Gehirnwäsche in der Schule: Lehrer stiftet Schüler zum „Klimastreiken“ an

Symbolfoto: Von Chinnapong/Shutterstock

„Fridays for Future“ hat einen wahren Furor Teutonicus unter unseren deutschen Klimaaposteln ausgelöst. Die Schulschwänzerei von wenigen tausend Schülern im ganzen Land wird bejubelt, als wären sie Heilsbringer. In gewissem Sinne sind sie das auch. Sie sichern den Profiteuren des Klimaschutzes ihre Subventionen in einer Situation, in der es immer mehr hörbare Stimmen gibt, die bezweifeln, dass das Klima sich nach politischen Beschlüssen richtet, die ohnehin nur von den deutschen Strebern eingehalten werden.

In schneller Folge gab es Petitionen zur Unterstützung der Schulschwänzer. Eine davon ist von „Scientists4Future“, mit der nach Angaben der Initiatoren mehr als 12.000 Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz das Anliegen „auf Grund wissenschaftlicher Erkenntnisse“ für berechtigt erklärt. Die Politik wird zu mehr Klimaschutzmaßnahmen aufgefordert. Keinem dieser Wissenschaftler scheint es in den Sinn zu kommen, dass ihr Fördergeld effektiver zur Säuberung der plastikbelasteten Flüsse und der Meere eingesetzt werden könnte. Auch die wirklichen ökologischen Katastrophen, wie die Austrocknung des Aralsees, der tausende Quadratkilometer Salzwüste entstehen ließ, bleiben unbeachtet. Mit Verantwortung für die Zukunft hat das nichts zu tun.

Schlimmer ist vielleicht nur noch das verantwortungslose Verhalten mancher Lehrer, die ihre Schüler zum Schwänzen des Unterrichts anstiften.

Mein Leser N. Sch. schrieb mir:

„Liebe Frau Lengsfeld,

vor knapp zwei Wochen schrieb ich dem Direkter der Schule, wo zwei unserer 4 Kinder unterrichtet werden, eine Nachricht über zwei Lehrer, die ganz klar ihre Neutralitätspflicht verletzten und ihre Schutzbefohlenen regelrecht zum Schulstreik aufhetzten. […]

Der Direktor schrieb mir eine beschwichtigende Nachricht zurück, tat aber offenbar […] das Gegenteil. Die Schüler wurden von ‘engagierten’ Lehrern fröhlich weiter agitiert. […]

Einige Schüler formierten jedoch zur Überraschung von linksgrün indoktrinierten Lehrern eine Gegenbewegung und verkündeten, dass sie: ‘lieber für die Umwelt lernen wollten als sich für eine Greta […] verblöden zu lassen.’

Der Zusammenprall ließ nicht lange auf sich warten, aber wie das Gefecht geführt wurde ist, bezeichnend. Hier Fakten, dort nichts als dummes Gewäsch, ideologische Phrasen und Denk- und Redeverbote an die andere Seite. Aus den Whatsapp-Gruppen wurden alsbald alle Faktenschreiber samt den Zweiflern und Nachdenklichen verbannt. Um in die Gruppe der gläubigen CO2-Jünger aufzusteigen braucht es offenbar nichts weiter als:

a) hinreichende Ignoranz
b) CO2- und Asyl-Bigotterie vom Feinsten und
c) Hass auf alle, die auch nur den leisesten Hauch von ‘denkt doch mal nach’ äußern.

Es handelt sich um Kinder ab etwa 10 Jahren und es drängt sich der Verdacht auf, dass hier die Linksgrünen ihre Kindersoldaten formen. […]
Der Kinderpsychologe in mir sieht wunderbares und schier unerschöpfliches Studienmaterial direkt vor der eigenen Haustür und bekommt die massenhaften Fälle kognitiver Dissonanz (mit folgenschweren Depressionen und Aspergereffekten à la Greta) auch im eigenen Kontakt (Unterricht) zu sehen. […]

Die klugen und kritischen Kinder haben übrigens inzwischen einen Begriff geformt, der treffender kaum sein kann. Sie nennen ihre Merkel- und / oder Greta-affinen Schulkameraden gerade ob deren Intoleranz und Bigotterie wahlweise CO2- oder Asyl-Taliban.“

Früher begeisterten „engagierte Lehrer“ ihre Schützlinge für den Krieg, in dem sie dann als Kanonenfutter endeten. Wo enden die instrumentalisierten Schüler heute?

