Evangelische Kirche will „rechte Mitglieder“ von Ämtern ausschließen

Symbolfoto: Von palidachan/Shutterstock

Berlin – Die Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg hat verkündet, dass künftige Vorstandswahlen eine Prüfung der politischen Gesinnung beinhalten sollen. In Zukunft sollen Mitglieder, die sich zur Wahl aufstellen lassen, auf mögliche Nähe zu rechten Organisationen untersucht werden.

Wie die Junge Freiheit berichtet, hat die Kirchenleitung der EKD in Berlin-Brandenburg beschlossen, dass Kirchenmitglieder mit „menschenfeindlichem Verhalten“ von der Wahl zu den Kirchenämtern wie Gemeindekirchenrat und Ältestenamt ausgeschlossen sind. Dies betrifft auch Mitglieder, die eine Nähe zur Identitären Bewegung, der NPD, dem Dritten Weg und zum Teil auch der AfD haben bzw. dort als Mitglieder aktiv sind.

Dabei soll unerheblich sein, ob man tatsächliches Mitglied bei einer solchen Organisation ist. Die bloße „Nähe“ zu diesen Gruppierungen genüge bereits. Wer spendet oder diesen Organisationen Hilfe leistet, könne insofern nicht mehr aufgestellt werden. Automatisch von der Wahl ausgeschlossen werden beispielsweise Mitglieder der AfD nicht. Jedoch wird der Partei von der EKD in Berlin-Brandenburg attestiert, dass sie zum Teil als menschenfeindlich einzuordnen sei.

Alle etwaigen Punkte, die an der korrekten Gesinnung der Kandidaten zweifeln lassen könnten, solle man „gut dokumentieren“, heißt es in der Handreichung. (CK)

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

55 Kommentare

  1. Ach. Keine Sorge. Sobald meine Eltern-/Großelterngeneration (ich bin 29) nicht mehr sind, wird es auch keine Kirchenmitglieder der evangelischen / katholischen Kirche mehr geben. Inshallah

    In Glock I trust

  2. Auch als AfD würde ich ganz klare Kante zeigen. Wer die AfD als menschenfeindlich bezeichnet, dem gehören ganz klar Grenzen gesetzt. Nennt man glaube ich Unterlassungsklage ;-).

  3. Sie verstößt damit gegen das GG. Ich bin sicher, dass selbst in diesen Zeiten kein Gericht in Deutschland eine Kündigung wegen politisch unpopulärer Haltung für zulässig hält. Jeder Betroffene, der von seinem Job in diesem Verein abhängig ist, sollte den Mut haben zur Klage.

    Ansonsten natürlich Austritt, Austritt und nochmals Austritt!

  4. Das Vierte Reich wird installiert. Im Dritten spielten die Kirchen ja auch eine entscheidende Rolle

  5. Schade, daß man aus diesem Sauladen nur ein einziges mal austreten kann. Ich würde das jede Woche tun.

  6. Die Pfaffen haben sich schon im 3.Reich und in der sogenannten DDR bei den Machthabern angebiedert.
    Wie kann ein ehrlicher Mensch diese Heuchler noch ernst nehmen!?

  7. Früher segneten die Pfaffen auch noch die Waffen.

    Hey, „Protestanten“, steigert euren Irrsinn und segnet auch noch die Waffen derjenigen, die uns töten wollen!

  8. Die evangelische Kirche arbeitet mit Volldampf um folgende Aussage zu erreichen:
    „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind…“

    Mehr werden es bald nicht mehr sein, so wie sich die Kirche benimmt.

  9. ich merk, daß ich bei Odin ethno-religiös gut aufgehoben bin. Diesen falschen Propheten kann ich nur sagen: meine unveräußerlichen religiöse, indigene und universelle Menschenrechte wollen nicht „halal-Schlachtungen“, ich bin zivilisiert, sozialisiert und habe Moral, nicht solch scheinheilige, wie die Leute der Flüchtlingsindustrie!

