Merz zweifelt an Fortbestand der Koalition bis 2021 – und freut sich auf die Grünen

Friedrich Merz (Bild: Shutterstock.com)
Friedrich Merz (Bild: Shutterstock.com)

Berlin – Es gibt in der CDU tatsächlich noch Politiker, die 1 und 1 zusammenzählen und etwas erkennen können, wenn es vor ihnen auf dem Tisch liegt: Friedrich Merz hat Zweifel geäußert, ob die Große Koalition bis zum Ende der Wahlperiode hält. „Diese Regierung kommt einfach nicht so richtig in einen normalen Arbeitsmodus. Vor allem die SPD hadert nach wie vor mit der großen Koalition“, sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben).

Das mache die Sache natürlich „für alle Beteiligten enorm schwierig“. Ob das Bündnis bis 2021 Bestand habe, „werden wir spätestens nach den Europawahlen und nach den Landtagswahlen in Bremen, Brandenburg, Sachsen und Thüringen und mit der vorgesehenen Halbzeitbilanz zum Ende des Jahres sehen“, sagte der CDU-Politiker. „Wetten würde ich heute nicht darauf“, so Merz weiter.

Darauf würde keiner mehr wetten und die SPD versucht ja schon seit längerem ihren Heil in der Flucht zu suchen, obwohl sie weiß, dass die bei Neuwahlen weg vom Fenster wäre. Friedrich Merz weiß das und scheint sich bereits jetzt auf die Zeit danach, wenn die CDU mit den Grünen ins Bett gehen darf, zu freuen.

Das merkt man an folgender Aussage, die so auch von Habeck stammen könnte:

Merz wirft der Bundesregierung einen zu geringen Einsatz in Belangen der Europäischen Union vor. „In Brüssel ist das Befremden groß über den mangelnden politischen Einsatz Deutschlands in den europäischen Institutionen. Wir sind zurzeit in Europa einfach nicht engagiert genug“, sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).Man solle der Bevölkerung erklären, dass „Deutschland aus seinem eigenen Interesse heraus einen überproportionalen Beitrag leisten muss, wenn Europa gelingen soll – nicht nur finanziell, sondern auch mit politischem Engagement“, so der CDU-Politiker weiter.

Gleichzeitig lobte er den Einsatz von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, die auf politische Thesen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron mit europapolitischen Vorstellungen geantwortet hatte. „Gerade die CDU als Europapartei muss einen neuen Zugang zu Europa finden und wieder Themen setzen. Die neue Parteivorsitzende hat dies am letzten Wochenende getan, und damit ist auch hier ein neuer Anfang gesetzt“, so Merz. Einen europäischen Flugzeugträger, für den sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eingesetzt hatte, hält Merz für eine „strategische Antwort auf die sicherheitspolitischen Herausforderungen, denen Europa ausgesetzt ist“. Zudem sei es „eine gute Sache“, dass Deutschland und Frankreich über ein gemeinsames neues Kampfflugzeug verhandeln.

Davon brauche es mehr. „Im Übrigen decken sich da ja auch viele Vorschläge von Emmanuel Macron mit den Ideen von Annegret Kramp-Karrenbauer. Das ergibt noch keine gemeinsamen Streitkräfte. Eine europäische Armee kann auch erst am Ende eines solchen Prozesses stehen. Am Anfang steht eine gemeinsame europäische außen- und sicherheitspolitische Strategie“, sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Und schleimen kann Merz auch noch:

Der ehemalige Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) hat sein Interesse bekräftigt, in die Bundesregierung einzutreten. „Wenn ich gefragt werde, bin ich bereit, ein Amt in der Regierung zu übernehmen. Warum sollte sich daran etwas geändert haben?“, sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben).

Er habe allerdings keine „Bewerbung für das gegenwärtige Kabinett“ abgegeben. „Das war es ausdrücklich nicht“, so der ehemalige Unionsfraktionschef weiter. Er sagte der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer seine Unterstützung zu.

Es mache ihm „große Freude zu sehen, wie die neue Parteivorsitzende die Arbeit anpackt. Ich unterstütze sie dabei und möchte, dass sie Erfolg hat“, so Merz. Er habe den sicheren Eindruck, dass Kramp-Karrenbauer „gezielt daran geht, das Spektrum der Partei wieder zu vergrößern“.

Dazu brauche sie Personen, deren Vertrauen sie genießt. „Ich kann aus der wirtschaftspolitischen und der außenpolitischen Sicht einiges beitragen. Das tue ich gern und aus Überzeugung“, so der CDU-Politiker weiter.