Dieser Beitrag erschien zuerst hier

Loading...

55 Kommentare

  1. Deutschland ist nicht mehr ein bisschen „Bluna“ sondern total „Greta“!
    (Wer erinnert sich noch an die Charles-Wilp-Werbung für diese Limonade?)
    Dazu passt die Meldung : „Arktische Meereisausdehnung (Extent) auf 5-Jahreshoch!“
    Liegt vermutlich an der Erwärmung durch CO2 und am „Klimaschutz“!
    Man weiß nicht mehr , ob man weinen oder lachen soll.

    • Der letzte, vorläufige Brüller der KLIMA®-Verstrahlten war die Forderung, eine hohe Mauer rund um die Antarktis ( ! ) zu bauen, um den Anstieg des Meeresspiegels zu verhindern.

  2. Diese Gören , deren Eltern, deren Lehrer, die grünen und linken Politiker und Medienfritzen sind die Nachzucht der 1960 „Enzivilisierten“, sie sind alle wohlstandsverwahrlost.

  3. Zitat: „…Keinem dieser Wissenschaftler scheint es in den Sinn zu kommen, dass ihr Fördergeld effektiver zur Säuberung der plastikbelasteten Flüsse und der Meere eingesetzt werden könnte….“
    Richtig, denn diese riesigen Plastikmüllinseln die in den Ozeanen schwimmen sind definitiv Menschen gemachte Schweinereien und kosten vielen Tieren das Leben. Es ist eine Schande, wie unsere Spezies mit dem Planeten umgeht aber es ist auch typisch für diese Pest, die sich Mensch nennt.

    • Nunja, ich würde mich nicht als Pest bezeichnen, obwohl ich kein Öko bin. Es liegt doch vielmehr daran, dass in der 3. Welt es kein Verständnis für Sauberkeit, Hygiene und Abfallbeseitigung besteht. WIR haben den Plastikteppich nicht produziert.

    • Wie überhaupt bei den KLIMA®-Irren die wesentlichen Themen des Umweltschutzes – also mangelndes Bewußtsein, Umweltgifte aus Chemie und Pharma, aber auch die Rohstofförderung für Bestandteile der angeblich „grünen Energie“ (z.B. Kobalt, Lithium, Neodym, Seltene Erden…) – immer ausgeklammert werden.

      Bei der Produktion auch nur eines Akkus für ein sog. E-Mobil wird die Umwelt erheblich stärker geschädigt, als mit 200’000 km Fahrleistung eines herkömmlichen Autos mit Verbrennungsmotor ohne „Euro-Norm“ !

      Bezogen rein auf die „CO-2 Emissionen“ ! Von der chemischen Vergiftung von Boden, Luft und Wasser ganz zu schweigen !

    • Ja, ich denke, dass das eAuto, was so gehypt wird, ganz schnell am Ende ist. Diese Rohstoffe für solche Autos sind ja schneller alle, als das Erdöl. So ein Auto ist das reinste Ökodesaster.

  4. Ich habe ganz bestimmt nichts dagegen wenn Kinder auf die Straße gehen und für was auch immer demonstrieren, aber bitte nicht während des regulären Unterrichts. Unser Bildungssystem rast eh schon an die Wand.

    • Die MERKEL-JUGEND läuft heute mit dem neuesten Schlau-Telefon zur verordneten „Manifestation“, statt mit Blauhemd und rotem Schal !

  5. Das ist wirklich eine Gehirnwäsche. Fragt man diese demonstrierenden Schulschwänzer, was Klima bedeutet, was Klimazonen sind, wann es die letzte Eiszeit oder Warmzeit gab? Man wird viele erstaunte Blicke finden, die überhaupt nicht wissen wovon man redet.
    Meine Devise, erst lernen und Wissen erwerben, damit ich weiß, wofür oder wogegen ich demonstriere.

    • Gegenfrage: Kennen Sie den Unterschied zwischen einer Eiszeit und einem Eiszeitalter?

      Wenn man neunmalkluge Fragen stellt sollte man wenigstens semantisch eindeutig formulieren können.

