Berlin mit U und S-Bahn im Minutentakt. Macht Spass. Kultureinrichtungen und Parks zum Spazieren gehen usw. Berliner trockenen Humor und Schnauze.
      Na ja, das ist hier alles etwas komplizierter und viel simpler wo wir wohnen. Es gibt aber keine Mulime und damit auch nicht einen damit zusammenhängenden Ärger. Allerdings gibt es auch viele Verrückte, Diebe und dumme Leute. Alles relativ.

    • Schauen Sie zuerst die Immobilien/ Mietpreise an. Und dann vergleichen Sie. Berlin ist richtig teuer geworden, noch nicht München aber auf dem Weg. Und dann schauen Sie, was sie wirklich benötigen. Kultur, Museen, Umfeld, Sport, Parks etc. Und dann werden Sie sich für eine andere Stadt entscheiden. Vermutlich im Osten. Genau das habe ich getan. Und bin in 2 Stunden in Berlin. Muss aber nicht in dem Drecksloch zu überhöhten Preisen wohnen. Sondern reise an und wieder ab. So wie gerade nötig, wenn man dort etwas erleben möchte.
      Und ich kenne Berlin, habe dort ebenfalls gewohnt. Nie wieder.

    • Mir war das ebenso klar. Es kamen nur Minderleistungsfähige Sozialstaatsempfänger. Keine Leistungsträger. Die gabs noch nie im Nahen Osten, es gibt dort nur eine ganz kleine Oberschicht. Nur wenige hundert Familien. Alle anderen sind dumm und bettelarm. Deswegen ja auch Shithole Countries. Und die kriegen hier ebenso wenig auf die Reihe, sieht man an den Gastarbeitern. Die konnten nicht dumm genug sein, für Bandarbeit beim Daimler brauchts keine Promotion.

    • der neue Präsident hört ich erstmal ganz vernünftig an, oder? ich würde lieber da bleiben, wenn die Existenz gut läuft

    • Na ja, der Bolsonaro ist nicht so ganz der Hellste. Dem Trump kann er intellektuell das Wasser nicht reichen. Aber die Richtung stimmt, er hat ne Mnege guter Leute (zB Guedes, Wirtschaftsminister und Moro von Lava Jato) und er versteht sich mit Trump, das ist schon richtig. Es geht halt alles brasiliansich langsam. Der Sozialismus von Lula (sitzt immer noch im Knast) ist aber gottseidank gestoppt. Jetzt warten wir halt noch auf den Aufschwung ….
      Ja, unsere Existenz ist gesichert, man muss halt alles mitbringen, hier bekommt man nichts geschenkt, schon garnicht als Ausländer. Im Gegensatz zu D.

    • Bleiben Sie bloß dort. Hier wird es von Jahr zu Jahr unerträglicher werden. Wenn nicht ganz schnell ein politischer Wandel einsetzt sehe ich total schwarz für Deutschland und Westeuropa. Ich war jetzt drei Monate in Argentinien und Brasilien und sah in der ganzen Zeit lediglich bei meinem Rückflug im Flughafen in Sao Paulo zwei Mohammedaner.

    • Der „politische Wandel“ kann auch so aussehen, dass über Notstandsgesetze der totale Überwachungs- und Repressionsstaat eingeführt wird, Todesstrafe und Lager für Abweichler.

    • Die Hochrechnungen, wie es hier weitergeht sollten Sie kennen. Die findet man im WWW. Der ehem. Ostblock Europas ist das einzige, was hier noch gehen wird. Die wollen ums verrecken keine Migranten. ALLE anderen Länder Europas werden in wenigen Jahrzehnten muslimische starke Minderheiten haben, die dann auch rasch zur Mehrheit werden können. Bis dahin werden sich rechte Parteien bilden und dann gibts Bürgerkrieg. Wir gegen sie. Erst in den Ghettos (Schauen Sie nach Schweden etc.) und dann die ganzen Großstädte. Erst fallen die westdeutschen Städte und ich bin sicher, Deutschland wird in dieser Form zerfallen. Vielleicht spaltet sich der Osten wieder ab. In 100 Jahren sieht die Weltkarte völlig anders aus und der Islam wird weit vorgedrungen sein. Dieser Zeitraum bedeutet heute ein einziges Menschenleben. Da sind Ihre Enkelkinder noch garnicht tot, die werden das alles noch erleben. Ebenso Ihre Kinder am Lebensende.

