Rassismus pur: BBC bildet keine „Weißen“ aus

Foto:Von ImageFlow/shutterstock
Foto:Von ImageFlow/shutterstock

Großbritannien – Die BBC bietet in einer Anzeige Weiterbildungsplätze beim Radio an – doch weiße Briten aus gutem Hause brauchen sich gar nicht erst zu bewerben – sie sind unerwünscht. Chancen hat nur der, der einen schwarzen, asiatischen Hintergrund hat (in Großbritannien die politisch korrekte Umschreibung für islamisch) oder aus einer anderen ethnischen Minderheit stammt. 

Konsequent befolgt der Sender BBC seine „Minderheiten-Quoten-Politik“ und will für die ausgeschriebenen „Weiterbildungsmaßnahmen“ bei „Newsbeat“, dem Nachrichtenprogramm von BBC Radio 1 und 1Xtra, nur Bewerber mit einem sogenannten BAME Hintergrund in die Auswahl nehmen – der (weiße) Brite aus gutem Hause muss draußen bleiben. Die Kritik bleibt nicht aus – Es werde geprüft, ob die BBC damit gegen die Gesetze verstoßen habe, heißt es bei MailOnline. Bei Erfolg warte auf den „lernbegierigen“Anfänger ab April bei BBC-Newsbeat mit Sitz in London ein jährliches Anfangsgehalt von 20.000 Pfund, etwas mehr als 23.000 Euro. Doch nur wer die lupenreine, richtige Herkunft als Schwarzer, Asiate (Muslim) oder auch Sozialschwacher nachweisen kann, darf sich am Ende über das satte „Ausbildungsgehalt“ freuen.

screenshot DailyMail
screenshot DailyMail

„Keine Gruppe sollte unabhängig von ihrer ethnischen Zusammensetzung, ihrem Hintergrund oder ihrer Nationalität ausgeschlossen werden“, erklärt Anwalt Philipp Landau. Da diese Ausschreibung tatsächlich ein generelles Verbot für weiße Bewerber darstellt, sei das Angebot „eher eine positive Diskriminierung, die nach dem Equality Act unrechtmäßig ist“, glaubt er. Der Trick: Der begehrte Arbeitsplatz wird nicht als „Job“ sondern  als „Weiterbildungsmöglichkeit“deklariert.

„Das Gleichstellungsgesetz erlaubt es Organisationen, „positive Maßnahmen“ zu ergreifen, um unterrepräsentierte Gruppen zu ermutigen, sich auf eine Stelle zu bewerben oder an anderen Möglichkeiten teilzunehmen“, weiß Philipp Landau, Anwalt für Arbeitsrecht. Darunter würden sogenannte BAME-Bewerber fallen. Mit dem Trick, den Job als „Weiterbildungsmöglichkeit“ zu deklarieren, umgehe die BBC die gesetzlichen Vorgaben. Wahrscheinlich sei nämlich eher, dass die eingestellten Bewerber in Wahrheit als normale Arbeitnehmer behandelt, statt ausgebildet zu werden.

Erwartungsgemäß sieht das der „rassistische“ Sender BBC ganz anders: „Dies ist ein Schulungsprogramm – kein Job“, behauptet denn auch schnell ein BBC-Sprecher. Auch ein Praktikum sei ein Job, entgegnet hingegen Arbeitsrecht-Experte Landau, der seit 26 Jahren im Geschäft ist. Obwohl die Ausbildung im Gegensatz zu Teil- oder Vollzeitbeschäftigung zeitlich begrenzt sei, warte am Ende oftmals die Festanstellung.

Loading...

80 Kommentare

  1. Ich kann mir kein Urteil über BBC erlauben: nicht mein Land! Was mir aber aufgefallen ist: Schwarzer, Asiate (Muslim) oder auch Sozialschwache deute ich so: auch Autochthone bekommen eine Chance, bedeutet evtl. ja liebe Musels, könnt euch bewerben, werdet vorrangig eingeladen, aber: auch Sozialschwache (Autochthone) haben eine Eintrittskarte – Pech für euch Bückbeter!

    The Job goes to einen hier länger lebenden!

  2. BBC ist genauso wie CNN und natürlich unsere Schmieranstalten völlig linksgrün versifft. Vom ZDF würde ich ähnliches erwarten. Schön, dass kürzlich wenigstens Tommy Robinson mal diesem Siff-Verein Schmackes gegeben hat!

  3. Das ist auch immer mein Argument. Man kann dummschwätzende Grünlinge damit hervorragend zum Schweigen bringen.

  4. Die Briten haben genauso einen an der Waffel wie die Deutschen. Für die ist am wichtigsten, dass die royalen Weiber so oft es geht dicke Bäuche haben, und sie können Wetten um Geschlecht und Namen abschließen. Dann kocht die Volksseele über und bricht in hysterische Begeisterung aus.
    Alles andere ist nicht so wichtig.

