Nachwuchssorgen? Auch Grünen-Chef Habeck verteidigt Schüler-Demos für Klimaschutz

Foto: Robert Habeck (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Kein vernünftiger Mensch mehr glaubt an den menschengemachten Klimawandel. Das wissen die Grünen und deshalb setzen sie auf den infantilen Nachwuchs, dem sie problemlos einen Bären aufbinden können. Sie brauchen diese gutgläubigen Jünger, um weiterhin an der Macht zu bleiben, um weiterhin die Umwelt nachhaltig zerstören zu können. Von daher ist das Gefasel von Robert Habeck auch als billige Propaganda zu betrachten: Der Grünen-Vorsitzende hat die Schüler-Demonstrationen für mehr Klimaschutz verteidigt. „Die Ernsthaftigkeit darf man dieser Generation nicht absprechen“, sagte Habeck dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben). Bei den „Fridays For Future“-Protesten sei aus seiner Sicht noch nicht „das Ende der Fahnenstange“ erreicht.

Der Grünen-Chef rief dazu auf, die streikenden Schüler ernst zu nehmen und „mit dem Klimaschutz ernst zu machen“. Die Bundesregierung solle dazu sehr schnell das geplante Klimaschutzgesetz verabschieden: „Wir können nicht sagen, Klimawandel ist die historische Aufgabe unserer Generation. Und wir machen dann einen Arbeitskreis.“

Habeck sagte, die Jugendlichen würden auf die Straße gehen, nicht um einen freien Vormittag zu haben, sondern gerade, weil sie in der Schule „die Zusammenhänge kapiert“ hätten. Es gebe zwar auch andere Möglichkeiten zum Protest. Aber es sei nicht falsch, die Schule zu schwänzen.

Die Demonstrationen während der Schulzeit seien „ein bewusst eingeplanter Teil einer politischen Kampagne“. „Wenn man demonstriert, will man auch, dass darüber berichtet wird“, sagte der Grünen-Politiker. Die Proteste seien „ein echtes Zeichen von Zivilcourage“.

Klimaschutz, so Habeck, sei sicherlich nicht ohne Verzicht möglich. Aber er müsse nicht durch individuelle Budgets und Vorgaben geregelt werden.

Wenn es um die Interessen der Grünen geht, spielen Gesetze eben keine Rolle mehr. Das war früher auch schon so, als hunderttausende Kinder und Jugendliche verführt wurden. (Quelle: dts)

Loading...

30 Kommentare

  1. Aha, eine „Führungskraft“ ist mit Schule schwänzen einverstanden. Wohl weil es in deren Konzept und Machterhalt passt.

    Frage mich in dem Zusammenhang warum die Polizei dann an Flughäfen nach „Schule Schwänzern“ sucht und mit Bußgeld belegt wenn aus finanziellen Gründen 1 oder 2 Tage vor offiziellem Ferienbeginn in selbige gestartet wird? Hier müssen die Eltern mit ihrem Einkommen auskommen…..ist aber gesetzeswidrig und muss bestraft werden.

    Bei Schule schwänzen für Klima Demos zählt dies seltsamer Weise nicht……gelten da andere Gesetze?

    Auch eine Frage die mich beschäftigt: Warum gibt es diesen ganzen Aufwand zum Klimaerhalt eigentlich nur hier und der Rest der Welt hat andere Problemlösungen als Aufgabe?

  2. @ Genosse Habeck

    da es für dich kein Volk gibt und du deswegen auch kein Bestandteil dessen sein kannst,
    gelten für dich auch nicht die Strafgesetze im Namen des Volkes.
    Heißt deine Sache kann später ruckzuck erledigt werden.

  3. Wenn jeder schulschwänzende Schüler einen Baum pflanzte, hätten sie mehr für die Umwelt getan, als mit allen Demos zusammen.

