Salvini: Wenn Du auf Füßen in mein Haus kommst, musst du wissen, dass du niedergestreckt wieder rausgebracht werden kannst

Matteo Salvini (Bild: shutterstock.com/Von MikeDotta)
Matteo Salvini (Bild: shutterstock.com/Von MikeDotta)

Italien – Italiener dürfen sich künftig bei Hausfriedensbruch mit der Schusswaffe wehren. Das italienische Abgeordnetenhaus hat einer Gesetzesreform für erleichterte Selbstverteidigung mit Waffen – eingebracht von Innenminister Salvini –  zugestimmt. 

Innenminister Matteo Salvini und Giulia Bongiorno (beide Lega), Ministerin für öffentliche Verwaltung, haben einen entsprechenden Gesetzesentwurf zur Notwehr bei Hausfriedensbruch in die italienische Abgeordnetenkammer eingebracht. Mit 373 Ja- und 104 Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen votierten die Parlamentarier für eine Änderung der Artikel 52 und 55 des Strafgesetzbuches.

Im Wahlkampf hatte sich Salvini bereits unmissverständlich für ein Selbstverteidigungsrecht ausgesprochen: „Wenn Du auf Füßen in mein Haus kommst, musst du wissen, dass du niedergestreckt wieder rausgebracht werden kannst.“

Die Rechtslage in Italien war bislang ähnlich wie in Deutschland zahnlos und machte den Angegriffenen wehrlos: In Notwehr darf der Bedrohte nur zum mildesten aller Verteidigungsmittel greifen. Im neuen italienischen Gesetz wird nun stehen, dass es „immer“ verhältnisgemäß ist, sich in seinem Haus oder in seinem Geschäft mit einer Waffe gegen Eindringlinge zu verteidigen. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, wenn man das Opfer und nicht den Täter schützen will.

Salvini bezeichnete eine andere Verfahrensweise, als die nun im Gesetz festgeschriebene, als lebensfern: „Wenn ich jemanden maskiert einen Meter vor mir habe, muss ich nach aktuellem Recht für Notwehr verstehen, ob er mich angreifen will, ob die Pistole echt ist, ob das Messer geschliffen ist. Ich sagen Ihnen: Wenn ich jemanden nachts maskiert bei mir im Zimmer habe, dann erledige ich das. Wenn ich Angst habe, bin ich legitimiert, mich in meinem Haus zu verteidigen.“

Die Strafen für Einbrecher werden im erweiterten Selbstverteidigungsrecht deutlich erhöht. Für Hausfriedensbruch werden die Strafen auf bis zu vier Jahre angehoben, für Wohnungseinbrüche auf bis zu sechs Jahre. Wer sich rechtmäßig verteidigt hat, kann zukünftig zivilrechtlich nicht für entstandene Schäden zur Verantwortung gezogen werden.

Wildwest-Zustände drohten in Italien, so die Kritiker laut der JF. Salvini entgegnete diesen: Derzeit gehe es zu wie im Wilden Westen, Kriminelle seien stärker als die normalen, ehrlichen Bürger. Endlich, sagt auch die Ministerin für Öffentliche Verwaltung und ehemalige Andreotti-Anwältin Giulia Bongiorno, werde im Kampf gegen Einbrecher Recht, was Recht sein müsse: „Wenn so eine Person sich in meinem Haus bewegt und sich meinem Zimmer nähert, wo auch mein Kind ist, und ich habe eine Pistole – dann nutze ich sie. Punkt.“

40 Prozent der Italiener hatten sich laut einer Umfrage dafür ausgesprochen, die Nutzung von Waffen zur Selbstverteidigung zu erleichtern, so hierzu die tagesschau, die berichtet, dass das neue Selbstverteidigungsrecht bis Ende des Monats durch den italienischen Senat bestätigt und somit vor der Europawahl in Kraft gesetzt ist. (SB)

Loading...

171 Kommentare

  1. Wird bei uns mit den ganzen verschwurbelten linksRotGrünSchwarzen Affen nicht kommen. Erst wenn wieder Menschenverstand in den Parlamenten einzieht…

  2. Jeder Politiker, der große Töne spuckt, wie er die innere Sicherheit verbessern und garantieren will, gehört aus dem Amt gejagt.

    Ein Land, das kriminellem Gesindel und bildungsfernen Koranverwirrten den Zutritt verwehrt, hat so gut wie keine Probleme mit der inneren Sicherheit.

