SPÖ-Politiker bezeichnet FPÖ-Wähler als „schwer krank“

Krank (Bild: shutterstock.com/Von fizkes)
Krank (Bild: shutterstock.com/Von fizkes)

Was dem deutschen Sozialdemokraten Genosse Ralf Stegner ist, das ist für den österreichischen mutmaßlich der SPÖ-Nationalratsabgeordnete Wolfgang Knes. Noch nicht ganz klar ist, wer von den beiden auf der nach oben offenen Skala der Niveaulosigkeiten weiter den vordersten Platz belegt. Und wie in Deutschland, halten die Mainstreammedien still. 

Auch in Österreich wird die Luft dünn für die Genossen von der Sozialdemokratie. Und auch dort bedient sich das sozialistische Personal immer unterirdisch werdender Beschimpfungen in Richtung politischer Gegner. So auch der SPÖ-Nationalratsabgeordneten Wolfgang Knes, der in einem Facebook-Posting die schwarz-blaue Regierungskoalition kritisiert und abschließend geschrieben haben soll, dass alle freiheitlichen Wähler eine „schwere Krankheit“ hätten. Das entsprechende Posting wurde mittlerweile gelöscht, teilt oe24 mit.

„Diese weitere skandalöse Entgleisung eines SPÖ-Nationalratsabgeordneten muss zu umgehenden Konsequenzen führen, fordert die FPÖ. FPÖ-Chef und Vizekanzler HC Strache schreibt zum Vorfall auf Facebook:

Knes habe sich laut der Zeitung für sein Posting-  nach dem die FPÖ dieses kritisierte – entschuldigt. „Ich wollte meinen Ärger über die arbeitnehmerfeindlichen Maßnahmen der FPÖ in einem Facebook-Posting zum Ausdruck bringen und habe mich dabei im Ton vergriffen. Keinesfalls wollte ich die Wählerinnen und Wähler der FPÖ beleidigen, ich entschuldige mich für meine Wortwahl“, so der Sozialdemokrat. Bei Ralf Stegner  musste das eine oder andere Mal bereits das Gericht bemüht werden, um dem Genossen klar zu machen, dass auch die sozialdemokratische Narrenfreiheit Grenzen kennt. (SB)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

15 Kommentare

  1. Die Sozen hier in Europa und zum Teil in der Welt sind von einer ,,schweren Krankheit,, betroffen, und die nennt sich ,,Absturz in die Bedeutungslosigkeit,,!!! Deshalb gebärden sie sie sich wie weidwunde Tiere. Die Spezialdemokraten werden zur EU Wahl und zu den anstehenden LT Wahlen den Schock ihrers Lebens erleiden, denn dann sind sie so gut wie weg vom Fenster, gerade in Sachsen und Brandenburg. Die deutsche Arbeiterschaft hat es schon ganz bei Zeiten erkannt, und folgenden Spruch geprägt: ,,Wer hat uns verraten, die Sozialdemokraten!!!,, Fegt dieses Kommunistisch Maoistische Gesindel aus allen Ämtern und Behörden, damit in diesem Staat wieder Recht und Ordnung einziehen!!!

  2. Ja, so ist das, wenn man von sich selber denkt, eine Politik der unanfechtbaren „Werte“ zu machen (National-Sozialisten und Sozialisten sind immer vorne dabei). Die anderen machen dann notgedrungen eine „unwerte“ Politik und haben folglicherweise „unwerte“ Wähler (denen in Deutschland oft vorgeworfen wird, an einer „Phobie“ zu leiden).

    Mal sehen, wie lange es noch dauert von den „unwerten“ Wählern zum „unwerten“ Leben. … Hups! … Da sind wir ja schon! Den „unwerten“ Bürgern und Politikern kann ja schon heute der Schädel blutig geschlagen, die Radmuttern gelöst und ein Stein ins Kinderzimmer geworfen werden, ohne dass das zu irgendeiner Empörung in den üblen Mainstream-Medien führt.

    Wir müssen uns dringend von „Werten“ verabschieden und wieder rationale Debatten führen und eine rationale Politik einfordern. Rationalität ist besser als „Werte“ (die man sich letztlich doch nur um die Ohren schlagen kann).

  3. Die SPÖ und SPD Typen sind einfach nur Ideologisch Verblendet. Die können nur andere beschimpfen oder kranksprechen.
    Links ist einfach eine lebensfeindliche Ausrichtung , egal wie die Parteien sich bezeichnen.

  4. Was Herr Strache geschrieben hat, kann ich mal wieder nicht lesen. Schade.

    Mir fällt aber zu dem Thema ein, daß es heißt, daß Bekloppte immer davon ausgehen, daß sie selbst nicht bekloppt sind, sondern alle Anderen die Bekloppten sind.

    Wer also an seinem Geisteszustand zweifelt, kann sich sicher sein, gesund zu sein. Nur die wirklich Bekloppten zweifeln nicht daran.

  5. Na, den Spitter im Auge des anderen sieht er sofort, den Balken bei sich selbst nicht.
    Ausserdem sollte man nicht so empfindlich sein und jedes Wort auf den Waagschale legen.
    Das politische Klima wird rauer, dank der Fehler, die die Altparteien begangen haben.

  6. Dies sind deutliche Anzeichen von Verzweiflung. Am 29.05.2019 wird es einen Rechtsruck geben, davon kann man schon mal getrost ausgehen. Dann werden Rote und Grüne am eigenen Gift „erkranken“.

  7. Schwer krank… Ja, eine Gesellschaft in der Denkende als krank und Nichtdenkende als Vorbilder gefeiert werden.

  8. Naja, das ist ganz nach Vorbild. Nazis und Kommunisten haben es ja auch als krank empfunden, wenn man ihrer Ideologie nicht blind gefolgt ist. Und dann ist man eben ins Umerziehungs-, Arbeits- oder Vernichtungslager gekommen. Geht es nach so einigen Fanatikern in den rotgrünen Reihen, würde auch heute wieder genau das passieren.

Kommentare sind deaktiviert.