Chemnitz: Anwalt zerreißt Anklageschrift – Anwältin unterstellt Gericht Nazi-Nähe

Gericht (Symbolfoto: Von MR.Yanukit/Shutterstock)
Gericht (Symbolfoto: Von MR.Yanukit/Shutterstock)

Dresden – Sie haben ihre Opfer von hinten abgeschlachtet. Die hinterhältigen Messerstecher von Chemnitz, denen Daniel H. zum Opfer fiel. Besonders perfide: Der einzige überlebende direkte Zeuge, der Deutschrusse Dimitri M. wurde dabei durch einen Stich in den Rücken so schwer verletzt, dass er sich nicht an den oder die Täter erinnern kann. Dies berichtet der Focus zum Prozessauftakt im Oberlandesgericht Dresden. Dies ist scheinbar auch dem Hauptverdächtigen Alaa S. bekannt und er betritt selbstsicher den Gerichtssaal. Bestens unterstützt von zwei Anwälten. Der Pflichtverteidiger zerreißt die Anklageschrift in der Luft und die Wahlverteidigerin rückt das Gericht in die Nähe eines Nazitribunals und verlangt von den Berufsrichtern und Schöffen einen Gesinnungstest. Selbst eine Kondolenzbekundung macht einen Juristen schon verdächtig und damit „befangen“. Während draußen eine Freundesclique von Alaa S. trotz des angerichteten Blutbades auf einen Freispruch hofft.  

„Unser Mandant ist unschuldig“, verkündet Pflichtverteidiger Frank Wilhelm Drücke laut Focus in einer umfangreichen Erklärung und holt dreist zum Rundumschlag gegen das Gericht aus, von dem er eine Einstellung des Verfahrens fordert. Drücke behauptet dreist, die Anklageschrift lese sich wie ein „Klischee fehlgegangener Flüchtlingspolitik“ und kritisierte: „An sorgfältiger Aufklärung wurde gespart.“ Schließlich schwingt er unbeeindruckt der Opfer ohne Rücksicht auf die anwesende Mutter des Opfers auch noch die Nazikeule und erklärt geschmacklos das Verfahren verkomme zur „Verstetigungs-Maschinerie von Vorurteilen“ gegenüber Asylbewerbern.

Besonders für die Mutter ein Schlag ins Gesicht, denn diese hatte erst vor kurzem erklärt, dass sie sich von jeglicher Instrumentalisierung distanziere und nie irgendwelche Vorurteile gegenüber Flüchtlingen gehegt habe. (jouwatch berichtete) Weiter heißt es zur Anklageschrift, „der dort geschilderte Tathergang sei „physiologisch abenteuerlich und lebensfern“. So fehlten zum Beispiel DNA-Spuren seines Mandanten. Fazit laut Focus: “Tatort, Tatzeit, Motiv bleiben unklar und gestaltlos!“ Deshalb sei die Anklage „mangelhaft und unwirksam“.

Zu einem noch größeren Rundumschlag holt die aus München angereiste Wahlverteidigerin Ricarda Lang aus. Sie wirft dem Gericht Befangenheit vor und verliest einen langen Antrag, in dem sie einen Gesinnungstest für die Richter und Schöffen fordert. Da tauchen Fragen wie diese auf: „Wie ist Ihre Einstellung zu Flüchtlingen? Haben Sie an einer Demonstration von Pegida teilgenommen? Sind Sie Mitglied oder Sympathisant der AfD? Sind Sie bekannt mit Neonazis?“

Weitere Fragen aus dem Katalog: „Haben Sie nach dem 26. August 2018 an Kundgebungen oder Demonstrationen teilgenommen? Haben Sie Blumen oder Kränze am Gedenkstein niedergelegt? Wurden Sie im Vorfeld des Verfahrens bedroht? Haben Sie öffentliche Kommentare – etwa auf Facebook – zur Flüchtlingskrise abgegeben?“

Die Verteidigerin, die auch schon die islamistische Sauerland-Terror-Gruppe vor Gericht vertrat, drängt auf die Beantwortung der Fragen, damit sich ihr Mandant ein Bild davon machen kann, ob das Gericht wirklich frei und unabhängig entscheidet – oder ob die Richter möglicherweise eine feindliche Haltung gegenüber Flüchtlingen haben.

