Nach Christchurch-Attentat: Hagia Sophia soll Moschee werden

Foto:Von Mehmet Cetin/shutterstock
Foto:Von Mehmet Cetin/shutterstock

Istanbul – Als Reaktion auf das Attentat von Christchurch versammelten sich hunderte Demonstranten vor der Hagia Sophia und forderten ihre Umwandlung in eine Moschee. Sie verlangten, aus der einst prächtigsten Basilika der Christenheit wieder eine islamische Anbetungsstätte zu machen. 

Der Massenmörder von Christchurch hatte in seinem sogenannten Manifest auch die symbolträchtige Hagia Sophia genannt, die derzeit als Museum genutzt wird. Als Revanche auf den Anschlag wollen Muslime sich nun dort endlich wieder Allah unterwerfen dürfen. Schuldzuweisungen für den Anschlag kommen natürlich auch aus der Türkei. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu sieht die EU in der Verantwortung für die 49 Toten im neuseeländischen Christchurch. Am Rande eines Treffens mit EU-Vertretern in Brüssel sagte er, „für diesen Terroranschlag“ seien nicht nur die Täter verantwortlich, sondern auch „verantwortungslose Politiker, die Fremdenfeindlichkeit, islamophobe Neigungen und hasserfüllte Rhetorik gegen Muslime“ schürten, berichtet die Welt. Darüber hinaus forderte Cavusoglu weitere Sprachverbote in Sachen Islamkritik: „Angriffe auf Muslime und unsere Religion und unseren Propheten“ dürften nicht unter die Meinungsfreiheit fallen, verlangt der 51-jährige türkische Außenminister.

Damit zieht er am gleichen Strang wie sein Boss, Präsident Recep Tayyip Erdoğan (65). Auch er macht die im Westen wachsende  „Islamfeindlichkeit“ als Schuldige für das Attentat in Christchurch aus: „Mit diesem Anschlag hat die Islamfeindlichkeit, die die Welt untätig zugelassen und sogar gefördert hat, die Grenzen der individuellen Schikane überschritten, um die Ebene des Massenmords zu erreichen“, hetzte er. Die Weltsicht des Mörders breite sich im Westen „wie ein Krebsgeschwür“ aus. Wenn der Westen nicht rasch Maßnahmen ergreife, würden „weitere Katastrophen“ folgen, weissagt der Merkel-Freund Erdoğan.

Die in der Antike gebaute Hagia Sophia war die Hauptkirche des Byzantinischen Reiches und wurde mehrfach zerstört und wieder aufgebaut. Die dann im frühen 6.Jahrhundert unter Kaiser Justinian errichtete Hagia Sophia oder auch Sophienkirche galt als prächtigste Basilika des Christentums. Nach der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen im Jahr 1453, bauten die Korangläubigen sie zur Moschee um. Christliche Insignien, Inneneinrichtung, Dekorationen und Glocken der Hagia Sophia wurden entfernt, zerstört oder durch Putz verdeckt. Als Hauptmoschee von den Osmanen beschlagnahmt,  hatte sie großen Einfluss auf die osmanische Baukunst. Für die meisten orthodoxen Christen ist sie bis heute noch ein großes Heiligtum. Forderungen, die Hagia Sophia wieder zur Moschee zu machen, werden in der islamischen Welt regelmäßig laut. (MS)

 

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

77 Kommentare

  1. Die nächste Runde im muslimischen Dreikampf ist eröffnet und es läuft wie immer: KLAGEN-FORDERN-DROHEN.
    Nun, warum zieht es die Muslime in den ungläubigen Westen: weil sie zuhause unglücklich, verfolgt, bedroht oder wirtschaftlich erfolglos sind, wandern sie Richtung Westen, um hier genau die Gesellschaft mit der Ideologie aufzubauen vor der sie geflohen sind.

  2. Dann wäre es klar. Islam hat seine Berechtigung als Geisel Gottes der westlichen Apostasie. Aber das kulturmarxistische Gift muss erbarmungslos ausgerottet werden, sonst siegt der Islam im ganzen West Europa.

  3. ????? ist sie doch schon lange … schließlich wurden die türme nach der moslemiesierung drangebaut als tolle große mosche !!!!

  4. >>Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu sieht die EU in der
    Verantwortung für die 49 Toten im neuseeländischen Christchurch.< < Wen sieht er eigentlich für die vielen, sog. islamistischen, Anschläge in der Verantwortung? >>Am
    Rande eines Treffens mit EU-Vertretern in Brüssel sagte er, „für diesen
    Terroranschlag“ seien nicht nur die Täter verantwortlich, sondern auch
    „verantwortungslose Politiker, die Fremdenfeindlichkeit, islamophobe
    Neigungen und hasserfüllte Rhetorik gegen Muslime“ schürten…< < Die Muslime sind da schon ganz alleine für verantwortlich. >>Darüber hinaus forderte Cavusoglu weitere Sprachverbote in Sachen
    Islamkritik: „Angriffe auf Muslime und unsere Religion und unseren
    Propheten“ dürften nicht unter die Meinungsfreiheit fallen, verlangt der
    51-jährige türkische Außenminister.<< Jaja, alles was Kritik ist, gehört verboten. Vor Allem gehört der Islam verboten und zwar pronto! Denn er ist nicht GG-kompatibel.

