Der Feinstaub-Dschihad – Wie Ideologen unseren Wohlstand zerstören

Markus Gärtner

Feinstaub-Dschihad (Bild: Markus Gärtner)
Feinstaub-Dschihad (Bild: Markus Gärtner)

Waldsterben. Ozonloch. Klimawandel. Stickstoffdioxide. Feinstaub. Es wird eine Sau nach der anderen durchs Dorf getrieben. Die politische Elite macht uns Angst, vermutlich wegen einer anstehenden CO2-Steuer. Die Mainstream-Medien springen dankbar auf jedes dieser Themen auf und erklären uns jedes Mal das Ende der Welt.

Heute geht es in der Berichterstattung um eine angebliche „Biosphären-Bombe“ und einen „weiteren eher unbeachteten potenziellen Kipppunkt“ für das Klima. Man gewinnt dabei den Eindruck, dass spätestens 2060 jemand einen unsichtbaren Schalter umlegt, und das war´s dann für die Menschheit. Die Aktivisten im Blätterwald, die sich ganz verdächtig auf das Klima und nicht auf die ganze Umwelt stürzen, machen seit Wochen besonders Jagd auf die Hersteller von Kaminöfen. Diese Treibjagd findet ganz zufällig direkt vor der IHS statt, der weltweiten Leitmesse der Branche diese Woche in Frankfurt.

Dort geht es um den Umgang mit Wasser und Energie in Gebäuden. Dabei zeigt sich: Der Feinstaub-Ausstoß der Branche ging seit Beginn des Jahrzehnts um 30% zurück, der Markt stagniert. Hier lauert ganz klar nicht die Gefahr für unseren Untergang. Aber es zeigt sich beim Messe-Rundgang in Frankfurt eine bestürzende Entwicklung: In Deutschland gibt es zunehmend Firmen, die zusätzliche Produkte als Plan B gegen wirre und ideologische Politik herstellen, weil sie nicht wissen, ob die Polit-Aktivisten in Berlin und in den Medien als Nächstes ihr traditionelles Geschäft zerschießen. – So zerstört man den Wohlstand unseres Landes.

Loading...

16 Kommentare

  1. Der IWF fordert seit einer Weile eine CO2 Steuer und Macron will eine Klimabank für die EU. Deren Chef die Rothschilds machen Geld mit Luft, sprich Emisionspapieren. Neuester Hipe der Grünen Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor bis 2030. Wer betreibt seit Jahrhunderten mit Angst Politik? Der Bischof Athanasius Schneider sagte zu der ital. Zeitung Il Giornale: Hinter der Masseneinwanderung steht ein lang vorbereiteter Plan um die europäischen Völker auszutauschen. Die globalen internationalen Sozialisten in EU / UN / Vatikan schüren den Bürgerkrieg in Europa und schrecken auch vor einem Völkermord nicht zurück. Wenn ihnen dies nicht gelingt werden wir in den nächsten Jahrzehnten verhungern und erfrieren, weil wir nichts gegen diesen Wahnsinn unternehmen und nicht erkennen wollen: der Kaiser ist nackt!

  2. Ist ja seltsam, bis 2060 soll Europa den Bevölkerungsüberschuss von Afrika aufgenommen haben. So um die 260.000.000 Leute. Da muß natürlich Kohle ‚ran. Die bezeichnende Bezeichnung Flüchtlingssteuer darf gar nicht erst hochkochen. Das „Kind“ kriegt einen anderen Name…

  3. Das Markante an der verlogenen Klimadebatte ist, dass weltweit agierende Organisationen und „Grüne-Faschisten“ im Deckmantel von Klimaerwärmung erreichen wollen, dass Milliarden Menschen global abgezockt werden sollen – sogenannte CO2-Strafsteuer oder ähnliche Deklarierung. Diese national erhobenen Einnahmen fließen dann in einen zentralen Fond aus denen undurchsichtige Organisationen finanziert werden und man hat auch sogleich den Zweck formuliert: „Weltweite Maßnahmen zum Ausgleich der Schäden infolge der Klimapolitik“. Hinter dieser Schutzbehauptung und Tarnbezeichnungen solcher Agenturen verbergen sich kriminelle Organisationen, die sich „legal“ an den Menschen bereichern wollen. Die Strukturen erinnern dann an eine weltweit agierende Maffia – schaffen ihre eigene Personal-Struktur und Zentren und haben Einfluss auf nationale Gesetze um regelrecht Gelder aus Staaten herauszusaugen. (Bestes Beispiel ist die UNO) Da in diesen mafiösen Gremien überwiegend pseudowissenschaftliche Scharlatane agieren um stetig die Mär der Klimakatastrophe zu erneuern und neue Angstbotschaften zu verbreiten, funktioniert diese Generierung von „Umwelt-Strafsteuern“ wie in einem Selbstläufer. Denn, man wird mit faschistischen Methoden jede Art von wahrer Aufklärung verhindern, die diese weltweite Abzocke gefährden könnten.
    Das natürlich sich die Grünen-Faschisten hier so stark machen, hat einen trivialen Grund: Es gäbe sonst für diese Dummköpfe und Ideologen keine Möglichkeit ihre unbrauchbaren akademischen Querschläger in normale zivile berufliche Bindungen unterzubringen – man schafft sich also mittel solcher Weltorganisationen eine Heimstätte für akademische Dummköpfe und Schwachmaten die dann auch noch aus diesem Fond üppig bezahlt werden. Und wenn das Geld mal nicht mehr reicht, wird man schnell etwas neues erfinden und begründen, um neue Abzocken zu rechtfertigen. Das kann im Endeffekt wirklich dazu führen, dass jeder für seine Atemluft nach dem Muster der Zwangsabgabe bezahlen muss.
    Da wollen die Grünen-Faschisten hin!