Fazit: Deutsche sind dazu da, sich abschlachten zu lassen und grinsend ihre Kehlen hinzuhalten. Nicht einmal Trauer ist erlaubt. Alaa ist unschuldig, weil er Flüchtling und Syrer ist; und die Opfer sind schuldig, weil sie Deutsche sind. Wer sich wehrt, ist ein Nazi. So einfach ist das in Deutschland. In anderen Ländern sieht man das anders. Daniel H. war einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort und wahrscheinlich auch im falschen Land unterwegs gewesen. Dumme Frage: Wer bezahlt eigentlich die Wahlverteidigerin? (KL)

 

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

117 Kommentare

  1. Es läuft die Merkelshow: Das Gemerkel und das Geseibere in Chemnitz
    Eine Lügenpolitserie in unendlicher Folge….
    mit Starbesetzung des Landes Deutschland am Abgrund

  2. eben… diese frage stellte sich mir auch eben.
    und noch eine frage:

    wie kann man durch einen „stich in den ruecken“ so schwer verletzt worden sein, dass einem ploetzlich die erinnerung an allem fehlt?
    demnach muessten ja alle, die in einem krieg waren und durch schuss in den ruecken verletzt wurden, ebenso saemtliche erinnerungen verloren haben, oder?

    hat da vielleicht jemand zu dem „gedaechtniss-schwund“ nachgeholfen?

  3. Kleine Ergänzung: die Anwältin ist für ihre Kontakte ins Islamisten-Milieu bekannt. Sie verteidigte schon einen der sogenannten Sauerland-Bomber und erlangte im NSU-Prozess Aufmerksamkeit, als gegen sie Beugehaft beantragt und später ein Zwangsgeld verhängt wurde. Es zeigt sich immer deutlicher ein Muster.

  4. Ja, lasst ihn frei wegen Mangels an Beweisen. Mir soll’s recht sein. Ich hoffe auf die Wut der Chemnitzer.

  5. Diese Anwaltspack macht richtig fett Kohle mit dieser ganzen Asylindustrie. Nach diesem Affront gegenüber dem Gericht, gehören die für Jahre weggesperrt.

  6. Seit wann können Verteidiger / Anwälte Richter unter Anklage stellen?
    .
    Anwälte.
    Ihr seid nicht im Gerichtssaal, um den Richtern Fragen zu stellen.
    Sondern Fragen der Richter zu beantworten.

  7. Ähm…Frage: Ich lese Wahlverteidigerin Ricarda Lang. Moment mal! Das ist doch eine grüne Politikerin, oder? Seit wann ist sie Strafverteidigerin????

  8. Unfassbar, was sich dieses Pack an „Anwälten“ leistet. Da kann man nur hoffen, dass die Richter nicht ebenso verdorben sind. Es ist unglaublich, wie verkommen selbst intelligente Menschen in Deutschland sind. Das ist nicht mehr mein Land!

  9. Was ist das für ein Richter?
    .
    Ich sehe hier: Mißachtung des Gerichts.
    Ausschluß beider Anwälte aus der Verhandlung und Bestrafung derselben.
    In den USA wären sie gleich in den Bunker abgeführt worden.

  10. „‚Verstetigungs-Maschinerie von Vorurteilen’“ gegenüber Asylbewerbern“, das verstehe ich nicht. Das gängige Klischee lautet doch wohl, dass die armen Hascherl vor politischer Verfolgung durch die Schergen des Assad-Regimes fliehen mussten, und dass wir uns deswegen mal nicht so nazimäßig verhalten sollen. Ist d a s denn nicht das politmedial verstetigte Narrativ?
    Obwohl, ausgerechnet Kriminelle als politisch Verfolgte? Nehmen die nicht denjenigen den Platz weg, die w i r k l i c h Asyl bräuchten? Na ja, das ist wohl die Merkel-Doktrin.

  11. Wer diesr miesen Anwälte bezahlt?
    Wir die dummen Steuerzahler!
    Was sich die zwei Verteidiger dieser Messermörder, erlauben ist unterste Schublade und menschenverachtend den Opfern und deren Angehörigen gegenüber. Ich hoffe, das solche Volksverräter und Deutschlandhasser eines Tages für ihr Handeln die gerechte Strafe bekomnen.

    • Merkwürdig. Adresse stimmt. Bitte googeln:
      Vortrag Thomas Schwembauer AfD: Daniel Hillig, Anhänger der Partei Die Linke und Antifaaktivist

    • stimmt… es kommt „nicht lesbar, server nicht gefunden“…
      obwohl aus den usa angeklickt….
      was laeuft da?