  5. Da könnte man auch ein Kernkraftwerk draus machen, die Hütte sieht optisch genauso aus, mit der Reaktorkuppel und den vier Kühltürmen.

  6. Würde es in Deutschland und der EU verantwortungslose Politiker geben, die Fremdenfeindlichkeit, islamophobe Neigungen und hasserfüllte Rhetorik gegen Muslime schüren, würden nicht Geflüchtete aus genau diesen Ländern in Millionenhöhe wie die Vandalen bei uns einfallen.
    Vielleicht wäre es für uns besser wenn es solche Politiker geben würde, ich finde sie Weit und Breit nirgends.

  7. Das zeigt, wie weit entfernt in der Steinzeit liegend die Türken heute im Jahre 2019 noch denken und leben. IQ eines Gebetsteppich, aber frech, fordernd und verlogen bis zum Gehtnichtmehr!

    • Lügen, das sich die Balken biegen ist auch ein Teil der Ideologie, die als verkappte Religion namens Islam in der Welt ihr Unheil treibt.

  8. China erklärt Islam zur „ansteckenden Krankheit“ – rund 1 Mio. Moslems kommen in Umerziehungslager

    China lässt sich von der muslimischen Minderheit im eigenen Land nicht länger auf der Nase herumtanzen und greift hart durch. Die regierende Kommunistische Partei hat den Islam jetzt offiziell zur „ansteckenden“ ideologischen Krankheit erklärt und damit verbunden rund eine Million Moslems zur Umerziehung in spezielle Lager gesteckt.

    Von Marco Maier

    In der Volksrepublik China gilt das marxistische Dogma, wonach Religion Opium fürs Volk ist und deshalb nur unter der strengen Aufsicht der führenden Kommunistischen Partei zelebriert werden darf. Das gilt sowohl für die Buddhisten als auch für die Christen und Muslime im ansonsten mehrheitlich atheistischen Land.

    Angesichts dessen, dass offiziell 91 Prozent der chinesischen Bevölkerung Han-Chinesen sind, die politisch, wirtschaftlich und kulturell die Richtung vorgeben, ist es auch klar, dass diese weitestgehende ethnische Homogenität und die daraus entstehende soziale Kraft zu den Kernpfeilern der Stärke der Kommunistischen Partei gehört.

    • Das wäre doch ein Vorbild für unsere geliebte Führerin. Sie steckt dann aber die die 10 bis 12 Millionen Deutsche in solche Lager, die die AfD gewählt haben.

  9. Weder der Täter noch die Polit-Versager in Europa sind verantwortlich für meine Verachtung der Muslime allgemein. Es sind ganz klar die Muslime selbst.

  10. Wie sagte Frau Nahles gestern „wer Muslime angreift greift UNS !!!!! an“

    Und was sagt Frau Nahles dazu, dass…

    1. alle 24 Stunden weltweit ca. 300 !! Christen TÄGLICH abgeschlachtet werden, macht lächerliche 105.000 pro Jahr !!

    2. weltweit 700.000.000 !! Millionen Christen wegen ihrem Glauben verfolgt werden !!

    3. z.B. NUR in Nigeria mal so eben in einem Jahr 16.000 Christen abgeschlachtet wurden (die Schlächter leben seit 2015 fürstlich im deutschen Sozialsystem auf Kosten der Steuerzahler)

    Was sagt Frau Nahles denn wenn die Muslime den Anschlag rächen ???…..sagt sie dann wer Christen angreift greift uns an ???

  11. Die amerikanische Internetseite „thereligionofpeace“ zählt von 9/11 bis heute exakt 34.725 islamische Terroranschläge. Die Zahl der vom Islam dabei Ermordeten geht in die Hunderttausende. Allein in den letzten 30 Tagen gab es 113 islamische Terrorattacken in 20 Ländern. Dabei wurden 813 Personen ermordet und 818 verletzt.
    Wie die „The Christian Post“ berichtet, haben in Nigeria, im Bundesstaat Kaduna, muslimische Fulani-Islamisten in den letzten drei Wochen 120 Christen ermordet, in der letzten Woche alleine 50 und Dutzende verletzt. Das ist die Religion des Frieden.
    Wenn wir in Frieden leben wollen, muß diese islamische Sekte weltweit geächtet und bekämpft werden bis sie vollständig beseitigt ist. Wir sollten aus allen Moscheen Kirchen machen oder am besten abreißen und auf den frei werdenden Plätzen Bäume pflanzen. Und ehrlich gesagt interessieren mich Anschläge auf islamische Institutionen inzwischen einen feuchten Kehricht.

