Michael Mike Kuhr stinkwütend über die Politiker: Wie lange wollen wir uns das noch bieten lassen

Foto: Imago

Michael Mike Kuhr ist bekannt für seine klaren Geraden und seine klaren Worte. Hier wieder einmal einige Vorschlaghämmer, die er auf Facebook gepostet hat:

Der Berliner Innensenator Geisel liest immer noch zu viele Märchenbücher und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute!! Und der CDU-Fraktionschef Brinkhaus, kann sich einen muslimischen Bundeskanzler vorstellen! Wahrscheinlich genauso wie einen muslimischen Papst?

Keine Ahnung was unsere Politiker halluzinierendes Rauchen oder Trinken, aber ich möchte ganz gewiss davon nichts abhaben! Deutschland braucht mindestens 20.000 neue ausgebildete Polizisten und das obwohl die polizeiliche Kriminalstatistik einen Rückgang der Kriminalität präsentierte? 😂 😂 Was für ein Widerspruch!!

2002 war Deutschland mit das sicherste Reiseland der Welt – 2017 = Rang 51!

Kaum lösbarer Fachkräftemangel, Altersarmut, Kinderarmut, verarmte Rentner, Mobbing fast an jeder Schule, unbezahlbare Wohnungen, Wohnungsmangel, desaströse Infrastruktur, überhöhte Strompreise, Dieselschwindel, wir haben den höchsten Steuersatz in Europa, die Sicherheit der Bürger kann nicht mehr garantiert werden, handlungsunfähige Bundeswehr, Täterschutz vor Opferschutz, lächerliche Verurteilungen, dringende Gesetzesverschärfungen finden nicht statt, keine Lösungsfindungen bei der schnellen Abschiebung von kriminellen Ausländern, Gewaltexplosion gegenüber Polizisten und Rettungskräften, unkontrollierte Grenzen, nicht lösbare Integrationsschwierigkeiten, unzählige Sozialhilfebetrüger, korrupte Politiker und Beamte, Veruntreuung von unseren Steuergeldern, unfähige Politiker als wichtige Entscheidungsträger, und und……Die Altparteien meinen es definitiv nicht gut mit uns Bürgern und sie betreiben keine Pro-Deutschland Politik. Erstaunlich, dass sich das gefühlt 80% der Deutschen bieten lassen!!!

Mal schauen wie lange noch……

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

146 Kommentare

  1. Was die 20 000 Polizisten betrifft, kann ich nur sagen, in einem Land das soviel Polizei braucht, das stimmt etwas nicht. Nehmen wir einmal das Beispiel „General Franco“. Als dieser noch in Spanien regierte, da konnte der spanische Bürger, sowie der Urlauber sein Fahrzeug offen stehen lassen und das mit dem Portmanee in der Mittelablage ohne das nach dem Wiedereinsteigen nur auch etwas gefehlt hätte, was bedeutet ,das es an Zucht und Ordnung fehlt und nicht an Personal das den Täter noch nach dienstlicher Vorgabe hoffieren muß.

  2. Das liegt an der massiven Propaganda – und daran, dass es tatsächlich immernoch viel zu vielen gerade noch gut genug geht, dass sie mehr Angst haben, durch Unbravheit den Rest auch noch zu verlieren als etwas zu gewinnen. Dazu die Nazikeule und die völlige Zerstörung von Solidarität und natürlichen Selbsterhaltungsreflexen durch jahrzehntelange Indoktrination und Verbreiten von Zukunftsutopien, um die zu erreichen es „zwischendurch“ und „alternativlos“ auch etwas „ungemütlich“ werden darf….

    Es funktioniert leider sehr gut. Ich seh es täglich im Freundes- und Kollegenkreis. Manche üben zwar vereinzelt Kritik – manche auch etwas umfassender. Aber die große, umsturznotwendige Empörung ist nirgendwo zu sehen.

    • Sie haben es genau getroffen – so ist es und so erlebe ich es auch. Die große, umsturznotwendige Empörung, von der Sie sprechen und die sich in Frankreich bereits artikuliert, wird, wenn überhaupt, bei uns sich erst regen, wenn es zu spät ist.

  3. Na ja,in einem hat der gute Mann aber unrecht:Gesetzesverschärfungen hat
    es schon gegeben.Für „Hassverbrechen“im Internet z.b.

  4. Dieses Land wird dem Untergang durch die “ teilnahmslosen Bürgern,“ gegenüber solcher Politik entgegen gehen.

    • „Wer sich fragt, warum Hitler nicht gestoppt wurde,
      der sollte sich fragen, warum Merkel noch regiert.“
      Mehr braucht man zum deutschen Volk nicht zu sagen.

    • Die Germanen gehen davon aus, daß man seibst sein Schicksal ist, und nur den Mut haben muß, das auch selbst in die Hand zu nehmen. Das Christentum hat dann genau das Gegenteil erklärt, man ist Schaf und da gibt es irgendwelche Hirten. Da ist das Heidentum doch ziemlich viel realistischer. Mit ir ist Odin, aber ich muß mein Schicksal selbst lenken. Und ich brauche keine Schäfer, die die Wölfe in die Herde lassen. Ich war nie Schaf und werde auch nicht zu so was mutieren, um dann zu lamentieren, daß mir das vorbestimmt war. Nein. Und ich schaue nicht ergeben einem Untergang entgegen, welcher noch abwendbar ist!