  3. Jepp, so ist das auch in Bulgarien und das gilt in BG nicht nur für das Haus, sondern schon wenn sich eine unbefugte Person auf dem eigenen und abgeschlossenen Gelände befindet!

    So muss das sein!

  4. BRAVO: „Italiener dürfen sich künftig bei Hausfriedensbruch mit der Schusswaffe wehren. Das italienische Abgeordnetenhaus hat einer Gesetzesreform für erleichterte Selbstverteidigung mit Waffen – eingebracht von Innenminister Salvini – zugestimmt.“

    Italien anerkennt inzwischen, dass es eine Ungerechtigkeit ist, die Bürger schutzlos einer brutalen Mörderbande auszuliefern.

    Salvini, ascolta le persone, sii responsabile delle persone!

  5. Hatte mein Haus Mitte der 80er Stasifeindlich „verstromt! Hat auch ‚was gebracht, nämlich die Stasi gegen mich auf. Damals hab‘ ich 220V- Dosenstrom mit einem Relais auf diverse Griffe gekabelt. Und jetzt wieder.
    Wenn ich NICHT zuhause bin ist der Blitz der Wächter…

  6. Na so ein böser aber auch. Dabei denkt er nur einfach mal nach. Geht natürlich nicht für Dummland, wo kommen wir denn da hin…

  7. Die grundsätzliche Rechtslage zur Notwehr ist in Deutschland eigentlich gar nicht mal so zahnlos, sondern wenn man genau hinschaut für deutsche Verhältnisse erstaunlich klar und unkompliziert.

    Es ist korrekt, daß man das mildeste zur Verfügung stehen Mittel zur Abwehr nutzen muß, dieses muß eben aber auch geeignet sein, den Angriff sicher zu beenden. Es muß sich also niemand mit einem Regenschirm gegen einen Messerstecher wehren, wenn er eine Schußwaffe in Reichweite hat.

    Zusätzlich gibt es auch noch den Rechtsgrundsatz, daß Recht dem Unrecht nicht zu weichen braucht….: man ist also nicht gezwungen, einen Fluchtversuch zu unternehmen bevor man sich wehren darf.

    Ebenso gibt es im Falle von Notwehr keine “ Verhältnismäßigkeit „, auch wenn das immer wieder behauptet wird.

    Der rechtliche Rahmen zur Selbstverteidigung in Deutschland ist also eigentlich gar nicht so übel. Das nützt einem aber nix, wenn einem alle tatsächlich wirksamen Mittel verwehrt werden.

    • Das Recht wurde und wird JEDEN Tag mehr ausgehebelt durch diese Altparteien.
      Da muß man nur zum Verfassungsschutz ohne Verfassung hinschauen!

    • Nun das Notwehr direkt vielleicht Verhältnismäßigkeits frei ist, mag sein. Aber hier wäre natürlich das Problem das jemand der sich in Todesangst oder in Angst um seine Lieben wehrt. Vielleicht nicht „sofort“ erkennt das der Angreifer von Angriff auf Abwehr umstellte. Dann wären wir mitunter im Bereich des Notwehrexesses.

    • Einem Angreifer billige ich zu, dass er sich gegen sein Ableben, bzw Versterben wehrt, ist mir aber so ziemlich egal,… :-§, tot, ist tot !!!

    • Das meinte ich nicht. Sondern das es gut sein kann das sie wegen Totschlags einsitzen könnten.
      Ich wollte an sich nur catsailors Beitrag einen zu bedenkenden Punkt hinzufügen. Das es selbst bei der Notwehr Grenzen gibt.

    • Sie missverstehen mich. Selbst ein Einbrecher der ’nur ihren Fernseher rausschleppt und 7hnen und ihren Lieben außer diesen Materielenschaden, kein Leid zufügen will wäre ein Angreifer. Wäre also in ihren Augen ein Fernseher ein Menschenleben wert? Oder reicht es da nicht ihm die Zähne einzuklappen?

    • Wenn er das vorher schriftlich ankündigt ( Witz ), dass er nicht gewalttätig agiert und ich ihm glaube, dann halte ich ihn nur fest, bis die Polizei da ist ! ;-D — Aber mein Hund wird ihn eher fassen,…. Pech !!

    • Die Sache in der BRD hat nur einen Haken.
      Die strafrechtliche Frage zur Notwehr mit der Waffe ist nicht das Problem.

