Das Desaster wird immer größer: Hinweise auf Kriegsverbrecher unter Flüchtlingen ignoriert

Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Jetzt, wo bereits alles zu spät ist, kommen immer mehr schreckliche Details ans Tageslicht, die das Versagen der Regierung und der ihr unterstehenden Behörden während der Flüchtlingskrise belegen: Im Zuge der Flüchtlingswelle sind Tausende Hinweise auf mögliche Kriegsverbrecher unter den Asylsuchenden unbearbeitet liegen geblieben. Das Innenministerium bestätigte entsprechende Informationen der FDP-Bundestagsfraktion, berichtet die „Bild“ (Donnerstagsausgabe). Von 2014 bis Anfang 2019 gab das Bundesamt für Migration (BAMF) demnach rund 5.000 Hinweise auf „Straftaten nach dem Völkerrecht“ an das Bundeskriminalamt und den Generalbundesanwalt weiter.

Von anderen Stellen kamen 2.000 Hinweise. Nur in 129 Fällen wurden Ermittlungen aufgenommen. Das geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine FDP-Anfrage hervor, über welche die „Bild“ berichtet.

In den Jahren 2015/16 hatte es 3.800 Hinweise gegeben. Es kam jedoch nur zu 28 Ermittlungen. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte der Zeitung: „Die große Zahl der Hinweise hat es nicht zugelassen, allen zum Beispiel durch polizeiliche Vernehmungen unmittelbar nachzugehen.“

FDP-Innenexpertin Linda Teuteberg sagte dagegen der Zeitung: „Kriegsverbrecher dürfen in Deutschland keinen Schutz bekommen.“ Sie habe Zweifel, ob die Bundesregierung das in den letzten Jahren immer mit der gebotenen Ernsthaftigkeit verfolgt habe.

Da Deutschland das wohl einzige Land bleibt, in dem Versager nicht zur Rechenschaft gezogen werden, bleibt auch diese Enthüllung ohne Konsequenzen. Hauptsache jeder kleine Steuersünder oder Zigarettenschmuggler wird strafrechtlich verfolgt. Die Großen lässt man eben laufen. Und das war noch längst nicht das Ende der Fahnenstange. (Quelle: dts)

Loading...

61 Kommentare

  1. Alle hätten es wissen können. Die Mehrheit wollte nichts davon hören, war besoffen im Willkommenstaumel. Maaß, damals Justizminister (hat unter skandalösen Umständen einen Generalbundesanwalt gefeuert), hat sich im Fernsehen damit gespreizt, daß es fûr Verbrecher und Terroristen im „Flüchtlings“-Strom keinerlei Anhaltspunkte gäbe. Wer Zweifel äußerte, war Nazi. Deutschland ist verloren.

  2. In Deutschland ist man nur rigoros und absolut gnadenlos, wenn es sich um deutsche angebliche Kriegsverbrecher aus der NS Zeit handelt. Da ist es auch egal, wenn die mittlerweile das Greisenalter erreicht haben und deren Einflussbereich zur NS Zeit minimal war.
    Die Kriegsverbrecher anderer Länder werden hier doch immer gerne aufgenommen

  3. Wie eigentlich schon vor Jahren klar war, hat das „Gutmenschentum“ und die ideologische Kleinkind-Mentalität der „Asylrecht für Alle“ und „Kein Mensch ist illegal“ – Bewegung den Rechtsstaat demontiert. Selbst afrikanische Staatschefs haben davor gewarnt, dass vor allem das Gesindel und die Verbrecher angelockt würden.
    Wer es nicht als notwendig erachtet, die Identität oder das Herkunftsland der „Migranten“ zu überprüfen, der nimmt mit offenen Armen auch Adolf Eichmann, Idi Amin und Stalin auf und füttert sie durch- Und protestiert dann auch noch, wenn sie wegen der Fortführung ihrer bisherigen Gepflogenheiten verurteilt oder abgeschoben werden sollen.

    Wie kann man jemanden, dem man aufgrund „kultureller Besonderheiten“ einen Bonus bei Gerichtsverfahren einräumt, gleichzeitig die Abschiebung erlassen, weil nicht klar ist, woher er kommt? Diese hirnentleerte Logik kann ein normaler Mensch nicht begreifen, nur irrationale Geister, Dogmatiker und Ideologen sind dazu in der Lage, die schwindelerregenden Höhen des Nonsens zu erklimmen, die in Deutschland Einlass in Politik und Rechtsprechung erlangt haben.