    • Gerade das germanische Heidentum kennt das blinde Walten einer auch den Göttern übergeordneten Schicksalsmacht; das Handeln der Götter und Menschen dient letztlich der Erfüllung eines unwandelbar Beschlossenen. So im raganrök, so auch im Nibelungenlied, wenn man von diesem die christlich – höfische Tünche abstreift. Das eigenverantwortliche Handeln der autonomen sittlichen Persönlichkeit ist dagegen ein modernes Konzept, das auf säkularisierten christlichen Prämissen beruht. In weltlichen Belangen ist nach dem Christentum der Mensch frei; es gibt nicht, wie im Islam, irgendein göttliches Gesetz, welches ihm die Rechts – und Staatsordnung vorschreibt. Gerade dieses christliche Konzept der Freiheit hat Europa zu dem werden lassen, was es bis vor kurzem war und heute z. T. noch ist.

  5. Bei dieser Lage, die ich teile, schafft es die AfD gerade mal auf 13%.
    Die AfD muss endlich besser werden, sich personell neu aufstellen, endlich ein Sozialkonzept vorstellen das die Menschen sagen, ja das ist richtig, dass finde ich gut, ich wähle AfD.
    Die AfD muss sagen wie sie Deutschland gestalten wollen, wie das Paradies mit ihnen aussehen soll.
    Der Wille zu Macht muss in der AfD viel stärker werden, mir scheint die sind alle mit ihren Pöstchen zufrieden.

    • Ja, das ist in einer Mediendemokratie, wo die Willensbildung über den TV stattfindet, unabdingbar.
      Aber fest steht auch, so wie sie jetzt aufgestellt sind, dass reicht eben nicht um an die Macht zu kommen, etwas Verändern, etwas Gestalten zu können..
      Also müssen sie etwas ändern, um weiter zuzulegen.

    • Sie müssen sagen wie das Zusammenleben in Deutschland aussehen soll. Wie soll Deutschland in 20 Jahren aussehen?
      Wie mit dem Kapitalismus umgehen?
      Was machen wir mit den Türken in D?
      Wie stellen wir uns bei Industrie 4.0 auf, wenn 25% aller Arbeitsplätze wegrationalisiert sind.
      Wie soll Russland eingebunden werden usw.

      Flüchtlinge zurück, EU reformieren, raus aus Euro usw. ist bekannt.

    • Ja, weil die Sache vollkommen falsch angefangen wurde.
      Ein Mann muss in der Partei diktatorisch an der Spitze stehen.
      Diese demokratischen Abstimmungen, Gremien, Flügel, Fraktionen, Grüppchen, Führungsduo’s innerhalb der Partei sind Mist. Sie werden die Partei zerlegen weil jeder glaubt es besser zu wissen und zu können.
      Es kommen auch nur noch Kompromisse, Verwässerungen dabei heraus.
      Diese Partei muss anders sein als die Altparteien, auch in der Struktur und Führungsweise.

    • Blödsinn. Frau Merkel ist doch die Diktatorin in der CDU. Man sieht es doch an AKK. Wenn der Merkel eine Äusseung von AKK nicht passt, kuschelt AKK schon. Eine Diktatur bekommt man nur weg, wenn die Partei des Diktators vernichtet wird. Und wenn ich sehe, daß in der AfD eine Diktatur installiert ist, werde ich für die AfD nichts tun. Ich will nicht die eine Diktatur durch die andere ersetzen. Der Grund der Streitereien in der AfD sind die Listen. Dafür habe ich folgendes: Ist doch klar, der Kandidat im Wahlkreis, der die meisten Erststimmen erhält, erhält das „Direkt*mandat. Bei mir haben die unterlegenen Kandidaten, die Chance über die Landesliste ein Mandat zu erhalten. Meine Absicht dabei ist, daß die Spitzenfunktionäre jeder Partei in ihrer Macht beschränkt werden. Woher haben die Spitzenfunktionäre einer Partei ihre Macht? Über die Landesliste. Sie haben die Möglichkeit, ihnen genehme Personen auf die Landesliste zu setzen(Ist das nicht eine Art Diktatur?). Diese Macht wird durch die Heranziehung der Erststimmen zur Besetzung der Landesliste eingeschränkt. Nun bestimmen die Wähler über die Erststimme, wer auf er Landesliste den jeweiligen Rang erhält. und jeder Kandidat ist nun bestrebt, möglichst viele Erststimmen zu ergattern. Und wie macht er das? Durch Werben, und was heißt das? Er muß sich mehr um seine Wähler kümmern. Durch die Zweitstimme bestimmt der Wähler die Anzahl der Mandate, die eine Partei über die Landesliste erhält. Und die Kandidaten bestimmt nach meinem Wahlsystem der Wähler nicht der Spitzenfunktionär. Und das ist dessen Machtbeschränkung(Hier ist keine Diktatur möglich.) Und der Streit um den Platz auf der Landesliste auf den Parteitagen unnötig. Es gäbe keinen Streit in der AfD.

    • Das werden sie leider nicht schaffen,aber sie könnten endlich damit anfangen den Widerstand aktiv zu unterstützen.damit es endlich losgeht.desto schneller, umso besser.Wahlen bringen nix,das hat die jüngere Vergangenheit gezeigt. Das mit den Pöstchen,stimmt wohl leider.

    • Was meinen Sie mit Widerstand?
      Demos?
      Davon halte ich nichts, dazu müssen erst 50% der Bevölkerung hinter ihnen stehen. Provokateure diskreditieren jede Demo und verwandeln sie in ihr Gegenteil.
      Die AfD muss politisch so stark werden, dass ein Bescheissen bei Wahlen sinnlos ist.

    • Das mit dem stärker werden ,der AfD stimmt schon,aber das wird nicht klappen,weil einfach schon zu viele Schlüsselpositionen mit den Wunschdenkenden belegt sind.ich denke 30% würden reichen.So sehr ich mir es auch wünsche, das sie Recht haben,haben wir alle keine Zeit mehr.

