Bereitet er die Muslime auf einen Rachefeldzug vor? Erdogan zeigt Massaker-Video von Christchurch bei Wahlkampfauftritt

Berlin freut sich auf seinen Präsidenten (Foto: Shutterstock)
Erdogan (Foto: Shutterstock)

Tekirdag – Bei einem Wahlkampfauftritt im türkischen Tekirdag ließ Präsident Erdogan auf einer Großbildleinwand das komplette, 17-minütige Video des Christchurch-Attentäters Brenton Tarrant abspielen. Tarrant hatte seinen Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch mit einer Bodycam gefilmt und als Livestream bei Facebook veröffentlicht, zusammen mit einem Hinweis auf sein „Manifest“. Bei dem Attentat wurden 50 Muslime im Alter zwischen 2 und 77 Jahren getötet. Der 28-jährige Tarrant gibt als Motiv für seine Schreckenstat an, er habe sich für den Anschlag auf die weiße Rasse rächen wollen, den er durch die Einwanderung muslimischer Immigranten nach Europa als vollzogen ansieht. Sein Haß galt u.a. auch Bundeskanzlerin Merkel und dem Londoner Bürgermeister Sadiq Khan. Der Anschlag von Anis Amri auf dem Berliner Breitscheidplatz scheint ebenfalls motivierend für ihn gewesen zu sein.

Brenton Tarrants Horrortat diente nun dem türkischen Präsidenten zur Stimmungsmache bei einem Wahlkampfauftritt. Fraser Anning, australischer Senator, kommentierte die Tat des nach Neuseeland eingewanderten, 28-Jährigen Australiers u.a. mit diesem Satz: „Laßt uns eines klarstellen: Auch wenn die Opfer heute Muslime sind, für gewöhnlich sind sie die Täter“. (ME)

 

 

Loading...

42 Kommentare

  1. Wer das Video von Christchurch genau anschaut, die sieht schnell, dass es ein Fake ist … total bullshit false-flag hoax.

  2. Seit 1. 1. sind laut Wikipedia (also nicht vollständig; Mogadischu vom 28.2. mit 25 Toten fehlt da bis heute) etwa 1.200 Menschen bei muslimischen Terrorangriffen ermordet worden und mehrere tausend verletzt. Irgendwas in unseren Medien? Irgendwas vom irren Sultan?
    Der hetzt jetzt nur seine Jünger auf die Straße, weil er seinen Anspruch auf das Khalifat weiter stärken kann, wenn er das Siegessymbol Hagia Sophia wieder zur Moschee macht. Man sollte den Größenwahnsinnigen nicht unterschätzen…

  3. Oh, JW, wo habt ihr denn dieses seltene Bild her? Mit offenen Händen. Normalerweise zeigt der Sultan seine Hände immer mit eingeklapptem Daumen. Das Handzeichen Rabia welches die Unterstützer und Mitglieder der Muslimbruderschaft machen.

  4. Der will die 2% Christen noch aus seinem Land vertreiben.
    In den deutschen Medien nur dieser eine Anschlag gegen Muslime, es war ja ein Rechter, wird angenommen und täglich sterben Christen. Kein Wort von Politik und Kirche, die werden es jetzt um so schlimmer treiben, warten wir es ab, Erdogan fängt schon mal damit an.

    Auch wenn die Opfer Muslime sind, gewöhnlich sind sie die Täter.
    Danke für diesen Ausspruch.

    • So ist es,ein junger Neuseeländer,der das Video verbreitet hat,soll dafür Jahre ins Gefängnis ,dieser Sultan hetzt damit gegen Christen und zeigt das auf einer Grossleinwand.

  5. Hat der CDU Genosse auf den Herrn als zukünftigen Kanzler angespielt? Wenn die Türkei Mitglied der EU ist, gut möglich.

  6. Ui, ein Fall für unsere linksbunte Moralpolizei! Herr Erdogan instrumentalisiert den Terroranschlag für politische Zwecke..!

    Ich habe immer noch das Gefühl, dass die Geheimdienste hier wieder was Nettes vorbereitet und unterstützt haben. Kennen wir ja aus Berlin. Der Kleinkalif vom Bosporus macht genau das, was er mit dem Video machen soll: Er zeigt es, damit möglichst viele Muslime ausrasten. Also noch mehr als gewöhnlich.

