Tony Blair kämpft mit Macron gegen den Brexit seines eigenen Volkes

Foto: Von Roman Yanushevsky / Shutterstock

Der ehemalige Premierminister von Großbritannien, Tony Blair, gilt als überzeugter Globalist, treuer Freund von Obama, Bush und George Soros. Und nun arbeitet er zusammen mit Präsident Macron gegen die Brexit-Entscheidung seines eigenen Volkes. Eine britische Zeitung behauptet, dass er zusammen mit dem französischen Präsidenten auf EU-Ebene gegen die Austrittsversuche seines Landes kämpft.

Wie Breitbart berichtet, hat sich der britische Ex-Premier Tony Blair gegen sein eigenes Volk verschworen und agitiert zusammen mit Präsident Macron gegen die sogenannten Brexiteers, also die Anhänger eines Brexit in Großbritannien. Das zumindest behauptet der englische Daily Telegraph, der sich auf Quellen in Paris bezieht, die nicht genannt werden wollen. So soll Blair mit Macron und Jean-Claude Juncker den nahenden Brexit besprochen haben, wobei auch ihre Vision eines zentralistischen Europas zur Sprache kam. Blair soll Juncker geraten haben keinerlei Konzessionen gegenüber Großbritannien zu machen, sondern den Brexit so teuer und schmerzhaft wie möglich für die Briten werden zu lassen.

Auf Nachfrage der Presse, ob ein solches Treffen stattgefunden habe, äußerte sich der Pressesprecher von Blair mit folgenden Worten: „Wir kommentieren keine privaten Treffen.“

Bereits im Jahr 2018 hatte sich Blair klar gegen einen Brexit in Stellung gebracht und gesagt, dass er ihn „bis zum bitteren Ende bekämpfen“ werde. (CK)

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

5 Kommentare

  1. Ja die selbsternannten Eliten hat noch nie interessiert was die Menschen(Völker) selber wollen. Die träumer des zentralistischen Europas verfolgen mit dem so teuer wie möglich aber nur den Plan Nachahmer abzuschrecken.

  2. Ach was, der Kriegsverbrecher und Schoßhund von Widiot Bush drängt sich wieder in den Vordergrund? Schamlos, einfach schamlos!

Kommentare sind deaktiviert.