Uwe Junge (AfD): Rheinland-pfälzischer Innenminister biegt sich Kriminalstatistik zurecht

Uwe Junge (AfD), Foto: Facebook
Uwe Junge (AfD), Foto: Facebook

Mainz – Am 20. März stellte der Innenminister von Rheinland Pfalz, Roger Lewentz (56), die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2018 vor, die wie auch die Statistik seiner Länderkollegen mit einer angeblichen Rückgang der Verbrechen auftrumpft, aber nach näheren Hinschauen eine dreiste Beruhigungspille und Etikettenschwindel ist, der aus wahltaktischen Gründen dem Bürger Sicherheit vermitteln soll. Die Blut- und Vergewaltigungsspuren sprechen dagegen eine andere Sprache.    

Hierzu Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz: „Innenminister Lewentz biegt sich die Statistik zurecht und redet die Zahlen schön. Auch wenn Wohnungseinbrüche rückläufig sind, so untermauern andere, schwerwiegendere Straftaten, die gefühlte Unsicherheit der Bürger. Lewentz ignoriert penetrant die Tatsache, dass Sexualdelikte ein Rekordhoch verzeichnen, von Zuwanderern begangene Straftaten, wie Übergriffe auf Polizei- und Vollstreckungsbeamte, Beziehungsstraftaten und im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung Gewaltdelikte, ständig ansteigen und Nichtdeutsche im Vergleich zu Deutschen erneut wesentlich überrepräsentiert sind.“

Uwe Junge weiter: „Die PKS verschleiert in ihrer jetzigen Form einen Teil der Kriminalität. Ein umfassendes Lagebild auf Grundlage der vorliegenden PKS ist unserer Meinung nach nicht möglich. Mehr Transparenz ist daher dringend notwendig. Wir fordern eine schnellstmögliche Aufnahme des Tatmittels ‚Messer‘ und eine bessere Aufschlüsselung im Bereich der Jugendkriminalität.“ (AfD-RLP/KL)

 

Loading...

8 Kommentare

  1. So wie Nahles und Herr Lewentz haben in der SPD viele das “ Pipi Langstrumpf Syndrom“: Widewidewitt, wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt ! Ein bisschen weniger Kinderstunde und dafür etwas mehr Realität wäre angebracht !

  2. tja, es gibt Leute, die saufen sich Sachen schön, Andere mißbrauchen ihre Datenmacht und fälschen sich das schön

  3. Und warum machen die Länder das? Weil es immer noch genug leichtgläubige Menschen gibt, die die Augen verschließen und diesem Mist vertrauen.

  4. Wer dem drehhofer Horst oder einem seiner Innenminister spießgesellen tatsächlich glaubt dass die Gewaltdelikte auf dem niedrigsten stand seit der Wiedervereinigung sind und wir im sichersten Deutschland aller Zeiten (gut und gerne) leben der wohnt entweder in wolkenkuckucksheim oder in der Gummizelle.

    • Ist nicht ganz Deutschland schon eine Gummizelle?
      Ansonsten hätten wir alle schon dicke Beulen vom Rennen gegen die Wand!
      😭😭😭

Kommentare sind deaktiviert.