Weber setzt Orbán Ultimatum zum Fidesz-Ausschluss

Ein Linksradikaler, der Herr Weber? Foto: Screenshot/Youtube

Berlin – EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) hat Ungarns Premierminister Viktor Orbán die Pistole auf die Brust gesetzt und ein Ultimatum gestellt, um den Ausschluss von dessen Fidesz-Partei aus der EVP-Fraktion doch noch zu verhindern. In der „Bild“ (Mittwochsausgabe) nannte Weber drei Bedingungen für eine Einigung: „Viktor Orbán muss die Anti-Brüssel-Kampagnen seiner Regierung sofort und endgültig stoppen. Er muss sich bei den anderen Mitgliedsparteien der EVP-Parteienfamilie entschuldigen. Wesentlich ist, dass die von George Soros unterstützte Universität CEU dauerhaft in Budapest bleibt, ihre Existenz dort gesichert ist und sie wieder US-Diplome ausgeben kann.“ Orbán habe nun „Gelegenheit, sich in diesen drei Punkten zu bewegen und seine Wertschätzung für die EVP zu zeigen“, so Weber. Es gebe „entscheidende Fragen, was demokratische Prinzipien und den politischen Stil betrifft“.

Am 20. März wollen zwölf konservative Parteien Europas über den Ausschluss der ungarischen Fidesz-Partei von Orbán abstimmen. Dabei werde er, so Weber, „einen letzten Versuch unternehmen, Viktor Orbán und die Fidesz in der EVP zu halten. Aber die Werte der Christdemokratie sind nicht verhandelbar. Die Entscheidung liegt in Budapest. Es braucht Klarheit noch in diesem Monat.“

So funktioniert der Faschismus. (Quelle: dts)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

51 Kommentare

  1. Die gestellte Bedingung, dass Soros bleiben darf sagt doch praktisch alles aus.

    Gerade Soros ist es doch der Kriege Putsche (Ukraine) und Vertreibungen im Auftrag von Rothschild & CO.

    Soros hat auch die Flüchtlinge organisiert mit Geld und Handys ausgestattet und Ratgeben für die Erlangung von Geldzuwendungen in den europäischen Zielstaaten gegeben.

    Jetzt verrät sich Weber wie auch AKK selbst, wenn sie ausgerechnet diesen Volkszerstörer unterstützen !!

  2. Orban sollte der EVP mal den „Stinke-Finger“ zeigen und sich nach der EU-Wahl eine andere Fraktion z.B. mit Marine-LePen oder AFD suchen.

  3. Soros raus aus Ungarn, und am besten aus Europa.

    Bitte erinnern: Es war Soros, der das britische Pfund vor Jahren kaputt gemacht hat, und dass sein Geld aus diesem Wirtschaftsverbrechen stammt.

    Wenn Weber solche Leute verteidigt gehört er selbst schnellstens von Hof gejagt.

  4. Und wieder einer, der unbedingt in der „EU“ etwas werden will. Ich weiß nicht ob er mit seinem „Ultimatum“ überhaupt weiß was er will? Erschütternd..

  5. Na, der traut sich aber was.
    Orban hat jetzt drei Freiwürfe, aus jeder Bedingung kann er einen Punkt machen,

    Er sollte sorgfältig und verständlich begründen, warum er weder die Kampagne einstellt, sich also schon gar nicht für diese entschuldigen wird, und auch nicht die freie Entfaltung der Soros-Universität garantieren wird, da es mittlerweile klare gesetzliche Bestimungen dafür gibt, was geht, und was nicht.

  6. Wieder so ein ferngesteuerter „nützlicher Idiot“ ? Cui bono ?
    Herr Orban, lassen Sie sich nicht am Nasenring vorführen und bleiben standhaft.

    • Keine Sorge, die Ungarn sind seinerzeit gegen die Sowjets aufgestanden, sie werden auch einem Herrn Weber zeigen, wie furchtlos sie sind, wenn es um ihre Freiheit geht.

  7. Wenn die da oben in Brüssel so schäumen und hetzen, dann hat Viktor Orban alles, aber auch wirklich alles RICHTIG gemacht!!!! Ungarn den Ungarn, denn das Land gehört dem Volk, NICHT DER EU, nicht JUCKER, nicht Weber oder Timmermans oder den anderen sog. ,Kommissaren,, deren Posten hinter verschlossenen Türen ausgekungelt wurden!!! Standhaft bleiben VIKTOR ORBAN, viel Glück!!!

  8. Nachdem die Fidesz laut Beschluss aus der EVP ausgezogen ist, werden die Zurückgebliebenen sich gegenseitig anschauen, und sich fragen, war es das wert.

  9. Viktor Orbán muss gar nichts. Er muss das, was er bereits macht. Die Interesse seiner Bürger vertreten.

  10. #NieWiederCDU
    Die schwarzen minderbemittelten soroshoerigen EU Anbeter zeigen mal wieder ihr Demokratieverstaendnis par excelence.

  11. So,Herr Orban!Entweder Sie lassen es zu das Soros-NGO ´s in Ihrem Land ungehindert wühlen und hetzen können,oder wir zeigen ihnen einmal wie wir ,,Demokratie“ definieren,indem wir Ihre Partei ausschließen.
    Jeden Tag liefern Brüssel und seine Apparatschiks neue Argumente,um die EU zu verlassen!