  6. Ich freue mich auf Bilder, die die jungen Aktivisten im Schneegestöber mit Strickmütze, dickem Schal und in Handschuhen zeigen, Plakate hochhaltend, auf denen Sachen stehen wie „Stoppt die globale Erwärmung“, „Unsere Zukunft ist in Gefahr“. 🤦‍♀️

  7. Als Eltern muss man ständig auf dem Laufenden sein, was den Kindern so alles eingetrichtert wird. Gestern musste erst einiges gebrauchen, um der Tochter den Unsinn dieses Treibens plausibel zu machen, dass sie heute lieber zuhause bleibt, wenn der Unterricht wegen dieser „Demos“ ausfällt. Da merkt man, dass man die gesellschaftliche Aufklärung der jungen Generation keinen Augenblick aus der Hand geben darf trotz der Notwendigkeit der schulischen Bildung.

  8. >> Wo enden die instrumentalisierten Schüler heute?
    Auf dem Scheiterhaufen bzw. dem gescheiterten Haufen im Leben.

    • Diese Generation ist verloren. Eine weitere……………..aus der Geschichte zu lernen………Fehlanzeige

    • Grad erst geschlüpft…usw. Da wird eine Generation groß gezogen, die keinen Widerspruch duldet. Einfach nur Gute Nacht!

  9. Einst gab es riesige Aufstände, gegen die Abholzung von Regen-Mann und Urwäldern. Heute können Grüne nicht schnell genug die Urwälder in Deutschland für Insekten vernichtet, den Windrädern, abholen und nicht die Kohle ist Schuld, daß der Hambacher Forst immer kleiner wird, nein es sind die Grün Linken Primaten. Das in den Schulen mehr Staatsbürgerkundelehrer „unterrichten“ könnte man gut vor 10 Jahren erkennen. Oft hatten wir Lehrlinge und Praktikanten die konnten nicht mal die Quadratmeterzahl einer einfachen Fläche ohne Handy ausrechnen, dafür konnten sie aber sofort sagen, wann die nächste Demo gegen Atomkraft stattfindet und einen Vortrag halten, wie böse diese ist. Sie hielten in der Baufirma nicht lange durch, jetzt arbeiten einige von denen als Leiharbeiter. Dagegen haben wir einen bösen Nazi als Lehrling bekommen. Erst wollte der Chef nicht, doch durch zureden von Kollegen, dann doch. Auf Grund seiner falschen Meinung, wurde er von den Lehrern als Nazi gemobt und die tollen Schülerinnen machten brav mit, so daß nach der achten Klasse, die Schule verließ. Er konnte als bester die Berufsschule und die Lehre als bester Geselle abschließen, holte die 10 Klasse nach studierte und arbeitet bei einem großen Bauunternehmen. Wo auch eine seiner ehemaligen Klassenkameradin nach Feierabend, die Büros sauber macht.

  10. Wie sich doch die Zeiten gleichen, bzw. wiederholen: zu DDR-Zeiten, gab es in den Schulen „angeordnete, organisierte Fahnenappelle“, “ 1. Maidemos“, und ja der 7. OKTOBER, ebenso mit Militärischen TamTam! Alles mit „gewissen“ Zwang, also wer nicht mitmachte, hatte mit „Sanktionen“ zu rechnen, und musste sich rechtfertigen!

    • Das können wir gar nicht oft genug wiederholen, solange es noch Ex-DDR-Bürger gibt, die sich an die unwürdigen Verhältnisse erinnen. Dass wir auf dem Weg in die DDR 2.0 schon sehr weit fortgeschritten sind, ist den Vernünftigen hier schmerzlich bewusst.

    • Es gibt genügend DDR-Bürger, die diese neue Diktatur nicht erkennen wollen, kenne ich aus dem Bekannten- und Verwandtenkreis. Und wenn ich etwas den Jüngeren erzähle, wollen die das gar nicht hören. Es interessiert sie überhaupt nicht. Sie interessieren sich überhaupt nicht für Geschichte. Ich habe von meinem Opa ein Kriegstagebuch aus dem 1. Weltkrieg, habe es aus der Sütterlinschrift umgeschrieben auf heutige Schrift und habe es gedruckt als Büchlein, habe es meinen Enkel gegeben, aber es interessiert die absolut nicht, obwohl es doch auch ihr Vorfahre ist.

    • Darüber wird aber in den wenigsten Familien geredet. Genau, wie wenig bis gar nicht über die Kriegserlebnisse geredet wurde. Viele hatten auch Dreck am Stecken, was sollen die weitergeben?