  4. „Kipppunkt“! Kaum etwas zeigt unseren deutschen Schwachsinn besser als Wörter mit drei gleichen Konsonanten. Gab’s einen Aufschrei wegen der verkorksten „Rechtschreibreform“? Nein! Gibt es einen Aufschrei wegen „Klimaschutz“? Nein! Das ist Deutschland im Nachkriegszeitalter. Nur noch rückgrat- und hirnlose Duldung.

    • DAZU müssen wir UNS leider unbedingt mitzählen oder – Was genau haben WIR dagegen unternommen??? NICHTS, richtig!
      Und so sitzt Er vorm Bildschirm und stellt fest und stellt fest und stellt fest…

  5. Es scheint wirklich so und mittlerweile glaube ich es auch, muss alles in Trümmern liegen um neu auf gebaut zu werden. Darum sollte man abwarten, versuchen das Kommende zu überleben und dann bei null wieder los legen!! Egal, wer jetzt eine Änderung und eine Umkehr „erzwingt“, wird für die nachfolgende Gewalt und das zu erwartende Elend verantwortlich gemacht. Der Sieger schreibt die „Geschichte“ und das , so hoffe ich, werden wir sein!!

  6. Von mir aus können die Kohlekraftwerke und die noch im Betrieb befindlichen Akw, zu Wartungsarbeiten sofort vom Netz genommen werden. Die Greta Sekte ist überzeugt, daß man ohne diese auskommt. Aber ich befürchte, daß die meisten im Westen weiter der Grünen und Merkel hinterherrennen werden und dem Klimawandel die Schuld geben wird. Wird sollten die Grenze wieder symbolisch wieder hochziehen oder ist etwa noch da und unseren Handel nach dem Osten und Süden ausdehnen, ausgenommen die Junta in der Ukraine. Da gibt es nur Ware gegen Bares, also nichts. Vor allem der Handel mit Russland wird wieder Vollaufgebot Menschen und schließlich haben wir die Hände auf die Gasleitung und das kann dann Bonn (Berlin wurde Entnazifiziert und riesige Mauern errichtet und dient als Auffanglager für Antifanten und Asylsuchende, notwendige Waren und Klamotten vom Roten Kreuz werden vom Flugzeug aus abgeworfen und verlassen darf man den Sektor nur, wenn man sich verpflichtet das Land nie wieder zu betreten sonst bekommt man Lebenslang mit Sicherheitsverwahrung 😚) anständig in DMark bezahlen. Um uns zu beschützen kommt ein Teil der Russen zurück und übernimmt, die Colbitz Letzlinger Heide. Der Antrag der BI Offene Heide zur Bildung einer DSF Ortsgruppe wird strikt abgelehnt, da die Sowjetunion nicht mehr existiert. Unsere Stromversorgung sichern wir durch den Neubau von den modernsten und saubersten Gas und Kohlekraftwerke ab. Die Windräder wurden gesprengt und die Bauern sind angehalten ihre Erzeugnisse vielseitig zu gestalten mehr einheimischen Obst und Gemüse und Biogasanlage würden reduziert um Rasenschnitt und anderes für die Ernährung nicht geeignetes zu vergären. Es wurden Hybrid Autos entwickelt, die ähnlich wie Autorennbahnen funktionieren und somit können auf Autobahnen und anderen wichtigen Bundesstraßen, die Autos autonom und mit Strom fahren ohne eine riesige Batterie mitzuführen, ebenso die LKW. Somit sind die Autos und die Fahrer unabhängig von Ladestationen und schönen die Umwelt vor allem im Ausland. Vorsicht der Beitrag könnte Ironie enthalten.

Kommentare sind deaktiviert.