  10. Es wurde ja auch höchste Zeit, daß die Kirchenleitung der EKD in Berlin-Brandenburg endlich alle Personen fernhalten will von kirchlichen Ämtern,

    die ein menschenverachtendes Verhalten erkennen lassen,
    indem sie sich u.a. aufspielen als Anwälte von Typen,

    die in einer Zwangsehe, Kinderehe, Verwandtenehe, Vielehe leben oder in einer Homoehe oder Bisexehe zu dritt bzw. viert

  11. -hab da irgendwann mal im Alten Testament etwas ähnliches gelesen. Ein Stamm der Israeliten hat eine Stadt belagert, um festzustellen ob ein Unbefugter ins Lager kommt, mußte jeder der ‚rein wollte ein bestimmtes Wort sagen. Bei den Bayern wäre es „Oachkoatzlschwoaf! gewesen. Weis der Himmel wie die Pfaffen die Gesinnung herausbekommen…

  12. Stalin, Mao und Konsorten lassen Grüßen!
    Nur weiter so!
    Ein Grund mehr, dieser Satans-Firma den Mittelfinger zu zeigen!

  13. Das dritte Reich und die DDR-Diktatur lassen grüßen! Die linksversifften Pfaffen zeigen ihr wahres Gesich!
    Raus aus diesen Satanskirchen!

  14. Da geht mir doch der Hut hoch. Ist das vielleicht Nächstenliebe? Gelten die Menschenrechte nur für den Kirchenheinis genehmen Personen? Bah, es sollen noch mehr austreten, am besten alle, dann bleibt die Mischpoke unter sich.

  15. Die evangelischen Kirchen sind Teil der Asylindustrie und hängen natürlich am Tropf derselben. Letztendlich geht es denen nur um den Mammon!

  16. Wow, gute Idee um die letzten Reste an Anstand und Rechtsempfinden aus der evangelischen Kirche herauszubekommen. Dumm nur, daß Jesus höchstpersönlich seine Jünger vor solcherart Heuchlern warnte. Vor Jahren stimmte ich dem Spruch „Jesus sagte, daß Reich Gottes kommt, aber die Kirche kam“ noch zu, jetzt wird es noch übler und „die Kirche“ entfernt sich weiter und weiter vom Geist Gottes…

  17. Die Kirche blickt einer hoffnungsvollen Zukunft entgegen, allerdings seit 2 Jahren Gott sei Dank ohne mich.

  18. „… und ich versichere Ihnen, daß die Kirchensteuer in sicheren Kapitalanlagen, hauptsächlich Immobilien, angelegt wird.“

    schrieb mir ein Pfarrer aus der Kirchenverwaltung, als ich einen Geschäftsbericht angefordert hatte.
    Habe mich dann entschlossen aus dem Immobiliensparverein auszutreten.

    • na ja, Menschenfischer sind die ja auch…Der Pool in Afrika und Nahost ist riesig und die Frömmelnden haben große Arme und viele Vereine, die sich noch nen Euro dazuverdienen wollen

    • Was nützt es denn den kirchlichen Organisationen, mit Millionen willkommen geheißenen Koranverwirrten viel Geld zu verdienen, wenn sie in Kürze durch deren Machtergreifung ausgelöscht werden???

    • ich glaube nicht, daß es die sonderlich interessiert. Schnelles Geld und dann weg mit der Soutane, abin ein Land, wo man sie nicht kennt

  19. Wie heißt es in der Bibel „vor Gott sind wir alle gleich“ Anscheinend bei den heutigen Kuttenträger nicht mehr. Auch diese Weihwasserscheinheiligen sollten lieber ihre eigenen ausschließen welche ihre Triebe zu Ministranten oder Jugendherbergen Kinder nicht unter Kontrolle haben. Immer schön die Kirche im Dorf lassen heißt ein Zitat.

  20. Diese verdammten Pfaffen, einer nicht besser als der andere. Man sollte sämtliche Religionen verbieten.
    Unverständlich, dass noch so viele Deppen diesem Pack das Geld hinterher schmeissen, und brav zu jedem „Gottesdienst“ in die Kirche rennen.
    Wer gläubig ist, kann auch im stillen Kämmerlein zu seinem jeweiligen Gott beten. Dazu braucht es kein „Gotteshaus“ und keine scheinheiligen, pädophilen Pfaffen.

  21. Ich denke das man konservative in dem verkommenen Sauhaufen mit der Lupe suchen muss, von daher, so what…

  22. Ist die Evangelische „Kirche“ wieder im nationalSozialistischen Staatskirchen-Modus?
    Treten endlich wieder Evangelische Bischöfe in NS-Uniform auf?