    • Geholfen hat es letztendlich nicht, da die Vernunft über die Ideologie gesiegt hat. Das wird auch mit der Klimareligion nicht anders werden. Es ist allerdings Schade um die vergeudetet Zeit in welcher man wirklich etwas für den Planeten hätte tun können!
      Man könnte z.B. die Bevölkerungsexplosion durch massive Aufklärung eindämmen, eines der größten Umweltprobleme überhaupt. Aber……………….das ist nicht gewollt, damit lassen sich die Menschen nicht verängstigen und das heißt……….kein Profit!

  11. Die klugen Kinder der Gegenbewegung werden die Wissenschaftler sein, die zu Lösungen für den Umgang mit den Klimaveränderungen beitragen werden!

    U m g a n g! Ich schreibe extra nicht „Klimarettung“, weil es da nichts zu retten gibt. Als ob die Erde sich in ihrem Werdegang davon beeinflussen ließe! Das Klima verändert sich, wie es sich seit Anbeginn der Erde immer wieder geändert hat. Dass der Mensch darauf Einfluß hat, entspringt den Köpfen von Menschen, deren Weg bis zum Horizont eine Kurzstrecke ist!

  12. Die klugen Kinder der Gegenbewegung werden die Wissenschaftler sein, die zu Lösungen für den Umgang mit den Klimaveränderungen beitragen werden!

    U m g a n g! Ich schreibe extra nicht „Klimarettung“, weil es da nichts zu retten gibt. Als ob die Erde sich in ihrem Werdegang davon beeinflussen ließe! Das Klima verändert sich, wie es sich seit Anbeginn der Erde immer wieder geändert hat. Dass der Mensch darauf Einfluß hat, entspringt den Köpfen von Menschen, deren Weg bis zum Horizont eine Kurzstrecke ist!

    • Ob „HJ“, „FDJ“ oder „MERKEL-Jugend“ : Das Strickmuster bleibt stets gleich !

      Keines ( ! ) der jungendlichen Opfer des KLIMA®-Wahns kann sich auch nur annähernd ausmalen, wie ein Leben ohne Plastik und ohne „umweltschädliche Stoffe“, die in deren Smartphones zuhauf verbaut sind, praktisch aussehen soll.

      Keiner, unter welchen Bedingungen die Rohstoffe dazu gefördert werden : etwa im Kongo durch Kinderarbeit !

      Keiner, wer etwa an der Förderung von Lithium verdient : In Südamerika der Pinochet-Clan !

      Keiner, wieviel Umweltgifte bei der Verarbeitung der Rohstoffe für ein Winkraftrad in die Umwelt freigesetzt wird !

      …und…und…und…

    • Gemeinsam wird aber allen sein, das sie nicht in der Lage sein werden sich selbst zu ernähren.
      Ohne Google wird man nicht wissen wie man Nahrung anbaut, denn diese kommt doch aus dem Supermarkt wie der Strom aus der Steckdose!

    • Gemeinsam wird aber allen sein, das sie nicht in der Lage sein werden sich selbst zu ernähren.
      Ohne Google wird man nicht wissen wie man Nahrung anbaut, denn diese kommt doch aus dem Supermarkt wie der Strom aus der Steckdose!

    • Dieses Volk verblödet dermaßen dass sie in 20 Jahren ihr Gemüse mit Energie Drinks düngen werden. Diese Verblödung ist leider nicht mehr aufzuhalten.

  13. Disziplinarische Maßnahmen werden offenbar nur noch dann ergriffen, wenn es sich um einen PHÖSEN RÄCHTEN Lehrer gehandelt hätte.

    Rechtsstaat Bundesrepublik ?

    Wers noch immer glaubt…………….

  14. Die chinesische Kulturrevolution lässt grüßen. Dort haben damals sogar Kinder Andersdenkende solange gequält, bis sie starben.

    • Denunziationsportale für unbotmäßige „Klima-Leugner“ gibts ja auch schon und dank der „Ökosteuern“ fahren bald alle wieder wie in Zeiten Mao Tse Tungs „Blauer Ameisen“ mit dem Fahrrad zum Sklavenjob.

      Der Vergleich war also mehr als angebracht ! Bravo !

    • Der Ausbau der Radwege ist ja im vollen Gange. Ich habe ein chinesisches Hörbuch gehabt, dass die chinesische Kulturrevolution beschrieb, zumindest am Anfang. Es war schrecklich, was mit den Menschen dort gemacht worden ist. Deutschland bewegt sich immer mehr darauf zu.