  7. Alles halb so schlimm…Onkel Erdolf versucht uns nur krampfhaft auf sein kleines, ewig zu kurz gekommenes und beleidigtes, türkisches Ego, aufmerksam zu machen…

  8. In Kürze gehen die „Muselspiele“ überall los.
    Wetten das? Dann wird Bombenstimmung angesagt sein.

  9. Der Erdowahn ist halt nicht so blöd wie die Gutmenschenwelt, er zeigt die ganze Wahrheit in aller Öffentlichkeit, ohne FSK und anderen Kram, dem Volk voll in die Fresse!

  10. Jeder Terroranschlag, egal von wem er begangen wurde ist einer zuviel. die Opfer sind immer die , die nicht die treibenden Kräfte hinter diesem Wahnsinn sind. Die treibnden Kräfte sind Politiker, Medienfritzen, Ideologen die ein einem Wahn von „Stammesdenken“ wahrnehmen und denken und handeln.
    Und die Dokumente dieser Schandtaten werden von den Ideologen instumentalisiert, das ist ein übles Nebenprodukt der Gobalisierung und Digitalisierung.

  11. Ich glaube Erdogan Spielt wieder bewußt mit dem Feuer.
    Bei so vielen im Westen Europa, gleicht es schon fast an fahrlässiger
    Brandstiftung. .!
    Der Urlaubs Hit
    Türkei -Spezial
    3 Wochen buchen und bis zu 20 Jahre bleiben mit Kost und Logis:-)

  12. Der australische Senator hat sowas von Recht. Moslems sind bis auf wenige Ausnahmen IMMER die Täter!! – Es wird hier zu Vergeltungsschlägen kommen und Erdolf Erdowahn ist der Anstifter!

    • Auf sowas hat Erdogan nur gewartet, sich und seine Anhänger zu Opfern hochzustilisieren und ihm Gründe in die Hand zu geben Europa sturmreif zu schiessen für seine grossosmanische und islamische Einnahme und Alleinherrschaft über den dahinsiechenden Kontinent.

    • Ihren obigen Worten stimme ich zu, bis auf :
      „Alleinherrschaft“

      Der hat ( wie fast alle ) seine persönlichen Strippenzieher und wird einen strikt vorgegebenen und einzuhaltenden ! „Handlungsspielraum“ unterm Kopfkissen liegen haben. Ironisch gesagt.

      Dallas kann überall und jederzeit stattfinden.

  13. Und in Kreuzberg flippen seine Landsleute jetzt wieder am Rad.bitte geht doch zu ihm ,er wartet auf euch.

  14. Na, diese Reaktion des osmanischen. Kalifen kam ja jetzt schneller als erwartet.
    Hat er auch das Kopfabschneide-Video aus Marokko laufen lassen?
    Egal, ab jetzt wird man noch mehr aufpassen müssen, wer so hinter einem geht.
    Ob bewußt oder nicht, die Spaltung der Menschen geht voran.
    Ich gehe mal pessimistisch davon aus, das in nächster Zeit wieder einiges passieren wird…

  15. Wir wollen mal nicht hoffen dass der kleine türkische Führer mit seinen Androhungen ernst macht. Wobei die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass er versucht diese Tat für sich zu instrumentalisieren. Vergeltungsschläge würden auf jeden Fall weitere Opfer auf der Seite der Andersgläubigen bzw Ungläubigen bedeuten. Ob es das wert ist? Es muss ohnehin außenpolitisch wesentlich mehr Druck auf diesem Spinner ausgeübt werden damit seine Machenschaften endlich ein Ende haben. Dieser Diktator versucht den Islam in Europa salonfähig zu machen. Das ist sein größtes Ziel und Unterfangen. Das muss unter allen Umständen verhindert werden. Am besten natürlich ohne unnötiges Blutvergießen. Mit unserer derzeitigen Regierung sehe ich da allerdings sehr schwarz.