      Man muß nur erklären, warum die Waffe (in der Nacht) so schnell erreichbar war.
      Sie sollte doch eigentlich dann verschlossen im Waffenschrank liegen und nicht unter dem Kopfkissen.
      Also hat man die Waffe für einen Zeck aus dem Schrank genommen, für den kein Bedürfnis vorhanden ist und die waffenrechtliche Genehmigung ist weg.
      Nicht lachen, so schon passiert.

    • nun die Rechtslage in Dummland mag eindeutig sein, aber Gesetze werden gegenüber migrantischen Straftätern nicht mehr durchgesetzt und gegen die Biodeutsche Bevölkerung möglichst ungünstig gedeutet.

      Also wenn ein kulturbringender Einbrecher bei dir auftaucht und du Ihn ins Krankenhaus prügelst, wird er nen tollen Rechtsbeistand bekommen und dich mit allen mitteln verklagen…und irgend ein findiger Rechtsverdreher hängt dir noch was von Ausländerfeindlichkeit an, dann biste bedient. Prozesskosten, evtl Haft, Vorstrafe, öffentlicher Druck auf deinen Arbeitgeber….Game Over.

  8. Meine intelligente Verteidigung wiegt „nur“ 17 kg, ABER ist schnell wie eine Schlange, schützt
    sein Revier und hütet meine Schafe und Puten,.. Ist wirklich für Fremde
    sehr furchterregend, wenn er seinen Fang öffnet und knurrt. Ein
    Schrottsammler dachte, er könnte doch mal meinen Stahlschrott auf meinem
    Grundstück genauer unter die Lupe nehmen, mein Kuschelhund war ganz
    leise und hat gewartet bis er beim Schrott war und hat mit einem
    furchtbaren, grollenden Knurren auf sich aufmerksam gemacht, der hat
    sich tatsächlich in die Hose gepinkelt vor Angst, mein Hund wusste mich
    in der Nähe, ohne mich hätte der Schrottsammler keine Probleme mehr
    gehabt ! Schild : Zutritt verboten! Schild: Hund wacht ! Alles
    ignoriert! Allerdings war das Tor, weil ich Daheim, nicht abgeschlossen,…

  9. es wurde auch langsam Zeit….. der nächste Strike, nur nach Abstammung gebürtige Italiener dürfen Waffen tragen.
    Dererweil demontieren die depperten Schweizer sich mit ihren Terrorgesetzen die eigene Wehrhaftigkeit selber !

  10. ja..die neuen Herrenmenschen dürfen das…du bist nur ein unwerter Kuffar, der gefälligst für die Sozialkosten der Kulturbringenden aufzukommen hat

  11. Ja es bleibt ja garnichts anderes mehr übrig, wenn Streuner und Kriminelle durchs Land ziehen. Nur negative Rückmeldungen bringt diese Pack eventuell zur Besinnung.

  12. Die Italiener bringen das auf den Tisch was doch eigentlich selbstverständlich sein sollte. Jeder muss das Recht haben sein Eigentum, seine Familie und sein Leben, ohne rechtliche Folgen, verteidigen können

    • Jain. Ohne Rechtliche Folgen bei Bedrohung von Leib und Leben klar.
      Bei Eigentum eher eingeschrenkt.

      Das Beispiel aus den USA. Jugendlicher geht in eine mit Absicht offen gelassene fremde Garage. Und wird erschossen weil er eine Bierflasche klauen wollte.

      So eine Falle zu stellen wäre bei gänzlicher Folgenlosigkeit möglich und rechtens. Weil A mein Grund und B mein Eigentum.

      Wir wissen ja wie die Leute sowascauf die Goldwaage legen. Ich denke nicht das sie damit meinen potenziel die Möglichkeit zur Menschenjagd zu schaffen. Ihren Ansatz verstehe ich nämlich durchaus. Aber selbst da muss es Grenzen geben.

    • Jain. Ohne Rechtliche Folgen bei Bedrohung von Leib und Leben klar.
      Bei Eigentum eher eingeschrenkt.

      Das Beispiel aus den USA. Jugendlicher geht in eine mit Absicht offen gelassene fremde Garage. Und wird erschossen weil er eine Bierflasche klauen wollte.

      So eine Falle zu stellen wäre bei gänzlicher Folgenlosigkeit möglich und rechtens. Weil A mein Grund und B mein Eigentum.

      Wir wissen ja wie die Leute sowascauf die Goldwaage legen. Ich denke nicht das sie damit meinen potenziel die Möglichkeit zur Menschenjagd zu schaffen. Ihren Ansatz verstehe ich nämlich durchaus. Aber selbst da muss es Grenzen geben.