    • Die AfD ist keine Alternative, sondern eine bestellte Sammelbewegung
      für die Opposition. Dann hat man die besser unter Kontrolle.
      Schaut man sich die Bundestagssitzungen heute an, wird medienwirksam auf die AfD verbal eingeschlagen und im letzten Tagesordnungspunkt versteckt wieder eine Sauerei beschlossen.
      Habe übrigens noch nichts von der AfD zu diesen Sauereien gehört.
      Die werden von der AfD auch nicht thematisiert.
      Alles großes Theater.
      Ausblick: „Bei der Europawahl werden die „rechten“ Parteien das Parlament „übernehmen“. Dann läßt man sie eine zeitlang wursteln, dann den Euro crashen um dann sagen zu können, die „Rechten“ sind Schuld.“
      Früher sagte man, „Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln“; heute könnte man sagen „Zentralbank ist die Fortsetzung der Poltik mit anderen Mitteln“.
      Der Satz stammt nicht von mir, habe ich irgendwo mal gelesen.

    • Das mit der bestellten Sammelbewegung sehe ich anders.
      Die AfD hat ihnen eine Mords Schrecken eingejagt und sie haben sofort eine Eiserne Front dagegen gebildet. Bei einem Fake wäre das nicht notwendig.

    • Ich schätze die AfD ähnlich ein wie Sie, bin aber trotzdem heilfroh, daß es die AfD gibt. Man darf von einer politischen Partei, die systemimmanent agieren muß und in den bürgerlichen Parlamentarismus eingeschnürt ist, keine revolutionären Wunder erwarten, so psychologisch verständlich eine solche Erwartungshaltung auch ist. Das hieße, von einer Partei herkömmlichen Typs mehr zu erwarten als sie billigerweise leisten kann.

    • Gute Idee,die AfD muss sich von den alt Parteien hervorheben,und mit anderen Methoden arbeiten.Die alt Parteien bedienen sich den willigen Händen von den Gewerkschaften und den hinterhältigen Alifanten.

    • Als eine „Partei neuen Typs“ (Lenin) zu agieren, ist leichter gesagt als getan, die AfD ist zu sehr in die herkömmlichen, versteinerten Formen des BRD – Parlamentarismus eingebunden und wohl auch zu bürgerlich – wohlanständig, um sich aus diesen Formen zu lösen.

    • das Problem ist doch, daß alles gekoppelt ist mit der „Migrationskrise“, weil diese in alle Bereiche des täglichen Lebens eindringt, selbst in den Datenschutz, siehe Framing Manual. Die Finanzen, die Umwelt, die Ressourcen, die Versiegelung von Flächen. Alles hängt daran, ja sogar Zensur und Denunziation. Es kann also kein Konzept vorgelegt werden, welches deshalb so viele Unbekannte trägt. Die AfD wird wohl kaum alle relevanten Daten zu Gesicht bekommen haben. Die werden gemobbt und kennen wohl so manche im Hinterzimmer ausgekasperten Sachen gar nicht, die aber zur Haushaltsführung und Plänen für die Zukunft offengelegt sein müßten. Weshalb plärren „Etablierten“ so im Bundestag? Weil es verdammt viel zu vertuschen gibt

    • Sie haben recht, das Migrationsproblem ist das Hauptproblem.
      Aber was hindert die Partei uns ihr national-konservatives „Paradies“ vorzustellen. Wie soll das Miteinander, die Gesellschaft national-konservativ organisiert werden?
      Wie soll Deutschland in 20 Jahren aussehen.
      Dazu braucht es keine Daten sondern Phantasie.
      Es muss nicht sofort umgesetzt werden, es braucht aber ein Ziel, an das alle Glauben können.
      Man muss nicht nur sagen was man nicht will, sondern wie soll die Welt gestaltet werden.
      Was ist das Ziel, dass das Sendungsbewustsein anspricht, dem jeder folgen kann. Ein Ziel wie z.B. die Wiedervereinigung es war, auf das alle hingearbeitet haben, dass alle mitgetragen haben, egal aus welcher Partei.
      So ein Ziel, so ein Weltbild gilt es zu formulieren.

    • erst mal die direkte Demokratie und Anwendung des Selbsterhaltungsrecht der europäischen Völker. Daß endlich diese infame Hetze gegen Orban aufhört, der genau das tut, wozu er verpflichtet ist, nämlich das Selbsterhaltungsrecht seines Volkes und dessen Kultur umsetzen. Wenn das Hauptproblem nicht zurückgenommen wird, nutzen die besten Programme nichts, weil die Interessen von Leuten überhoben werden, die unser Leben immer mehr beeinflussen, ohne hierzu völkerrechtlich berechtigt zu sein

    • Die Hetze gegen Orban hört nicht auf, weil er ein politischer Gegner ist und eben mit den zulässigen Mitteln und darüber hinaus bekämpft wird.
      Mit den Migranten ist es das Selbe. Die Migration wird als Mittel gegen einen politichen Gegner benutzt.
      Dabei geht es schon lange nicht mehr um die Sache sondern nur noch um die Deutungshoheit.
      Ich halte direkte Demokratie für falsch, denn derjenige der die Medien in der Hand hat kann die nötige Stimmung für seine Sache erzeugen und die Abstimmung (verbunden mit Versprechungen ) so zu seinen Gunsten beeinflussen.
      Ein Volk kann sich nicht selbst regieren, dass kann nur jemand, der dazu Befähigt ist. Das Volk ist saudumm (siehe Wahlergebnisse) nur Einzelne sind Weise.

