Anzeige: Österreichs Muslime verbieten FPÖ-Vizekanzler die Meinungsfreiheit

Heinz-Christian Strache (FPÖ) (Bild: H.C. Strache)
Heinz-Christian Strache (FPÖ) (Bild: H.C. Strache)

Wien – Wenn Muslimen eine kritische Meinung nicht in den Kram passt, rufen sie nach dem „Scharia-Richter“. So auch in Österreich, wo der Präsident der islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) Ümit Vural den Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) wegen des Verdachts der Verhetzung angezeigt hat. „Es geht um zwei Aussagen aus der Vorwoche, die aus Sicht der IGGÖ zu Gewalt gegen muslimische Menschen und Einrichtungen aufstacheln könnten“, gibt die Kronenzeitung ein Statement der islamischen Organisation wieder. Strache hatte sich bei der Vorstellung von Thilo Sarrazins Buch besorgt über die zunehmende Aggressivität von Muslimen geäußert. Was besonders bedenklich erscheint, ist die offensichtliche Instrumentalisierung der Anschläge von Christchurch, mit der offenbar jetzt Stimmung gegen die Meinungsfreiheit und die FPÖ gemacht werden soll.   

„Nach den Terroranschlägen in Neuseeland haben wir als Islamische Glaubensgemeinschaft gesagt: Es reicht. Und die Aussagen des Vizekanzlers sind eine massive Entgleisung, die wir nicht mehr hinnehmen können“, so Präsident Ümit Vural.

Weiter schreibt die Kronenzeitung: „Konkret stößt sich die IGGÖ am Vorwurf des Vizekanzlers, dass in Wiener Kindergärten „mit Hasspredigten die Kinder zu Märtyrern erzogen werden sollen“.

Gegen diese durch Erfahrungen und Aufzeichnungen vielfach belegten Fälle – in einem Viertel von Wien trauen sich Frauen nur noch mit Kopftuch auf die Straße – läuft nun der Präsident der österreichischen Muslime Sturm: „Niemand steht über dem Gesetz, keine Politikerkarriere ist wichtiger als der soziale Friede in unserem Land. Daher hat uns der Vizekanzler durch seine massiven Entgleisungen zu diesem Schritt gezwungen“, so Vural.

Der Generalsekretär der FPÖ, Christian Hafenecker, sieht in der Anzeige der IGGÖ gegen Strache nichts weiter als eine populistische Aktion, die mit Sicherheit zu keinem sozialen Frieden und zu keiner Völkerverständigung beitrage. Seiner Meinung nach verhindere sie die freie Rede „eine der Grundlagen unserer aufgeklärten Gesellschaft“. Die FPÖ werde sich „keinem Meinungsdiktat fügen“.

Dieser Ansicht sind auch viele Leser der Kronenzeitung, die im Kommentarbereich ihren Unmut über die merkwürdige oder vielleicht typische Intoleranz der muslimischen Community kundtun. So schreibt ein Leser über den perfiden Versuch, die Indoktrination von muslimischen Kindern zu leugnen und deren Nennung gar als Straftat zu verfolgen:

„Diese Kriegsspiele im islamischen Kindergarten wurden auch in ganz Amerika im Fernsehen gezeigt. Sie lösten auch dort Entsetzen aus. Das Andere war die Befürchtung, dass wir hier die Zustände des Libanon bekommen könnten. Im Klassenzimmer gibt es den Kulturkampf ja bereits!! Eine Lehrerin von der Gegenpartei beschreibt ihn ganz gut in ihrem Buch, und sie gibt uns damit einen Vorgeschmack auf unsere nahe Zukunft. Strache erfand ja nichts. Darf man jetzt Fakten nicht mehr erwähnen?“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, bis auf ein Lob, dass in Österreich viele Menschen die große Gefahr einer Islamisierung erkannt haben und im Gegensatz zu deutschen linksgrünen Gutmenschen Politiker in die Regierung gewählt haben, die entschieden dagegen steuern. Felix Austria! (KL)

 

 

 

Loading...