  13. So etwas in in diesem unserem Lande schlicht unmöglich. Man stelle sich vor, dass Zweidrittel des Parlaments für die Erhöhung der Wehrhaftigkeit der potentiellen Opfer stimmen – hier absolut undenkbar. Im Gegenteil, wer einen Einbrecher in einer Notwehrsituation erschießt, wird noch belangt wegen verbotenem Waffenbesitz und Unverhältnismäßigkeit seiner Mittel. Das nennt sich dann Rechtsstaat.

  14. Italien bekommt das Selbstverteidigungsrecht und in Dummenland? Da darfste noch nicht einmal einen Pfefferspray bei dir tragen. Wenn man „Glück“ hat, wirste als Opfer dann als Täter angeklagt. Ich persönlich habe vorgesorgt für ungebetene Gäste, die können dann nicht einmal eine Schnabeltasse benutzen.

    • Das machen die kleinen muslimischen Windelscheißer.
      Die werden in der Heimat von ihren Vätern und männlichen Verwandten geradezu darauf gedrillt – ob sie wollen oder nicht. Und meistens wollen diese Kleinstkinder nämlich -noch- nicht!

      Ich habe solche Videos bereits vor Jahren zur Genüge bei YT gesehen!😕

  15. Schade das wir in keiner Partei einen Mann haben, der soviele Charakter hat wie Herr Salvini, meine Hochachtung für diesen Mann.
    Bei unserer Regierung ist es so das alle Frauen sind und kein Mann in sicht.

  16. Das wünsche ich mir auch. Mein Heim ist meine Burg. Versuche wurden bereits unternommen und konnten ohne Schusswaffen im Keime erstickt werden. Wer weiß, ob das beim nächsten mal nicht mehr möglich ist. Unsere Polizeiwache wurde geschlossen. Sie muss jetzt erst einmal von einem Ende bis zum anderen Ende der Stadt fahren. Großstadt angemerkt. Das ist die Sicherheit für uns.

  17. Die Italiener können stolz auf ihren Salvini sein. Er sorgt wieder für Recht und Ordnung. Und bei uns?

  18. Wenn man jemandem mit einer Gaspistole aus nächster Nähe ins Gesicht schießt, macht es nicht nur „Bumm“. Ich bevorzuge allerdings Hieb und Stichwaffen, da riskiert man keine Ladehemmungen und die Munition geht auch nie aus. Außerdem schert es mich einen feuchten Dreck wie man hierzulande zu Selbstverteidigung steht. Ich habe immer ein Messer dabei und wer es wagt, bei mir zuhause einzubrechen wenn ich da bin, der hat ganz schnell die Axt im Schädel. Drauf geschissen was der links-grüne Mainstream dazu meint.

    • Gaspistolen in geschlossenen Räumen geht gar nicht, stimmt.
      Wie gesagt, ich bevorzuge sowieso Hieb und Stichwaffen. Was das nahe heranlassen angeht, ja es kann schon unangenehm sein.
      Die Erfahrung hat mich aber gelehrt, wenn es erst mal zu einer solchen Situation kommt, zuhause habe ich das zum Glück noch nicht erlebt aber auf der Straße, dann gerate ich derart in Wut, dass mich die Distanz bzw. die nicht vorhandene Distanz kaum schert. Aber jeder ist da anders.

    • Wenn zwei ein Messer haben, da gibt es immer einen Toten und einen schwerverletzten, da ist mir eine Pistole 100 mal lieber. Natürlich darf die Zuhause dann nicht im Save liegen. :O)

    • In Oesterreich geht das mit frei erhaeltlichen Schrotgewehren. Eigentlich eh human, der Boesewicht hat sogar Ueberlebenschancen.

    • Och mit Leuchtmun. geht das auch…, vielleich geht dem Einbrecher ja dann ein Licht auf,… ;-D

  19. Die Gesetzgebung in Italien folgt dem normalen Menschenverstand. In einer konkreten Bedrohungssituation in den eigenen vier Wänden ist es lächerlich erst abzuwägen, welches evtl. das richtige Mittel der Wahl zur Verteidigung ist.
    Dafür bleibt in den allermeisten Fällen keine Zeit. Das schützt einzig den Angreifer, aber nicht den Angegriffenen, denn der kommt gewiss nicht als Haushaltshilfe.

  20. Die Missachtung fremden Eigentums ist in diesem „Dummland Deutschland “ Politik!. Daher wird ein solches Gesetz bei solchen Regierenden niemals geben. Über 80 Prozent der Wähler wollen das so. Das muss man sich immer vor Augen halten, die Wähler Italiens haben etwas uns voraus: Sie haben einen besonderen Mann / Partei gewählt. Dann gibt es auch solche Gesetze!!!!

