Salvini 2019 – 95% weniger Migranten kommen in Italien an

screenshot YouTube
screenshot YouTube

Italien – Das Thema illegale Einwanderung scheint in Italien der Vergangenheit anzugehören. In den ersten Wochen dieses Jahres kamen waren es 95% weniger Migranten an. Matteo Salvini, Innenminister von Italien, löst weiterhin sein  zentrales Wahlversprechen ein.

Viele bezeichnen ihn als das heimliche Staatsoberhaupt Italiens. Matteo Salvini, eigentlich nur Innenminister, darf sich freuen. Erst schloss er die Häfen für die Schlepperschiffe der NGOs, dann entfesselte er die Justiz und ließ die Kapitäne anklagen. Er sorgte sogar für Abschiebungen und nun zeigt sich, dass sein Kurs sich auszahlt. Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten scheinen Italien nicht mehr als lohnendes Ziel zu betrachten. Schlepperschiffe fahren lieber die spanische Küste an, sofern ihr Geschäft nicht komplett eingebrochen ist.

Wie das italienische Innenministerium verkündete, ging die Zahl der illegalen Einreisen in den ersten zwei Wochen von 2019 im Vergleich zum Vorjahr im selben Zeitraum um insgesamt 95% zurück. Waren es 2018 noch 5427, sind es in diesem Jahr nur 262 illegale Einwanderer gewesen, die ihren Fuß auf italienischen Boden setzten.

Die Popularität der Partei Lega steigt unaufhaltsam und erreicht selbst im eigentlich linken Süden stellenweise Höchstwerte. In Sardinien erhielt die Lega satte 42% der Stimmen, nachdem sie auch in den schönen Abruzzen abgesahnt hatte. (CK)

Loading...

15 Kommentare

  1. leider haben wir unsere treusorgende Mutti!
    Früher hätte man so eine wegen Hochverrat an die Wand gestellt.

  2. Von einer Frauen-Quote ist in Italien ebenso nicht die Rede. Gestandene Männer mit Grips im Schädel contra (in BRD) bildungsferne Sozialisten-Mädel!

  3. Wie man sieht, es geht. Es fehlt nur ein Mann der den Willen hat, das beste für seine Land und seine Landsleute zu tun!

  4. Leider hat das zugemuellte Germoney nur weich gespielte Hirne,die nichts von einem Salvini haben.
    Keiner! Nicht einer…..hat den Mumm endlich in die richtige Richtung zu gehen…alle haben dieses einst schöne Land komplett an die Wand gefahren und alle Schafe schlafen weiter ..und folgen ihrem Schlachtet….unfassbar

  5. Das oder einfach Glück das die jemanden wählten, der nach der Wahl auch das tut was er vorher sagte.

    Ich bin ja dafür.
    1. Wer Minister werden will 5 Jahre erfolgreich in seinem Fachbereich arbeiten. Erst dann ist die Ernennung möglich.
    2.Immunitäten aufheben. Es sollen ja angeblich vor dem Gesetz alle gleich sein.
    3. Das bewusste und vorsätzliche nicht erfüllen von Wahlversprechen unter Strafe stellen. (Wenn es unverschuldet nicht einlösbar war natürlich Straffrei.)
    4. Straftat bestand dercSteuermittelverschwendung einführen. Inklusive der möglichen privathaftung der zuständigen Politiker. Und das von Kommunal (Bürgermeister) an aufwärts.
    5. Den Steuergeldtopf für Kampf gegen Rechts umwidmen in Kampf gegen Extremismus. Sei er Links, Rechts oder Religiös motiviert. Und die Gelder werden Gleichmäßig auf die Extremismusarten aufgeteilt.
    6. Extremismusklausel wieder einführen.

    Wären nur so einpaar Ideen

    • Würde die nicht ausgesetzt?
      Da gab es doch erst vor kurzen eine Debatte wegen. Oder irre ich mich nun so sehr?

  6. Matteo Salvini zeigt sehr deutlich, was alles möglich ist, wenn man denn nur will.
    Fazit : die deutsche Regierung WILL es einfach nicht. Die sagen zwar immer „man müsste, man sollte und man könnte“ , denken aber nicht im Traum daran, die unkontrollierte Zuwanderung – auch von Kriminellen und Terroristen – irgendwie zu bremsen.

  7. Die Italiener zeigen uns, wie es gehen könnte. Salvine, Trump, Orban und Andere lassen sich nicht vor den „deep State „- Karren spannen, so wie es in D und F der Fall ist. Und sie setzten sich durch !

  8. Die Italiener haben eine lange Leidenszeit unter linken Regierungschefs hinter sich. Das scheint die Voraussetzung zu sein, dass die Wähler wieder ihren Verstand einsetzen, wenn sie ihr Kreuz an der richtigen Stelle auf dem Wahlzettel machen. Irgendwann kapieren es auch die Deutschen. Es ist nur eine Frage der Zeit, aber die Zeit drängt.

  9. Ein Mann..ein Wort.Neid tut sich auf….von mir bekommt er den Antiflüchtlingnobelpreis.

  10. Dieser Mann ist in meinen Augen ein Held. Merkel sollte sich einmal anschauen, wie er allenthalben in Italien mit Begeisterungsstürmen, beinahe wie ein Heiliger, vom Volk empfangen wird, während sie sich in der BRD noch nicht einmal mehr unter ihr Volk wagen kann, ohne frenetisch ausgepfiffen zu werden. Ein wahrer Volkstribun, den wir auch in Deutschland dringend benötigen!

    • Er ist ein Held! In Deutschland würde er von der faschistischen Antifa ins Krankenhaus gebracht, wenn nicht gar schlimmeres. Inzwischen ist dieses Land ein einziges Irrenhaus. Auch durch die dreiste Verlogenheit gewisser Kreise.

    • Er ist ein Held! In Deutschland würde er von der faschistischen Antifa ins Krankenhaus gebracht, wenn nicht gar schlimmeres. Inzwischen ist dieses Land ein einziges Irrenhaus. Auch durch die dreiste Verlogenheit gewisser Kreise.

Kommentare sind deaktiviert.