75 Kommentare

  1. Also es gibt Typen für die ist Krieg heilig ihr Gott war ein Kinderschänder und Massenmörder und obwohl man nicht mehr hinterher kommt wie viele Menschen wegen denen bereits ins Gras beissen mussten,spielen so trotz alledem immer noch die Opferrolle,gehts noch .

  2. Arme Österreicher, tanzen auch Euch die Moslems auf der Nase rum? Mein Ratschlag: Geldhahn zudrehen, dann ALLE RAUS.

  3. Der Effendi Izmir Übel hat also wieder einmal klar gemacht, dass die Musel keine andere Meinung dulden als ihre eigene. Ausserdem beanspruchen sie nicht nur das Deutungsmonopol über alles, das Primat der Scharia, das ewige Beleidigtsein und das Geld der Anderen, sondern schlicht die totale Macht. Man gönnt sich ja sonst nichts.

  4. Was heißt eigentlich „Österreichs Muslime“? Ist das so, liebe Österreicher, sind es „Eure Muslime“?
    Ich bin zwar nicht Österreicherin, sondern Deutsche, doch „Meine bzw. unsere Muslime“ wird es für mich niemals geben.

  5. Die Regierungen, sollten sich dazu durchringen, den Islam zu verbieten, sowie alle Muslime in Muslimische Länder ausweisen!

  6. Ich bin froh das es in Österreich die FPÖ gibt und solche Menschen wie Herrn Strache oder Frau Stegner, diese Leute haben das Wohl des eigenen Landes im Blick und setzen auch die notwendigen Schritte um. Was interessieren da die „immer benachteiligten Mulime“, wer meint die Mulime haben unrecht, der liegt falsch sie sind benachteiligt und zwar im IQ.

  7. Ich bin für ein Verbot des Islams in ganz Mittel und Nordeuropa. Denn der Koran steht im Gegensatz zu den Menschenrechte.

  8. Soso. „Es reicht!“
    Wie oft, das würde mich ernsthaft interessieren, hat die IGGÖ „Es reicht!“ geäußert im Zusasmmenhang mit islamisch motivierten Terroranschlägen, die ja angeblich mit dem Islam nichts zu tun haben. Falls nicht, dann haben sie wohl doch was mit dem Islam zu tun und man macht sich mit den Terroristen gemein.

  9. Das Mimimi- Gejammer der Muslime ist mittlerweile unerträglich! Um so mehr man darauf eingeht, um so lauter und unverschämter wird das Gejaule und deshalb keine öffentliche Plattfom mehr bieten!

  10. Was soll die Aufregung ???

    Jede „Anzeige“ ist auch eine „Schlagzeile“ in den Medien und in der Politik und solange das gültig ist, – wird sich auch NICHTS ändern !!!

    Diese „Anzeiger“ kann man vergeichen mit einem „Stalker“, die ihr „Opfer“ Tag und Nacht verfolgen und nur darauf warten, – das das „Opfer“ einen Fehler macht.

    Für den normalen Menschen sind „Stalker“ schon schlimm genug, – in der Politik, – wo jeder gesagte Satz z.B. gegen eine „Minderheit“, – die juristisch höher steht als die „Mehrheit“ – kann das der Horror sein.

  11. Im Verhetzungsparagraph (AT, StGB 283) steht leider nichts davon, dass Wahrheit gar keine Hetze sein kann. Das heisst, wer die Wahrheit sagt, und sich dadurch ein wehleidiger Angehöriger irgendeiner terroraffinen Sekte beleidigt fühlt, ist eine entsprechende Anklage und Verurteilung nicht ausgeschlossen. Deshalb heisst dieser Paragraph ja auch Maulkorbparagraph. Tatsächlich bedeutet der Paragraph, wenn der unterbelichtete Linke, jemanden wegen einer, ihm nicht genehmen Aussage hasst, so ist dieser wegen schürens von Hass, zu verurteilen.

