Polizei sucht diesen „Dortmunder“ wegen Mordversuchs

Foto: Polizei

Original-Beamtensprech:

Dortmund – Gegen 0:40 Uhr des heutigen Tages kam es vor dem Café Creme an der Speckestraße in Westerfilde im Rahmen einer Streitigkeit zwischen einem 40-jährigen Dortmunder und einem 42-jährigen Dortmunder zu der Abgabe mehrerer Schüsse. Durch diese wurde der 40-jährige Dortmunder schwer verletzt. Er erlitt mehrere Schussverletzungen im Bereich der Beine und im Bauch. Nach durchgeführter Notoperation ist der Geschädigte mittlerweile außer Lebensgefahr.

Der 42-jährige Eyüp ERGEC ist dringend der Tat verdächtig und derzeit flüchtig.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe. Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort des Eyüp ERGEC machen?

Hinweise an die Mordkommission oder an die Kriminalwache unter der Telefonnummer 0231/132-7999 oder 0231/132-7441

Quelle:
Opposition 24

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

21 Kommentare

  1. Wie 42???? Der Typ ist mindestens 55-59!!!!! Da muss ich unwissend in den Jungbrunnen gefallen sein!!!

  2. Die WELT berichtet wenig politisch korrekt:

    „DRESDEN
    Tödliche Stichverletzung – 28-Jähriger stirbt bei Streit“

    Opfer wird als Marokkaner, Täter als Tunesier angegeben.

  3. Dormunder mit einem arabisch-ausgeprägten Suppen- und Süßteefiter unter der Nase und Tropfenfänger an den Mundwinkeln bis zum Kien.

  4. Komisch, da hört man die Grünen nicht schreien das die Waffengesetze zu lasch seien.
    ABER das sind ja die Bunten, da macht das nix.

    • Das wollen Die doch! Völlige Entwaffnung der Indigenen (Deutschen)! Nur, selbst das restriktivste Waffengesetz hilft nicht gegen illegale Waffen! Glaubt hier Irgendjemand, dass der „Dortmunder“ Eyüp ERGEC die Waffe legal hatte/ hat?

    • Klar hat der die ganz legal erworben, wie auch die Waffen unter den Moscheen!

      Was die Grünen Khmer wollen wissen wir doch längst…..

  5. Bitte, man reisse mir jetzt nicht den Kopf ab, aber… ich dachte erst es sei David Berger mit Bart und gefärbten Haaren. 😉

  6. Im Norden heißen die Leute Jan Klütersen oder Hein Fedders, im Süden Georg Muxeneder oder Rosi Bichler. Und der Name nun ist typisch Westdeutsch Eyüp Ergec. Mal abgesehen vom Delikt, der geht unter in der Masse. Allerwelts Gesicht.

Kommentare sind deaktiviert.