Forderungen aus der Union, Angela Merkel (CDU) solle vorzeitig das Kanzleramt für Kramp-Karrenbauer räumen, erteilte er eine Absage: „Die Union braucht derzeit keine Personaldebatte zu führen. Wir haben ein gewähltes Parlament und eine gewählte Regierung. Die Bürger erwarten zu Recht, dass die Regierung ihre Arbeit macht“, so der ehemalige Unionsfraktionschef. Seine Kandidatur als Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrats habe er sich „überlegt“, sagte Merz. Er denke, dass er mit einer neuen Präsidentin Astrid Hamker gut zusammenarbeiten könne. „Das gibt mir auch einen größeren politischen Spielraum“, so der CDU-Politiker weiter.

Er wolle sein Amt „konstruktiv ausüben und habe dabei keine personalpolitischen Hintergedanken“. Zurückhaltend äußerte er sich über mögliche Wahlkampf-Einsätze. „Ich habe kein Amt in der Politik und bewerbe mich auch gegenwärtig nicht darum. Aber ich empfinde mein Wahlergebnis vom CDU-Parteitag als Verpflichtung, meine Person und meine Sicht der Dinge zu den Sachthemen einzubringen“, sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Genau das tue er bei verschiedenen Gelegenheiten. Die Frage, wie realistisch ein Kanzlerkandidat Merz sei, beantwortete er ausweichend: „Es geht jetzt um die richtigen Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit und nicht um Personalspekulationen“, so der CDU-Politiker.

Für alle, die in Merz den konservativen Heilsbringer gesehen habe, ist das ernüchternd. Merz gehört wie die Grünen zu den reaktionären Globalisierern, der Deutschland, so wie man das Land kennt, zu Gunsten der multinationalen Konzerne abschaffen will. (Quelle: dts)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

50 Kommentare

  1. Die Zeichen stehe leider schon zu lange auf G*… Es hat nur keiner so
    richtig mitbekommen. Wer hat bisher erklären können, weshalb die G*
    plötzlich aus den „Nähten“ platzen“ und bei den letzten Wahlen so viele
    +++ bekommen haben. Und dann sage noch einer, es gäbe keine ***

  2. Die Zeichen stehe leider schon zu lange auf G*… Es hat nur keiner so
    richtig mitbekommen. Wer hat bisher erklären können, weshalb die G*
    plötzlich aus den „Nähten“ platzen“ und bei den letzten Wahlen so viele
    +++ bekommen haben. Und dann sage noch einer, es gäbe keine ***

  3. Was unterscheidet Merz eigentlich noch von AKK ? Er mag die Grünen, er mag MultiKulti, er mag unbegrenzte Eurorettung, er mag Gender-Gaga. Merz war immer nur ein Schein-Konservativer. Von deutscher Leitkultur wie noch im Jahr 2000 spricht er gar nicht mehr. Den Mann kann man vergessen.

  4. DAS WARS DANN MIT Merz.Wer eine Zusammenarbeit mit den Grünen anstrebt ist für mich erledigt.

  5. Wer kann dieses ganze Kasperle-Theater von korrupten Berufsschauspielern, das ,,Politik“ genannt wird, überhaupt noch ernst nehmen ?

  6. Wie ich mich schon darauf freue.
    Habeck als Bundeskanzler,
    Hofreiter als Außenminister,
    von Notz als Verteidigungsminister

    Roth als ISLAM-Beauftragte,
    .
    .

  7. Bis ins Jahr 2000 hätte ich für meinen konservativen Hoffnungsträger die Hand ins Feuer gelegt. Dann verlor Merz den Fraktionsvorsitz an Merkels mörderische Machtgier und er verabschiedete sich schrittweise aus der aktiven Politik.

    Der Merz, der 2018 wieder im Machtgerangel der CDU auftauchte, war nicht mehr der Merz, der in den 90ern leidenschaftlich die Bierdeckelsteuererklärung vorstellte. Nicht mehr der brennende Visionär, den ich mir einst als Kanzler wünschte.

    Ich weiß nicht, was in der Zwischenzeit mit Merz alles passiert ist. Er ist jedenfalls nicht mehr der, dem man als Konservativer vertrauen kann.

    Als Star Wars Fan würde ich sagen: vielleicht ist Merz auf der anderen Seite der Macht.

  8. Der Typ war über ein Jahrzehnt im Vorstand der Atlantikbrücke, d. h. er ist ein 100% Bestandteil des tiefen Staates, welcher seit Jahrzehnten die NWO vorantreibt! Seine Blackrock Tätigkeit war die Legalisierung Ihn super-reich (als Judaslohn für den Verrat an seinem Volk!) zu machen. Wer von diesem Typen etwas positives für unser Volk erwartete, ist zutiefst naiv!