  12. Man kann von den Islamfaschisten auch einiges lernen. Nach jedem Angriff und jedem Toten durch einen muslimischen Angriff sollte in Deutschland eine Moschee in eine Kirche umgewandelt werden.

  13. Nicht die westliche Welt ist Schuld an der Fremdenfeindlichkeit ggü Muslime, sondern sie selbst, die verantwortungslosen Politiker Erdogan und sein Gefolge, die im Namen ihrer Religion alles rechtfertigen und eine hasserfüllte Ideologie betreiben. Sie instrumentalisieren das Verbrechen eines Einzeltäters für ihre westliche Hetze ggü Andersgläubigen; Sie machen sich mitschuldig an islamistischen Terroranschlägen; pfui schämen Sie sich. Gewalt ist immer zu verabscheuen, aber das scheint in Ihrer religösen Vorstellung nicht vorzukommen.

  14. Auf Krone.at zu lesen: Erdo ließ das 17-minütige Video des Attentäters während einer Wahlveranstaltung auf Leinwand öffentlich laufen.
    Das bringt wieder ein paar auf seltsame Gedanken !

  15. Das Gejammere der Moslems ist unerträglich, wenn angesichts der Morde an unzähligen Christen durch die Moslems das große Schweigen herrscht. Schlimmer noch, bei den radikalen Islamisten dieses Abschlachten sogar noch gefeiert wird.
    Es schürt in der Tat meinen Hass auf diese Kultursekte nur noch mehr.

  16. Cavusoglu ist doch der Spezl vom Ex-Außenminister Pack-Sigi?
    Fordern, fordern, fordern.
    Wo steht die größte Moschee in D ? Dürfen wir die dann auch in eine Kirche umwandeln – so als Ausgleich z. B. für all die Abgeschlachteten, Gemesserten, Vergewaltigten, Kopfgetretenen?

  17. Man sollte nun endlich mal ein Zeichen setzen! Den Kölner Dom in eine Moschee umwandeln und den Kardinal Woelki an den Halbmond nageln.

    • Nun ja, wenn ich mir die menschenartigen Wesen im den Kölner Dom so ansehe, könnte man schon meinen an einer Moschee in Beirut nach einem Anschlag zu stehen. Kopftücher und Fusselbärte, dazu der typische Kölner Unrat, zack, Beirut.

  18. Wenn nach jedem moslemischen Attentat auf Christen eine Moschee zur Kirche umgewidmet werden würde, gäbe es schon längst keine Moscheen mehr.

    MfG
    R. K.

  19. Jesus Christ/Jeshua Hamaschiach is the only Lord of the Universe now and forever!!!
    ***************************************737**************************************************************

    MfG
    Nr.3

  20. Hat man von diesen beiden türkischen Unsympathen eigentlich ein einziges Wort des Bedauerns bei islamistischen Terroranschlägen gehört? Welch ein mieses Pack, sie instrumentalisieren dieses schreckliche Verbrechen eines Einzeltäters für ihre antieuropäischen und antichristlichen Gefühlsausbrüche. Pfui Teufel!

    • Erdo hatte während einer Wahlveranstaltung sogar das Video von dem Schießwütigen auf öffentlicher Leinwand laufen. So richtig schön zum Aufpeitschen der Primitiv-Gläubigen !

    • Dieses Video wird doch auf YT schon auseinander genommen! Da kann man sehen, dass die Patronenhülsen sich direkt nach dem Schießen in Luft auflösen. Dieses Attentat war ein Hoax. Cui bono?

  21. Ok, möglicherweise kann ich als Rumäne nicht unbefangen über musulmanen urteilen. Der heilige Boden meines heimatlandes ist mit dem Blut unserer Vorfahren getränkt, die gegen diese Barbaren, musulmanen, ihr Leben geopfert haben. Dieser barbarische Aberglaube ist das schlimmste und abscheulichste Phänomen was auf unserem Planeten zu finden ist.

    • Die Christenverfolgung in molemischen Staaten gibt es natürlich überhaupt nicht, aber keine Sorge, diese Ideologie, der Islam, wird bald verschwinden !!!

    • Was macht Sie da so sicher. Ich würde mir das zwar sehr wünschen, aber habe den Eindruck, dass diese Ideologie sich rasant ausbreitet.

  22. Also ist die antiwestliche, antichristliche Hetze in muslimischen Ländern auch Schuld an den islamistischen Terroranschlägen?