    • Schweizer Modell. Mitentscheidung, ob Moscheen usw. Allerdings dürfte das nicht mal eine Frage sein, weil hier eine indigene Ethnokultur ist, die eben nicht Moscheen berücksichtigt. Man wird nie 100% Gerechtigkeit haben, aber wenigstens die Rechtspflege müßte unbeeinflußt von politischen Parteien sein, alles Andere ist Diktatur

    • Ja, das Schweizer Modell ist gut.
      Ich befürchte allerdings, dass wir so etwas nicht hinkriegen und dabei ein totaler Murks (wie der BER, Stuttgart 21, Dieselbetrug usw.) dabei herauskommt. Die herrschenden Nomenklatur wird sich nicht vom Volk dreinreden lassen.

    • lar kann das erst dann gelingen, wenn die besch… Indoktriniererei aufhört und die Medien nicht mehr parteiengesteuert sind, sondern neutral Bericht erstatten. Wenn die Leute nicht mehr gehirngewaschen sind, ist solch Murks nicht mehr möglich, sondern Interlligenz und Weitsicht die Motivation. Und auch kultureller Selbsterhaltungstrieb nicht mehr als „rechts“ diffamiert

    • Das Problem ist, daß man eine Demokratie Modell Schweiz nicht einfach per ordre du Mufti aus dem Boden stampfen kann; so etwas ist über Jahrhunderte historisch gewachsen und in der besonderen Geschichte der Schweizer Eidgenossenschaft begründet. Ein einfaches Kopieren funktioniert in der politischen Realität nie.

    • Ich bin völlig Ihrer Meinung. Die AfD muß den bisher von ihr vernachlässigten sozialpolitischen Aspekt in den Vordergrund stellen; neoliberale Parteien gibt es inzwischen genug.

  6. Ich gebe ihm ja vollkommen Recht,bei all den aufgelisteten Fehlendscheidung,aber ich bin der Meinung,um das zu ändern, brauchen wir geeignetes Fachpersonal in der Regierung (siehe VDL),und die volle Souveränität zurück.sonst geht die Frankfurter Schule immer weiter.ps Kriminelle Ausländer,und davon kennt der Herr Kuhn eine ganze Menge,müssen auch für ihre Taten rückwirkend abgeschoben werden.mir egal wo hin.

  7. So lange sich tumbe Gutmenschlein den Bären >> Die AfD will das 4. Reich<< aufbinden lassen , die Weiterentwicklung der EU zur EudSSR als Rettung Europas bejubeln und deshalb die Grünen und andere Euro- und "Europaretter" wählen, so lange wird es weiter bergab gehen!
    Leider!

  8. Na das gibt ja bald wieder mächtig Mecker und eine Sperre im Fratzenbuch. Wie lange wir uns das bieten lassen ist abhängig von der Bevölkerung in diesem geistesgestörtem Land, das sich das ohne Gegenwehr bieten lässt.

  9. Wieder einmal einer erwacht. Jeden Tag stehen Dumme auf. Bitte wecken Sie auch die anderen. Wenn jeder an jedem Tag einen aufweckt sind wir am 26. Mai in der Mehrheit.

  10. Ich befürchte, daß die Masse der Deutschen (vor allem im Westen) erst dann zur Besinnung kommt, wenn wir die letzte Eskalationsstufe erreicht haben, will heißen Staatszerfall und Bürgerkrieg. Dann geht es nicht mehr um nettes politisches Gutmenschengeschwafel im Staats-TV und in den Schwatzbuden, dann geht es ums nackte Überleben. Ich hoffe natürlich, daß es nicht so weit kommt, aber meine Zuversicht schwindet immer mehr, je mehr die deutsche Krise sich von Jahr zu Jahr verschärft und kein Umsteuern erfolgt. Noch ist es nicht soweit, und es kann noch theoretisch etliche Jahre gut gehen, dank sprudelnder Steuereinnahmen. Aber irgendwann ist die Party zu Ende.

    • Das mit dem Bürgerkrieg ist garnicht so weit hergeholt. Vor 20 Jahren hätte ich darüber noch gelacht. Jetzt wird es bitterernst. Das jetzige Gelaber dieser sogenannten Regierung ist doch nur seniler Unfug.

    • Ja. Bald wird man im Moslemverseuchten Westen dieser Republik um seine Herrschaftsgebiete untereinander kämpfen. So ähnlich wie in Jugoslawien damals. Die Massengräber und die Progrome dort hat man wohl vergessen? NRW wird wohl die erste Moslem – Enklave in Deutschland.

    • Gestern bin ich zufällig auf eine Seite mit Voraussagungen von Nostradamus gekommen. Er sagt tatsächlich einen grossen Knall voraus, beginnend in Frankreich. Die gute Nachricht, der Verbrecher im Vatikan soll dieses Jahr ermordet werden.

    • kaum bemerkt von der Öffentlichkeit ist es schon so. Alleine, daß alte Menschen sich Flaschen sammeln oder hungern müssen, und einheimische Kinder in Moscheen gezwungen werden, ist Kriegserklärung gegen die Einheimischen. Nichts anderes!

    • Denjenigen 15% , die das BIP generieren, bleibt ZUR ZEIT 30% des Erarbeiteten . Und die Meisten meinen immer noch , das sei genug ! Ich bin gespannt OB und WANN diese 15% die Fresse voll haben und die Brocken hinschmeißen.