  12. Interessant ist doch das die Muslime in Österreich dem gar nicht widersprechen. Sie beschweren sich das das gesagt werden darf. Nun ja, wäre Strache nicht Politiker würde er wohl mit Handschellen bei der Polizei sitzen. Wann wachen die Wähler endlich auf und jagen diese Meinungsfaschisten aus dem Land. Im übrigen ist Strache mit an der Regierung. Herr Strache wie wäre es mit einer Gesetzänderung?

  13. Dann kommt bald der Tag als der Musel den Österreicher anzeigen wird, weil er Deutsch redet! Wehret den Anfängen!

  14. Diese Dauerbeleidigten, die aber andere selbst dauernd beleidigen, sollen doch wieder in ihre Länder zurückgehen, wenn es hier in Österreich oder auch Deutschland oder auch Europa so schrecklich für sie ist. Sollen sie doch unter Ihresgleichen leben. Aber nein, dort können sie sich ja nicht mehr als Opfer gerieren. Dort sind sie einfach nur Leute und werden außerdem nicht mit Steuergeldern gepampert.

  15. Erinnert alles sehr stark an den Kosovo.
    Ehe sich die Serben umgesehen haben war ein Teil ihres Staatsgebiets weg und muslimisch.
    Da nützt auch im nachhinein keine gewaltsame Rückeroberung.
    Habe mich schon damals gewundert warum die Bundesislamische Republik die Speerspitze gegen die christlichen Serben bildete.
    Seit 2015 ist mir alles klar

    • Bin da ganz bei Ihnen. Damals, zu der Zeit als Jugoslawien mit höchster Beihilfe der Deutschen vernichtet wurde, haben wir es noch nicht gewusst. Geschweige denn geahnt. Damals begann die islamisierung Europas. Ein kluger Mann sagte mal:
      Willst du die Zukunft kennen, dann blicke zurück in die Vergangenheit.

    • seit 2015 bin auch ich vollkommen davon überzeugt, dass die Vernichtung der Serben und Jugoslawiens einer viel größeren islamischen Sache diente. Undenkbar das ein vereinigtes Jugoslawien die Grenzen für einen moslemischen Invasionskorridor Richtung Deutschland geöffnet hätte. Vor allem nicht die christlichen Serben die wie kein anderes europäisches Volk 500 Jahre unter moslemisch türkischer Herrschaft leben mussten. Die haben schon genetisch einen eingebauten Warnradar gegenüber Moslems. Dieses Antimoslemgen kriegen die nach der Geburt mit der Muttermilch zusätzlich verarbreicht um in einer islamischen Umgebung zu überleben.
      Um 2015 reibungslos durchführen zu können war es für die linksgrünen bundesislamisten von enormer Wichtigkeit die Serben zu aller erst aus dem Weg zu räumen.

    • Stimmt, von der Seite habe ich es noch gar nicht betrachtet. Vorausschauend wurde ein muslimischer
      Korridor geschaffen in Jugoslawien.
      Unglaublich!
      Danke für den Denkanstoß!

  16. wie verstehen Sie das? Was wollen Sie sagen? Was macht Ihrer Meinung nach einen Rechtsstaat aus? In einem Rechtsstaat herrscht das Recht. Hierzu gehört auch das Völkerrecht, welches klar und unmißverständlich den indigenen Menschen darin die territorialen Rechte zuspricht. Indigenität ist ethno-kulturell-historische nativ-territoriale Abstammung

    • erstaunlich. Vor allem, wenn alles Parteibuchgesteuert ist. Wie stehen Sie dazu, was ich geschrieben habe? Weshalb muß ein Autochthoner, der seine Rechte, die er von Geburt an hat, vor Gericht einklagen? Diese sind self-executing right und somit inhärent. Also auch außergerichtlich erfüllungspflichtig.

    • ich weiß, mit wem ich per Du bin, und wem nicht. Ich habe eine gute germanische Kinderstube erlebt, was Ihnen abhanden gekommen scheint. Und Ihre Drogen kenne ich nicht und habe auch keinen Bedarf

    • Gebt dem Mann ein Dislike, er hat es sich redlich verdient. Und das kommt dann auch bei den Moderatoren an. Die werden sich des Users dann gebührend annehmen.