    Die gilt zwar auch für andere Politikfelder wie Energiepolitik, Europapolitik, Zinspolitik und Wirtschaftspolitik, wo man versucht die Kuh, von deren Milch man lebt, so lange zu quälen, bis sie endlich „verreckt“, mit kindlicher Begeisterung wohlgemerkt.
    Aber nirgends mit so kurzfristig offensichtlichen Folgen wie in der Einwanderungspolitik und den damit verbundenen Einflüssen auf die Kriminalitätsstatistik 4. n. G. ,also nach Gasthauseröffnung.

    Ob nach dem Ende des Staates wohl auch nur einer der Politiker, Bürgen oder Gutmenschen nach dem selben Maßstab beurteilt werden wie nach dem 2. Weltkrieg die Wehrmachtssoldaten wage ich zu bezweifeln. Wohl auch aus diesem Grunde wird das „Europäische Projekt“ vorangetrieben. Wenn die Nationalstaaten endlich aufgelöst sind, dann sind die Verbrecher an deren Spitze für vergangenene Verbrechen erst einmal aus dem Schneider.

  4. die sogenannte „Bundesregierung“ ist der größte Strafvereiteler, der das Ganze auch noch umdreht und die autochthone Bevölkerung zur Verdeckung kriminalisiert. Sie betrügt selbt bei Petitionen, indem der Petitionsausschuß als Beteiligte BMAS („Soz“) schreibt, und damit das A ausspart, um den GCIFPIC, welcher den Autochthonen zugute kommen würde, auszusparen. Dieser Compact ist ein Rechtsmittel, welcher die Annahme des GCM verhindert und eben das BMAS als Gesamtes betrifft. Und das BMWi wurde ausgespart, obwohl dies auch maßgeblich mit Compacts befaßt ist

  5. Na, na, na, … warum „Desaster“?
    Mäßigen Sie sich bitte in Ihrer Wortwahl.

    Da ist vermutlich unser zukünftiger Kanzler darunter!

    Zur Strafe schreiben Sie jetzt Hundertmal „Über nicht vorhandene Grenzen, kommen niemals Kriminelle und Terroristen“.

    MfG
    R. K.

  6. Genau das wurde schon 2015 von allen Leuten, die Merkels Entscheidung alles nach Deutschland rein zu lassen kritisierten, ganz laut ausgesprochen! Damals vorwiegend von der AfD, ja selbst von Wendehals Seehofer, als er noch halbwegs normal im Kopf war, der dann genau deshalb das Gutachten von Herrn di Fabio anfertigen lies!

    De facto, kann man dem Regime 100% Absicht unterstellen! Es war schliesslich ein Fakt das Terroristen ohne Ausweis nach Deutschland reisen würden und das auch taten!

  7. schon lustig. Die vielen Hinweise haben es nicht möglich gemacht, allen nachzugehen. DAS möchte ich EIN Mal hören, wenn es um „Volksverhetzung“ geht …. da wird schon bald jeder Vegetarier unter Beobachtung gestellt, weil Hitler auch Vegetarier war.

  8. Ich hab noch ein passendes Zitat:

    Kathrin Göring Eckardt in in ihrer dümmlichen Naivität in einem MDR Interview:

    „Willkommenskultur ist der beste Schutz vor Terroristen.“

  9. So lange Politik ohne Angst vor Verantwortung betrieben werden darf, wird es keine Änderung des Status Quo geben. Es gibt eben kein echtes Kontrollorgan.Wenn Exekutive die Legislative und Judikative ernennt ist alles bereits im Ansatz gescheitert. Konsequenz: Drastischer und grundsätzlicher Umbau des Staates.

    • „Man“ sollte ? Wer ist „Man“ ? Außerdem, bevor „man“ den Innenminister und andere derartige Vögel zur Verantwortung ziehen sollte … vergesst nicht die Hauptverantwortliche für das Desaster. Die Urheberin, Angela Merkel.

  10. Das passt der saudummen lahmen Ente prima in ihren Kram…wuerden wir alle von diesem brutalem Pack gerichtet…dann wäre es Happy……
    Ich hoffe sehr das alle Schlafschafe erwachen ….

    • Zitat: „…Ich hoffe sehr das alle Schlafschafe erwachen ….“
      Vergessen sie es, die werden im Schlaf erschlagen, dumm und ignorant wie sie nun mal sind..