  5. Die Ausgrenzung von Weißen und/oder die Bevorzugung von Migranten gelten in Europa bekanntlich niemals als Rassismus.
    Rassismus ist nur, wenn man einem frisch eingereisten Migranten nicht MINDESTENS die gleichen Sozialleistungen zahlen würde, die jemand bekommt, der jahrelang Beiträge ins Sozialsystem geleistet hat.

  6. In ganz Europa lassen sich nun beinahe täglich solche scheinbar „harmlose“ und für die grosse Masse unsicht- und -hörbare Vorgänge eruieren.
    Die Gesamtlage D’s und der EU ist in eine, seit Ende des 2. WK’s noch nie dagewesenen politischmoralischen Schieflage geraten. Schuld tragen die seit den 68ern sich durch die „Institutionen“ geschlängelten roten Linken, die sich heute anmassen, das Volk unter ihrem zerstörerischen Diktat nach ihrem Gutdünken regulieren und strangulieren zu können.
    Mit einer Ex-SED-Funktionärin an der Spitze hätte das Schicksal D’s eigentlich vorhersehbar sein müssen. Politik und Medien gaben sich jedoch uneingeschränkt dem linken rotgrünen Bestmenschenspektrum hin und haben verraten was zu verraten war. Man denke z.B. bloss an die ununterbrochen skandalös besetzten TV-„Talkshows“. Oder jene gewissen, im BT hockenden, unaufhörlich negativ outenden und narzisstisch-lärmenden Mitglieder ohne genügend Hintergrundwissen. Wie haben die das bloss geschafft?

    Auf Grund der nach den letzten Wahlen sich in erhöhtem Tempo eingetroffenen Negativereignissen jeder Art, dürfte heute die Mehrheit jener 87% Merkel-Hörigen bereuen, entspr. gewählt zu haben.

    Ebenso reiht sich diese erschreckende BBC-Politik ein, in die unsere westl.Kultur sukzessive plattmachen wollende US-Politik jener Gutmenschen aus Medien (CNN, NBC, CBS, ABC, NY-Times, Washington-Post uvm), Kirchen, Verbänden, Gewerkschaften und beinahe sämtl. linkslastig gewordenen sog. „Demokraten“, sowie dem immer stärker werdenden islamischen Einfluss (z.B. CAIR) – und anderen Antichristen wie G.Soros, dessen folgender Ausspruch symbolisch für die aktuelle gefährliche Lage unserer Kultur ist:

    „I can not and i do not look at the social concequences of what I do.“.

    • Die Konzerne tragen auch eine Mitschuld.
      In meinem Unternehmen wird auch des Öfteren die sogenannte Diversität propagiert.
      Da fallen dann so propagandistische Sprüche wie „Diversität macht uns stärker“ oder dass Teams möglichst „vielfältig“ auszusehen haben.
      Ich kann diese ganze Scheiße nicht mehr hören.

  7. Das Dumme an dieser Form des Rassismus ist, das weiße keine Lobby haben. Und das man bei Stellenausschreibungen grenzwertig geschickt an den Gesetzen vorbei laviert.

  8. Die BBC ist, wie unsere Meinungsindustrie von ARD & Co, auf dem stark absteigenden Ast unterwegs. Die MiHiGrus mit ihren überragenden Fähigkeiten werden sie auf diesem Weg entscheidend voranbringen.

  9. Supi !Das perfide Albion ( Kaiser Wilhelm II) bereitet sich selbst das wohlverdiente Ende.In den Strassen der Städte herrscht längst der Messer
    Dschihad und tausende ihrer minderjährigrn Landeskinder sind zur Handelsware pakistanischer Gangs geworden. Was in Deutschland der von linken Wirrköpfen gepflegte Sündenstolz wegen der 12 Dunkeljahre ist,ist
    in GB die Kolonialzeit. Und. auch dort wird von „interessierter Seite“ der
    PC Hype ständig am Kochen gehalten. Natürlich betrifft das nicht die City of
    London ! Da ist es sicher !Dort,wo die Täter und die größten Verbrecher der
    Menschheit ihren Tea süffeln, wo die Queen ab und an auf einen Schoppen
    Gin vorbeischaut, da herrscht Frieden und Ordnung !

  10. rassismus gegen weiße ist ja überall präsent. Ich finde es aber auch rassistisch wie die Medien und Werbefirmen auf schwarze setzen. Anscheinend scheint es oberste Priorität zu haben mindestens einen schwarzen dabei zu haben. Die schwarzen werden also für die Selbstdarstellung der eigenen „Toleranz“ missbraucht.

