Er hat es wieder getan: EVP-Spitzenkandidat nennt politische Gegner „Dumpfbacken“

Foto: Manfred Weber (CSU) (über dts Nachrichtenagentur)

Was soll man von so einem Politiker halten, der auf der einen Seite auf „Groß-Europa“ macht und auf der anderen Seite das Vokabular eines Hinterwäldler benutzt, dem beim Baumfällen ein dicker Ast auf den Kopf gefallen ist:

Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber (CSU), will nach der Europawahl nicht mit rechten Parteien zusammenarbeiten. „Vollkommen klar. Genauso kämpfe ich dafür, dass rechte Dumpfbacken wie aus der AfD oder der Le-Pen-Partei keine politische Verantwortung bekommen„, sagte Weber der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitagsausgabe) auf die Frage, ob er eine Zusammenarbeit mit Matteo Salvinis Lega Nord und der polnischen nationalkonservativen PiS-Partei ausschließen würde.

Stattdessen wolle der EVP-Spitzenkandidat in der politischen Mitte eine Mehrheit finden. Sein Angebot gelte „all jenen, die Europa voranbringen wollen, also auch den Sozialdemokraten, Liberalen und Grünen“, so der CSU-Politiker weiter. Am Tag nach der Entscheidung der EVP, die Fidesz-Partei von Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán zu suspendieren, forderte er die europäischen Sozialdemokraten (SPE) und ihren Spitzenkandidaten Frans Timmermans auf, sich nun ebenfalls von populistischen Parteien in ihrer Fraktion abzugrenzen.

„Ich sehe nicht, dass er einen Finger krumm macht gegenüber den Sozialdemokraten in Rumänien, die auf dem Weg sind, Korruption teilweise zu legalisieren. Genauso schlimm sind die Entwicklungen in Malta, wo eine sozialdemokratische Regierung äußerst zwielichtig agiert“, sagte Weber.

Der Linksruck der CSU wird mit diesem „Dödel“ fortgeschrieben. Weber ist ein Armutszeugnis für die an Armutszeugnissen bereits reichlich gesegneten EU-Bürokratie in Brüssel. Wird Zeit, dass hier mal die Anderen ans Ruder kommen und frische Luft ins Parlament blasen. (Quelle: dts)

Loading...

52 Kommentare

  1. Damit zeigt die CSU was sie für einen selten dämlichen Typen die da herangezüchtet hat. Die CSU, hat sich dermaßen zu einer Einheitspartei entwickelt, da rotiert Franz Josef im Grab. Immer wenn man denkt schlimmer geht es nicht mehr, wird man eines besseren belehrt. Einfach nur erbärmlich und unterstes Niveau, wie alle Kriecher und Handlanger dieses Merkelregimes und der EU-Kaste. Als ,,Politiker“‘ unterste Schublade!

  2. Ich frage an jedem CDU-Stand,warum der Rechtsstaat noch nicht organisiert ist. – „Er ist organisiert!“ – Die Grenzen werden noch nicht kontrolliert!“ – „Sie sind nicht kontrollierbar!“ – Waren sie aber. Vor September 2015 und während des G20-Gipfels in Hamburg.“ – „In Europa gibt es keine Grenzen mehr!“ – „Europa! Sie meinen die EU!“ – „Es gibt keinen Unterschied!“ – „Und was ist mit Russland? Ist auch Europa aber nicht in der EU.“ Inzwischen rede ich schon mit dem dritten Gesprächspartner. „Verschwinden Sie von hier!“ ich gehe erst, wenn dies einige Interessierte gehört haben. En paar Schritte weiter rede ich mit ihnen. Der mich vertrieben hat, guckt ärgerlich rüber.

  3. Wenn die Argumente ausgehen dann wird man in der Regel persönlich.

    Da Weber wiederum über gar keine Argumente verfügt vergreift er sich stets von Anbeginn im Ton oder möchte er uns in seinem grenzenlosen Sendebewußtsein darauf aufmerksam machen, wo er herkommt (unterste Gosse!).