      Nichts ist für immer, und wer gedacht hat, die Nachkriegsordnung ist für immer, sah sich 1989 ganz schnell mit einer neuen Situation konfrontiert. So wird der Wandel immer weitergehen, aber Zentraleuropa ist nunmal ein stets umkämpftes Gebiet und wird es immer bleiben. Langfristig wird es nie ohne Krieg hier gehen. Deutschland ist die Mitte und das ist sein Verderben.

    • sorry, aber in den usa sieht es mit sicherheit nicht so bunt aus, wie in deutschland.
      das einzige problem, dass die haben, sind die mexicans. aber eben nur mit den illegalen.

    • ja, das sind sie. hier ist ruhe.
      ich habe in der ganzen zeit nur eine einzige kopftuchtrulla gesehen.
      EINE!
      alaska waere auch noch eine moeglichkeit.

    • Die ungarische Sprache ist brutal … abgesehen davon, meinst du nicht es ist nur eine Frage der Zeit bis die EU-Diktatur auch dort „ihre“ Interessen durchgesetzt hat?

    • Kurzfristig kippt Ungarn nicht. Die Wahlen 2018 hat Orban noch mal klar gewonnen. Zur Zeit geht es eher der EU-Diktatur an den Kragen.

    • Und je mehr die EU den Orban triezt, desto stärker steht die Mehrheit der Bevölkerung hinter ihm. Das gilt besonders für den evtl Ausschluss aus der EU. Das Problem sehe ich darin, dass man als ausgewanderter Rentner/Pensionär nicht sicher sein kann, seine Bezüge im Ausland auch in Zukunft zu erhalten. Diese Regierung wird bereits in dieser Legislaturperiode in finanzielle Schwierigkeiten kommen, und sie hat klargemacht, dass die Deutschen nur eine Aufgabe haben: das Wohlergehen der Merkelgäste zu sichern, koste es, was es wolle.

    • Genau das sehe ich auch. Für viele Rentner im Ausland wird es ein Schock sein, wenn nach einem Crash plötzlich kein Geld mehr überwiesen wird. Wer da keine unabhängige Einnahmequelle vor Ort hat, wird im Ausland zum Bettler … betrifft im Übrigen auch die Rentner im Inland. Ich würde mich nicht drauf verlassen, in jedem Fall meine monatliche Rente zu beziehen. Russland (und auch andere Staaten) haben es vorgemacht. In der Krise mussten Rentner schon mal mehrere Monate auf Zahlungen warten. Wer nicht vorgesorgt hat, der hat nichts und verhungert. Gleiches gilt für teure Medikamente. Auf diesen Erfahrungen fussen ja auch die Berechnungen der berüchtigten Liste von Deagel com, nach der Deutschland mehr als die Hälfte seiner Bevölkerung verliert; ohne Kriege, nur durch Verwerfungen nach einem Crash.

    • Orban hat deutsche Patrioten explizit eingeladen. Asyl ist innerhalb der EU nicht nötig. In Ungarn paßt eigentlich alles. Es gibt sogar Gebiete mit deutschen Straßenschildern, z.B. Sopron. Und nördlich vom Balaton sind sehr viele Ausländer Hausbesitzer.

      Wermutstropfen: Ukrainische Streitkräfte können in zwei Stunden den Balaton im benachbarten Ungarn erreichen. Dies wurde vom Abgeordneten der Verkhovna Rada, dem Ex-Kommandanten des Strafbataillons «Aydar», Melnychuk, im ukrainischen Fernsehens angegeben.

    • Sachsen (wird ab Herbst von der AfD regiert)
      Ungarn (viele deutsche Auswanderer)
      Spanien (in Andalusien wird gerade Gender abgeschafft)

    • Wenn Sie ein Metzger sind und ein neues Leben aufbauen möchten, kann ich Ihnen vielleicht auf Ihrem Weg helfen.

    • Ich bin Jäger (nicht beruflich, aber privat)… Versorgen von Wild: Ja. Zerwirken im Sinne eines Metzgers…leider bisher nicht so sehr meine Stärke ( auch wenn ich es schonmal gemacht habe und mein Wissen dahingehend auch gerne mal erweitern würde!).
      JA ich möchte gerne von vorne beginnen. Nur auf keinem Fall in der BRD.

    • Russland hat einen 15% igen Anteil an Muslime (z.B. Tataren).
      Südamerika ist durchaus ein Tipp, besonders wenn man spanisch spricht.

  22. Wer ist denn das nun auf dem Foto? Araber? Türken? Oder die Berliner Polizei?
    Frauen sehe ich gar nicht.
    Hat man Touristen gefragt, wie die Berlin so finden?