  11. Doch, Verbrecher jeglicher Couleur bekommen in DE Schutz. Man nehme nur Merkill und ihre Boygroup.

  12. Die Buchdruckerpressen würden glühen, diesen politischen Hofschranzen, solche Artikel ins Gesicht zu schlagen. Mit der Bemerkung, „Gruß der Wutbürger“.

  13. Zu viel Wahrheit wird auch hier nicht zugelassen!
    Warum darf man nicht „offiziell“ wissen, dass unsere „Gäste nicht arbeiten wollen?
    Verräterpack!

    • Kommentare, die nichts mit dem Artikel zu tun haben und nur an die Mods gerichtet sind, werden gelöscht. Die Anweisung haben alle Moderatoren.

  14. Das war doch klar, weil nicht sein kann, was nicht sein darf, wird alles ignoriert. Übrigens hat gestern Nacht ein 22jähriger Tunesier seine 21jährige Freundin in Worms erstochen und sich selbst der Polizei gestellt.

  15. Es war Zbigniew Brzezinski, der islamische Dschihadis als „our assets“ bezeichnete. Gemeint war wohl, dass diese Gotteskrieger sich hervorragend als ein Instrument für Regimewechsel im Rahmen einer hybriden Kriegsführung verwenden ließen. Genau so muß man denn auch die unkontrollierte „Einwanderung“ vieler Kriegsverbrecher sehen – es war so etwas wie die „Rettungsaktion“ einer (vor allem in Syrien) geschlagenen Armee.

  16. Merkel hat einen Riesenfehler begangen. Nein, nicht weil sie die Grenzen zur Flutung Deutschlands sperrangelweit geöffnet hat, sondern weil sie vergessen hat, vorher eine Beratungsfirma zu engagieren…

  17. Wer seine eigenen Leute vergisst?

    Da wurde niemand vergessen, sondern absichtlich ignoriert! Die Mischrasse mit IQ von max. 90 „Eurabier“ ist gewollt und wird von den Globalisten genau nach Plan durch gezogen!

  18. Das Staatsversagen nimmt immer mehr Fahrt auf.
    Laut Brinkhaus demnächst ein muslimischer Bundeskanzler sogar möglich.

    Bananenrepublik ohne Bananen.

    Zu diesem Deutschland kann man nur noch Shithole-Country sagen!!!

  19. Hauptsache syrische AfD- Mitarbeiter werden bis aufs Mark kritisch unter dir Lupe genommen. Was sind dagegen ein paar harmlose Kriegsverbrecher…

  20. Das Behördenversagen war in seinem ganzen Ausmaß vorherzusehen nach der dummen Entscheidung der Grenzöffnung. Dazu hätte es gereicht, ein mittelmäßiger Politiker zu sein. Aber nicht mal die haben wir!

    Bei diesen inkompetenten Leuten in der Regierung und im Parlament (mit Ausnahme der AfD) ist es kein Wunder, dass die sich ihre Politik von Soros und seinen Helfer-NGOs diktieren lassen und der intellektuellen Bequemlichkeit halber mental auf diese politische Linie eingeschwenkt sind.

    Und da die sich mit den Haupt-Medien einig sind, wird dieses perfide Establishment einer Nomenklatura immer ähnlicher.

  21. Warum soll ausgerechnet die Bundespolizei und das Bundeskriminalamt Verantwortung übernehmen, wenn nicht einmal die Staatsführung es tut:

    „Nein, natürlich nehme ich nicht dafür die Verantwortung, sondern es ist die Aufgabe, dass jeder sich an die Gesetze hält und Gewaltanwendung gegen meinen Nächsten ist nirgendwo vorgesehen.“ – Angela Merkel bei Anne Will am 07.10.2015

    Pflichtgefühl und Verantwortungsbewusstsein trägt man heute nun mal anders:

    „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“ – Angela Merkel am 22.09.2015 nach Dr. Hugo Müller-Vogg

    • mit einem Wort : Merkel sagt selber, dass sie verantwortungslos handelt. Aber dann soll sie wenigstens die anderen europäischen Staaten außen vor lassen und ihre Gäste nicht dauernd aufteilen wollen. Die anderen haben sie nicht eingeladen.