    • Wie hat sich der Hopp, ein Mitbegründer der SAP, jüngst geäussert? Er würde auch 80% Steuern bezahlen. Tja, 20% von einer Million sind immerhin noch 200 000. Für mich ist ein erfolgreicher Unternehmer nicht zwangsläufig ein erfolgreicher Denker. Ich erinnere mich an den Spruch: „Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln.“

    • für mich ist es schwer vorstellbar, daß Herr Hopp zu den dümmsten Bauern zählt, aber leicht erkennbar ist, bei aller Wertschätzung, der Mangel an Denkvermögen beim Autoren

    • Her Hopp kann der Kategorie der „Hochwürden“ zugeordnet werden. Er würde Deutschland nicht aus Steuergründen verlassen, er würde hierbleiben, er hätte weniger Geld für seine Stiftungen,andere Reiche würden vermutlich abtauchen usw. Im Irrealis kann man sich so schön sonnen. Weitermachen, hopp, hopp!

  11. Herr Michael M. Kuhr schreibt …..:
    >> Erstaunlich, dass sich das gefühlt 80% der Deutschen bieten lassen [sic!]!!! << Michael M. Kuhr hat in diesem Schlußsatz zwische "der" und "Deutschen" ein wichtiges 'Wort' vergessen! Es lautet ..... der *dämlichen* Deutschen ...!

  12. … ja , sag‘ ich doch die ganze Zeit , dass wir von Vollidioten und Verbrechern regiert werden !! ..

    • Stichwort „Aufstellung der Landeslisten“ Frau Claudia Roth konnte mit ihrer Laberzunge nur über eine Landesliste ihr Mandat bekommen.

    • Stimme ihnen zu nur ich lasse das Wort „Vollidioten“ weg. Die wissen alle ganz genau was sie tun, das sind alles Verbrecher die unser Land bewusst und absichtlich ruinieren.

    • Das wirft die interessante psychologische Frage auf, inwiefern die Grünen selber glauben, was sie lehren. Bei einem Teil des linksgrünen Fußvolkes glaube ich an subjektive Ehrlichkeit, schon aufgrund intellektueller Insuffizienz, aber beim Führungspersonal, insbesondere bei Gestalten wie Habeck und Kretschmar, sehe ich zynisches Verbrechertum am Werke.

    • Schauen sie sich um. Alles was eine Warnweste oder irgend etwas reflektierendes an sich hat, wird bei diesem Volk bestehend aus Denunzianten und Verrätern angezeigt.

    • Raus auf die Straße ? Und dann ? Uns dort „auskotzen“ ? Dann kommt die Polizei und die Antifa und am nächsten Tag stehen wir in der Zeitung als „rechter Pöbel“ und der Mainstream wird härtere Maßnahmen gegen uns fordern und das System wird gegen den Bürger noch repressiver werden. Vergessen sie nicht, diejenigen, die hier „abkotzen“ sind nicht die Mehrheit. Die Mehrheit ist der dumme Michel der den Kopf nicht aus dem Arsch bekommt. Der dumme Michel ist nicht nur dumm, er ist auch ein Mitläufer im System, einer der andere denunziert und dem System zuarbeitet. Sie gehören mit zum System genauso wie Medien, Politik, Justiz, Polizei und alle Organe des Staates. Deshalb ist eben dieser dumme Michel auch als Feind zu erachten und die sind in der Mehrheit.

    • Bei Pegida hat sich gezeigt, bei welcher Anzahl an Demonstranten bei den Regierenden die Schmerzgrenze liegt. So unter 50 000. So 30% der Bevölkerung müssten ein Vierteljahr jede Woche zwei Stunden gleichzeitig demonstrieren. Am Besten in ganz Europa.Die Polizei, der Staatschutz hätten nicht die Kräfte dafür dagegen vorzugehen. Und die Denunzianten könnte man zur Raison bringen, indem man ihre Familienangehörigen mit Verachtung begegnet. Diesen Druck der Familie würden die nicht aushalten.Und wenn eine Volkserhebung mal erfolgreich war, werden die nächsten Volkserhebungen viel leichter. Ich weiß nicht, ob der Ami hier reagiert. Aber da müsste man in der USA auf die Bevölkerung einwirken. Ob dann noch Truppen verlegt werden?!

    • Ich gebe ihnen recht die Sache hat nur einen kleinen Haken, das Wörtchen „müsste“. Ja müsste, aber es ist leider nicht so. Die lügnerische Propaganda hat den dummen Michel im Griff und somit die Oberhand.

    • Ja, da müssten aber wenigstens 80% der Bevölkerung mitmachen.
      In Deutschland??? Träumen Sie weiter.

  13. Ich lebe mittlerweile 24 Jahre in Deutschland. Eingeredet habe ich mir dass ich „den Deutschen“ kenne. Mitnichten. Ich frage mich auch immer wieder, warum wehrt sich der Deutsche nicht? Warum erlaubt er einigen Landesverrätern, das geliebte Heimatland zu zerstören? Es tut einfach nur weh mit anzusehen wie ein einst so wunderschönes Volk und Land, zugrundegerichtet wird.

    • Schön auch so etwas zu lesen. Danke !
      Denn ich glaube, wir in diesem Forum sind keine Rassisten,auch wenn wir rechts denken.

      Vollintegrierte und die,die es von ganzen Herzen werden wollen,sind herzlich willkommen,aber nur wenn diese auch einen Beitrag dazu leisten wollen.
      Deutschland ist ein geiles,schönes Land und das muss mit aller Gewalt gegen das Gutmenschentum verteitigt werden.
      Mein Spruch ist immer, ich bin ein guter Mensch,aber kein Gutmensch.

    • Da kann man nur de Gaulle zitieren: „Die Deutschen sind arme Schweine, man hat ihnen das Rückrat gebrochen.“

    • Und vergessen Sie bitte die Frau von Michel nicht.
      Heisst übrigens ‚Michaela‘!

      Das ist die ‚Amarenakirsche‘ auf der Spitze der Eishörn’chen Marke Michel!

    • In diesem Dummland wird man schon blöd angeguckt und angemacht wenn man mit einer Warnweste an der Autobahn steht. Voll der Nazi. Kein Märchen. Selbst erlebt.