    • nanu? hiess es anfangs nicht, er sei „bekannt fuer sein rechtes gedankengut gewesen“?
      nun wird es aber wirklich seltsam….

  12. So etwas passiert einem Land, das unnütze AnwältInnen in Masse ohne Sinn und Verstand ausbildet: das Recht nimmt nicht zu, sondern das Unrecht gewinnt die Oberhand!

    Die Pauschalunterstellung der Ricarda Lang liefert hierfür ein schönes Beispiel.

  13. Das Lügen-ZDF hat sich offen auf die Seite der Täter geschlagen und versucht nun, einen Nebenkriegsschauplatz aufzumachen, der von den Merkel- und Seibert-Lügen sowie dem schmutzig inszenierten Maaßen-Rauswurf ablenken soll.

  14. wenn Pegida die Anwältin nicht anzeigt weden beleidigender Verleumdung und Volksverhetzung, kann ich Pegida nicht mehr verstehen.

    • Naja, Pegida. Nachdem Siggi und Herr Taufkirch kundgetan haben, daß sie für ihre Arbeit gern mit einem bezahlten Politikposten belohnt werden würden, bin ich da etwas skeptisch geworden. War ich bisher überhaupt nicht, aber sowas hör ich gar nicht gerne. Noch dazu, wo die AfD Sachsen wohl hinter den Kulissen mit der CDU kungelt, wie es nach der Landtagswahl weitergehen soll. Vielleicht bin ich ja paranoid, aber die Zeiten, wo ich jemandem kritiklos und blauäugig folge, ohne Fragen stellen zu dürfen, sind lange vorbei.

  15. Was in diesem verdammten Linksstaat abläuft ist nicht mehr zu fassen. Das Opfer war ein Ungläubiger, war also weniger wert als ein Tier. Warum also der ganze Aufwand? Wäre es nicht besser die ganze Angelegenheit direkt von einem Schariagericht mit einem „vorurteilsfreien“ Imam verhandeln zu lassen. Das spart uns Geld, da der Moslem sowieso 100%ig freikommt, weil die deutschen Richter sich nicht vorwerfen lassen wollen islamfeindlich zu sein. Die Gesinnungsfragen werden sie beantworten und sie werden sich beim Täter entschuldigen, daß die Klage überhaupt erhoben wurde. Ein üppiges Schmerzensgeld sollte auch noch drin sein.

  16. Erstens
    Welcher Dresdner H4 Bezieher kann seinen Pflichtanwalt aus München anfliegen lassen?
    Zweitens
    Wer hat das Outfit gesponsert, vom Taschengeld kann es nicht sein.
    Drittens
    Wie lange lassen wir uns und unser Rechtssystem von diesen Leuten noch Vorführen!
    Viertens
    Muss jetzt jeder Dresdner einen Gesinnungstest machen?

    • kleine korrektur:

      der tat fand in chemnitz durch „kulturbereicherer“ mit sitz in chemnitz statt. es war kein dresdner. dresden ist eben der sitz des OLG.

      die tussi aus muenchen ist nicht seine pflichtverteidigerin, sonder wahlverteidigerin.
      jene wurde zuzueglich zum pflichverteidiger hinzugezogen, was bei mir die frage aufwirft, wie DAS mit der PKH (prozesskostenbeihilfe) vereinbar ist, welche nur EINE kanzlei zulaesst (meines wissens nach)…

  17. Wer bezahlt die Verteidigerin, die extra aus München anreist; wie sind da die Tagessätze?
    Und die Mutter des Opfers:
    Entschuldigung aber ich kann dieses Geschwurbel mit dem „ich hege keinen Haß auf Flüchtlinge“ nicht mehr hören. Was für eine Mutter, deren Kind ermordet wurde, hat auch noch Verständnis für diesen Abschaum?
    Und die Fragen, die da gestellt werden sollen. Werden deutsche Gerichte jetzt zum Tribunal?
    Nach diesem Bericht bin ich sprachlos und das kommt höchst selten vor.

