Macron schlägt zurück: Pariser Polizei untersagt „Gelbwesten“-Demo auf Champs-Élysées

Foto: Screenshot/Youtube

Paris – Die Links-Terroristen haben ganze Arbeit geleistet: Nach den schweren Ausschreitungen der vergangenen Woche hat die Pariser Polizei ein Demonstrationsverbot für die sogenannten „Gelbwesten“ auf den Champs-Elysées verhängt. Auf der Prachtstraße sowie vor dem Élysée-Palast seien Kundgebungen am Samstag untersagt, teilten die Behörden am Freitag mit. Neue Ausschreitungen sollen mit diesen Maßnahmen verhindert werden.

Auch in Teilen anderer französischer Großstädte waren zuvor bereits Demonstrationsverbote ausgesprochen worden. Die landesweiten „Gelbwesten“-Proteste hatten im November begonnen. Zunächst ging es darum, gegen zusätzliche Treibstoffabgaben zu protestieren.

Später entwickelten sich die Proteste allerdings zu einer landesweiten Massenbewegung gegen den Politikstil des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der von den Demonstranten als „von oben herab“ bezeichnet wurde. Zuletzt waren die Teilnehmerzahlen rückläufig. In der vergangenen Woche kam es allerdings am Samstag vor allem auf den Champs-Élysées und rund um den Triumphbogen zu einer Zunahme der Gewalt – vermutlich durch Linksfaschisten.

Unter anderem wurden eine Bank und Kioske in Brand gesetzt. Zudem wurden Geschäfte geplündert. Die Regierung hatte die Gewalt im Anschluss scharf verurteilt.

Loading...

8 Kommentare

  1. Klar sind die gelbwesten unterwandert.henau wie hier die AFD…..TROTZDEM MEINE STIMME ZUR WAHL HABEN SIE.GRUSS AUS SACHSEN

  2. Eine große Gefahr für die Gelbwesten sind die ANTIFA-Trolle, die unter dem Deckmantel der Gelbweste Straftaten begehen um die Bewegung zu diskreditieren. Da kann dann Macron sagen: „Seht her, die Gelbwesten sind Kriminelle, sie zerstören Kirchen und beschmieren nationale Kulturgüter. Diese Leute muss man mit aller Härte bekämpfen.“ Es ist wie in Deutschland, wo sich ANTIFA-Lohnverbrecher im Auftrag von Parteien und Regierungen unter Demonstranten mischen und dort den rechten Arm heben um die Demonstranten in ein schlechtes Licht zu rücken.

  3. Das Machrönchen sollte den DZ festkochender Kartoffeln schultern und nach Afrika auswandern!!! Wir sollten danach aus dem Sauhaufen EU austreten, („Dexit“)!!!

  4. Wenn ich mich richtig an den Geschichtsunterricht erinnere, dann haben die Revoluzzer in Frankreich gegen den Adel nicht erst nachgefragt, ob sie revoltieren dürfen.

Kommentare sind deaktiviert.