Kurz will wegen neuen Eklats Ende der Türkei-Verhandlungen

Foto: Sebastian Kurz (über dts Nachrichtenagentur)

Wien – Dass überhaupt noch jemand mit den Islam-Faschisten redet! Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat ein Ende der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei gefordert. „Es ist inakzeptabel, dass die Türkei deutschen Journalisten die Akkreditierung verweigert. Die Türkei bewegt sich seit Jahren in großen Schritten weg von der EU und ihren Grundwerten. Die Beitrittsverhandlungen sollten daher abgebrochen werden“, schrieb Kurz am Sonntagabend auf Twitter. Zuvor war bekannt geworden, dass die Türkei zwei deutschen Journalisten die Akkreditierung verweigert hat und sie die Türkei verlassen müssen. (Quelle: dts)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

23 Kommentare

  1. Merkel sagt wahrscheinlich dazu wieder: Deutschland wird religiöser werden! Welche Religion sie meint wissen wir jetzt!

  2. Herr Kurz spricht aus, was sich unsere von Islamisten unterlaufenen Eliten nicht trauen. Danke Herr Kurz.

  3. Der “König“ der Türkei rief doch seine Schlandleute überall in der EU dazu auf:

    “Bekommt fünf Kinder,fahrt die besten Autos,habt das schönste und größte Haus“ oder so im etwa….

    Muslime bekunden doch mittlerweile offen und in ihrer gewohnten frech dreisten Manier dass sie Europa übernehmen.

    Die kriminellen in den Regierungen bereiten uns schon lange auf diese Tatsache vor,ebenso frech und dreist.
    Sei es mit den Worten “Muslimischer Bundeskanzler denkbar“….
    Mundknebel bis hin zu hohen Geld und Haftstrafen bei berechtigter Kritik der Religion des vorgetäuschten Friedens,Justizielle legitimation die deutschen Köterrasse benennen zu dürfen,Vergewaltigungen und Messermorde die kaum bestraft werden aber Rentner oder alleinerziehende Mütter eingebuchtet werden wenn die Betrugs-GEZ nicht bezahlt wird aus Widerstand,eine Rentnerin die sich mit Hungerrente keine Pflegeprodukte erlauben kann und Ware in Höhe von knapp 70 Euro aus Not in einem DM mitgehen läßt,die wird mit mehreren Monate Haft belegt.
    Man könnte so weiter machen….

    Keiner hat es kommen sehen was hier seit Jahrzehnte bis in das kleinste Detail passiert?
    Bis hin zur illegalen Invasion 2015 durch Merkel und Handlanger?

    Politiker wie Schmidt haben vor diesen Gefahren gewarnt,ja..sogar ein
    Sadam Hussein!

  4. „Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat ein Ende der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei gefordert.“

    Also, Herr Kurz, das wäre aber sehr kontraproduktiv für die Vision des CDU-Brinkhaus, daß er sich einen Moslemkanzler gut vorstellen könne!

  5. Die Türkei liegt zu über 95% in Asien. Die Türkei hat in der EU nicht das Geringste verloren. Außerdem wandelt sich das Land unter Erdowahn gerade in einen islamischen Staat, dessen rechtliche Grundlage die Scharia ist.
    Anfang Februar hat die Parlamentarische Versammlung des Europarats hat eine Resolution zur Scharia angenommen. In der Resolution heiß es: „Die Scharia widerspreche klar der Europäischen Menschenrechtserklärung (EMRK) und ist daher mit den Menschenrechten unvereinbar.“
    Warum werden dann die Verhandlungen nicht abgebrochen. Warum hat man Verhandlungen zu diesem asiatischen Staat überhaupt erst aufgenommen? Weil das Freizügigkeit für die Türken bedeuten und die Islamisierung Europas massiv vorantreiben würde. Darum werden die EU-Bonzen, wie Weber von der islamaffinen C*SU, an der Türkei festhalten, komme was da wolle.

    • Ein sorgenfreies Leben ohne Arbeit mit Aussicht auf Übernahme des Landes. Und der Michel ist gerne bereit das mit seiner ganzen Kraft zu unterstützen. Sieht der Fraktionsvorsitzende von der Union Brinkhaus ganz genauso. Der kann sich einen Moslemkanzler vorstellen.

  6. Ein EU-Beitritt der Türkei wird ohnehin am Veto der Visegradstaaten und anderer scheitern, falls es die EU dann überhaupt noch geben sollte.

  7. Da werden die deutschen Systemstricher wieder hyperventilieren.
    Also haben unsere Nachbarn alles richtig gemacht.

  8. Die „Werte“ der EU sind nicht meine Werte. Und wieso sich ein österreichischer Bundeskanzler für deutsche Journalisten stark macht erschließt sich mir auch nicht. Der Mann hat EU im Blut.

  9. Für die Türkei kann das nur zum Vorteil sein,egal wer dort das Sagen hat.2023 darf die Türkei nach einhundert Jahren an ihre Bodenschätze und das verheißt Wohlstand.

  10. Die Beitrittsverhandlungen wurden doch „auf Eis“ gelegt! Wann wurden denn wieder welche Aufgenommen?

    • Noch nie etwas von Klimawandel und Globalerwärmung gehört? 😉
      Das Eis ist schon längst geschmolzen. Zur Zeit braucht man alle weiteren Eisbestände es für Orban.

    • Noch nie etwas von Klimawandel und Globalerwärmung gehört? 😉
      Das Eis ist schon längst geschmolzen. Zur Zeit braucht man alle weiteren Eisbestände für Orban.

  11. Die Türkei bewegt sich seit Jahren in großen Schritten weg von der EU und ihren Grundwerten. 

    Das kann man der EU selbst auch vorwerfen, wer im Glashaus sitzt …

Kommentare sind deaktiviert.