  18. Diese Anwältin widert mich an- wenn man auf die Internetseite dieser sog. Anwältin für Strafrecht geht, dann bietet sie ihre Dienste dort neben der deutschen auch in der arabischen Sprache feil- vollkommen klar also, in welchen Gewässern die Dame gezielt nach Mandanten fischt. Schon im Dritten Reich gab es auch französische polnische russische oder sonstige Anwälte und Opportunisten, die gemeinsame Sache mit dem Feind machten- in genau diese Kathegorie ordne ich auch die Pflichtverteidigerin von Allaa S. ein!

    • Da muß man schon ganz schön zynisch sein, um so jemand so vehement zu verteidigen. Die will noch Karriere machen, drum zieht sie die Nazikarte. Pfui.

  19. Nun ja, die Justiz ist eher in der Gegenrichtung unterwegs und verschont zu gerne dann, wenn die TäterInnen die richtige Hautfarbe haben. Und die hat der Angeklagte allemal. Alleine dass sich der Richter diese Rede anhörte, lässt mich an ihm zweifeln.Ich denke da an eine Juristin (Name ist dem Autor dieses Kommentars wohlbekannt), die – nur wiel sie ihren Mandanten mit aller Kraft zu verteidigen versuchte – im Gerichtssaal festgenommen und hernach zu einigen Jahren Gefängnis veruteilt wurde.
    Desweiteren versucht gerade die Verteidigung den Fall zu politisieren. D.h. doch, dass deren politischer Hintergrund am ehesten untersucht werden sollte.

  20. Voreingenommheit dem Gericht zu unterstellen ist, nüchtern ausgedrückt, beleidigend (dem Richter gegenüber). Der hat gesetzmässig den Pflicht, sich neutral zu handeln. Lässt er sich es überhaupt gefallen?

    • Die Pflicht schon, nur – das tun sie so gut wie nie. Es gibt heute, nach Ansicht des Professors Herbert von Arnim, in Deutschland keinen Richter und keinen Staatsanwalt mehr ohne Parteibuch. Das bedeutet: Wes Brot ich eß, des Lied ich sing. Und das gilt für alle Gerichte.

  21. Es ist schon erstaunlich, wie friedlich die so „rechten“ Deutschen angesichts dieser massiven Provokationen der Verteidigerin sind. Aber nichts im Leben bleibt ohne Folgen bzw. ungesühnt. Und selbst wenn der Schuldige mit einem Freispruch davon käme, würde ihn ein um so größeres Elend ereilen. Das gilt selbstverständlich ebenso für all die perfiden Heuchler und Lügner in Staat und Justiz!

  22. Rechtsstaat eben, nicht Rechtstaat.
    Schily, Ströbele haben auch RAF-Leute verteidigt, sie haben sich nicht gemein mit den Tätern gemacht. Anders sah es da schon bei RA Klaus Croissant aus, der steckte mit denen unter einer Decke. Dies sehen wir hier wieder…aber in der heutigen Zeit genießen Kopfabschneider und Messerstecher eben Welpenschutz…

  23. wenn es Deutsche wären…..der würde abgehen was ja auch richtig wäre bei Mord aber manche Menschen können eben machen was sie wollen……Staatsanwälte und Rechtsanwälte haben doch auch einen Eid geschworen….warum dieses zweierlei Maß?

  24. „Der Pflichtverteidiger zerreißt die Anklageschrift in der Luft und die Wahlverteidigerin rückt das Gericht in die Nähe eines Nazitribunals.“ Nazi- Tribunal? Nur nochmals zur Erinnerung, hier steht jemand vor Gericht, der einen Menschen ermordet hat!

    • Genau das streiten diese „feinen“ Juristen ja ab. Für die steht da ein Unschuldsengel vor Gericht, nur weil er kein Deutscher ist. Deutschland ist ja voll der Nazi Staat, wo jeder Ausländer um sein Leben fürchten muss und wegen jeder Kleinigkeit vor Gericht zitiert wird.
      Diese Art Anwälte, die solche Lügenbilder malen, widern mich an.

  25. Irgendwann, und das ist vermutlich nicht mehr lange hin, taucht ein europäischer Brenton Tarrand auf der Bildfläche auf. Ich finde das zwar grauenvoll, aber die Wut der Menschen wächst täglich.

    • Mittlerweile bin ich schon soweit, daß ich das nicht mehr grauenvoll finde…. siehe Utrecht. Es wird uns nicht anderes übrigbleiben!!

    • Ich kann hier nur für mich sprechen – jeder tote Mensch ist ein Toter zu viel. Auch wenn es sicher Menschen (oder der Schatten davon) gibt, die in unseren Augen den Tod verdient hätten. Dann lieber einsperren bei faulem Wasser und schimmeligem Brot – für immer natürlich.