  23. Warum gibt es in dieser Sch…. Politik immer nur Rechts,ein Links und die Mitte? Kein Oben oder Unten! Die leben auf einer Scheibe und nicht auf einer Kugel. Somit fehlt das Zentrum, das man beim Menschen Hirn nennt!

  24. Ach die Evangelen… Billiger Abklatsch der römischen Katholen. Eher sowas wie ein esotherischer Kult. Aber für die gillt das Gleiche wie für die RK. Romani ite Domum!
    Davon abgesehen, sollte sich da eh kein halbwegs vernünftiger Mensch um ne Stelle bewerben.

  25. EKD Brandenburg? Schlimmer als die Inquisition. Abhilfe? Kirchenaustritt. Wir können Christen sein, ohne dieser antichristlichen Organisation anzugehören und denen auch noch Geld zu zahlen. Christus sagt nirgends in der Bibel, man müße einer fanatisch obrigkeitstreuen Kirche angehören, die mithilft, weiße Christen auszurotten u. von denen viele Amtsträger Kinder missbrauchen. Verflucht! Verflucht haben sie sich durch ihr sündiges, untreues Verhalten selbst.
    Keine lebendige Seele in die Amtskirchen !

    • Da sieht man mal wieder, wie wunderbar Kirche und Kommunismus/Sozialismus zusammen agieren!

      Elende Pharisäer und Menschenverachter!

  26. Stellt sich die Frage wann es den blauen Stern gibt, der gut sichtbar zu tragen ist. Vielleicht direkt mit der Nummer aus dem Personalausweis verknüpft. Methodik und Vorgehensweisen kennt man ja noch aus den Geschichtsbüchern.

  27. Die Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg hat verkündet, dass künftige Vorstandswahlen eine Prüfung der politischen Gesinnung beinhalten sollen.

    PRÜFUNG DER POLITISCHEN GESINNUNG!

    Das muss man sich mal ganz genüsslich auf der Zunge zergehen lassen, die Evangelische Kirche prüft die politische Gesinnung. Es ist einfach nur unfassbar!

    • völkerrechtlich ist die politische Gesinnung genauso unantastbar, wie die Religionsfreiheit. Daß die „Kirche“ sich derart in die Privatsphäre einmischt, also politisiert, ist absolute Frechheit und anmaßend

    • naja die Kirche war auch im 3ten Reich der Handlanger der Nazis. Man dient sich halt genau dem gleichen Klientel in einem anderen Zeitalter an. Die Methodik und Vorgehensweisen sind dabei exakt die gleichen. Was man in der Geschichte als das böse zu lesen bekam wird uns heute als legitimes Mittel im Kampf gegen „Rechts“ als gut verkauft. Aber bei den stetig fallenden Pisa Umfragen braucht man sich nicht mehr wundern, dass die Bürger anscheinend mit jeder Generation zunehmend verblödet werden.

  28. Der wahre Skandal ist doch, dass AfD- und IB-Sympathisanten als menschenfeindlich bezeichnet werden.

    Kein AfDler bewirbt sich doch für irgend ein Amt im Islamisierungsverein, der als „evangelische Kirche“ getarnt ist.

    • nein, sind nicht menschenfeindlich, sondern beteiligen sich nicht an Völkermord, Geno- und Ethnozid, Kulturmord. Nun, der „Kirche“, die ja sehr viel verdient am Menschenhandel per Migration, ist natürlich an weiteren Nachschub gelegen

  29. *schlapplach* Gibt es denn noch welche? Jeder mit einigermaßen Hirn im Kopf hat den Islam-Pfaffen doch schon lange den Rücken gekehrt.

    • Schon als Kind hat sich jede Zelle meines Körpers gegen diesen Aberglauben gewehrt ! Im Religionsunterrricht habe ich nur aphatisch dagesessen und angestrengt weggehört, was mir auch regelmäßig eine 5 eingebracht hat, einmal sogar eine 6 , – wegen Gotteslästerung ! Zur Konfirmation mußte ich von meinen Eltern aus hin, – was sollen denn die Nachbarn denken, war die Begründung. OK, die Kohle hab ich mitgenommen. Mit 18 Jahren hatte sich das für mich erledigt. Was soll ich in einem Verein, mit dem ich aber auch rein gar nichts gemein habe ? Das ist nun 40 Jahre her und ich fühle mich jeden Tag bestätigt in meiner Entscheidung.

Kommentare sind deaktiviert.