    • Zitat: „…Wer von diesem Typen etwas positives für unser Volk erwartete, ist zutiefst naiv!…“
      Stimmt, dieser Kerl ist nur eine weitere dieser Politiker-Ratten die nur den eigenen Vorteil im Auge haben.

  9. Was für ein elender Phrasendrescher!

    Dieser Postenjäger Merz hat ja wie alle Wichtigtuer, die den Fortbestand der unsäglichen und desaströsen Unionsparteien beweihräuchern , nicht im mindesten den Ernst der Lage begriffen und schwafelt nur inhaltsloses und irrelevantes Zeug daher.

  10. EIN VOLK DAS DIE VERMISCHUNG MIT ANDEREN VÖLLIG FREMDEN KULTUREN ABLEHNT IST NICHT RASSISTISCH, SONDERN SEHR KLUG !!!

    MAN BEDENKE AUCH DIE GIGANTISCHEN KOSTEN VON MINDESTENS 80 MILLIARDEN IM JAHR DIE UNS FEHLEN.

    Politiker die solch eine Umvolkung betreiben sind entweder geistesgestört oder pervers oder werden von dunklen Mächten gesteuert und bezahlt.

    Deutsche Politiker: Fragt doch mal die Israelis oder die Ungarn ob sie mit Schwarzen oder Arabern vermischt werden wollen….natürlich werden diese ganz klar NEIN sagen…..dann sind aber diese nach euren Aussagen alle RASSISTEN !!!

    Bei den nächsten Wahlen werdet Ihr OHNE WAHLFÄLSCHUNGEN auf das Niveau der FDP fallen…das könnt ihr dann Merkel und Nahles verdanken…und natürlich den dümmsten aller eurer Bundestagsabgeordneten.

    DIE AMTSTRÄGER IN DER POLITIK HABEN DEN EID GELEISTET: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des DEUTSCHEN VOLKES widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“

    Das Wohl des Deutschen Volkes ist nun mal nicht identisch mit dem Wohl z. Bsp. des Türkischen, Afghanischen oder des Kongolesischen Volkes, sondern eben des Deutschen Volkes !!!!

  11. Ich würde mich über eine grüne Regierung freuen. Da würde zusammenkommen, was heute schon zusammen gehört. Das Land würde dann noch schneller den Bach heruntergehen, die Arbeitsplätze würden zu Tausenden vernichtet werden und die Arbeitslosigkeit nach oben schnellen. Vielleicht würden dann die Deutschen endlich aus ihrem Winterschlaf aufwachen, wenn es ihnen an den Brotkorb geht. Eine grüne Regierung – die CDU rechne ich zu grün – könnte den Sozialismus auch für den letzten ersichtlich machen. Die Deutschen müssen erst ganz tief in das Tal der Tränen gestoßen werden, damit vielleicht unser Land wieder von Grund auf aufgebaut werden kann. Zu alter Größe wird aber danach Deutschland nie wieder aufsteigen. Die Karten werden heutzutage in der Welt neu gemischt und Deutschland steht schon heute vor verschlossener Tür, die für uns nicht aufgemacht werden wird.

  12. Aufgrund seiner Kontakte nach Brüssel, ist er wohl zu der Einschätzung gekommen, dass die EU-Wahl katastrophal für die herrschenden Systeme ausgehen könnte, wodurch wahrscheinlich reihenweise Köpfe rollen werden. Er bringt sich also rechtzeitig als „unverbrauchtes“ Mitglied am Kabinettstisch ins Spiel.

  13. Ach der Merz. Ein Parteifuzzi, wie sie im deutschen Land gezüchtet wurden und von der Geldlobby eingesetzt werden.

  14. Zitat:“Man solle der Bevölkerung erklären, dass „Deutschland aus seinem eigenen
    Interesse heraus einen überproportionalen Beitrag leisten muss, wenn
    Europa gelingen soll – nicht nur finanziell, sondern auch mit
    politischem Engagement“, so der CDU-Politiker weiter.

    Und wenn Deutschland nicht mehr zahlt, dann ist diese unsägliche EU Geschichte und damit wäre allen geholfen.

  15. Merz ist genauso wie Macron, ein Scherge des Finanzkapitals und der Großkonzerne. Letztendlich singt er dessen Lied, wessen Brot er ißt.

    • Auf Merz trifft das zu , da haben Sie Recht. Aber Macron ist ein echter ausgewachsener Sozialist . Und die wollen immer an das Geld der anderen , das zeichnet ja auch seine Politik aus.