  4. Habe selten einen Politiker gesehen, den man von Anfang an nur mit negativen Attributen belegen kann: verlogen, verschlagen, heuchlerisch, nichtssagend dümmlich, leer und nur Plattitüden von sich gebend, schleimend wo es nur geht, nur ja-sagend zum Bestehenden, unreflektiert und da er ja aus Bayern kommt (wie ich auch, deswegen weiss ich was das Wort bedeutet): hinterfotzig bis zum Anschlag. Sein Feind: Die „Räächtspobulisten“, warum weiss er aber nicht.
    Habe selten auch nur einen interessanten oder nachdenkenswerten Satz oder ein kritisches Thema von dem gehört. Alles ist gut wie es ist, die anderen kapieren es nur nicht, weil sie den groooossen Zusammenhang der Dinge (dh der EU-Bürokratie) nicht durchblicken. Dabei steht ihm ins Gesicht geschrieben was ihn antreibt: Karrieregeilheit, koste es was es wolle. Ich glaube der Seehofer hat den gepusht, wer weiss warum …

  5. Ein Armutszeugnis sind inzwischen alle linken und grünen Politiker. Da zähle ich auch die CDU-CSU dazu.
    Der reinen Gier und des Machterhalts um jeden Preis ist ein solch unflätiges Verhalten der etablierten Politiker geschuldet. Mit Demokratieverständnis hat all das nichts mehr zu tun.

    Die Politiker der Etablierten sind wie ideologisch verblendete Sektenmitglieder, die man statt Politiker, eher Heilsbringer nennen sollte.Die sind tatsächlich der Meinung, dass nur sie die einzige und wahrhaftige Wahrheit besitzen und merken gar nicht, dass sie ihre eigene Helligkeit so stark blendet und sie deshalb keinerlei Blick mehr für die in der Demokratie wichtigen, aber verschiedenen Strömungen haben. Des Volkes Meinung ist halt mal nicht so ein Einheitsbrei, wie ihn die etablierten verschiedenen Sekten (früher Parteien) inzwischen selber denken. Das politische Denken des Volkes ist und war immer links, rechts und mittig. Das war und ist auch gut so. Wird dieses freiheitliche Denken in eine Richtung gezwungen, oder manipuliert, kann man getrost von einer Diktatur, statt einer Demokratie reden.

    Und wenn man das begriffen hat, weiß man, von wem in Wahrheit eine größte Gefahr für das europäische Volk ausgeht. Da kann sich der Weber noch so in seinem Straßenjargon auskotzen. Die AfD ist keine Gefahr für Demokratie. Genausowenig wie rechte Parteien in anderen Ländern. Brandgefährlich sind Hetzer wie Webers, Stegners, Katrin-Göring-Eckers, Merkels, und viel andre solcher verkappten Nazifluppen, um im Jargon Webers zu bleiben. Sonst versteht so einer wie der das nicht.

  6. Mitläufer und Jasager. Er kämpft? Wie denn, bitte sehr? Nur mit dummen Parolen? Dachte immer die EU ist ein Friedensprojekt, da kämpft man nicht, da diskutiert man, fair. Hab ich wohl falsch gedacht.

  7. ZITAT: „Was soll man von so einem Politiker halten, der auf der einen Seite auf
    „Groß-Europa“ macht und auf der anderen Seite das Vokabular eines
    Hinterwäldler benutzt, dem beim Baumfällen ein dicker Ast auf den Kopf
    gefallen ist:“
    Vielleicht sollte man ihn für einen Mann des Volkes halten, einen somit echten Vertreter des Volkes.

  8. Gehört zwar nicht direkt zum Thema, aber was sagt z.B. sein EVP-Kollege aus Östereich (Sebastian Kurz) zu dieser Weber Aussage, – wo in Östereich eine ÖVP / FPÖ – Regierung bestens funktioniert. – die in Deutschland vergleichbar wäre mit einer CDU / AFD Koalition.