  23. Was jammern die Moslems überhaupt? Die Toten sind jetzt Märtyrer im Heiligen Krieg, das ist es doch, wonach sie streben! Die höchste Ehre für einen Moslem. Was soll also das Gejammern? Die sollten sich freuen! Und die Kerle kriegen alle 72 Huris…. besser gehts doch nicht.

  24. „Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu sieht die EU in der Verantwortung für die 49 Toten im neuseeländischen Christchurch….“
    Na, was sonst. Wenn es um Vorwürfe bezüglich Hass und Gewalt geht, sollten nicht diejenigen besonders laut posaunen, die eine hohe Mitverantwortung für die Eskalation haben.

    • Die Moslems waren stets diejenigen, die ihrem Hass auf alles was anders ist als sie freien Lauf gelassen haben, der Anschlag in Neuseeland ist nur die schon lang fällige Reaktion auf deren ständige Aktionen und das wird erst der Anfang sein. Wer ständig Wind sät, wie die Moslems überall auf der Welt, der wird den Sturm ernten.

  25. Es ist schon lange ein „kalter Krieg“ der Kulturen. Viele, nein, die Meisten wollen es nicht wahr haben und stecken den Kopf in den Sand oder benebeln sich selber indem sie sich einreden, die Kulturen könnten „friedlich miteinander leben“. Das können sie eben nicht.
    Dieser kalte Krieg wird in nicht allzu ferner Zukunft heiß werden, so wie zu Zeiten der Kreuzzüge. In Europa kann nur eine Kultur überleben und zwar die Stärkere. Wer das sein wird, ob der Islam oder die „westliche“ Kultur, das wird sich erst noch zeigen müssen. Jeder, der das nicht erkennt, macht sich nur selber was vor. Bis ihn die Realität in den Hintern tritt.

    • Einfach aber völlig logisch zusammengefaßt. Danke Heimdal, jetzt müßte es auch der Dümmste verstanden haben. Ich gehe jedoch davon aus, daß die „westliche“ Kultur nicht überleben wird, denn der Islam kennt keine Toleranz sondern nur die absolute Herrschaft.

    • Die Spieltheorie sagt aber etwas anderes !!! Wobei ich noch weiter als Nash gehen würde, da wir in einem offene System leben.

    • Man müsste konsequent ALLE Religionen indizieren! Stattdessen nur sekundär zulassen. Das würde uns viel Leid, Kummer und ja auch Kriege ersparen!

  26. Die ganze Argumentation ist so wirr, dass einem die Worte fehlen.
    In FR gab es in den letzten Jahren so viele Anschläge, haben danach je französische Katholiken die Umwandlung von Moscheen in Kirchen gefordert? Ich wüsste nicht.

  27. Auf Pi wurde eine Internetseite genannt wo die Terrortoten durch Moslems nur in den letzten 30 Tagen stehen, es waren 813 in 20 Ländern und genausoviele Verletzte… da kommt nichts im Mainstream….

    • Man soll zwar nie Gleiches mit Gleichem vergelten, aber die von Ihnen kritisierte „mediale Einbahnstraße“ ist unglaubwürdig und Ausdruck der sie antreibenden Ideologie. Auch wenn gilt:

      „Die beste Art, sich zu rächen ist, nicht Gleiches mit Gleichem zu vergelten.“ – Marc Aurel

    • Es ging mir lediglich darum, aufzuzeigen, wie unterschiedlich berichtet wird! Wenn Christen von Moslems gemetzelt werden in mehrfacher Höhe der Toten, dann interessiert es KEINEN vom Mainstream und der Kirche! Aber jetzt sind alle Medien voll und wir werden bitter bitter Buße tun müssen dafür, das kann ich Ihnen jetzt schon garantieren!!

  28. Die armen, von allen Seiten unterdrückten Moslems…
    Sobald der Koran in eine friedliebende Ideologie umgeschrieben wird, die Scharia offiziell angeschafft ist, sehen wir mal weiter. Auf jeden Fall halte ich erst dann eine Integration für möglich.

  29. Erdogan ist an dieser aufgeheizten Stimmung nicht ganz unschuldig. Beim gestrigen Wahlkampfauftritt Erdogans in Tekirdag wurden auf einer Grossleinwand die Bilder vom Terrorangriff auf die Moschee in Neuseeland gezeigt. Er schürt den Hass auf den Westen.

  30. Meiner Meinung nach ist das doch schon längst eine Moschee wenn ich nur an die Minarette oder die Kopfbedeckung für Frauen denke.

    • Sie war bei ihrer Gründung eine christliche Kirche, wurde dann im Osmanischen Reich zur Moschee, unter Atatürk zum Museum und das ist sie heute noch. Es ist aber davon auszugehen, daß sich das Blatt wieder wendet in Richtung Moschee.

Kommentare sind deaktiviert.