    • Es gibt eine Werbung, mir fällt gerade nicht ein, von wem, aber da wird von der „coolen Berliner Szene“ schwadroniert – das soll sie wohl sein…

    • Schon in den Dreissigern wusste man:
      „Du bist verrückt mein Kind, du musst nach Berlin,
      wo die Verrückten sind, da gehörst du hin“
      (auf Youtube zu finden)

  23. Atomphysiker unter sich:
    ,,Eh Altah..hab ich voll krass Wasserstoffatom!“
    ,,Eh Krass Altah…will ich auch haben.“
    ,,Geht nich Altah…hab nur eins.“
    ,,Dann musst du es eben spalten!“

  24. Quantenmechaniker -. ich lach mich kaputt! Ich weiß wo dein Atom wohnt. Ich erklär dir gleich die Stringtangatheorie. Hoffentlich nehmen die Neugoethe keinen Dachschaden bei ihrem nonverbalen Gesprächen – dann ist nichts mit Quantenmechaniker. Wenn diese Koriphäen sich mit sich selber beschäftigen und sich die Argumente in die Köpfe hämmern, soll es mir recht sein, einkesseln, der Letzte wird mitgenommen und per Teppich zurückgesandt.

    • Ey du „Urensohn“ es geben, kein „Gott-Teil“ (Higgs-Bossom) es gebe nur Allah!… du wollen Stress?

      „Orientalische Fachkräfte in Quantenphysik“

  25. Hahahahahaha ! Also ich musste gerade zum ersten Kaffee Heute richtig lachen als die kleine Prügelei los ging…

    Diese jungen Kerle… so waren Deutsche in den 80ern auch noch…..

    Heute sind Deutsche Jungs nur noch verweichlichte Witzsgesichter ohne Eier mit dauer Smartphone Geglotze …

    Diese Kerle da im Video gibt es in jeder Stadt und die werden sich einfach nehmen was sie wollen,,,

    • Das sind alles „Primzahlen“ auf dem Platz…
      Oder „Neutrons“, ey hier komscht du nischt rein!… Warum? Nur „geladene Gäste“!!!

  26. Falsch: Polizeieinsatz auf steuerzahlers Kosten zur Verhinderung Gewalt unter Lieblingsmenschen.
    Richtig wäre: Eine Runde Messer verteilen, Zaun drum machen, mobiles Wettbüro einrichten, Freibier ausschenken. Anschließend kann die Feuerwehr den Platz abspritzen und den zermesserten Abfall einsammeln. Was noch lebt, kriegt n Gnadensch*ß. (Ich bin ja nicht so. ;-p)

  27. Warum mischt die Polizei sich da ein ❓ich würde mich als solcher an die Seite stellen alles aufzeichnen und abwarten bis sie fertig sind sich die Köpfe einzuhauen, dann muss man diese Aufzeichnungen nur noch öffentlich machen am besten über Public Viewing, vielleicht werden dann auch viele Dummbürger wach

  28. Keine Polizei holen, sondern die Politiker, Politikerinnen und Diversen der Blockparteien die im Bundestag mit ihren Handy spielen. Ab zum Achmed Platz, eine Bibel in die Hand und mit Gesang und Liebe sowie eine Armlänge Abstand für Ordnung sorgen. Ein Großaufgebot an Sanitätern wäre angebracht, entweder weil die Neubürger sich totgelacht haben oder diese sich der Missionierung durch die Gutmenschen messerkundig widersetzen.

  29. Zum Glück hatte ich den Alex gestern rechtzeitig überquert. Hatte mich schon über eine erhöhte Polizeipräsenz gewundert.
    Täglicher Beweis für das sicherste Deutschland aller Zeiten, in dem man gut und gerne lebt.

  30. Von mir aus könnten die sich gegenseitig kaputt prügeln, aber leider müssen dann im Endeffekt wieder unsere Polizisten als Prügelknaben herhalten und wir als Steuerzahler dürfen den ganzen Spaß auch noch finanzieren. Stellt doch mal den Hofreiter und Konsorten mit Teddybärchen mitten rein in so eine Auseinandersetzung, wäre echt mal interessant zu sehen was passiert.

  31. Kann sich jemand vorstellen was passiert wenn die sich mobilisieren, bewaffnen und den Kampf gegen die einheimischen (Ü60)- Bewohner beginnen?

  32. Wohlan, wir gehen herrlichen Zeiten entgegen! So sieht das bunte Deutschland aus, in dem wir gut und gerne leben! (Was anderes als Sarkasmus fällt mir angesichts dieser Zustände allmählich nicht mehr ein.)

Kommentare sind deaktiviert.