    • Um es kurz zu machen: Notwehr und Nothilfe (auch mit Todesfolge) ist die einzige Ausnahme. Die Gegenseite ist in der Regel auch so hohl, wie ein Schlauchboot! Ich stelle mich nicht auf diese Stufe

  26. Zulassungen entziehen.Wegen Missachtung und Verhetzung von Gerichtsbedienstete Strafantrag stellen und vor Gericht mit den beiden!
    Diese beide RA umgehend einem Gesinnungstest unterziehen!
    Dieses unrespektable Verhalten läßt eine gewisse Nähe vermuten.

  27. Der Täter sollte Angst vor einem Freispruch haben, 4 Wände im Knast können auch Schutz bieten, wenn draußen……….

    • …obwohl… gerade im Knast kann es hoch her gehen. So ein Shank ist schnell gebastelt und steckt ebenso schnell zwischen den Schulterblättern. 🙂

  28. Die Frage die sich viele stellen, wer bezahlt diese Anwälte und was ist anderen daran gelegen, daß Mörder und Vergewaltiger freikommen bzw wer sind diese Leute? Ich glaube nicht, daß die Ölschleichs, darin interessiert sind. Meine Vermutung geht eher in Richtung wie solchen Leuten wie Soros und seinen NGO, was die Finanzen erklärt und dann kommen schon die Deutschland Abgrundtief hassen und die sitzen unteranderem im Bundestag. Was die Forderung der Anwältin betrifft, über spannt sie nicht Bogen mit ihren Forderungen und ihren Vorwürfen. Ist dies nicht eine grobe Missachtung des Gerichts oder wie man das nennt. Nach diesen Auftritt kann ich mir gut vorstellen, daß es Chemnitz bei vielen anfängt innerlich zu brodeln und eines bin ich mir sicher, die Sachsen werden bei einem politisch korrekten Urteil, nicht wie bei den Wessis zur Tagesordnung übergehen. Denn Mitschuldig ist der Angeklagte auf jeden Fall.

    • Un das ist auch richtig, wenn die Sachsen nach einem Schandurteil nichtceinfach zur Tagesordnung übergehen. Dann muss die Luft brennen. So kann und darf es einfach nicht weitergehen.

  29. Ich bin wirklich auf den letzten Tropfen gespannt, der das „Faß“ zum Überlaufen bringen wird und wie kurz das noch dauern wird.

  30. Wer kennt es inzwischen nicht…Sobald die Verteidigung zum Zusammenbrechen droht, wird die Nahtsie Keule ausgepackt!!!

  31. Nach einer kurzen Recherche steht folgendes fest: dieses „Anwalts“ Duo ist auf die Verteidigung, sprich Freipressung, von Invasoren/Mördern spezialisiert. Dabei gehen sie auch auf die immer wieder gleiche Art und Weise vor. Befangenheitsanträge und eiserses Schweigen der Angeklagten sind dabei eine scheinbar sehr erfolgreiche Strategie. Damit dürfte klar sein, wie das Ganze ausgeht. Aber falls jemand mal nachfragen will, wie die das mit ihrem (nicht vorhandenen) Gewissen vereinbaren können, die Namen und Adressen sind für jeden interessierten Fragesteller frei verfügbar.

    „Noch sitzt ihr da oben…“

    • Diese Anwälte werden auch nicht davor zurück Schrecken, ihre Leute auf die Zeugen zu hetzen, Name und Adressen bekommt man ja frei Haus, um diese zu bedrohen und einzuschüchtern. Z. B in dem sie bei ihren Arbeitgeber, Vermieter usw als Nazi oder Rassist denunziert, so daß sie plötzlich nicht mehr erinnern oder es wahr ganz anders und das tote Opfer der Täter. So wie die sich aufführen, traue ich dehnen alles zu. Doch für ein normales Pflichtverteidiger Gehalt werden sie sicherlich nicht arbeiten, wie schon erwähnt, da steckt mehr dahinter. Doch eines ist sicher auch sie müssen dieses Land Abgrundtief handeln. Gottes Mühlen mahlen langsam, daher glaube ich, daß einer ihrer Goldstücke nicht mit dem Ausgang seiner Verhandlung zufrieden ist und dann denen zeigt, wie man mit Frauen richtig umgeht.

