Neues von den Gierlappen: Auch Spitzenbeamte im Kanzleramt haben Nebenjobs

aslysun/shutterstock
Der Rubel rollt nicht für die Abgeordneten und Beamte, er fliegt vom Himmel (Foto: aslysun/Shutterstock)

Berlin – Sie kriegen wirklich nie genug und scheinen genügend Zeit zu haben: Zahlreiche leitende Beamte im Kanzleramt üben neben der Regierungs-Arbeit noch weitere Jobs aus. Das berichtet die „Bild“ in ihrer Samstagausgabe unter Berufung auf einen Regierungssprecher. Insgesamt 39 Mitarbeiter des Kanzleramtes würden derzeit Nebentätigkeiten nachgehen, hieß es, darunter drei Referatsleiter.

Dabei handelt es sich laut des Berichts der „Bild“ um Beamte mit einem Monatsbrutto von 8.311 Euro plus Zulagen. Insgesamt gebe es über 1.000 „Nebenjobber“ in allen Bundesministerien, so das Blatt.

Das Geschäft mit der Politik scheint sich wirklich zu lohnen und das Geld, was der Steuerzahler aufbringen muss, scheint vielen noch nicht zu reichen. Das liegt einfach daran, dass dieses sprudelt ohne Unterlass. Und genau das ist der Grund, warum dieser Regierungsapparat dermaßen aufgebläht ist und die Beamten zu wenig zu tun haben. In der freien Wirtschaft würden sie nicht einen Tag überleben.

Das ist eine Gierlappen-Mentalität, die an korrupte Regimes erinnert. (Quelle: dts)

Loading...

8 Kommentare

  1. nichts neues!
    Denkt nur an den ehemaligen SPD-Kanzlerkandidaten, Steinbrück glaube hieß er. Der hatte nebenbei über 1 Million € /p.a. Einkünfte auf Beratungen, Reden, Aufsichtsratsposten…

  2. Das Kanzleramt hat Beamte??? sogar Spitzenbeamte ???

    wohl eher hochbezahlte Verräter Der Deutschen, welche noch nicht einmal gewählt wurden….

    • Nun das Wort „Spitzen“, bezieht sich nur auf deren Einnahmen! Deren Leistung, ist absolut wertlos und zerstörend!

  3. Wer wie die Berufspolitiker seine Seele an die finsteren transatlantischen
    Eliten verkauft hat sieht eher seinen „Hauptberuf“ als Nebenjob an,
    denn er arbeitet ja nicht für Land und Souverän.

  4. Wenn sie wirklich mit Herz und Verstand bei ihrem Hauptjob wären, hätten sie gar keine Zeit für Nebenjobs.

  5. Solange sie ihre Arbeit sehr gut machen und fleissig Steuern mit ihren Nebenjobs bezahlen ist doch alles okay. Ansonsten soll sie der Blitz beim Sche….. treffen.

  6. Das Geschäft mit der Politik scheint sich wirklich zu lohnen

    In einer Redensart festgehalten Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen

Kommentare sind deaktiviert.