Seeadler verhindert Windräder auf Rügen

Seeadler (Bild: shutterstock.com/Von Philip Bird LRPS CPAGB)
Seeadler (Bild: shutterstock.com/Von Philip Bird LRPS CPAGB)

Rügen – Am 13.03.2019 wurde im Pansevitzer Wald (West-Rügen) durch Fachleute ein Seeadlerhorst gesichert. Dies führt dazu, dass das geplante Windeignungsgebiet in Gingst nicht ausgewiesen werden kann und die Errichtung von Windgiganten an dieser Stelle ausgeschlossen ist.

Das berichtet die „Bürgerinitiative Gingst F.E.I.N. (Für Eine Intakte Natur) – ohne Windgiganten“ und  freut sich  nicht nur über den Schutz für die Seeadler, sondern auch darüber, dass diese einzigartige Landschaft erhalten bleibt. „Neben Seeadlern findet man hier Rotmilane, Bussarde, Schwarzspechte, Sperber, Weihen, Kraniche, Wildgänse und viele andere schützenswerte Vogelarten. Auch ein Schreiadler wurde im letzten Jahr beobachtet. Obwohl dies seit langem bekannt ist, wurde dieses Gebiet bisher nicht als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen“, so die Bürgerinitiative, die hofft, dass der Landrat diese Entscheidung nunmehr trifft.

Als weitere wichtige Nebeneffekte sind die drei Moorgebiete in Gingst, Güstin und Pansesevitzerwald vor ihrer Zerstörung durch Betonfundamente bewahrt. Die Eigentümer von Immobilien können aufatmen, der Wert ihrer Häuser bleibt erhalten, genauso wie der sanfte Tourismus im Westen der Insel. (SB)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

17 Kommentare

  1. Was haben diese Seeadler bloß, das andere Vögel nicht haben?

    Jeden Tag sterben tausende Vögel (und auch Fledermäuse und Fluginsekten wie Bienen) durch diese Häckseler.
    Aber da schreit keiner rum.

  2. nun, die horste sollten schleunigst gesichert werden!
    es gab schon mal einen aehnlichen fall, in welchem der eigentuemer des waldes kurzerhand den baum, auf denen rotmilane nisteten, einfach FAELLTE…
    nur, dass er dann verkaufen kann und von den strom-giganten sein geld bekommt.
    WIDERLICH !

    staendig draengeln sich irgendwelche „stromerzeuger“ um flaechen auf welchen sie dann diese haesslichen, unwirtschaftlichen „spargel“ errrichten wollen, um dann „gruenen strom“ erzeugen und VOR ALLEM v e r k a u f e n wollen!

    JAEHRLICH werden hunderte, TAUSENDE voegel und fledermaeuse regelrecht zerfleddert…
    JAEHRLICH wird aus lauter GIER noch nicht mal vor naturschutzgebieten (!) halt gemacht!

    DIESER strom ist NICHT „OEKO“!!!
    er ist GRUEN!!!!

    DAS sollte sich diese „GRETA“, die unmengen an plastic-einwegverpackungen auf ihren
    „zug- und schiffsreisen“ hinterlaesst mal anschauen…
    ach nee, geht ja nicht…
    sie ist ja auf promotion-tour fuer ihren geldgierigen daddy….

    • Wir in MeckPom haben gelernt was die Grünen wollen. Hier wurden Projekte, die für die Wirtschaft und den Bewohnern wichtig waren, von denen behindert oder ganz torpediert. Das haben sich die Leute gemerkt und 2017 dementsprechend gewählt, AfD rein(zweistellig) Grüne raus, Linke abgeschlagen. Dass die SPD 26 Sitze erreicht haben hatten sie dem Herrn Sellering von der SPD als Ministerpresidenten zu verdanken. Der war bei allen beliebt. Er schied aus gesundheitlichen Gründen aus und dann hat man uns die Schwesig vor die Nase gesetzt. Eine totale Fehlbesetzung eben SPD, wären heute Wahlen würde die SPD sich auf der Stufe mit den Linken wiederfinden. Grüner Umweltschutz=ein Oxymoron!

    • „scheswig“… ach, ist das nicht die „kuestenbarbie“, die staendig von einem „miteinander an den schulen“ faselte und ihre eigenen goeren dann auf ein PRIVATSCHULE schickte??

      mecklenburg/vorpommern…
      was habe ich es geliebt…

      ich war seit meinem viertem lebensjahr jedes jahr am zenssee/lychen….
      immerhin fast 30jahre lang…erst als kind, spaeter als angler…
      es war HERRLICH….
      riesige waelder, glasklare see’n (wenn der russe mal nicht wieder irgendetwas einleitete)….

      best regards

    • „scheswig“… ach, ist das nicht die „kuestenbarbie“, die staendig von einem „miteinander an den schulen“ faselte und ihre eigenen goeren dann auf ein PRIVATSCHULE schickte??

      mecklenburg/vorpommern…
      was habe ich es geliebt…

      ich war seit meinem viertem lebensjahr jedes jahr am zenssee/lychen….
      immerhin fast 30jahre lang…erst als kind, spaeter als angler…
      es war HERRLICH….
      riesige waelder, glasklare see’n (wenn der russe mal nicht wieder irgendetwas einleitete)….

      best regards

    • Ganz „zufällig“ natürlich…und wenn man den einen oder anderen davon vergiftet irgendwo auffindet, hat das natürlich üüüberhaupt nix mit den Windrädern zu tun.

  3. Da muss man überall in Meck-Pomm Seeadler ansiedeln, dann ist das Problem gelöst und auch die Zugvögel haben wieder freie Bahn.

    • Die sollen uns hier mit den Dingern bloß vom Leib bleiben. Es hat seinen guten Grund warum die Grünen bei uns kein Bein auf die Erde bekommen wir wollen unsere Landschaft und Natur erhalten. Für uns und den hunderttausenden Gästen aus aller Welt die bei uns finden was sie suchen. Natur, Ruhe, Erholung, freundliche Gastgeber.

  4. Glück gehabt, daß NABU oder BUND, nicht vorher ihre Baumklopfer losgeschickt hat. Um die Vogel zu vergrämen. Ich bin mir sicher, in Hessen oder NRW, hätte das alles nichts genutzt, da regieren die Grünen und kein Urwald ist vor denen sicher.

    • Außer wenn, wie in unserer Gemeinde, die Wälder nicht Staats oder Landesforst sind, sondern Gemeindeeigentum. Wir haben den Grünen in dieser Hinsicht vor einigen Jahren den „Gabrielfinger “ gezeigt und sind windradfrei !

  5. Wann werden die Horste zerstört sein??? Hier gibt es auch keine Milane mehr!! Die wurden von gierigen Landverpächtern und Grünen vertrieben, die Horste zerstört, die Eier zerstört und die Jungvögel getötet!!

  6. man sollte mal nachforschen, ob er ein AfD-Parteibuch hat!
    Oder ist er evtl. Rassist? Oder noch schlimmer?

    • Noch schlimmer: Trump persönlich hat ihn auf MeckPomm angesetzt. Der Seeadler ist immerhin das Wappentier der USA. 😜

Kommentare sind deaktiviert.