    • Haben Sie einen Doofgucker nicht gefragt, ob er ihnen bei der Panne nicht helfen will. Ja, Leute, wenn ihr schon die Zivilcourage zum Leuchten gebracht habt, müsst ihr euch einreden, Frechheit siegt. Wenn er ausgestiegen wäre, hätte ich ihm gesagt, er soll zur Sicherheit seine Gelbweste anziehen. Und schon wäret ihr zu zweit gewesen. Ihr zwei macht dasselbe, dann seid ihr schon zu viert. Und so verdoppelt es sich fortlaufend.

    • Ich trage auch oft die Gelbweste, aber außer doofen Blicken habe ich nix erlebt. Erstens ist es hier im Osten Berlins nicht so kraß spießig wie im Westen der BRD, und viele, wenn sie einen überhaupt bemerken, halten einen für einen Bauarbeiter, Handwerker oder Verkehrsposten.

    • Ich trage auch oft die Gelbweste, aber außer doofen Blicken habe ich nix erlebt. Erstens ist es hier im Osten Berlins nicht so kraß spießig wie im Westen der BRD, und viele, wenn sie einen überhaupt bemerken, halten einen für einen Bauarbeiter, Handwerker oder Verkehrsposten.

  14. Der Blödmichel hat seinen Fußball, sein Sofa, sein Bier, der Bauch ist noch voll, oder wenigstens gerade voll, also was will er mehr. Er tut weiterhin so, als wäre alles in Ordnung. Er fährt nach wie vor zwei- bis dreimal in Urlaub, wen juckt das, dass dies die türkei für 399 € ist.

    • Und dann BUMMM ist die schöne freie Welt dahin und keiner weiss wie es passiert ist. Man war ja mit so viel unnützem Mist beschäftigt.
      GRAUSLIG DIESES DUMME LAND

    • So dumm aus der Wäsche guckten die Leute in den Ostgebieten. Plötzlich stand ein Russe mit ’ner Kalaschnikow in der Haustür und verkündete das Ultimatum, in einer Stunde Abmarsch.

    • Die Kalaschnikow gab es 1945 noch gar nicht. Sie basiert auf dem deutschen Sturmgewehr 42, das von den Russen nach dem Krieg im wesentlichen kopiert wurde.
      Außerdem wußten die sowjetischen Truppen beim Einmarsch in die dt. Ostgebiete mitnichten, daß diese von Deutschland abgetrennt werden würden.
      Ferner erfolgte die Durchführung der Vertrteibung, wenn man vom nördlichen Ostpreußen absieht, nicht durch die Rote Armee, sondern, in den Polen übergebenen Territorien, durch die eilig errichtete polnische Zivilverwaltung und deren oft aus verbrecherischen Elementen bestehenden Milizen.

  15. Wenn man die Fakten so hintereinander weg liest, staunt man, dass es um ein mitteleuropäisches Land geht. Vor 15 Jahren war das noch nicht so krass. In 15 Jahren? Man mag gar nicht spekulieren.

    • Dieses wahnsinnige Tempo, in dem die Umvolkung, die Diskreditierung des Bargeldes, die Abschaffung der individuellen Mobilität und der Meinungsfreiheit und nicht zuletzt die Islamisierung jetzt durchgezogen werden, fällt mir auch auf. Vielleicht meinen die NWO – Fürsten, daß ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt, ihre diabolischen Absichten zu verwirklichen? Denn die Gegenbewegung zu all dem wächst ja, wenn auch gerade nicht in D.

  16. Man kann das System nicht mit dem System bekämpfen. Das wäre so, als ob man sich selbst am Schopf aus dem Morast ziehen will. Somit sind Wahlen sinnlos. Veränderung bekommt man nur auf der Straße, auf die eine Weise oder auf die andere.

    • Damit dürfen wir niemals anfangen. Ansonsten heißt es, dass sich das System nur „gewehrt“ habe. Wenn indes die anfangen gibt es für mich kein Halten mehr.

    • Keine Angst damit fangen wir nicht an, wir sind viel zu träge. Der Krieg wird vom Islan inszeniert werden, es ist nur noch eine frage der Zeit wenn sie mit unserer Vernichtung anfangen.

    • „Heuschrecken werden über das Wasser kommen, vom günstigen Wind begleitet, aber es werden keine Tiere sein. Sie werden ganze Landstriche plündern und Gefangene nehmen, Tod zurücklassen.“ Nostradamus

    • Tapfer sind Sie ja, das muss man Ihnen lassen Die eigene Vernichtung vorhersagen aber den A*sch nicht hochkriegen… 😀

    • Die meine ich nicht. Der erste Schuss wird ein Fall Benno Ohnesorg sein, der hundertste Schuss ist dann unser Startsignal, denn dann weiß jeder wer angefangen hat.

    • Der Benno ist schon über 50 Jahre Tod.R.I.P.
      Hier wird ganz anders gemordet und gemessert. Hier werden Menschen hingerichtet, nur weil sie Deutsche sind. Wieder schauen alle zu und haben hinterher von nichts gewusst.Wie erbärmlich.

    • Ich rede vom Regime! Wenn das System sozialen Ungehorsam und passiven Widerstand mit Gewalt unterdrückt, dann…
      Und Benno war ein Beispiel, eine Metapher für Operation unter falscher Flagge.