    • @ Tomas Aquinas:

      Ok, ich denke es reicht…
      kaum angemeldet, aber gleich rumpoebeln?

      Ich denke, S I E, Sir, sind HIER auf der falschen Plattform….

      Bitte begeben Sie sich unter Ihresgleichen, ok?
      Thank you…

      HIER ist die Tuer,

      BYEBYE!

    • ich begreife juristische Zusammenhänge, und menschliche Konversationsregeln. Die Ihre schmecken mir nicht. Dies auch ohne Gerichtsverfahren, sondern ipsissima verba

  17. Und nach den ganzen Terroranschlägen Weltweit durch Islamische Extremisten sage ich als Ungläubiger auch: Es reicht. Genug ist genug. Wenn euch der Islam so wichtig ist, dann geht dahin, wo diese Ideologie Grundlage der Gesellschaft ist. Aber verschont uns mit der zwanghaften Missionierung.

  18. Wann endlich fängt die grosse Remigration an? Es ist höchste Zeit, endlich wieder zu einer normalen Gesellschaft zurück zu kehren, so wie wir es in den 80er Jahren noch kannten. Unsern Kindern zuliebe.

  19. Schade dass hier die Zensur für juristisch einwandfreie Texte zuschlägt.
    Nicht nur Herrn Strache wird die Meinungsfreiheit verboten.
    Aber SPD- Politiker Schulz darf in den ÖR jeden Andersdenkenden
    als „N****“ bezeichnen.

    • Wir sagten es bereits MEHRFACH:

      HIER wird nicht „zensiert“….
      Allenfalls landet ihr Kommentar in der MODERATION…
      Jene ist dafuer gedacht, um Sie, aber auch „Jouwatch“ vor Repressalien zu schuetzen…
      Muss man das immer und immer wieder erklaeren?

      Sie sind doch nicht erst seit gestern hier, oder?

      HIER „schlaegt“ keine „Zensur“ zu…

    • Wenn der Schulz das macht, kann mich das nicht mehr beleidigen, als wenn mein Hund mich anrülpst. Es ist Schulz. Der will noch das 400-Tage-Jahr einführen, damit seine Sitzungsgelder noch üppiger ausfallen

    • Wir sagten es bereits MEHRFACH:

      HIER wird nicht „zensiert“….
      Allenfalls landet ihr Kommentar in der MODERATION…
      Jene ist dafuer gedacht, um Sie, aber auch „Jouwatch“ vor Repressalien zu schuetzen…
      Muss man das immer und immer wieder erklaeren?

      Sie sind doch nicht erst seit gestern hier, oder?

      HIER „schlaegt“ keine „Zensur“ zu…

    • Da ich eine juristische Ausbildung habe weiß ich das an meinem Ursprungskommentar nichts justiziabel war.
      Aber ich repektiere Ihr Hausrecht, auch wenn ich Kommentare lese,
      die mich in Punkto Ihrer befürchteten Repressalien ratlos zurück
      lassen.

    • Nun, ich moechte nur ungern mit Ihnen diskutieren, Frau Gmeiner.
      Wenn Sie eine „juristische Ausbildung“ haben, sollte es Ihnen gelaeufig sein, dass bestimmte WORTE auf einer Internet-Plattform zu einer Pruefung eines Kommentar’s fuehren koennen. (Filter)
      Eben jene Worte koennen durchaus dazu fuehren, dass einem
      Forum, wie jenes hier, schon mal Aerger „angesagt ist“, wenn man ungeprueft alles freischaltet.

      Das kann dann durchaus juristischen Stress, sowohl fuer den User, als auch fuer Jouwatch geben.

