Schweden erklärt die muslimischen Uiguren für asylberechtigt

Foto:Von livcool/shutterstock
Foto:Von livcool/shutterstock

Schweden – Schweden nimmt wieder eine Vorreiterrolle in Sachen Flüchtlingsfreundlichkeit ein. Die schwedische Regierung hat beschlossen, allen Uiguren Asyl zu gewähren, wenn sie aus China kommen. Außerdem drängen die Schweden alle anderen westlichen Länder dazu, es ihnen nachzumachen.

Die schwedische Ausländerbehörde hat sich festgelegt. Angesichts der Verfolgung der muslimischen Uiguren in China, sollen selbige in Schweden fortan ähnlich wie Syrer automatisch einen positiven Asylbescheid bekommen. Potenziell hat Schweden damit also mehreren Millionen Menschen zumindest den hypothetischen Zugang ins schwedische Sozialsystem ermöglicht.

In China geht man mit den islamischen Uiguren hart ins Gericht. Die chinesische Regierung möchte die Minderheit „deradikalisieren“ und hält viele von ihnen in sogenannten „Umerziehungslagern“ fest. Für China ist die islamische Religion eine Bedrohung für den Fortbestand des Reichs der Mitte, den sie mit allen Mitteln bereit scheint zu sichern.

Car Bexelius, Chef der schwedischen Ausländerbehörde (Justizabeteilung), ermahnte die westliche Welt und die Europäer: „Sehr viele europäische Nationen wissen wie die Situation vor Ort [in Xinjiang] ist. […] Auch die Britische Regierung weiß sehr wohl darüber Bescheid. Nur wir versuchen weiter eine Politik zu verfolgen, die über symbolische Gesten hinausgeht“, so Bexelius laut Independent. (CK)

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

25 Kommentare

  1. Ja, liebe Schweden, am besten noch alle 600000 aus Myanmar nach Bangladesh vertriebenen „Rohingya“ aufnehmen…. nur zu, immer mehr Moslems unterschiedlicher Ethnien ansiedeln – in Eurem Land ist noch soviel Platz. Und die Neubürger werden sich dann gegenseitig bekämpfen.

  2. Irgendwann wird es noch so weit kommen, dass die Schweden selbst Asyl benötigen.
    Doch ich denke, keiner wird so blöd sein, es ihnen zu geben.

  3. Haben denen die Schwedendemokraten immer noch nicht genug Beine gemacht? Na, die nächste Wahl kommt im Mai…

  4. Diese GutmenschInnen Faschisten werden immer unerträglicher. Das ist wohl die EU wie sie sich der Maddin Schulz wünscht.

  5. Also endweder sind deren Politiker komplett lernresistent, oder die hassen auch ihr eigenes Land und wollen Schweden zum Dritte-Welt Land machen.

  6. … was hat man den Schweden nur ins Fressen oder Trinkwasser gemischt ? ..so blöd kann man doch nun wirklich nicht sein ..

  7. diese EU-Jünger schaffen es doch tatsächlich, Europa zum „unsicheren Kontinent“ zu machen. Ist das „Friedensprojekt“ der EU, die Völker der Welt auf dem Kontinent anzusiedeln und durchmischen? Also die Kriegstoten durch Kriege zu vermeiden und dafür als Einzelfälle in die europäischen Länder zu bringen? So wie Merkel „keine unschönen Bilder“ an der Grenze wollte, und diese Bilder dann ins Innere gebracht hat? Das einzig wirksame Friedensprojekt ist, wenn die Völker in ihrem eigenen Kulturkreis bleiben und sich dort gegenüber anständigverhalten oder gegenseitig abmetzeln, aber nicht, die autochthonen Völker kulturfremder Aggression auszusetzen!

    • Der Krieg wird „deradikaliesiert“ und auf der ganzen Welt verteilt! Somit ist dann ein Weltkrieg ja nur ein „Einzelfall“! Bis auf eine Ausnahme: Der zweite Weltkrieg! Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei! Lang dauert es nicht mehr, dann ist die Sammlung komplett!

  8. Und da DL immer noch einen drauf setzt werden Shuttelflüge eingesetzt um die dort abzuholen. Die Chinesen werden sehr dankbar sein, das spart denen eine Menge Ärger und Geld.

  9. Da muß Deutschland SOFORT nachziehen, auf auf, es sind genug für alle da!!! – China kommt vor Lachen nicht in den Schlaf.. und schon haben sie ein Problem vom Hals.

  10. Wie ich doch diese linken Irren hasse. Sie zerstören ihr eigenes Land, bringen Tot, Elend und Leid über ihr Volk und fühlen sich dabei noch erhaben und edel. Ich könnte kotzen! Wer von denen spendet sein eigenes Vermögen für seine „gute Sache“? Keiner! Die meisten schmarotzen sogar noch dreist von dem Chaos, dass sie selbst anrichten.

  11. Die Deutschen brauchen da nicht gedrängt werden, die machen das freiwillig. Berlin, Bremen usw. jammern ja schon über halbvolle Aufnahmeeinrichtungen.

  12. Das brauchen die in Schweden auch. Die sind so richtig gewaltbereit. In München soll es ja auch solch uigurische Fauna schon geben. Bayern wäre dann auch ein Klasse Anlaufland. Und schon mal Häuser bauen?

  13. So hätte China sehr bald das Islam-Problem gelöst und Schweden bekommt viele, viele Menschen geschenkt.

    • Ja, ja – nur selbstlos, wie die nun mal sind,
      wollen die uns an ihren Geschenken auch noch alle teilhaben lassen:
      Die locken die nach Schweden – und wenn die überlaufen, ist die ganze EU dran!
      Es ist nur noch zum –>🤮🤮🤮!

Kommentare sind deaktiviert.