  32. Lässt sich das Gericht dieser Frechheiten der Anwältin bieten? Diese
    sollte einen Gesinnungstest unterzogen werden, denn die ist eine extrem
    Linke Rote. So etwas in einen Gerichtssaal zu lasen verschlägt einem die
    Sprache. Aber wenn die aus Bayern kommt verwundert einem nichts mehr.

    • hinzukommend:
      der „wahlverteidiger“ stammt aus bayern…. sehr bekannt fuer solche „strategien“, wie oben genannt…seltsam, oder?

      normalerweise laesst doch ein gericht, wenn es um PKH geht, nur EINEN verteidiger/eine kanzlei zu… aber hier nun 2?
      da muss also zusaetzlich zur PKH geld geflossen sei, was jedoch eigentlich zur ablehnung der PKH fuehren muesste, da ja eine „beduerftigkeit“ nun ausgeschlossen ist, wenn der andere verteidiger bezahlt wird…
      an diesem fall stimmt so einiges nicht…

      merkwuerdig ist auch, dass es 2(!) zeugen gab… einer soll das krankenhaus verlassen haben… nanu? wo ist er denn hin, dass nur noch 1 (!) zeuge vorhanden ist.

      nun kommt die naechste ungereimtheit:

      der zweite zeuge sei durch den messerstich in den ruecken (!!!!) so schwer verletzt gewesen, dass er die ERINNERUNG an die tat vollstaendig verloren hat…
      wie geht DAS denn? er bekam den messerstich in den RUECKEN, nicht in den KOPF!…

  33. „Der Pflichtverteidiger zerreißt die Anklageschrift in der Luft…“ Eine dreiste Verhöhnung des Opfers. Und der geforderte „Gesinnungstest“ läutet eine neue Runde im „ideologischen Wettrüsten“ gegen Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und dem Kampf gegen Andersdenkende ein. Schön einfach, dass die Seiten der Kanzlei der Verteidigerin auf arabisch vorliegen. Man könnte in der vereinfachten Auswahl zwischen arabisch und deutsch auch eine Diskriminierung anderer potenzieller Klienten sehen, oder?

    • In unserer Bananen Republik ist zur Zeit alles möglich. Es gibt kein Rechtsstaat folgedessen ist es Scheiß Egal wer Richter oder Anwalt ist. Es sei den es geht um einen Bio Deutschen wo man den Rechtsstaat demonstrieren kann. Zeigt sich automatisch bei den Nachrichten . Tat von Deutschen = großer GEZ Bericht, Tat von Goldstück= kein Bericht oder nicht mal Erwähnung in der Presse.
      Traurig aber wahr.

    • Wohne seit kurzem in Chemnitz. Nach einem Wochenendtrip nach Frankfurt/Main erkennt man des abends in den Innenstädten schon Unterschiede und man sieht auch, wie sich Frankfurt seit 5 und mehr Jahren zum negativen verändert hat. Die Frankfurter scheinen das gut zu finden oder halt völlig egal.
      Den Chemnitzern ist es nicht egal, denen fehlt einfach das Multikulti Gen, was man erfolgreich den Westdeutschen implantiert hat.

      Aber keine Sorge, auch Chemnitz verändert sich zum schlechteren. Hinkt halt nur 15 Jahre hinterher. Genauso sah es nämlich in FFM auch einmal aus. Von da an gings bergab. Migranten- Dealer beherrschen nun das komplette Bahnhofsviertel, die Innenstadt wird überwiegend abends von Ausländern niedrigstes Niveau bevölkert.
      Merke: Holt man sich Gesindel ins Haus, hängt der Hausfrieden bald schief.

  34. Das ist von beiden Anwälten eine Missachtung des Gerichts, Klage zerreißen und Gesinnungsprüfung. Und diese Typen finanziert der Steuerzahler?

  35. Allein das Aufttreten der Rechtsanwälte zeigt, dass sie nur auf Krawall aus sind! Raus aus den Grichtssaal!!!

  36. Noch einmal:
    Ein Rechtsanwalt verteidigt einen Mandanten und nicht eine Tat. Dazu muß er alle rechtlich zulässigen Mittel benutzen, um für den Mandanten im Rechtsrahmen das Beste herauszuholen; und wie der Rechtsrahmen aussieht, ist Sache der Gesetzgeber und nicht der Anwälte.