    • In der BRD gibt es kein Grundrecht auf Eigentum. Fast alle Grundrechte im Grundgesetz können beliebig per Gesetz eingeschränkt werden. Mit unserer „Verfassung“ dem GG, kann man sich den A r s c h abwischen!

    • Die ist seit 1990 ungültig !
      Die für den Fall der Wiedervereinigung in Frage gekommene Abstimmung über eine Verfassung gemäß Art 146

      fand jedoch angesichts des „Beitritts der „DDR“
      zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland“
      nicht statt. —Verrat !!! durch alle politisch und rechtlich Beteiligten.

    • und wer genug Zeit hat lernt alle drei. Es ist nie verkehrt, die Sprache seiner „potentiellen“ Feinde zu kennen.

    • Bei einem Einbrecher würde ich am liebsten nach dem Motto „Erst schiessen, dann die Fragen stellen vorgehen“. Somit ist mir die Sprache für diesen Fall nicht unbedingt notwendig. Dafür aber eine Gesetzänderung. (Ich weiß in Deutschland eine Utopie)

    • Stimmt, erst schießen ist auch sicher gesünder für einen selbst. Man kann ihn ja hernach, sofern er dann noch ansprechbar ist fragen was er will. So kann man seine Sprachkenntnisse auch dann noch nutzen.

  21. Dann kommen die Kriminellen eben nach Deutschland.Hier sind die Bürger absolut Wehr-und Hilflos diesem Gesocks ausgeliefert.Somit besteht auch nicht die Gefahr,das sich so ein bedauernswerter Krimineller eine Kugel einfängt.
    Außerdem kann man dem Deutschen,der es wagen sollte sich mit einem Knüppel zur Wehr zu setzen,dann auch noch wegen Gewaltanwendung auf Schmerzensgeld verklagen.

  22. Hier in D hat man Verbrechern mit beten und Liebe zu begegnen, möglichst via Stuhlkreis.

    Lebe lang und in Frieden, Mr. Salvini 🖖

  23. Hier ist so, wenn du einen Einbrecher bedrohst der die richtige Herkunft hat und einer Sekte angehört, bist du schneller im Knast als der Täter. Diverse Urteile hat es ja schon gegeben und wehe als Frau du wehrst dich mit allen Mitteln gegen deine Zwangsbeglückung.

  24. Nein, nicht zuschlagen – werfen, alle haben sich doch so schrecklich lieb, sind tolerant, bunt! Teddys darf man nur werfen!

  25. Wenn wir nicht schon bei den Sportschützen wären, würde ich sofort Asyl in Italien beantragen 😉 Geiler Typ der Salvini! Möge er lange leben!

  26. Steigen nach den Briten auch noch die Italiener aus dem Teuro oder sogar aus der EU aus, dann kann man sich schon jetzt ausmalen was kommt. Deutschland zahlt bis zum bitteren Ende und in alle Zukunft, solange es nach Merkel und ihren willigen Schergen geht.

  27. Anders ist der Migrantenbande nicht beizukommen. Waffen im Haus ist ein muss wenn es legalisiert ist.

  28. ja..die neuen Herrenmenschen dürfen das…du bist nur ein unwerter Kuffar, der gefälligst für die Sozialkosten der Kulturbringenden aufzukommen hat

  29. Selbstverteidigung als letztes Mittel: Teile Europas erwachen!

    Die Lage in Italien spitzt sich zu und die Nachrichten überschlagen sich mit Horrormeldungen über Bürgerkriegsähnliche Zustände durch Flüchtilanten.

    Bürgerkrieg fast „garantiert“

    Inzwischen sollen ganze Gebiete in Italien durch marodierende nordafrikanische Banden außer Kontrolle geraten sein.
    Warum berichten die Medien nichts über die drohende Bürgerkriegs- Situation in Europa, sondern beschäftigen sich mit den Armen Schützilanten die in großer Zahl über Europa her fallen.

    Aber wie gesagt:

    Wer
    eventuell denkt, daß sich diese kriminellen Handlungen und Bürgerkriegsähnliche Zustände nur in Italien abspielen könnte, der irrt sich gewaltig.
    Diese und schlimmere Zustände werden sobald das Geld alle ist in ganz Europa
    zur Normalität werden.
    Wer die etablierten Bunten Parteien wählt, wird genau dieses wunderbare „Bereicherung“ erhalten!