    • Die Modebranche, die Filmbranche, die Unterhaltungsbranche sind allesamt von bestimmten Mächten, dessen Wurzeln in einem kleinen Land im Nahen Osten liegen, unterwandert.
      Es ist die langfristige Absicht, die Weißen mit den Schwarzen zu vermischen, damit der weiße Intellekt nachhaltig zerstört wird und eine geistig unterentwickelte braune Soße entsteht, die leichter zu kontrollieren ist.
      Je früher das mehr und mehr Weiße begreifen, umso eher können wir dem Einhalt gebieten.

    • Leider ist es mit dem „weißen“ Intellekt nicht sehr weit her ,sonst hätten das Alle schon begriffen.

    • In vielen US – amerikanischen TV – Serien war ein „Quoten – Schwarzer“ schon seit den 70er Jahren omnipräsent, ebenso in vielen Spielfilmen.

    • In vielen US – amerikanischen TV – Serien war ein „Quoten – Schwarzer“ schon seit den 70er Jahren omnipräsent, ebenso in vielen Spielfilmen.

    • Wobei man aber sagen muß, daß ein erheblicher Teil der US Amerikaner, vor Allem in den Südstaaten, schwarz ist ! In einigen dieser Staaten mehr als 50 Prozent.

    • Oh, das habe ich nicht gewußt, danke. Ich schaue eigentlich keine Werbung, aber wenn man ab und zu mal den Kopf hebt, fällt es immer mehr auf.

    • Da wird ja am lautesten Rumgezickt, wenn mal ein Pigmentierter keinen Oscar gewinnt (schauspielerische Leistung spielt da keine Rolle mehr).

    • Das „schlechte Gewissen“ welches der autochthonen Bevölkerung nun schon seit Generationen mittels Politik und Medien implementiert worden ist, trägt nun seine sauren Früchte, die nicht und niemals geniessbar sein werden.
      Irgendwann wird Tabula-rasa, quasi als „Karma“ eintreten.

    • Ja, es kotzt einen tatsächlich nur noch an. Ob in Katalogen oder für Babywindeln – und wenn am Montag die Fußballspiele in der Zeitung kommentiert werden. Immer und ständig: Neger!

  11. Ich denke das steckt ein großer Plan dahinter. Ganz Europa soll mit Fremden geflutet werden. Wahrscheinlich sollen die weißen Europäer, eine intelligente Rasse, die es zu Fortschritt gebracht hat, ausgerottet werden. Ich kann es mir nicht anders erklären.

    Geht es so weiter, wird Europa, wie wir es kennen im Jahr 2100 nicht mehr existieren.

    • Lassen Sie das Wort „wahrscheinlich“ ruhig weg, den das ist es, was passiert.
      Und das dauert bestimmt keine 80 jahre mehr.
      Übrigens gibt es das Deutschland und Europa, wie ich es als Kind und junger Mann kennen gelernt habe, schon jetzt nicht mehr…

    • Lassen Sie das Wort „wahrscheinlich“ ruhig weg, den das ist es, was passiert.
      Und das dauert bestimmt keine 80 jahre mehr.
      Übrigens gibt es das Deutschland und Europa, wie ich es als Kind und junger Mann kennen gelernt habe, schon jetzt nicht mehr…

    • Es ist ein Plan! Schauen Sie sich die Bücher von Tomas Barnett an 2004/2005 (Chefideologe der NWO/ Deep State). Da fordert er eine hellbraune Mischrasse für Europa mit IQ<90 durch Flutung Europas mit Negern und Muslimen!

    • nach der Weltsicht der Logen muss erst die Welt in Blut und Chaos
      untergehen,dass der neue Messias erscheint. Darum !

  12. Man kann die Leute nachträglich noch beglückwünschen, die letztens gestorben sind, dass sie diesen irren Wahnsinn nicht mehr miterleben müssen!!!

  13. Selektion wird nicht nur in Britannien durchgeführt, das haben wir hier auch.
    Schauen Sie in Industriekonzerne!

    Vermehrt zeigt man uns Filme mit Mischehen und in der Werbung lächelnde Menschen mit dunklem Teint!

    Alles normal!
    Den Deutschen ging es nie so gut!

    Gründe dafür:
    -keine Wehrpflicht
    -Überstunden ohne Ende
    -weniger deutsche Kinder pro Paar
    -weniger Rente in Zukunft
    -mehr Krankheiten, weniger Ärzte, weniger Versorgung
    -höhere Steuern
    -weniger Bildungsniveau auf allen Stufen vom Grundschüler bis zum „Master“

    Toll nich?