    Was sagt demnach ein Sebastian Kurz (ÖVP) zu den Wählern:In Östereich zur EU-Wahl:

    „In Östereich funktioniert die Koalition ÖVP / FPÖ bestens, – ABER in Brüssel koallieren die ÖVP-Kandidaten mit den Sozis und den Grünen“

    …, – am besten noch GEGEN Ungarn, wo gerade Östereich / Ungarn eine enge Beziehung pfegen,

  9. Weber wird nach der EU-Wahl merken, das er selbst kein Amt mehr bekleiden wird, denn die Mehrheit wird aus den Konserativen bestehen und aus Links / Grün.

    Das er so blind um sich schlägt kommt davon, das die CSU nur in Bayern gewählt werden kann und wenn dort die CSU nicht genügend Stimmen ein fährt, schaut er mit dem Ofenrohr ins Gebirge.

  10. Dieser CSU-ausrangierte, niederbayerische Halb-Toupet-Träger ist ein Sinnbild für die linksgrüne EVP

  11. Manfred Weber ist scheinbar vom gleichen Schlag wie Martin Schulz. Ein arroganter, selbstverliebter Gockel, der sich selbst gerne reden hört.

    • Das konnte man diese Woche bei Maisberger erleben, wie arrogant und herablassend er mit den Gästen umging. Er hat sich die längste Redezeit heraus genommen und wenn andere ihre Meinung vortrugen wollte er sie mit Gesten und Lautstärke übertrumpfen. Übrigens, er ist mit Macron befreundet und war Präsident der EU. Das hat er in jedem 3. Satz betont. Jetzt weiß ich, wie Diktatoren entstehen.

  12. Das nennt man Agonie, wildes Umsichschlagen. Er verkörpert das in Reinkultur, was er anderen unterstellt – zu diffamieren. Herrn Weber scheinen die Sachargumente abhanden gekommen zu sein – bei Lichte betrachtet, steht er jetzt als Dödel und Dumpfbacke da!

  13. „all jenen, die Europa voranbringen wollen, also auch den Sozialdemokraten, Liberalen und Grünen“,also bitte, Europa bleibt da wo es ist, Herr Weber und Grüne.

    • Also, wenn jemand, der oberster Chef der EU werden will, noch nicht mal den Unterschied zwischen Europa und der EU kennt, dann gute Nacht.

  14. Wenn er politische Gegner „Dumpfbacken“ nennt, muss Herr Weber auch akzeptieren, dass andere ihm in gleicher Sprache antworten.

  15. Bei Weber wird immer klarer, wenn er könnte wie er wollte, würden er alle Andersdenkende im Gulag verschwinden lassen. Warum erinnert mich dieser Typ nur an den Schnauzbärtigen?

  16. Bei Weber wird immer klarer, wenn er könnte wie er wollte, würden er alle Andersdenkende im Gulag verschwinden lassen. Warum erinnert mich dieser Typ nur an den Schnauzbärtigen?

  17. Was will man von so einem Bauern auch erwarten… Der passt in die Reihe Schulz und Ischias wie die Faust aufs Auge….

  18. Mit Dumpfbacken kennt sich der Weber Manfred halt aus. Die sieht er jeden Tag im Badezimmerspiegel.

  19. Diesen Typen sollte man mit Beleidigungsklagen eindecken bis er nicht mehr weiß ob er Männlein Weiblein oder ein Diverser ist.

  20. Wir werden erleben wie die Dumpfbacken von der CSU und der Weber aus der Wäsche schauen wenn die ersten Hochrechnungen der EU Wahl über den Ticker laufen.
    Hetze, Hass, Diffamierung, Beleidigung und Co waren noch nie ein guter Berater.

  21. Die 6Millionen Wähler wird man mit Beleidigungen nicht zurückgewinnen im Gegenteil so wird die Verbundenheit unter den „ Dumpfbacken „ gestärkt.

