Nach Maaßen: Merkel geht auch auf Distanz zu Afrikabeauftragtem

Die Erfolgreichste? Collage: Jouwatch

 Berlin – Im Sozialismus gibt es nur die offizielle, also die vom Politbüro abgenickte Wahrheit. Das hat man im Fall von Hans-Georg Maaßen erleben müssen und das wiederholt sich jetzt wieder:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geht auf Distanz zu ihrem Afrikabeauftragten Günter Nooke. Bei einem Treffen mit Museumsdirektoren, Historikern und Staatssekretären zum Umgang mit Afrika und dem kolonialen Erbe im Kanzleramt vergangene Woche habe Merkel Aussagen und Wortwahl Nookes kritisiert, berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf die Auskunft Beteiligter. Nookes hatte in einem Interview erklärt, die Kolonialzeit habe dazu beigetragen, „den Kontinent aus archaischen Strukturen zu lösen“.

Nooke hatte sich außerdem zum Kinderwunsch von Männern in Niger („die Männer hätten gern elf“) und zur Arbeitsproduktivität von Afrikanern auf dem Bau („eine andere als hier“) geäußert. Kritiker fordern seitdem Nookes Entlassung. Allerdings soll die Kanzlerin bei dem Treffen angeblich auch ihrerseits scharf formuliert haben: Politiker in der Afrikanischen Union – dem Zusammenschluss der afrikanischen Staaten – hätten „alle Dreck am Stecken“, wurde die Kanzlerin zitiert.

Aus Regierungskreisen heißt es allerdings, das Zitat sei „falsch“. Ein Beteiligter erinnert sich, Merkel habe nur die Meinung Dritter wiedergegeben.

Das ist Deutschland 2019. Wer die Wahrheit sagt, wird einen Kopf kürzer gemacht. Nookes Stunden sind gezählt. Die dunklen Zeiten kehren wieder. (Quelle: dts)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

25 Kommentare

  1. Mach‘ mich zum Bundeskanzler. Ich veranstalte dann ein Fest, wo dieses Ereignis angemessen zelebriert wird.

  2. “ Die dunklen Zeiten kehren wieder“
    Nicht mehr lange und der Halbmond leuchtet auf den Kirchen. Die Glocken werden durch Lautsprecheranlagen ersetzt und die Restdeutschen können in einer verfallenen Baracke am Stadtrand ihre Gottesdienste abhalten.
    Ihr Nachtjacken habt es so gewollt. Bei der letzten Bundestagswahl habt Ihr euch genau für dieses Szenario entschieden.

  3. Ich fasse es einfach nicht, da gehen Freitags tausende hirnverbrannte indoktrinierte Kinder auf die Straße und wollen die Welt retten, aber niemand, wirklich niemand geht auf die Straße und demonstriert gegen die Zerstörerin Deutschlands. Ist ja auch so schön zu Hause auf der Couch, da ist Bundesliga in der Klotze und DSDS und in den Qualitätsmedien wird uns erzählt,wie toll es uns doch allen geht und daß wir unbedingt “ Fachkräfte“ aus dem Ausland benötigen, statt die hier schon länger Lebenden zu qualifizieren. Hebt endlich Euren Hintern von der Couch und demonstriert gegen dieses Regime.

    • „….tausende hirnverbrannte indoktrinierte Kinder …“
      Das hat tradition. Denke an die Kinder-Kreuzzüge im Mittelalter. Da wurden den Musels tausende neue, junge Sklaven geliefert….

    • Dass der deutsche Michel sich gegen den Staat auflehnt, darauf können sie lange warten. Der Deutsche ist der geborene Untertan. Als Sahnehäubchen obendrauf hat er auch noch eine Sozialistentrulla zur Kanzlerin gemacht. Soviel Dummheit muss bestraft werden. Wie heißt es doch so schön – jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.

    • „da gehen Freitags tausende hirnverbrannte indoktrinierte Kinder auf die Straße und wollen die Welt retten“.
      Das Einzige was mich daran beruhigt: Diese Kinder werden die Folgen ihres Tuns mit voller Wucht zu spüren bekommen.Sie machen ihre eigene Zukunft kaputt.

    • Tja, die bereiten sich schon darauf vor, das Freitag der Arbeitsfreie Tag der Woche wird. Dann müssen die aber auch in die Moschee gen Mekka beten.

  4. Agitprop, mit Unterstützung des Relotiusblatts. Dass das Ganze von „gut unterrichteten Kreisen“ lanciert wurde, dient -zunächst- dem Zweck, Herrn Nooke zu diskreditieren. Fortsetzung folgt wahrscheinlich wie bei Herrn Maaßen et.al.

  5. Ein Tollhaus, welches diese unsägliche Person und ihre Clique aus unserem Land gemacht hat und weiterhin macht. Die Wahrheit wird als Lüge bezeichnet und die Lüge zur Wahrheit stilisiert. Diese Figuren erfüllen den zerstörerischen Auftrag der NWO- Satanisten mit aller Gründlichkeit und der Michel begreift es noch immer nicht.

  6. Oh je,da hält sich mein Mitleid aber in Grenzen ! Wenn es jetzt den eigenen
    Lakaien ans Leder geht,solls mir Recht sein. Das Verhalten unserer vergött-
    lichten Sonnenkanzlerin, der Rose der Uckermark, erinnert immer stärker an
    den Vater aller Werktätigen, den Genossen Stalin. Je länger dieser Blutsäufer
    im Kreml hockte ,desto größer wurde sein Mißtrauen ,auch seiner persöhnlichen Umgebung gegenüber. Nooke war stets mit seiner Karriere
    in der BRD unzufrieden. Er war immer der Ansicht ,ihm stehe ein viel bedeutender Posten zu und mit Neid sah er die subalternen Arschkriecher
    an sich vorbei ziehen. Er war wohl zu zögerlich beim Run auf Merkels

    Enddarm. Das hatter nu davon !

  7. Hmmm…ich meine, solche Geschmacklosigkeiten, wie die, die Ihre Äußerungen enthalten, sollten wir doch den Linken überlassen.

    • Ohhh….Frau Merkel ist nur geschmacklos?
      Das habe ich bisher anders gesehen.

      Daß wir den Linken zu viele Kampf – Methoden überlassen haben, stimmt schon. Ich hätte besser schreiben sollen, „..wir sollten uns die Uneigenarten der Linken nicht zu eigen machen“; …..mein Fehler.

    • Vielleicht steckt Putin mit in dieser Weltregierung. Der Untergang Deutschlands könnte sogar in seinem Interesse liegen…

  8. Die Nazi Zeit wiederholt sich, aber mit umgekehrten Werten: Arier gut nicht Arier schlecht: Biodeutscher schlecht, Migrant gut und die selben Gutmenschen Ja und Amen.

    • Stimmt-und der Neoliberalismus ist die Ursache für die Verwerfungen auf dem Planeten.Die immer wieder den Sozialismus/Kommunismus ins Feld führen wollen verschleiern!

Kommentare sind deaktiviert.