  14. Dann würde man noch heute mit zwei Steinen, die man zusammenschlägt, Feuer machen, nackt drum herum tanzen und in Laubhütten hausen !

  15. Erinnert mich irgendwie an unsere beiden Staatspropagandasender, – da mußt du mittlerweile auch die Biodeutschen mit der Lupe suchen !

  16. Und das ist nicht mal neu und gibt’s auch in Deutschland schon lange.

    Ca. 2006 oder 2007 habe ich in einem Artikel des Hamburgistaner Abendblattes einen Artikel gelesen, in dem ganz offen geschrieben stand, das man für Jobs im öffentlichen Dienst vor Allem Menschen mit Mihigru einstellen will. Es wird in Sachen Verdrängung der Urbevölkerung in ganz Europa mächtig auf die Tube gedrückt – siehe auch die von H. Heil vorgeschlagene Taschengelderhöhung für Fliehelanten. Und die wird kommen…

  17. Im kanadischen Werbefernsehen sind fast alle Gesichter braun oder Schwarz. Zufall oder volle Absicht ?

  18. Im kanadischen Werbefernsehen sind fast alle Gesichter braun oder Schwarz. Zufall oder volle Absicht ?

    • Volle Absicht! Ist in der gesamten Werbung mittlerweile auch so oder auf Verpackungen – es sind immer irgendwelche „Bunten“ dabei.

    • ..und wehe man deutet nur an, sich gegen Derartiges verteidigen zu wollen!
      Das Verhalten der UK-Regierung gegenüber Tommy Robinson spricht diesbezügliche Bände! Nur noch unglaublich, was in unserer westl. Zivilgesellschaft derzeit abgeht.
      Der gut getarnte Neo-Faschismus ist in zackigem Vormarsch!
      Die Europawahlen werden vermutl. entspr. beeinflusst und die Bürger völlig eingelullt, damit sich die neue satanische Weltordnung etablieren kann.
      Kann mir deshalb sehr gut vorstellen, dass in Brüssel längst Pläne zur Erstellung europäischer „Umerziehungs-Lager für renitente und nichtgehorsame Steuerzahler“ liegen, die bald Realität werden könnten..verflucht nochmal!

    • Wahrscheinlich kauft den Krempel kein Weisser.

      Wenn ich auf Verpackungen oder in der Reklame solche Gesichter sehe, lasse ich die Finger davon. Die haben eine Zielgruppe gewaehlt, mit der ich mich nicht identifiziere. Auch gut.

  19. Tommy hat den Sauhaufen ja erstklassig vorgeführt, und ist der Ruf erst mal ruiniert lebt es sich ganz ungeniert.

    • Tommy Robinson? Den will man dafür fertigmachen, der hat Ende März schon wieder eine Gerichtsverhandlung für ein „Vergehen“, für das er letztes Jahr schon unrechtmäßig verurteilt und im Gefängnis war.
      Damals hatte man vermutlich schon gehofft, er überlebt es nicht, deshalb soll es diesmal wohl besser klappen. 😭
      Sogar seine Familie wird von Linken belästigt und bedroht. Tommy hat zZ kein leichtes Leben

    • Ja, den mein ich. Ein Mann mit Rückrat, meinen allergrößten Respekt dafür. Die Chancen das er unnatürlich ums Leben kommt sind groß, Gott bewahre das es soweit kommt.
      Sollte es passieren könnte allerdings der Deckel vom Top fliegen.

    • Ja, Tommy ist bewundernswert, gleichzeitig mach ich mir große Sorgen um seine Sicherheit und der seiner Familie. 😢

  20. Der IQ edlen Musels ist ja nun bekannt. Hilft dann der Weiße Mann mit elektronischer Automatisierung nach?

  21. Bin mal gespannt wieviele sich da melden…. dann gibts nur noch „Islam-News über die neuesten Steinigungen“ oder „Beats mit Mabumbu“

  22. Due Briten haben voll einen an der Klatsche!!!
    Die Umvolkung und Rassisimus gegen Einheimische schreitet überall voran.

    • Freimaurervereine wie die BBC sind halt so. Wir sollen halt alle braun werden, und das werden wir am ehesten wenn jeder den wir auf dem Schirm sehen braun ist. Nein Rassismus ist das nicht, nur vorausgegriffener Messianismus. Weil wenn Moschiach kommt wird ja alles grenzenlos, und wir werden alle eins…

  23. nun, dann gibts noch einen Grund, sich für Britanniens Brexit zu freuen. Muß nicht jeder autochthonenfeindliche Trend in der eh schon diktatorischen EU sein

Kommentare sind deaktiviert.