    • ,,Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde.
      Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“

      ,,Hinter die Kulissen zu schauen heißt zu erkennen: Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes.
      Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.”

      -Hans Herbert von Arnim, deutscher Staatsrechtler

  16. Wer hat den denn gefragt? Kein Mensch will ihn und er hat offensichtlich noch nicht begriffen, daß Merkel ihn nicht leiden kann. Da kann er noch so sehr mit dem Zaunpfahl winken.

    • Das sehen Sie leider zu kurz. Merkel ist bald Geschichte , und AKK und Merz sind mir allemal lieber als diese kriminelle korrupte Stasi-Raute. AKK wird mit Sicherheit nicht so einen verkommenen Charakter haben wie die Raute . Sie ist ganz anders Sozialisiert worden Die Blut-Raute ist in der DDR kommunistisch indoktriniert worden , AKK nicht . Insofern besteht ein Funke Hoffnung , dass sich mit der Zeit doch was ändert.
      Ich kenne auf jeden Fall keinen , der so einen Verbrecherischen Charakter hat wie die Raute.

    • Tja, AKK und / oder Merz werden den Weg weitergehen, der durch Merkel angestoßen wurde, nur freundlicher. Als ob uns das helfen würde. Ist es das was Sie wollen? AKK – eine Quotenfrau – soll sich ändern? Diejenige, die auch von einem europäischen Flugzeugträger träumt? Die ohne Sinn und Verstand Macrons EU-Gebrabbel beantwortet hat? Die irgendetwas mit Afrika machen will und immer noch das Büßerhemd anhat?

    • Nein , da haben Sie mich falsch verstanden . Alle Altparteiern sind für mich der Horror . Wenn die AfD regieren will , dann muss sie mind. 40 % bekommen . Was denken Sie , wann Sie das erreicht hat ? Wenn Sie jetzt nochmal neu nachdenken , dann verstehen Sie , wie ich das gemeint habe.
      Alles ist besser als diese kriminelle Raute .
      Mein Traum wäre natürlich AfD 48 % Alleinregierung . Träumen darf man ja , ob es einen weiterbringt ?
      Man muss einfach realistisch sein .

    • Okay, da habe ich Sie falsch verstanden. Die AfD wird nie sehr viel mehr Prozente über den jetzigen Stand bekommen. Ich irre mich gern, kann es mir aber nicht vorstellen. Ich muss Ihnen aber trotzdem widersprechen. Nicht nur die Raute muss weg, auch alle anderen, die ihr zugejubelt haben. Eine Horrorpolitik ändert sich nicht, wenn die Führungsperson abgesägt wird, aber alle anderen bleiben. März hat sich auch gerade geoutet, den Weg bezüglich EU fortzuführen. Und was macht die EU – Merkelpolitik, ob die nun dabei ist oder nicht. Ich wünschte mir auch, dass sich etwas ändert, wenn Merkel weg ist, aber ich kann das nicht glauben.

  17. Merz zweifelt an Fortbestand der Koalition bis 2021 – und freut sich auf die Grünen

    Nanu, wächst da was zusammen?

    • Kennt Merz jetzt schon den Wahlausgang? Dann stimmt es doch, die Wahlen werden gefälscht, der medial herbeigeschriebene Aufstieg der Grünen war mir immer suspekt.

  18. Gott behüte ! Der Herr der Heuschrecken im heimischen Garten !
    Wenn der Geldsackwart in die Regierung tritt, dann steht Schloss Neu Schwan-
    stein ratz fatz am Yang tse Yang neben einer Nudelküche und Flülings Lolle
    Bude !

  19. Grünen = Soros = Rothschilds = Dollar = Krieg und Terror.
    Man stecken die alle im Hintern vom Merz 🤔
    Willst du Frieden meide diese Terroristen die im Politiker-Gewand daherkommen ☝️

  20. Und auch hier zeigt sich deutlich – Grün/Schwarz kommt ohne Rücksicht auf Verluste, die kommenden Wahlen werden zum Albtraum für diejenigen, denen die Zukunft noch am Herzen liegt

  21. Das war zu erwarten. Die Enttäuschung wird wahrscheinlich noch größer sein, wenn die AfD mit ins Geschäft einsteigt. Dieses Staatsgebilde ist und bleibt ein Parteienstaat. Nur wir als gesamtes Volk können das ändern. Diese korrupten Krähen hacken sich nicht gegenseitig die Augen aus. Schon garnicht bei dem Salär.

  22. sollten die CDU und Grüne zusammen mal die Regierung bilden,wird der Deutsche dann selber zum Flüchtling !

Kommentare sind deaktiviert.