      Da Sie ja „eine juristische Ausbildung“ haben, wissen Sie ja sicher, welche immensen Dimensionen solche „Dinge“ beinhalten koennen.
      Ich denke, das wollen Sie weder fuer Jouwatch, noch fuer sich selbst riskieren…

      PS: Auch fuer den Fall, dass ich mich wiederhole:

      Auf Jouwatch wird nicht „zensiert“, sondern „moderiert“…

      „ZENSUR“ bedeutet, dass Meinungen
      (die durchaus dem GG / Meinungsfreiheit entsprechen), einfach so und OHNE Begruendung,
      wenn jene nicht gegen das Hausrecht der Internet-Plattform ODER gegen rechtsgueltige Gesetze verstossen,
      GELOESCHT werden.

      MODERATION hingegen bedeutet, dass man sein
      VIRTUELLES HAUSRECHT wahrnimmt, um zu verhindern, dass ungeprueft alles moegliche gepostet wird und letzlich dem Hausherren schadet, der sich mit SICHERHEIT diesbezueglich vollumfaenglich juristisch beraten liess und sich auch in dieser Hinsicht auch betreuen laesst.

      DAS jedoch muss ich sicher nicht weiter ausfuehren, da Sie ja selbst eine juristische Ausbildung haben.

      Vielen Dank fuer Ihr Verstaendnis

    • Zwichen Moderation, die darauf abziehlt, User und Forum vor rechtlichen Repressalien zu schützen und Zensur zur reinen Beschneidung der Meinungsfreiheit liegen Welten.
      Das sollte uns allen klar sein, auch wenn wir im Eifer des Schreibens über das Ziel hinaus schießen. Oder wenn uns bei Themen, die uns bewegen, die Galle überlauft.

  20. Solange es ihnen dienlich erscheint, nutzen die Muslime das westl. säkulare Gesetz gegen die Gastgesellschaften. In der nächsten Stufe wird man dieses Gesetz durch die sharia abschaffen.

    Dieses muslimsche Vorgehen ist genauso infam wie hinterhältig.
    Strache hat schlicht recht!

    • Sie haben doch selbst gesagt auf die Frage, ob sie das Grundgesetz anerkennen, daß sie das tun, so lange sie in der Minderheit sind. Das wird nicht mehr lange dauern.

  21. Was will das Muslemgesindel??? Den Vizekanzler der Republik Österreich anzeigen, weil er die Wahrheit gesagt hat!!!! Diesen Hassverein dicht machen, alle einsperren und anschließend sofort ausweisen. Diese islamistischen Radikalinskies haben überhaupt niemanden anzuzeigen, es sei denn ihre eigenen Gehirngewaschenen. Die sind Gäste in Ö,
    und so haben sie sich zu verhalten. Sie haben weder zu fordern, noch zu verlangen, geschweige denn sich gegen die Regierung zu stellen. Raus mit den Pack aus Ö, genau so wie hier!!!!

  22. Beim besten Willen. Freundlichkeit und zivilisiertes Auftreten, bringt nix. Diese Barbarenbrut ist auf einem Raubzug. Und was machen wir? Wir tippen fröhlich irgendwelche banalen Phrasen.

  23. Muslime verwandeln ihre Heimatländer zu shitholes und fliehen dann Richtung Kuffar/Ungläubige. Habe mal gehört, in deren Ländern gehen den Männern die Frauen aus, Ehrenmorde etc. So schlau können die wirklich nicht sein. Aber die Opferrolle beherrschen sie sehr gut.
    Wer die Welt erobern will dient Satan und nicht Gott, denn ihm gehört diese Welt ☝️

  24. Ein österreichischer Vize-Kanzler besitzt Immunität.
    Ein lächerlicher Versuch.
    Kein österreichischer Staatsanwalt wird auch nur einen Finger rühren.

  25. Sich über Christchurch aufblasen und empören und Utrecht ignorieren.
    So sind sie halt all die Musels und insbesondere Ümit Vural.