  4. Nach HJ und FDJ gibt’s nun die FFF – die dank Rechtschreibschwäche wegen Schule schwänzen nicht Friday For Future sondern nur noch Foll Ferrückte Fratzen genannt werden…

  5. Das ist ja schon unglaublich wie hier die Schulpflicht einfach mit dreckigen verkommenen liederlichen und stinkenden Grünen Schuhen in den Hintern getreten wird…

    Mein Blutdruck steigt allein schon beim Anblick dieses Habeck´s auf 190/130

  6. Ich hasse diesen widerlichen Typen und hoffe das ihn das deutsche Volk irgendwann so richtig in Panik bringt.Dann schiebt Klimagretel wenigstens nicht alleine Panik.

  7. Diesen Opportunismus mußte ja dieser Habeck herauskehren.

    Seine Genossin „KEROSIN-KATHA“™-Schulze aus Bayern hat sich jüngst selbst mit dem Thema „Klima“ aus dem Verkehr gezogen

  8. Ach, der Habeck kommt bestimmt bald mit dem Wunsch des Wahlrechts ab 14 Jahren….
    „Aber es sei nicht falsch, die Schule zu schwänzen.“ Soso, ich möchte mal die Zeugnisse vom Habeck sehen, 1969 geboren, 1989 Abitur.

  9. Klar doch…..
    Man sollte den hirnlosen gruenfaschisten ueberzeugende Argumente in den Mund legen – ich dachte da an eine blaue Sache auf Natrium – oder Kaliumbasis- um die Umwelt und das KLIMA nicht weiter zu belasten.

  10. Das ist alles übel, aber…! In deren Alter glaubt mal vieles, was später schnell vergessen ist. Man braucht nur seine eigene Jugend durchforsten und findet sicher Beispiele.

  11. Ich überlege soeben, ob ich mir die Diskussion des Grünenführers mit Richard David Precht über den „Klimawandel“ aka katastrophale anthropogene globale Erwärmung, kurz CAGW ansehe.
    Zwei ausgewiesene Meteorologen und Klimaforscher unter sich!
    Das wird sicher lustig.
    …“Kein Schnee mehr“… und …“spätestens 2013 ist der Nordpol im Sommer eisfrei“.. hatten wir ja schon aus berufenerem Munde.
    Bin mal gespannt, was die beiden Clowns an Horrorszenarien zusammenspintisieren um die Kids zu gretaisieren!

    • Aus Thunfischs Perspektive wohlgemerkt und das will jetzt mal wirklich was heißen. Sie soll ja selbst nicht alle Latten am Zaun haben… 🙂

    • Richtig ! Ich breche sogar eine Lanze für die minderjährige „Klima-Ikone“ :

      Gretha leidet an Asperger-Autismus, einer unheilbaren, mentalen, seelisch-psychischen Störung.

      Sie ist selbst ist keine Täterin, sondern ein Opfer gewissenloser, geldgesteuerter Eltern !

    • Aus diesem Grund ist auch ihre schwarz/weiß Wahrnehmung der Situation – auch jenseits ihrer totalen Inkompetenz – völlig bedeutungslos.

  12. ausgerechnet der Typ, der diesen von ihm nun mit instrumentalisierten Kindern abspricht, einem Volk anzugehören, also kulturlose, unethnische irgend etwas zu sein und somit auch nichts anderes, als human ressources. Pfui deibel

  13. Ich schlage weitere freie Demo Tage vor:
    – Donnerstag: für den Frieden
    – Mittwoch: für Gerechtigkeit
    – Dienstag: für Wohlstand für alle
    – Montag: für mehr Bildung
    Dann ist die Zukunft Deutschlands gesichert. Lasst sie doch die Schule schwänzen. Die können sich mit 20 Jahren um die Pfandflaschen schlagen.

  14. Seht ihr wo es hinläuft mit Schuleschwänzen zum Grüne wählen. Mit diesem Leckerli werden diese dummen Kids geködert.

Kommentare sind deaktiviert.