Lächerlich: Union knüpft höhere Asylbewerberleistungen an Bedingungen

Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Wieder einmal so ein Vorschlag, der gar nicht umgesetzt werden kann, weil es rechtlich und praktisch nicht möglich ist: Die Union knüpft die von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgeschlagene Erhöhung der Asylbewerberleistungen an Bedingungen. „Wenn wir das in einem Zug mit der Absenkung der Asylbewerberleistungen für Dublin-Fälle, ausreisepflichtige Identitätstäuscher und Mitwirkungsverweigerer verbinden, lässt sich darüber verhandeln“, sagte der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Laut „Bild am Sonntag“ sieht ein Gesetzentwurf aus dem Arbeitsministerium vor, das Taschengeld für alleinstehende Asylbewerber von 135 auf 150 Euro im Monat zu erhöhen.

Die Union will aber zugleich Leistungskürzungen für bestimmte Gruppen durchsetzen, etwa Asylbewerber, für die nach dem Dublin-Verfahren ein anderer EU-Staat zuständig ist. Oder für solche, die bei der Feststellung ihrer Identität nicht kooperieren. Wie wär’s denn mal mit Sachleistungen und kein Taschengeld? Dann würde Deutschland auch nicht mehr so attraktiv für so viele Wanderer sein. (Quelle: dts)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

11 Kommentare

  1. Asylbewerber hier! Asylbewerber da! Nur die scheinen wichtig für die Regierung. Was ist mit unseren Kindern, Alten und Rentnern? Erhöht man für die das Flaschenpfand????

    • Da haben doch die Grünen und andere Gutmenschen die Initiative „Pfand gehört daneben“ gegründet und alles ist wieder gut.

      Diese dummen Menschen erkennen nicht, wie viele arme Menschen, Rentner, Alleinerziehende, usw. es in unserem angeblichen reichen Land gib (leider nur für Sch..rotzer) und zu wenig zum Leben haben.

      Dazu passt „wunderbar“ die Anpassung des Taschengelds für Illegale, 150 Euro bekommen keine alten Menschen in einer Pflegeeinrichtung, die erhalten NUR ca. 114 Euro, das finde ich extrem beschämend.

    • Ich lese mich gerade – mal wieder – in diverse SGB-Gesetzgebungen ein.

      Das P-ck darf nicht auf NULL sanktioniert werden, denn das verstösst gegen die Menschenwürde, das hat das BVG schon 2012 entschieden, bei deutschen H-4-Beziehern hat man mit Vollsanktionen kein Problem, im schlimmsten Fall verliert man die Wohnung und häuft Schulden in der GKV an. Dieses Verfahren ist vor dem BVG noch anhängig und die es betrifft, haben oft Jahrzehnte in die Systeme eingezahlt.

  2. Eine erneute Einladung an alle “ Fachkräfte“ dieser Welt. Kommt nach Deutschland zum all inclusiv Urlaub auf Lebenszeit.

  3. ohne nachweisliche Fähigkeiten, denke nicht an Dealer, Messermorden, Clanschmarotzer etc., kein Taschengeld, Punkt.

  4. Weder Taschengeld,noch Sachleistungen…wir haben ausreichend Gutmenschen..die sollen ihren Ar.. bewegen und nicht nur ihren Mund.

  5. Wieder Nebelkerzen für’s Dummvolk.
    Warum bekommen Menschen, die im Altersheim leben, weniger als ein Asylforderer, nämlich zwischen € 122-129 ? Das nenn ich Inländerdiskriminierung !

    • Das macht mich auch extremst wütend, das sind Menschen, die oft ein Leben lang gearbeitet und Kinder grossgezogen haben.

      Und die grösste Sauerei ist das Taschengeld auch für Kinder gezahlt wird, mein Patenkind ist 10 Jahre alt und bekommt 20 Euro im Monat und P-ck erhält fast 100 Euro.

      Und die Asylos erhalten das Taschengeld on TOP, zusätzlich zur Security, Vollverpflegung zu jeder Tageszeit (besonders schlimm im Ramadan, die Leute in der Essensausgabe bekommen keine Nachtzuschläge um das P-ack zu bedienen und arbeiten im Niedriglohnsektor), Unterkunft, Asylindustrie und Gutmenschenindustrie, usw.

    • Ein Staat,der sich einen Dreck um seine alten Menschen kümmert,hat es nicht verdient aufrecht erhalten zu werden.Dieser Staat ist moralisch verkommen bis in die Haarspitzen.

  6. Die sollen ihre „Arbeit“ einstellen und uns nicht die Zeit stehlen mit Pseudovorschlägen.
    Wie schon gesagt:Negativauslese unserer Führung.

Kommentare sind deaktiviert.