    • Wir reden wohl aneinander vorbei. Okay aber ich bin mit Ihnen einer Meinung. Der Sturz von Merkel und Co. ist jetzt wichtig und schon morgen werde ich wieder Flyer verteilen. (Hab mir extra einen Laserdrucker angeschafft)

    • Aber nicht für den Einheimischen der in Hartz 4 Zwangsabgestellt wurde.
      Das geht Ruck-Zuck im Rautenland!
      Ich sehe es im eigenen sozialen Umfeld wie hier mit Steuerzahlende Fachkräfte umgegangen wird,oder mit Mütter der letzten Generation die mehr als 2 Kinder bekommen hatten und sich der Erziehung widmeten!
      Da verdiente der Facharbeiter-Ehemann noch genug um seiner mehrköpfigen Familie ein gutes Leben zu bieten,auch sich selbst.
      Oma und Opa wurden nicht wegen Altersschwäche abgeschoben sondern in der Familie mitversorgt!
      All das wurde Politisch und Lobbyistisch gewollt zerstört!

    • Sie haben vollkommen Recht ,ich habe die Erfahrung auch schon gemacht,es ist ein Teufelskreis,wo man nicht mehr so schnell raus kommt.Vor Müttern,die sich in der heutigen Zeit für die Kinder entscheiden,statt sie den Indoktrinierten Erziehern zu überlassen,habe ich ein immensen Respekt.

    • Dabei ist doch das Leben von Hartz ein elendes Leben: das Geld reicht absolut nicht; dazu kommen die demütigenden und erniedrigenden Schikanen durch oft völlig inkompetente, herzlose, ja sadistische „Betreuer“ und Sachbearbeiter, die Residenzpflicht (man darf den Wohnort nicht verlassen) und die stets drohende Sanktionierung. Hartz müßte eigentlich eher als Katalysator wirken statt als Beruhigungspille.

    • Harz 4 ist ein Teufelskreis.wo man so schnell nicht mehr herrauskommt.und ja sie sind sadistisch, inkompetent und Herzlos.Eine Erfahrung auf die ich gerne verzichtet hätte.

    • Ja, diese Sachbearbeiter sind oft selbst arme, miese Würstchen (womit ich sie keineswegs entschuldigen will), die ständig in der Angst leben, wg. nicht erfüllter Sanktionsvorgaben usw. selbst angeniest bzw. gefeuert zu werden. So treten sie nach unten und buckeln nach oben – ich möchte in deren Haut nicht stecken. Die ausgesprochenen Sadisten gibt’s auch, sind aber in der Minderheit.

    • Jenau so ist es,der Gesichtsausdruck,den die beiden studierten Mädels hatten,als ich Ihnen ein Arbeitsvertrag vor die Nase gelegt habe war unbezahlbar.Denn mehr Geld und weniger Stunden.war eine Genugtuung.

    • Daß ein im Prinzip noch mächtiges Volk sich quasi widerstandslos einem Eroberer ausliefert, dafür gibt es in der Geschichte mehrere Beispiele; aber daß diese Unterwerfung und Selbstaufgabe als etwas Erstrebenswertes, ja als ein Glück verkauft wird, ist ziemlich einmalig.

  17. Habe heute ein Banner auf meinen Briekasten vorm Haus geklebt, mit der Aufschrift: Wahlwerbung jeglich Art nicht erwünscht. ( bald Kommunalwahl )

    Ich weiß,was ich wählen werde.
    Bin mal gespannt,wenn sich die ersten das Maul darüber zerreisen.
    Und Herr Kuhr hat mehr wie Recht.
    Übrigens,ich gehöre zu den 20%.

    • Weil die Werbezettelverteiler sich brav daran halten werden!
      Haben auch einen Aufkleber am Briefkasten „Keine Reklame“.
      Die Verteilermafia interessiert das Null.

    • Habe die schon mehrfach abgepasst, ihnen Hausverbot erteilt, ihnen eine Backpfeife angedroht wenn sie mit ihrem Radel mein Auto beschädigen usw.
      Alles vergebens.

    • Kein Problem, dann nehme ich das ganze Altpapier und stecke es in der Verwaltung in den Briefkasten. Aber 100 %.
      Und ich bin von Natur aus kein Sprücheklopfer. Von denen haben wir gerade genug. Nicht quatschen, einfach nur tun !!!

    • Bei mir ist der Briefkasten meisst mit Reklame so voll, dass die Post keine Briefe mehr einstecken kann, der Wind die Briefe aus dem Briefkasten reisst und ich sie irgendwo im Hof aufsammeln kann oder mir Nachbarn meine versaute Post bringen die der Wind ihnen in den Hof geworfen hat.
      Es macht halt jeder was er will, das Eigentum anderer Leute respektiert offenbar niemanden mehr.

    • Ich habe auch einen Aufkleber, der Werbematerial fernhalten soll. Im Übertretungsfalle schreibe ich an die betreffende Firma, die das Werbematerial verteilt hat und verlange € 10 Entschädigung, die ich schon mehrmals erhalten habe.

  18. 15 Millionen tragen den ganzen Laden.
    Das heisst, 65 Millionen sind von dem System abhängig, werden von ihm Alimentiert, profitieren von ihm.
    1 Billion EURO werden jährlich an Wohltaten verteilt.
    Die Stimmen für die Altparteien werden damit gekauft, nichts anderes.
    Wer sägt sich schon gern den Ast ab auf dem er sitzt?
    Keiner weiss, ober er seine Almosen noch bekommt, wenn eine andere Partei an die Regierung kommt. Da hilft die ganze Wut nicht, die ich auch empfinde.
    Erst wenn unendliches Leid über uns kommt, werden die Menschen aufwachen.

    • Mit diesen Zahlen lässt es sich auch nicht mehr rechnen. Das sind irgendwelche Zahlen, Summen und Rechnungen, die keiner mehr nachvollziehen kann. Der kleine Popel in diesem Land sowiso nicht. Die Papier – Euros werden wohl so lange gedruckt bis der Markt überschwemmt ist und bald der Knall kommt.
      Wo hatte man denn die Milliarden für die Goldstücke aus Takatukaland auf einmal her?

