Festnahme in Schleswig-Holstein: Grausame Details zu islamischem Anschlagsplan

Foto: Collage (Von Antonio Gravante/Shutterstock)

Karlsruhe – Die Anschlagspläne der beiden Männer, die Ende Januar in Schleswig-Holstein festgenommen wurden, waren offenbar grausamer als bekannt. Laut Generalbundesanwalt wollten der Iraker Shahin F. und sein Cousin Hersh F. eine Bombe zünden und dann mit einer Pistole auf Überlebende schießen. Die Ermittler hörten mit, wie einer der Verdächtigen sagte, nur „mindestens 100 Tote“ würden ihn zufriedenstellen, berichtet an diesem Wochenende der „Spiegel“.

Zudem sollen die Iraker davon gesprochen haben, einen Treueeid auf den IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi ablegen zu wollen. Einen Sprengversuch mit Schwarzpulver aus Böllern nahmen sie mit dem Handy auf, vom Ergebnis sollen sie aber enttäuscht gewesen sein. Deshalb hätten sie erwogen, den Sprengsatz mit Nägeln zu versehen oder eine Autobombe zu bauen.

Der Verfassungsschutz hatte bereits im Dezember mitbekommen, dass die beiden sich in einem Haushaltswarengeschäft nach Schnellkochtöpfen erkundigten. Solche Töpfe wurden beim Anschlag auf den Boston-Marathon 2013 eingesetzt, um die Sprengkraft der Bomben zu erhöhen. Die beiden Iraker bestritten in den Vernehmungen, die Terrorpläne ernst gemeint zu haben.

In der Nacht vor der Festnahme sei ihm klar geworden, dass der wahre Islam ein friedlicher sei, behauptete einer der Männer. (dts)

Loading...

38 Kommentare

  1. Im Islam ist Lüge, List, Verarschung der Ungläubigen vorgeschrieben. „Lächle ihnen ins Gesicht, sprich, was sie hören wollen. Der Prophet dankt es dir und wird Gelegenheit gegeben es ihnen heim zu zahlen“ so oder so ähnlich. Immerhin, wer den Musels vertraut bekommt den Brettschiß.

  2. -.. . — -… . … -.-. …. .. … … . -. . -. –. . … — -.-. -.- … –. . …. – -.. . .-. -.- — .–. ..-. …- — — -.- .-. .–. . .-. .- -… –. . – .-. . -. -. –

  3. Lasst uns raten. Es ging um ein Online Baller Spiel. Die armen verwirrten bekommen Sozialarbeiter an die Hand, eine großzügige Apanage und zum dank erhalten sie deutsche Papiere. Das klingt sonst auch blöd „Iraker“, besser man sagt Deutsche. Dann ist der Buntidiot beruhigt.

  4. Zitat: „In der Nacht vor der Festnahme sei ihm klar geworden, dass der wahre Islam ein friedlicher sei, behauptete einer der Männer.“ (Zitatende)

    Na super! Da ist er ja jetzt auf dem gleichen Erkenntnisstand wie unsere (Mainstream-) Politiker. Der Unterschied ist allerdings: Wenn es geklappt hätte mit dem feigen Bombenanschlag, hätte dieses Gesindel das hinterher nicht mehr erzählen können. Unsere Politiker erzählen das in Laber-Rhabarber-Manier nach jedem islamischen Attentat, ohne sich borniert vorzukommen.

    • Wenn sie sich nach einem Thermo-Mix erkundigt hätten, dann wären sie auf der Stelle festgenommen worden.

  5. Der eine Arm der Sicherheitsbehörden läßt diese Menschen ungehindert einreisen und der andere Arm versucht dann solche Anschläge zu verhindern. Ein Arm gewinnt dabei immer;-)

  6. „In der Nacht vor der Festnahme sei ihm klar geworden, dass der wahre Islam ein friedlicher sei, behauptete einer der Männer.“

    Bitte umgehend für den Friedensnobelpreis nominieren.

  7. Manchmal glaube ich, dass so ein Anschlag – oder noch deutlich heftiger – jenseits der beklagenswerten Opfer den großen Vorteil hätte, dass Deutschland dann schlagartig wach wäre. Das würde den Blockparteien und dem Mrkl-Sys das Genick brechen.

    • In einem normalen Land Ja! In der Linksrepublik Deutschistan aber nicht! Da dürfte es nicht mal Trauerdemos für die Opfer geben. Sofort würden wieder „Jagdvideos auf Schwarze“ auftauchen und die Antifa würde mit den Toten Hosen und dem sauren Fischfilet gegen räääächts hüpfen!

    • Im Gegenteil ! Was war nach 9/11 ? Verschärfung der Überwachung , Zensur und
      weitgehende Abschaffung der Bürgerrechte.Ein Terroranschlag nützt also nur dem
      Regime !

  8. Mit Schwarzpulver aus Silvesterknallern wollten die eine Bombe bauen?Offenbar zu blöd Schwarzpulver selbst herzustellen.Oder eine der unzähligen Verbindungen auf Stickstoffbasis.
    Die Zutaten dafür gibt es in nahezu jedem Bau-und Drogeriemarkt.
    Wäre ich Richter,dann bekämen die von mir 20 Jahre wegen Terrorismus und noch einmal 10 Jahre wegen chronischer Dummheit!

    • Bestimmt bekommen sie statt Knast einen Bombenbau-Kurs bei der Amadeu-Antonio-Stiftung spendiert 😉

    • In diesem Land halte ich nichts mehr für unmöglich.
      Schließlich konnten RAF-Terroristen untertauchen und jahrelang unbehelligt in der DDR leben.
      Eine Stasi-Denunziantin ist doch da in ihrem Element.

  9. „Planung der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion“ nennt man das auf Juristendeutsch. Ein Jahr auf Bewährung…..

  10. >>Die beiden Iraker bestritten in den Vernehmungen, die Terrorpläne ernst gemeint zu haben.

    In der Nacht vor der Festnahme sei ihm klar geworden, dass der wahre Islam ein friedlicher sei, behauptete einer der Männer.<< Und die MSM und deren Jünger glauben das mit Sicherheit. Lächerlich! Bin mir sicher, auch der Richter wird ihnen glauben und allenfalls eine Bewährungsstrafe verhängen. Vermutlich nach Jugendstrafrecht, denn sie sind doch sicherlich nicht älter als 17 oder?

  11. Ich habe grade ziemliche starke Gewaltfantasien…… aber sicher werden sie freigelassen, sie haben ja eingesehen, daß der Islam friedlich ist….

  12. Entweder wir haben richtiges Glück gehabt,oder unsere Sicherheitsbehörden arbeiten ordentlich………

    • Glück und mehr bleibt uns auch nicht, solange das gegenwärtige Berliner Regime mit seinem desaströsen, menschenverachtenden Kurs an der Macht bleibt.

    • Glück und mehr bleibt uns auch nicht, solange das gegenwärtige Berliner Regime mit seinem desaströsen, menschenverachtenden Kurs an der Macht bleibt.

    • Der ganze Islam wimmelt von derartigen „Späßen“….. mit Steinen, von Hochhäusern, mit Säure, mit Stricken an Autos…. die Aufzählung ist endlos. Richtig friedlich eben.

    • Der ganze Islam wimmelt von derartigen „Späßen“….. mit Steinen, von Hochhäusern, mit Säure, mit Stricken an Autos…. die Aufzählung ist endlos. Richtig friedlich eben.

Kommentare sind deaktiviert.