Betrug mit Sprachschulen hatte System: BAMF stellt Strafanzeige

Symbolfoto: Durch Frank Gaertner/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Frank Gaertner/Shutterstock

Nürnberg – Neues aus dem Reich der so genannten Gutmenschen, die ja so gerne „Refugees welcome“ schreien und dabei die Hand aufhalten: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat inzwischen selbst drei Strafanzeigen gegen Sprachschulen gestellt. Dabei gehe es vor allem um Urkundenfälschung und Betrug, berichtete das „ARD-Mittagsmagazin“ am Freitag. Insider sprachen von einer „Gelddruckmaschine“, die mit Sprachschulen betrieben würden.

So soll es systematisch Teilnehmer geben, die nicht zum Unterricht erschienen sind, die aber als Karteileichen geführt werden und für die das BAMF zahlt. Auch seien Dozenten schlecht oder gar nicht qualifiziert. Das BAMF verwies auf Kontrollen vor Ort.

Experten und Insider sahen jedoch systemische Kontrollfehler: Das BAMF überprüfe vor allem Anwesenheitslisten statt echten Lernerfolg. Im Jahr 2018 stellte das BAMF 875 Millionen Euro für Integrationskurse in den Sprachschulen zur Verfügung. 2015 waren es noch 267 Millionen Euro.

Es ist ja so leicht, den guten Menschen zu markieren und dabei das Geld der Steuerzahler im Kopf zu haben. (Quelle: dts)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

9 Kommentare

  1. dass das sogenannte „BamF“ reingelegt wird, ist doch schon laaaaaange vor 2015 klar…
    als beispiel:

    „computer-kurse“, fuer menschen, die sich bestens damit auskennen, bei welchen die „dozenten“ nur zu beginn morgens“ anwesend sind, dann erst bei beendigung, nachmittags, wieder erscheinen….
    in der zeit sind alle allein…

    ich koennte noch deutlich mehr beispiele hier auffuehren…

  2. Hier läuft nix mehr rund….Leichter läßt sich die Kohle nicht verdienen…Dieses Land ist sowas von am Ar ***

  3. Nicht nur Dozenten an Sprachschulen sind schlecht oder gar nicht Qualifiziert.
    Auch die Simultanübersetzer des Staatsfunks sind, zum Beispiel bei Reden des Amerikanischen Präsidenten, total überfordert.
    Da hörst du mehr …öhhs, hrnms, ähhs und hrhrhhs. als texte vom Redeinhalt.
    Oder könnte es sein, dass mit solchem Gestammel bewusst der Eindruck erweckt werden soll, der Redner sei ein unterbelichteter Emporkömmling ?

    • Das Bamf hat bereits so viele Verbrechen begangen, daß alle Bamf-Mitarbeiter und die Politiker dafür hinter Gitter müssen.

      Jeder im Land – sogar im Bamf – wußte, daß die „Refugees“ seit 2015 in Massen die Deutschkurse schwänzten.

      Ein Beispiel in Berlin:
      Fast alle privaten Bildungsinstitute (Schulen für Steuerberater, Rechtsanwalts-Gehilfinnen, Kita-Erzieherinnen usw.) mußten Sprachkurse und Integrationskurse für illegale Invasoren einrichten.

      Das Geld dafür floss in Strömen.

      In einer dieser Schulen gab es 2 Klassen zu je 25 Refugees, also 50 „Goldstücke“ zusammen.

      Nach 2 Wochen kamen nur noch die Hälfte davon zum täglichen Unterricht.
      Nach 3 Wochen kamen noch 5 Goldstücke überhaupt.
      So blieb es bis zum Ende der Maßnahme.

      Das Bamf oder andere Merkel-Institutionen zahlten aber für alle Goldstücke, so daß sich die Schulen ihre Taschen vollstopfen konnten und den Merkel-Anhängern die Lüge von „erfolgreicher Integration“ erzählt werden konnte.

      So wurden Hunderte Millionen Euro einfach in den Gulli geworfen – ach nein, in die Taschen von Sprachschulen. Die „Sprachlehrer“ waren Mangelware, da traten dann KFZ-Mechaniker, arbeitslose Sozialpädagogen, Langzeit-Studenten in die Lücke, damit die Sprachkurse für Flüchtlinge durchgeführt werden konnten.

      So geht „Integration“ nach dem Geschmack der Altparteien = der Merkel-Diktatur.
      Absahnen, Lügen, Betrügen und Abzocken der Steuerzahler.

      Die Altparteien-Politiker und deren Wähler gehören alle hinter Gitter. Das Vermögen dieser Leute muß konfisziert und für die Rückführung der illegalen Invasoren, sowie den Wiederaufbau Deutschlands benutzt werden.

  4. Ein Hoch auf die FLÜCHTLINGSINDUSTRIE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Ich wollte es nicht schreiben, gibt so einiges kurioses bei diesen ganzen Fortbildungen über eines unserer Ämter(Arbeitsamt/BAMF)

Kommentare sind deaktiviert.