    • Leider ja, muß immer vom Einbrecher einkalkuliert werden, ich muß Mordabsicht unterstellen, das heißt….. ??? TOT

    • Wer redete hier von Einbrechern?
      Ihr Lebensraum ist ja auch ihr Grundstück. Und das Spielende Kind das bei den Nachbarn zu Besuch war und den Ball über den Zaun Schoß und nun rüber kletterte um ihn wieder zu holen. Kam ja auch bewusst in den Lebensraum.

      Nun ist das Kind aus der Nachbarschaft also zu Hundefutter geworden wegen einem verlorenen Spielzeug.

      Daher die Frage ob ihre Allgemein gehaltene Aussage auch wirklich allumfassend gilt. Den ihr Hund fragt nicht wie sie sagten.

      Den ganz hart gesehen ist das Kind durch das unerlaubte Eindringen in ein fremdes befriedetes Besitztum mindestens des Hausfriedensbruches schuldig

    • Wenn es an Erziehung mangelt, kann sowas schon mal passieren!

      Das liegt dann aber in der Verantwortung der Eltern des Kindes!
      Keiner hat über meinen Zaun oder meine Mauer auf mein Grundstück zu klettern!

      Es gibt den Weg über die Garten-Grundstücks-Haustür mit Klingel!
      Schmerz war schon immer der beste Lehrer!

    • Über den Zaun klettern geht bei mir rein physikalisch nicht und weil meine Schafe alle Fremden auf die Hörner nehmen, meine Puten warnen jeden mit ihren Rufen, mein Hund flippt aus, kein Fremder traut sich freiwillig auf mein Grundstück ! Meine Nachbarn wurden von mir schriftlich ausdrücklich vor unbefugten Betreten meines Grundstückes gewarnt ( dann Anzeige ), weil, bei mir sind Diebe mit dem Anhänger aufs Grundstück gefahren und haben Zaunelemente und ein Lamm gestohlen, seit dem ist freier Zutritt nicht mehr möglich, es besteht Lebensgefahr !!!

    • Tja, auch wenn ich sehr Kinderlieb bin, aber das zieht mal gar nicht. Ich würde da eher die Eltern in Verantwortung sehen, die ihrem Kind nicht beigebracht haben das man nicht in fremdes und sogar abgeschlossenes Terrain eindringt!

      Der Hund macht nämlich genau das wofür er da ist und er macht keinen Unterschied zwischen den Eindringlingen!

      Übrigens, wenns die richtigen Clans sind, werden Kinder unter 13 sogar genau darauf ausgebildet, einzubrechen und zu stehlen! Unter 13 sind sie noch nicht strafmündig, wissen aber genau was sie machen! Woher soll ein Vierbeiner diesen Unterschied denn kennen?

      Mein Kind weiss mit 5 Jahren schon, das es nicht ungebeten auf fremde Grundstücke darf! Das kann man einem Kind sogar leicht beibringen, indem man ihm was vom bösen „Wauwau“ erzählt, der sich dort versteckt aufhält und zu beisst wenn jemand da rein geht!

    • Außerdem, mein Hund diskutiert nicht, sondern beißt zu !!! Gilt auch für mein Auto, da faßt jemand nur einmal ins offene Fenster, der wartet dann dort, bis die Polizei kommt.

    • Polizei? Nicht gut. Nicht gut für Sie! Lassen Sie die Polizei in ihrer Lethargie, selbst ist der Mann. Das Gespei will Opfer, seien Sie keins!

    • Ich habe meine Aussenfront einbruchshemmend gestaltet. Wer trotzdem rein kommt hat bereits massive Gewalt angewendet…da gibt es nichts mehr zu reden.Es erfolgt hält sofort 100% reaktion

  30. Italien hatte auch schwere Zeiten, insofern ist Salvini damit überfällig und absolut korrekt.
    Googelt mal: Hausbesetzung in Italien durch Flüchtlinge

    Muß wohl hier erst passieren bevor ein Salvini auch hier regieren kann und die Gesetze geändert werden zum Wohle des „altgedienten“ einheimischen Bürgers dieses Landes!

    • Ihnen ist bekannt das es auch hierzulande schon Besetzungen durch Migranten und ihre Unterstützer gab?

    • Ja, aber wesentlich weniger, es ist zu wenig bekannt und es gibt keine YouTube-Filmchen darüber. Die Italiener haben da viel mehr Empörung generell!

