USA bauen Marschflugkörper für Europa

Foto: Von Leonard Zhukovsky/Shutterstock

 Washington – Die USA haben begonnen, landgestützte konventionelle Marschflugkörper mit Reichweiten über 500 Kilometer zu bauen. Das berichtet der „Spiegel“. Der Großen Koalition steht damit ein Nachrüstungsstreit bevor.

Es geht um die Reaktion der Bundesregierung auf den russischen Marschflugkörper SSC-8. Die NATO beschuldigt Russland, mit dessen Produktion und Stationierung gegen den INF-Vertrag zum Verbot landgestützter Mittelstreckenwaffen zu verstoßen, weil er über 500 Kilometer weit fliegen soll. Moskau bestreitet das. Die SPD lehnt als Antwort des Westens eine Stationierung atomarer wie konventioneller US-Mittelstreckenwaffen in Europa ab; die Union hingegen will sich alle Optionen offenhalten.

Potenziell erhöht die Stationierung von Marschflugkörpern jeglicher Gattung das Risiko eines Kriegs, weil die Vorwarnzeit nur wenige Minuten beträgt. Zudem lassen sich die atomare und die konventionelle Variante beim Anflug nicht unterscheiden. Die USA haben angekündigt, im August erste Testflüge mit dem neuen Marschflugkörper durchführen zu wollen, was nach INF-Vertrag verboten wäre.

Bereits in 18 Monaten soll dann eine Stationierung möglich sein. Den Deutschen haben die Amerikaner versichert, noch sei eine Rückkehr zur alten Vereinbarung möglich – aber nur, wenn auch Moskau den INF-Vertrag einhalte. (dts)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

4 Kommentare

  1. Die Besagter diktieren mal wieder was dieses Regime natürlich dankend annnimmt. Ohne die Kriegsreiber USA hätten wir keinen Grund Russland mit hier wieder mit dem Säbel zu rasseln!!!!
    Gehen die indoktrinieren Schüler gegen die Stationierung dieser ungebetenen Aufrüstung dann auch auf die Straße????

  2. Unsere Partner wollen nur unser BESTES. Die glauben immer noch, beim großen Knall kommen die wieder ungeschoren davon. Träumt weiter, diesmal sind ALLE dran.

  3. Innerhalb von 18 Monaten, also haben die Amis Amis die Dinger schon längst gebaut und entwickelt. Würden die Schüler gegen die Stationierung, deren Atombomben und vor allem deren Kriege und damit verbundenen Bombenabwürfe und dem Brandschätzen, was ja auch mit Umweltschutz zutun hat demonstrieren, dann würde ich sogar und viele andere mitmachen. Doch das ist nicht im Sinne der Umweltlobby, die von Spenden von solchen Kriegstreiber wie Soros, abhängig sind und gesteuert werden, nicht erwünscht.

  4. USA bauen Marschflugkörper für Europa…..
    und hbauen doch mit Sicherheit irgendein tool ein, welches den MFK dann nicht fliegen läßt, oder von denen im Flug übernommen wird.

Kommentare sind deaktiviert.