  22. Und deswegen wären große lager , in denen die „Flüchtlinge“ leben, nicht verkehrt gewesen, bis zur Klärung aller Dinge.Hätte auch die Abschiebung vereinfacht. Aber in Merkels Irrenhaus ist das ja nicht norwendig

    • In Ungarn und Bulgarien gibt es diese Lager! Mir ist noch nicht zu Ohren gekommen, auch habe ich darüber noch nicht einmal gelesen, dass in Ungarn oder Bulgarien, von den „Goldstückchen“ Frauen vergewaltigt, ermordet oder sonst irgendwelche Sharia typischen Aktionen statt gefunden hätten.

      Was ich aber schon live erlebt habe, dass ein Moslem der nem Mädel zu nah auf die Pelle gerückt ist, im Meeresgarten Varna (Morski-Gradina) von männlichen Passanten und danach noch von der Polizei, so auf die Ömme bekam, dass er danach ins Krankenhaus eingeliefert werden musste!

      Übrigens werden die Illegalen in Bulgarien nach Ablehnung des Asylantrags, nach 90 Tagen Verwahrung in Abschiebehaft, direkt abgeschoben und zwar ausnahmslos weil es keine Möglichkeit gibt gegen diese Entscheidung zu klagen!

      So muss das sein!

    • das sehe ich genauso raffa.

      in den us ist es ganz aehnlich. auch hier spazieren illegale nicht mit wissen der behoerden frei herum.
      die bleiben alle in „verwahrung“ und werden bei ablehnung direkt abgeschoben.
      klagen kann hier auch keiner dagegen.

      die moeglichkeit, in europe gegen eine ablehnung klagen zu koennen, wurde bewusst eingefuehrt. nur um die leute dabehalten zu koennen und sich wenigstens den schein eines „rechtsstaates“ zu geben.
      alles nur ein gemauer und gemauschel…
      daraus enstand ja schon eine regelrechte industrie, in welcher unmengen an geld verdient wird.

    • das sehe ich genauso raffa.

      in den us ist es ganz aehnlich. auch hier spazieren illegale nicht mit wissen der behoerden frei herum.
      die bleiben alle in „verwahrung“ und werden bei ablehnung direkt abgeschoben.
      klagen kann hier auch keiner dagegen.

      die moeglichkeit, in europe gegen eine ablehnung klagen zu koennen, wurde bewusst eingefuehrt. nur um die leute dabehalten zu koennen und sich wenigstens den schein eines „rechtsstaates“ zu geben.
      alles nur ein gemauer und gemauschel…
      daraus enstand ja schon eine regelrechte industrie, in welcher unmengen an geld verdient wird.

  23. … wenn man jetzt erst auf diese Gedanken kommt , na , dann haben wir ja Blitzmerker bei den verantwortlichen Leuten von Politik und Beamten *lol* ..

  24. Hat wirklich jemand was anderes erwartet?Eine Jesidin hatte auch ihren Peiniger in Deutschland erkannt ,der angeblich ein „Flüchtling“ ist,es ist nur die Spitze des Eisbergs,so was ist nur in der Irrenanstalt Deutschland möglich. Totaler Kontrollverlust.Aber was erwartet man von einer Regierung,die Kreaturen mit zig Identitäten nicht erkennt oder erkennen will.

    • Ich las, als es um Mehrfachidenditäten ging, das sei nicht strafbar!
      Weiß nicht mehr welch ein Verblödeter diese Aussage machte.

    • Von oben so befohlen und von einem Richter als nicht starfbar festgestellt, da der Staat alles dafür tut, das es so bleibt

    • Ich las, als es um Mehrfachidenditäten ging, das sei nicht strafbar!
      Weiß nicht mehr welch ein Verblödeter diese Aussage machte.

    • Damit kann man sich ewig beschäftigen.
      Ebenso wie mit denen von der Rampe in
      Lagern. Das ist Kuenstlich konstruktuierte
      Arbeit fuer die Zukunft.

  25. Auch das wird keine Konsequenzen für die Verantwortlichen haben. ES wird weiter „durchregieren“.

  26. Angesichts dieser Vielen haette man doch schon
    bei Anfangsverdacht konsequenter reagieren müssen. Warum verleugnet man die Logik des
    Verbrechens?

  27. Angesichts dieser Vielen haette man doch schon
    bei Anfangsverdacht konsequenter reagieren müssen. Warum verleugnet man die Logik des
    Verbrechens?

Kommentare sind deaktiviert.