  22. Ach herrje, ist diesem….. etwa seine Gesinnung – wir Eurokraten gegen die Völker – unerwartet, unbedarft 😉 aus seinem Schandm.. gefleucht? Nein wie unwissend und seine Pfründe schwinden sehend, erhebt sich dieser bayrische Dödel und erklärt alle, gegen seine Pläne laufenden Parteien zu Dumpfbacken. Darin kann man eine Beleidigung erkennen, ebenso wie die gute Erziehung. Die scheint in diesem EU Gebilde sowieso ad acta gelegt zu werden

    • Das ist das Problem der EU, man darf sie nicht kritisieren. Es wird so lange getagt und gewählt, bis die Mehrheiten stimmen. Da wir gedrückt und getrickst das sich die Balken biegen. Warum spielt das kleine Luxemburg so eine große Rolle in der EU?

  23. Kann es sein, dass dieser Ausspruch justiziabel ist, da ein genau umrissener Personenkreis gemeint ist? Sogar die relativ kleine Personenzahl, die gemeint ist würde das möglich machen. „Soldaten sind Mörder“ bleibt straffrei, weil der Presonenkreis zu groß ist, als dass jemand persönlich beleidigt wird. -Der gleiche Satz, ausgesprochen vor einer kleinen Gruppe von Soldaten ist sehr wohl beleidigend.- So habe ich es gelernt. Also könnten Meuthen und Reil dem Knaben eine reinwürgen. Hoffe ich doch.

    • Selbst wenn sie es täten, würde eine Belidigungsklage niemals angenommen.

      Aber ein Versuch würde Standhaftigkeit beweisen.

    • Der ist falsch und unehrlich und sieht nur seine Karriere und Fortkommen. Die Bürger braucht er nur als Wahlvolk, ansonsten ist ihm das eher lästig bei seinem Leben und Auftreten in Brüssel.

  24. Wenn ich mir dessen Gesicht so anschaue?!
    :“ Mein Name ist Weber. Großes W(eh) und kleiner eber“!

  25. „Dumpfbacken“ wurde von Herrn Schäuble in die Debatte eingeführt.
    Das ist der Herr, der sich nicht mehr daran erinnern konnte wo die 100 000 € in der Schublade geblieben sind. Das ist der Herr, der meint, wir bräuchten die Migration, damit wir nicht in Inzucht versänken – übrigens Einwanderung von Personen, die zu einem erhöhten Anteil selber an durch Inzucht (Ehen mit Cousins/Cousinen …) verursachten Defekten leiden.
    Derselbe Herr, der nach dem ersten „Griechenland-Rettungspaket“ verkündete: „Es wird kein weiteres Rettungspaket geben, das haben wir ganz klar vereinbart“ – kurzum: der Herr, der Deutschland als Finanzminister unendlichen Schaden zugefügt hat. Ein Beispiel für Unfähigkeit und Verlogenheit par Excellence.
    Wenn Weber glaubt, mit derselben Rhetorik den pol. Gegner platt machen zu können, dann zeigt er, wessen Geistes Kind er ist

  26. Bei Weber wird sich nix ändern bei der EU, eher schlimmer. Dieser Tölpel (Armer im Geiste) hat keinerlei Respekt vor anderen Leuten, die eine andere Meinung haben. Da muss man sich zusammenraufen, dem Andersdenkenden Spielraum einräumen und eine gemeinsame Lösung finden… so geht Politik und so ist es auch im normalen Business. Aber dazu ist dieser Weber-Denkzwerg nicht in der Lage. Unwählbar diese Flachpfeife…

    • Denn haben Sie nicht unseren „Bundesheiko“ bei Illner gesehen. Solche Schwachmaten wollen uns regieren und es gibt noch Schlimmere, die ihn und seine Partei noch wählen.

  27. Schöner und plumper kann sich der politische Gegner nicht disqualifizieren. Danke.

    #HEISSLUFTCSU

Kommentare sind deaktiviert.