    • Was ist mit der Schule in Berlin?
      Mit der schwarzen Alten, die -auch in Berlin -auf einen Baum geklettert ist und ihn besetzt hat und damit ihr Bleiberecht erzwingen wollte??
      Das lief doch seinerzeit immer wieder im Fernsehen.
      Es stand sogar in den MSM.
      Und?
      Letztlich hat auch das kein 🐖 gestört! 😓

  31. Schau an, hierzulande bekommt man schon Ärger, wenn man sich mit einer Schreckschußpistle wehren will.

    • Ist noch gar nicht so lange her, so ein Fall. Das ist die Realität Die Rechtsexperten von oben haben sicher im Prinzip recht, aber da sind immer noch linke Richter dazwischen.

    • stimmt da hat einer aufm Balko mit schreckschuß geschossen, weil im Hof unten ne Frau vergewaltigt wurde…..er wurde angezeigt wegen unerlaubten Schreckschußgebrauch in der Öffentlichkeit

    • Ist noch gar nicht so lange her, so ein Fall. Das ist die Realität Die Rechtsexperten von oben haben sicher im Prinzip recht, aber da sind immer noch linke Richter dazwischen.

  32. Schau an, hierzulande bekommt man schon Ärger, wenn man sich mit einer Schreckschußpistle wehren will.

  33. Gegen Fremde auf userem Grundstück reagiert unser 50 KG Hund schon mal allergisch. Um die Reste würde ich mich kümmern. Wir haben Warnschilder an Hof und Haustür, und wer lesen kann ist klar im Vorteil !

    • Meiner wiegt „nur“ 17 kg, ABER ist schnell wie eine Schlange, schützt sein Revier und hütet meine Schafe und Puten,.. Ist wirklich für Fremde sehr furchterregend, wenn er seinen Fang öffnet und knurrt. Ein Schrottsammler dachte, er könnte doch mal meinen Stahlschrott auf meinem Grundstück genauer unter die Lupe nehmen, mein Kuschelhund war ganz leise und hat gewartet bis er beim Schrott war und hat sich mit einem furchtbaren, grollenden Knurren auf sich aufmerksam gemacht, der hat sich tatsächlich in die Hose gepinkelt vor Angst, mein Hund wusste mich in der Nähe, ohne mich hätte der Schrottsammler keine Probleme mehr gehabt ! Schild : Zutritt verboten! Schild: Hund wacht ! Alles ignoriert!

  34. Ich frage mich gerade, ob der strukturelle Täterschutz in unserer Republik ebenfalls Teil einer Agenda ist.

  35. Die Gesetzeslage bei uns ist eindeutig. Niemand hat das Recht sein Eigentum, sein Leben und das seiner Familie zu schützen. Wenn das jemand tut macht er sich strafbar, wenn er dazu noch irgendwelche Hilfsmittel benutzt und der Einbrecher kommt zu Schaden wird man mit einer Anzeige wegen Körperverletzung und /oder Notwehrüberschreitung zu rechnen haben. Was ist eigentlich mit dem GI der seine Familie und sich gegen eine Einbrecherbande in seinem Haus verteidigte wobei einer der Kriminellen zu Tode kam? War doch vor kurzem in den Medien. Würde mich nicht wundern wenn der und seine Familie angezeigt wurden und er als Täter behandelt wird. In Amerika wären die Nachbarn bei ihm und würden sich bedanken, dass er sein Heim und Familie beschützt hat und das eine abschreckende Wirkung auf andere Verbrecher ausgeübt wurde. Ich bin auf das Urteil gespannt.

    • …aber/und wenn Einbrecher zu blöd sind „Vorsicht Stufe!“ nicht lesen zu können und zu Tode stolpern?

    • …die kommt garantiert nicht wegen einer Stufe.

      Selbst beim Thema Brandschutz liften die ihre Hintern nicht aus dem Sessel….
      …aber ich weiß was Sie meinen 😉

    • Da dies ein Ami war, unterliegt er wahrscheinlich – oder Gott sei Dank – nicht der deutschen Gerichtsbarkeit. Solche Frauen und Männer bräuchte unser Land, die sich auch einmal wehren, alle können die auch nicht einsperren, käme auf die Menge der sich Wehrenden an!

    • Ja, so ist das Leider. Deutschland bzw. die BRD ist eine Irrenanstalt. Wir werden von geisteskranken Politikern kontrolliert. Aber: 87% wollen es GENAU SO! Also: weiter so, wir schaffen das!