  15. Mal ne Frage- in den ostdeutschen Bundesländern gehen die Schüler auch für Autistin Greta auf die Straße? Oder herrscht da noch Vernunft?

  16. Der Niedergang des Bildungswesens ist elementar mit dem Niedergang der Wissenschaft verbunden. 12000 „Wissenschaftler haben dem schnöden Mammon wegen die Wissenschaft verraten um ihre eigene Daseinsberechtigung zu sichern!
    Wissenschaft nach ideologischen Gesichtspunkten ist keine. Diese Herrschaften sollten sich in Grund und Boden schämen!
    Ich bin kein Wissenschaftler, in der DDR aufgewachsen und habe schon in den 60ziger Jahren des vergangenen Jh. gelernt, das auf Grund der zyklischen Sonnenaktivität sich zukünftig das Klima in Richtung Erwärmung der Nordhalbkugel ändern wird. Und nun…..???

    • Ich habe dazu noch zu dieser Zeit in der DDR gelernt, dass man gar nicht wüsste ob die Eiszeit wirklich schon vorbei wäre. Übrigens, ich verachte diese sogenannten Wissenschaftler. Es ist ekelig für Mammon sich selbst zu verraten. Sie verraten ja nicht nur die Wissenschaft.

    • Die heutige Wissenschaft ist zwar in der Lage, uns zu erzählen, daß die Weltdurchschnittstemperatur bis zum Ende des Jahrhunderts um 2 Grad oder mehr ansteigt, aber nicht, zuverlässig das Wetter über mehr als 2 Tage vorher zu sagen.

      Das sagt wohl alles über die AL GORES, SCHELLENHUBERS und LATIFS der Klima®-Sekte aus !

    • Die Klimamodelle, die zu so einer Aussage der Latifs führen, funktionieren ja nie rückwärts, also sind sie in meinen Augen falsch.

    • Ob die kleine Eiszeit schon vorbei ist weiß eigentlich niemand. Es gibt unabhängige Wissenschaftler die der Meinung sind (und dies auch mit Zahlen belegen) das es Kälter werden wird. Aber diese Wissenschaftler werden nicht von den Klimagöttern bezahlt, also auch nicht publiziert!

    • Das habe ich auch schon gehört. Ich finde auch, dass Geologen ein tieferes Verständnis vom Klima (ich sag das mal so flapsig) haben als die sogenannten Klimaforscher. Es wäre für uns alle sehr viel schlimmer, wenn es kälter werden würde.

    • Derzeit haben wir eine Phase relativ niedriger Sonnenaktivität, die Aktivität soll nächstes Jahr wieder steigen …..

    • Derzeit haben wir eine Phase relativ niedriger Sonnenaktivität, die Aktivität soll nächstes Jahr wieder steigen …..

  17. Wenn sich schon führende Politiker nicht an Recht und Gesetz halten – also Anarchie uns vorleben – dann kann man Gleiches bei einem „Kleinen Lehrer“ auch nicht mehr beanstanden.

  18. Der will frei haben,genau wie diese Kinder ,wenn die in ihrer Freizeit demonstrieren sollten,käme fast keiner,davon bin ich überzeugt.Diese schwedische Zopf Greta ,die überall in den MSM hochgepuscht wird,passt ja total in das Raster der Kita Broschüre der Stasi Kahane,da muss die doch mal nachschauen, was in dieser Familie los ist,aber das gilt wohl nur für deutsche Mädchen mit Zopf.Irre.

    • Ich würde den Eltern der Greta das Erziehungsrecht entziehen. Das 16-jährige Mädchen, was wie 12 aussieht, ist doch zurückgeblieben und wird zuerst von den Eltern total missbraucht. Die anderen haben sich dann nur drangehangen.

  19. Naja, demnächst wird die neue wissenschaftliche Beweisführung für Politologen, Soziologen, Geisteswissenschaftler sowie Gefälligkeitsklimatiker (Latif, Schellnhuber etc.) vor den Parlamentariern etwa so lauten:
    „Selbst die Kindergartenkinder haben erkannt, daß Süßigkeiten gesund und das Kilma schlecht ist, und fordern deshalb zurecht, die Erwachsenen sollen endlich vernünftig werden und auf die Kinder hören, indem sie ihnen Süßigkeiten geben und das Klima bekämpfen“.

Kommentare sind deaktiviert.