    • „Dieser Diktator Versucht den Islam in Europa Salon fähig zu machen. Das ist dein größtes Ziel..“
      Das ist ihm ja mit Hilfe unserer ganzen Landesverräter schon gelungen.
      Ich sage jetzt mal nur: „Der Islam gehört zu Deutschland“ – schon von vielen Maden zitiert.

    • Ich hab‘ gestern eine Sendung über Spanien gesehen.
      Die hatten das zweifelhafte Vergnügen einer brutalen islamischen Besetzung und anschließenden Herrschaft über 1000 Jahre!!!

    • Vom afrikanischen Sklavenhandel der fest in moslemischer Hand war werden sie nichts zu hören und lesen bekommen. Das die Araber weite Striche des Landes verheert hatten, auch nicht. Zweidrittel der eingefangen Schwarzen starb bei dem Transport durch den Dschungel und erreicht nicht einmal die Küste. Der Rest, kleine Kinder und Alte wurden sich selber überlassen.
      Das sollte jemand mal den Schwarzen in Amerika erzählen, vor allen denen, die moslemische Namen angenommen haben. Aber auch das die Araber ihre männlichen schwarzen Sklaven kastriert haben.
      Weil sie eine Vermischung mit den Schwarzen auf keinen Fall wollten.

      Von den Berberpiraten die die Küsten Europas heimsuchten und dort weiße Sklaven fingen, wird man in einer Doku sicher nur wie von einer Reise der Betroffenen in neue interessante Gefilde mit Kulturprogramm a la Traumschiff zu sehen bekommen.

    • Wenn wir aufhören das Sozialamt der Türkei zu spielen geht dem schnell das Geld aus. Dann jagen ihn seine Moslems zum Teufel.

  16. Ein Video das Moslems auf aller Welt zeigt, wie sie bei gelungenen Terroranschlägen ihrer Glaubensbrüder jubeln. Das wäre doch ein Beweis was die „Friedensreligion“ und ihre Anhänger wirklich sind.
    Und dann noch rund um die Uhr auf allen Kanälen.

  17. Lasst die Spiele beginnen, noch bin ich im Alter wo ich mich wehren kann!
    Aber vergesst nicht die sogenannten Eliten, die haben uns das eingebrockt – lasst Sie dran teilhaben!

  18. Was sagt der Herr Erdolf Erdowahn zu jährlich 300 kaputt gebombten, zerfetzten koptischen Christen, die durch Moslemhand getötet werden? Berichterstattung, wie nach Christchurch, gibt es nie. WARUM?????

    • von Moslemhand getötet und von „braven“ christlichen Mitarbeitern bei Rheinmetall oder Thyssen-Krupp produziert.

      Lieferverträge „abgesegnet“ von widerwärdigsten Darstellern in der Politik, damit es allen „gut“ geht.

      Wem nützt es ? Wer verzerrt die Berichterstattung ? Wer bestimmt, WAS berichtet wird ?

      Also !

  19. Der letzte Satz würde einem Politiker der Blockparteien, nie über die Lippen kommen. Ein wahre Flut von Hass bis zu Morddrohungen wurde auf denjenigen nieder prasseln, von Deutschen Vollbemerkung, von Parteikollegen und Genossen über die Antifanten bis hin zu der Tagesschau.

  20. Na, diese Reaktion des osmanischen. Kalifen kam ja jetzt schneller als erwartet.
    Hat er auch das Kopfabschneide.Video aus Marokko laufen lassen?
    Egal, ab jetzt wird man noch mehr aufpassen müssen, wer so hinter einem geht.
    Ob bewußt oder nicht, die Spaltung der Menschen geht voran.
    Ich gehe mal pessimistisch davon aus, das in nächster Zeit wieder einiges passieren wird…

  21. Die Christchurch-Morde sind ein grauenhaftes Verbrechen. Daß Erdogan diese Bluttat aber für seine Politik instrumentalisiert, zeigt den Abgrund seines Charakters.

    • Nicht nur seinene Charakter. Angefangen von der muslimisch korrekt verhüllten Premierministerin in Neuseeeland, bis hin zu Merkel, die sofort einen Rassendiskriminierung draus machte- genau das ist es

Kommentare sind deaktiviert.