  26. Mehr ist zu dieser Steinzeitreligion nicht zu sagen, raus aus Europa, raus aus Deutschland, fort von dieser Welt

  27. Wenn man die Muslime bedrängt und nicht hofiert wie unsere Regierung das macht, dann werden die Menschen hier erkennen, was für Fehlentwicklungen, Peinlichkeiten, Defizite es bei den Muslimen gibt.
    Defizite in Verständnis der Demokratie, Gleichberechtigung, Menschenrechte, des logischen Denkens insgesamt alles was zu einer Zivilisation gehört.
    Holt sie doch einfach mal zu Talkshows und lasst sie argumentieren.
    Nur so können die Europäer vielleicht erkennen, dass sie absolut nicht zu unserer Gesellschaft oder Europa gehören. Warum sie nicht integrierbar sind.
    Man muss sie bedrängen und nicht hofieren.

  28. Wenn man die Muslime bedrängt und nicht hofiert wie unsere Regierung das macht, dann werden die Menschen hier erkennen, was für Fehlentwicklungen, Peinlichkeiten, Defizite es bei den Muslimen gibt.
    Defizite in Verständnis der Demokratie, Gleichberechtigung, Menschenrechte, des logischen Denkens insgesamt alles was zu einer Zivilisation gehört.
    Holt sie doch einfach mal zu Talkshows und lasst sie argumentieren.
    Nur so können die Europäer vielleicht erkennen, dass sie absolut nicht zu unserer Gesellschaft oder Europa gehören. Warum sie nicht integrierbar sind.
    Man muss sie bedrängen und nicht hofieren.

  29. Wann endlich fängt die grosse Remigration an? Es ist höchste Zeit, endlich wieder zu einer normalen Gesellschaft zurück zu kehren, so wie wir es in den 80er Jahren noch kannten. Unsern Kindern zuliebe. Ohne Kopftuchzwang für unsere Mädchen, Islamisierung und muslimische Hetze.

    • Remigration?
      Wir können froh sein, wenn wir auf unseren eigenen Friedhöfen, die ja auch schon raumgreifend okkupiert werden, noch ein Plätzchen finden, wenn es denn soweit ist!

  30. Vermute mal sehr stark, dass der “Ober-Scharia-Richter-Fuzzi“ mit seiner “Anzeige“, dem Herrn Strache, bestenfalls, “den Hobel ausblasen kann“!!!

  31. In Holland hat es einen Rechtsruck gegeben, die Migration ablehnende FvD wird die stärkste Partei.
    Dies ist ein gutes Zeichen für die Europawahl im Mai.
    Der Tag der Abrechnung mit den Kulturfremden und den eigenen Dummköpfen wird kommen!

    • Thierry Boudet hat interessante Bücher geschrieben. Ich habe auch „Oikophobie“ gelesen. Umso besser finde ich seine Wahl

    • in dem Buch ist das Wesen der Grünlinken bestens beschrieben. Oikophobie ist der Haß auf das Eigene, die eigene ethno-kulturelle Angehörigkeit. Das Buch beschreibt die Situation sehr gut

    • schauen Sie unter „Baudet Oikophobie. Sie können dann das Buch finden und etwas darin lesen. Klappt auch ohne Wiki

    • Danke, danke,
      aber das war nur eine Info für Schonetwasaelter w.
      Ich selbst hatte etwas anderes gesucht.

  32. Ab sofort bei jeder unverschämt anmutenden Bemerkung von Muslimen unverzüglich Anzeige erstatten. So lange bis sie es lernen. Wird vermutlich nie passieren…..

    • Das wäre löblich. Ich glaube aber nicht, dass die Polizei solche Anzeigen aufnimmt, wenn, wie ich mal las, sogar Diebstahl oder sexuelle Anmache, die von denen ausgeht, nicht mehr aufgenommen werden.

  33. Christchurch? Definitiv Einzelfall. Und: siehe Name der Stadt. Und das wollte ein senegalesischer Muslim toppen mt der Ermordung von ca. 50 Kinder. Wohlgemerkt. Kinder.

    Wohl an, soll er diese Anzeige machen. Das wird einigen Einheimischen gefallen, wenn sie indoktrinierte Linksgreenhorns sind. Aber wesentlich mehr Einheimisch abschrecken und ihnen aufzeigen, wie selbstverständlich die sich das ethnische Territorium einverleiben wollen, was vor Jahrhunderten nicht geklappt hat

Kommentare sind deaktiviert.