    • Die wurden bekanntlich „erarbeitet“ und sind natürlich nicht von uns, erklärte Herr Maaslos alternativlos. Allerdings sagte er nicht, wer die Knete erarbeitet hat, scheint geheim zu sein. Ich komm aber auch einfach nicht drauf…

    • Vermutlich erstmal gehortet , vielleicht aus den Strafzahlungen der Banken aus der Finanzkrise, und vermutlich auch aus den rechtswidrig zurück gehaltenen Steuerrückzahlungen an uns Bürger hier im Land

    • So isses. Von 42 mio. Arbeitnehmern sind rd. die Hälfte prekär, gering oder unter dem Durchschnittseinkommen entlohnt. Und von den verbleibenden 21 mio. ist rd. die Hälfte höchstens (sic!) beim Durchschnittseinkommen von ca. 34.000,– Euro p.a. Nach Abzug aller direkten und indirekten Lasten (incl. Energiesteuern, GEZ, kommunalen Abgaben etc. etc.) bleibt eine Netto-Kaufkraft von kaum € 1.000,– pro Monat.

      Die eigentliche Wertschöpfung und Steuerlast tragen hingegen weniger als 10 mio. Arbeitnehmer. Deren Arbeitsplätze bei VW & Co., bei Bayer & Co., bei RWE & Co., bei Fresenius & Co., bei der Deutschen Bank und Co., bei Siemens & Co., bei Airbus & Co. derzeit zu tausenden abgebaut werden!!!

      Währenddessen träumen die Stalinisten von Lastenrädern, noch mehr Windrädern und Verboten, Verboten, Verboten. Wir sehen uns wieder im Kambodscha des 21. Jhdt, bestimmt finden sich Stalinisten, die auch hier ein Massaker unter ihren Gegnern anrichten möchten, die sich gegen das Zurück in die Steinzeit wehren.

    • Ich teile was sie sagen.
      Und nageln sie mich nicht auf die 15 Millionen fest, ich haben die Zahl nicht geprüft oder errechnet sondern nur irgendwo gelesen.
      Ob das jetzt 3 Millionen mehr oder weniger sind spielt in dieser Debatte keine Rolle.

    • Da haben sie recht!!!

      Ihre Kernaussage lautet ja auch: Bei 70 – 80% Transferempfängern in einem Land (da zählen auch Rentner, Pensionäre, Schüler, Studenten … dazu, auch wenn deren Ansprüche mehrheitlich legitim sind), ja bei einer solchen Situation kann eine Mehrheitsdemokratie nur langsam aber sicher in den ökonomischen Abgrund rutschen.

      Und das tut unser Land auch, unaufhörlich, unaufhaltsam. Rette sich wer kann!!!

    • Genau richtig.
      Die Empfänger sind aber wesentlich mehr.
      Bafög, Kindergeld, Elterngeld, Erziehungsgeld, Wohngeld, Heizkostenzuschuss, für die Reichen Steuerprivilegien, Dienstwagenprivileg, alle Zuschüsse und Hilfen usw.
      70-80% bekommen etwas und bestimmen, weil die übergrosse Mehrheit, wieviel ich Steuern- und Sozialabgaben zahlen darf, um ihren Zuschuß zu finanzieren.
      Bei 70-80% Empfängern funktioniert eine Demokratie nicht mehr, weil nur noch Politik für diese 70-80% gemacht wird.

    • Ich weiß ja nicht ob sie mich meinen, wenn dem so ist äußere ich mich mal so, Kuschel Muschel, Volksverat, Gesetzesbrüche usw. seitens der Regierungen haben wir jetzt wohl lange genug gehabt. Mit könnten Sie vielleicht bitte bitte und leisem geflüster kommen wir ja nicht weiter. Wenn wir was bewegen wollen müssen wir auch mal laut werden und kleine Schläge unter die Gürtellinie verteilen, damit es mal wehtut und diese dreckigen Lügner und Heuchler was merken. Ihnen scheint es ja zu gefallen wenn jeder ihnen in die Tasche greift und sie mit den täglichen Lügen und verheimlichen von Verbrechen das Gehirn gewaschen wird. Ich hoffe ich irre mich

  19. ja, der Spaß mit „…ist sicherer geworden…“ kann man an u.a. Weihnachtsmärkten erkennen, welche martialisch „geschützt“ werden müssen. Ich habe mich auch schon immer gewundert, wie das geht, daß die Statistiken immer weniger Kriminalität ausweisen, aber die drastische Aufstockung von Polizei fordert.
    Da wird immer die Ausrede „Religionsfreiheit“ gebracht. Ich bin heidnisch, Odin ist für mich präsent. Und vor allem schon seit Jahrtausenden ist das hier heidnsiches Territorium (und christlich-jüdisch). Was bitte besagt „Kuffar“ und was steht über diese im Koran? Schränkt ebendieser nicht die anderen, vorherrschenden Religionen beleidigend, intolerant und sogar bedrohend, ein, und das, obwohl er eben kulturhistorisch/ethnisch in keiner Weise hergehört?

    • 20000 Polizisten mehr sagt doch schon alles. Das wäre im Normalfall gar nicht nötig. Wir werden belogen und für dumm verkauft. Kein Wiederstand in diesem Land. Nichts….!?

    • doch. Es gibt von vielen Seiten Widerstand. Nennt sich „Populismus“, „Rechts“ usw. Ist schon sehr, merkt man doch an den Angstbeißereien der „Etablierten“ bis in den EU-Verein

Kommentare sind deaktiviert.