    • Das ist vollkommen richtig. Und jeder Täter hat das Recht auf Verteidigung. So steht es im Gesetz.
      Aber Entschuldigung: Wenn ich sowas verteidigen und dafür kämpfen müßte, daß dieser freigesprochen wird, könnte ich morgens nicht mehr in den Spiegel schauen.

    • Mein Satz mit dem Tribunal, das Ihr ja selbst erwähnt, wurde unterschlagen. Warum? Ich habe lediglich gefragt, ob deutsche Gerichte jetzt Tribunale sind.
      Was war daran falsch?
      Ihr schreibt selbst ein Wort und wenn man das im Kommentar erwähnt, wird es gelöscht. Das muß man nicht verstehen.

    • Das ist nicht korrekt. Von Ihnen befindet sich kein Kommentar im Spam oder Papierkorb. All Ihre Kommetare wurden bisher freigegeben.

    • Das ist nicht korrekt. Von Ihnen befindet sich kein Kommentar im Spam oder Papierkorb. All Ihre Kommetare wurden bisher freigegeben.

    • Das ist nicht korrekt. Von Ihnen befindet sich kein Kommentar im Spam oder Papierkorb. All Ihre Kommetare wurden bisher freigegeben.

  37. Die Lehre aus diesen perfiden Schmierentheater: Alle Illegalen müssen ganz schnell raus aus unserem Land, sonst wissen wir nicht, ob wir morgen noch leben.

    • das wissen wir bei den scheinbar legalen Moslems aber auch nicht, denn die Radikalisierung der 2. und 3. Generation ist schon beachtlich, denn so mancher von denen wurde zum Handlanger des IS …

    • Ausweisen ist der falsche Weg, denn sie können wieder und immer wieder kommen. Die einzige Lösung ist, dass die Illegalen hier heimisch werden. Erdverbunden. Genau fünf Fuß tief!

  38. Frank Wilhelm ist auch nur ein vergilbter Fleck aus Kakerlaken-Kot. Wer den Bodensatz einer Fremdkultur hier verteidigt und straffrei hält, ist das Klebrige unter der Schuhsohle! Pfui Teufel!

    • Wahrscheinlich grün-links…. wenigstens hat er ein abgeschlossenes Studium, was ja selten ist bei denen – aber was er draus macht…. abartig.

  39. Anwälte sind echt das Hinterletzte!!! So eine Frechheit. Standgericht wäre sinnvoll, wenn die den schon grinsen sehe….

  40. Ich darf hier leider nicht meine Gefühle beschreiben die ich empfinde beim Gedanken an diesen Alaa irgendwas…..
    Das würde vermutlich zur Löschung des Beitrags führen. Ich denke jeder weiß was ich meine…….

    • Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, das was Sie als
      Brut bezeichnen sind nicht die Migranten, sondern das
      System hinter unseren Marionetten in MSM und Politik
      die die Autochtonen und die Angeworbenen gegeneinder
      aufhetzen wollen.

    • Ach und deshalb sind die mordende Migranten keine Brut? Vielleicht habe ich ja auch alle zusammen gemeint?

    • Das denke ich nicht, aber die Minderheit die die Mehrheit zu
      Handlungen im Kontext von „Schöne neue Welt“ transformieren
      will benutzt die Migranten nur für ihre Agenda und die Autochtonen
      sollen dafür ezahlen. Aber der Wind dreht sich gerade, denn
      eine Art „Vormärz“ ist nicht mehr zu leugnen.

    • Was mich irgendwie beruhigt: Wenn es wirklich zum Freispruch kommt, weiß jeder, dass die Mörder frei rumlaufen.
      Dann ist die Hölle los. Dann wacht Deutschland endlich auf.

    • Das sollte Sie nicht beruhigen, denn genau für dieses
      Szenario wurde der Personenkreis gezielt seit 2014
      angeworben.

    • Wer soll denn da aufwachen?
      Den Schlafschafen geht doch dieses Verfahren am Ars.. vorbei.
      Die haben doch diese Tat schon längst vergessen.

    • Fest steht dass der Angeklagte kein „Flüchtling“ im juristischen Sinne
      sein kann, das schließt sich durch die „Insellage“ Deutschlands aus.
      Bei der aktuellen Lage befürchte ich dass mit diversen Schachzügen
      das System doch noch einen Bürgerkrieg inszenieren will.

Kommentare sind deaktiviert.