  36. Chapeau, Salvini ! Übrigens muß in Österreich unbedingt die FPÖ bei der EU Wahl gewählt werden auch wenn Kurz noch so sympathisch erscheint. Mit Kurz wählt man die ÖVP Altkamarilla die gemeinsam mit den Sozialisten die Verheerungen in ganz Europa angerichtet haben.

  37. Waffen in Privathaushalten in Deutschland, wird wohl bald vorbei sein und nur privilegierten und politisch korrekten Personen zustehen. Forster und Jäger müssen dann ihre Waffen bei der Polizei lagern und nicht mehr zu Hause. Wenn die Stasi schon Angst vor ihren eigene Leute hat, die einen kennen der einen Kumpel kennt, der bei der AfD ist.

  38. Ich würde auch nicht zögern wenn sich wer gewaltsam Zutritt in mein Haus verschafft. Mir doch egal ob danach paar Gutmenschen flennen.

    • Richtig sehe ich auch so, ich denke mal 95% der Gutmenschen sind nicht in der lage sich zu wehren. Da werden einfach die lichter ausgehen ohne widerstand und das auch zu Recht…

    • ja..wenn ich mal einen bei mir in der Bude erwische, darf der nicht mehr erzählen können was passiert ist, sonst komme ich in den Bau..

    • Bei mir würde er zwischen den Zähnen meines Hundes verbluten und wenn ich dazu käme, mit dem mitgebrachten Messer, von seinem Leiden erlöst !!!

    • ja..wenn ich mal einen bei mir in der Bude erwische, darf der nicht mehr erzählen können was passiert ist, sonst komme ich in den Bau..

  39. In der US Stadt Kennesaw ist Waffenbesitz Pflicht. Kriminaliät seitdem gesunken.

    Artikel von der „Welt“ bitte selber googeln. Verlinkung führt hier zu Automod.

  40. @ JW ,,Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, wenn man das Opfer und nicht den Täter schützen will.“

    Dieser Satz trifft den Nagel auf den Kopf!

  41. Endlich. Gut so, das einer mal durchgreift, Glückwunsch Mr. Salvini zu der Erkenntnis. Wer in mein eigentum eindringt und mich damit bedroht, muß eben Konsequenzen fürchten. Zumal die meisten Kriminellen eben schon bewaffnet sind. Ab jetzt wird dann eben zurück geschoissen

    • Wir haben doch auch Schuss- und Stechfreiheit, allerdings nur für die Gäste von Frau Merkel, denn die erwarten keine sonderlichen Strafen. Bei uns sieht das schon ganz anders aus. Von lebenslänglich bis lebenslänglicher Psychatrie, denn wir müssen vor uns Mörderlein selbst geschützt werden. Ironie pur.

    • Wir haben doch auch Schuss- und Stechfreiheit, allerdings nur für die Gäste von Frau Merkel, denn die erwarten keine sonderlichen Strafen. Bei uns sieht das schon ganz anders aus. Von lebenslänglich bis lebenslänglicher Psychatrie, denn wir müssen vor uns Mörderlein selbst geschützt werden. Ironie pur.

    • Vorsicht mit Nazijargon, da stürzen sich die Linksfaschisten drauf, wie ausgehungerte Hyänen auf ein blutiges Stück Fleisch. 😉

    • Vorsicht mit Nazijargon, da stürzen sich die Linksfaschisten drauf, wie ausgehungerte Hyänen auf ein blutiges Stück Fleisch. 😉

    • Ach so- upps. Na wie soll man es dann sagen? wenn Bewaffnete, von dem ich mal ausgehe, mich des nächstens in meinem Haus besuchen- schieße ich. Und das noch erlaubt. Besser? Aber umständlich

  42. Ist wo aders möglich nur nicht in Dummland hier bildet man lieber einen Stuhlkreis.
    Statistiken aus USA ansehen, liberales Waffenrecht, weniger Kriminalität. Was uns hier aufgetischt wird sind Statistiken NY und Californien und cht aus Texas oder Alabama.

  43. Eine Selbstverständlichkeit nach normalem Menschenverstand.Das das im heutigen Europa erstritten werden muß ist dem Polit…… anzulasten!

  44. Ach hätten wir ein paar Salvini..hier muss man nicht nur die 2.Wange hinhalten…man wird schon bestraft, wenn man sich mit Watte Bällchen wehrt…..

  45. Ach hätten wir ein paar Salvini..hier muss man nicht nur die 2.Wange hinhalten…man wird schon bestraft, wenn man sich mit Watte Bällchen wehrt…..

Kommentare sind deaktiviert.