  12. Genau so macht man’s nicht, Weber, wenn man als europäisch kompetent gelten will! Mit dieser üblen und undemokratischen Aktion hat sich der Weber endgültig für den angestrebten Job disqualifiziert. Wenn die EU eines NICHT gebrauchen kann, dann einen zweiten Juncker – schon gar nicht aus Deutschland!

    • Nun ,in den Augen von Merkel,Macron u.a. hat er sich tatsächlich mit dieser Aktion qualifiziert – aber so was von !

  13. Könnte ich Orban wählen, würde ich es tun – und zwar sofort. onst nicht einen einzigen Grund, dieser Vollpfosten Weber alleine reicht mir schon. #NiewiederCDU

  14. Für mich als Ostdeutschen ist es eine riesen Schande wie rabiat und autoritär Seitens der Eu-Machthaber mit der frei gewählten ungarischen Regierung verfahren wird,ich habe nicht vergessen wer die Grenzzäune durchschnitten hat,habe nicht vergessen wie die Ungarn den Weg zur Einheit der Deutschen erst ermöglichten.Es ist an Erbärmlichkeit nicht zu überbieten, wie westdeutsche Postenstrolche es den Ungarn jetzt danken.

  15. Orbán wird dieses Ultimatum hoffentlich kommentarlos verstreichen lassen. Soll die EVP doch machen, was sie will.

  16. Für die Ungarn hat ein Ausschluß aus der EVP wohl keinen Nachteil,für die EVP schon.Wohin will Weber eigentlich ?

  17. Wieder so ein ferngesteuerter „nützlicher Idiot“ ? Cui bono ?
    Herr Orban, lassen Sie sich nicht am Nasenring vorführen und bleiben standhaft.

  18. Wer droht ist meistens auch verzweifelt ! Es fragt sich nur wer am Ende die größeren Verluste zu beklagen hat ? Der Rauswurf von Orban aus der EVP würde diese schwächen, was gut für die „Patrioten Koalition“ wäre. Ich hoffe, dass Orban diesem Schaumschläger (Weber) nicht nachgibt. Genauso eine Luftnummer wie sein „Dauer Ischias“ geplagter Vorgänger. Wer auf der Seite von Soros steht, steht auf Seite der „Allmacht fantasierenden“ Plutokraten die die Menschheit für ihre Zwecke unterwerfen und versklaven wollen. Nur dumm für Soros, dass Orban, Salvini und viele andere das mittlerweile durchschaut haben.

  19. Alles klar, Orban soll also „mit Gewalt“ dazu gezwungen werden die NWO zu akzeptieren. Niemals !!!

    • Genau! Die letzte Forderung zeigt, wer hinter dem allem, auch hinter Herrn Weber, steht. Der Reptiloid Soros hat nicht verkraftet, dass sein ehemaliger Günstling ihn aus dem Land geworfen hat.

  20. Noch einer der sich in der Bütt versucht. Erstaunlich was für Taugenichtse Bedingungen stellen. Wer ist das überhaupt, noch nichts vollbracht im Leben aber große Töne spucken, daß sind die „richtigen“ in der EU, nur weit weg von Bayern bevor solche Gestalten noch mehr Wähler vergraulen.

  21. Ist der Weber bekifft oder einfach dumm? In jedem Fall scheint er so ein Fall zu sein wie ihn AKK treffend formulierte. Allerdings fürchte ich er wird das Herrenklo „benutzen“.
    Wer für den Menschenhasser Soros agitiert, darf in keinem Fall in der EU etwas zu sagen haben. Ich fordere Herrn Weber auf sich bei der Fidesz Partei und allen Wählern der CSU in Bayern zu entschuldigen.

    • Der Schuss geht so der so nach hinten los. Der Depp braucht die Stimmen der Fidesz Partei um gewählt zu werden.

    • Die Wahlen sind noch nicht gelaufen. Man muss nach der Wahl sehen wer zur EVP gehört und wer nicht. Es ist nicht ausgeschlossen das aus Solidarität, bei einem Rauswurf der Fidesz Partei andere Folgen. Aber wenn ich mich nicht irre war das bisher so.

  22. DER RÜCKGRATLOSE FUFFI AUS BAYEERN SOLLTE EINFACH DIE KLAPPE HALTEN UND SEINEN KOPF ANSTRENGEN (WENN DENN MÖGLICH) und mehr als ein dankgebet nach ungarn schicken für die wiedervereinigung unseres volkes

  23. Der Speicherplatz würde hier wohl nicht ausreichen wenn man aufzählen würde, von welchen Personen Weber Befehle auszuführen hat.

  24. Der weis ganz genau, dass Orban diese Bedingungen nicht akzeptieren wird. Warum auch, nach den EU Wahlen bekommt die EVP Konkurenz wenn sich die Konservativen und Rechten zusammenschließen. Der Weber plustert sich auf als wäre er der Nabel der Welt. Wo ist eigentlich die Abstimmung der 251 Mitglieder die sich dort den Allerwertesten breit sitzen? Oder bestimmt der Weber das ganz allein? Bis jetzt weis ich nur von 6 Ländern mit 25 Sitzen die sich aufregen, was sagen denn die anderen dazu? Feine Demokratie!

  25. Soros spielt auf ,und lässt seine Marionetten tanzen,aber die Angst geht um sich in den eigenen Drähten zu verfangen,da wird noch schnell der Antisemitismusvorwurf bemüht,das ist jämmerlich.

Kommentare sind deaktiviert.