Ermittlungen gegen Grünen-Politiker Wölfle: Untreue, Schmiergelder, Handshake mit Despoten

Hans S. Mundi

Foto: Von fizkes/Shutterstock

Die Grünen mögen offenbar orientalische Tyrannen. Kein Wunder, die muselmanischen Despoten zahlen gern und gut, man ist diskret bei kriminellen Geschäften – da fühlt sich der gemeine Regierungs-Grüne inzwischen anscheinend pudelwohl. Einmal an der Macht, entfalten die GrünInnen im einstigen Musterländle Baden-Württemberg eine derart hohe kriminelle Energie, dass es selbst Staatsanwälte im politisch gelenkten Merkel-Land zum Jagen trägt. Jouwatch berichtet inzwischen in Serie (!) über eine „never ending story“, deren letztes Kapitel wohl noch lange nicht geschrieben ist – Motto: Gebt den Grünen echte Regierungsmacht und ihr werdet hinter den feisten Moralmasken schnell IHRE wahren potthässlichen Gesichter zu sehen bekommen. Merke: Wem seine wirr herbei konstruierte Hypermoral als Knüppel dient, der ist nur uralte Obrigkeit im neuen Gewand.

DIE GRÜNEN IM SÜDWESTEN: LÜGEN, BETRÜGEN, ABKASSIEREN, VERTUSCHEN UND TOTSCHWEIGEN

„Wie sagte Werner Wölfle jüngst bei einem Neujahrsempfang: ‚Das Jahr hat für mich nicht so gut angefangen.‘ Und es ist für den Grünen-Politiker seitdem nicht besser geworden. Der gestrige Tag war der bisherige Tiefpunkt: Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Der frühere Krankenhausbürgermeister, der heute für Soziales und Integration zuständig ist, steht im Verdacht der Untreue. Es geht um einen Beratervertrag zwischen der mittlerweile aufgelösten Auslandsabteilung des Klinikums und dem Emirat Kuwait aus dem Jahr 2014 mit einem Volumen von 46 Millionen Euro, von denen 20 Millionen Euro verdeckte Provisionen waren, also Schmiergeld. Hatte Wölfle Kenntnis davon? Hat er sich für das Zustandekommen des irren Vertrags bei dem früheren Klinikumschef stark gemacht? Wölfle hat dies verneint. Eine später aufgetauchte elektronische Korrespondenz lässt eine andere Lesart zu.“

HERR KRETSCHMANN, WO SIND DIE 20 MILLIONEN, UNTER IHREM KOPFKISSEN…?!

Man möchte sich in ganz Deutschland und in jeder Ecke des Landes eine ähnlich unabhängige und kritische Redaktion wünschen, wie es sie bei den Stuttgarter Nachrichten in schöner Seltenheit noch gibt. Auch wenn langsam Focus oder RTL sich mühsam von ihren durchgelegenen Merkel-Pritschen erheben und wenige dürre Sätze zum handfesten Grünen-Skandal anmerken (man muss als rotgrünlinksversiffter Schurnalischt ja wenigstens so tun als ob!), das erwähnte Blättle aus dem Ländle zeigt klare Kante. Pro Rechtsstaat und gegen den Grünen-Sumpf, dafür sorgt dort vor allem Lokalchef Jan Sellner – ihm sollte man einige der Preise, die man dem linkskorrupten Spiegel-Relotius umhängte, weiterverleihen. Unabhängige Tagespresse, es gibt sie noch in Merkels NetzDG-Stasi-Ersatzstaat.

GRÜNE WELTENRETTER TRETEN NICHT ZURÜCK, SIE KASSIEREN WEITER

Das Ganze hat allerdings auch eine politische Dimension. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe agierte der Sozialbürgermeister äußerst ungeschickt. Er tauchte ab, wich Fragen des Gemeinderats aus, machte Erinnerungslücken geltend und versuchte, sich Zeit zu verschaffen, indem er ein Dienstaufsichtsverfahren gegen sich beantragte.“

Verbleiben wir für heute mit den herzlichsten Grüßen ihrer Jouwatch-Redaktion und einem klaren Schlusswort:

FORTSETZUNG FOLGT…..

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

12 Kommentare

  1. Es kommt immer mehr an die Öffentlichkeit, was die Grünen wirklich sind. Überall wo die ihre schmutzigen Finger drin haben, geht es nur um ihren eigenen Vorteil. Das „Grüne“, der Umweltschutz, hat für diese Partei sowieso keinerlei Bedeutung mehr. Nur extrem Unbedarfte fallen darauf noch herein. Die bayrische Grüne Schulze fliegt mal eben zum Eisessen in die USA und produziert soviel CO2 wie ein PKW nach 200T Kilometern. Sie haben keinerlei Skrupel für Windräder Teile des hessischen Reinardwaldes abzuholzen, während die frühere rheinland-pfälzische Ministerin Eveline Lemke (Grüne), seit 2017 im Aufsichtsrat von ABO-Wind sitzt. In Berlin wird ein hundertjähriger Park und Kulturerbe mit 200 Bäumen für Migrantenkontainer vernichtet usw.usf.
    Bei der letzten Maischbergersendung wurde die grüne Schulze (Beruf: Schülersprecherin) von Jan Fleischhauer vom Spiegel bloßgestellt. Am Rückgang der Insekten sind hauptsächlich die Grünen schuld. Als Künast Landwirtschaftsministerin war, hat sie den Bauern versprochen die „Ölscheichs von Morgen“ zu werden, wenn sie auf nachwachsende Rohstoffe setzen. Also wurden Nutzflächen, die bisher vielfältig bebaut wurden, in riesige Monokulturen verwandelt.

    „Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“
    (Abraham Lincoln)

  2. Und es gibt immer mehr durch die Schulen indoktrinierte Junge Menschen, die diesen geldgierigen Abschaum wählen.

  3. Sind das nicht die schwäbischen Grünen, die während der Fußbalweltmeisterschaft vor ein paar Jahren klammheimlich ihre Pensionsansprüche unerlaubter Weise erhöhen wollten und ihre Entscheidung zurücknehmen mussten, weil die Abstimmung nicht rechtens war?
    Apropos was ist eigentlich da rausgekommen?

  4. Oha diese grünen Möchtegerngötter sind auch nur Menschen. Sie sind nicht anderst als die katholischen Priester und Bischöfe, die dem Volk Moral predigen und abverlangen, bei sich selbst aber diese nicht sooo eng sehen.
    Kirche wie Grüne mögen Kinder besonders gern.
    Kirche wie Grüne reden von Moral die sie selber nicht besitzen.
    Kirche und Grüne nehmen es mit Korruption nicht so ernst, zeigen aber gerne mit dem Finger auf andere.
    Ist die Politik der Grünen etwa nur eine weitere grundverlogene, heuchlerische und rumgrölende Sekte, die kein Mensch braucht?
    Ich sage JA !

  5. Ich trage dich, ich helfe dir, ich tröste dich, ich stürze deinen Herrn!, ich tu‘ alles, was du willst in deinem Namen – nur wähle mich – dann hab‘ ich dich schon unbedingt! Der Rest ist klein gedruckt, bleibt, da sich’s von selbst versteht, unausgesprochen. Verantwortung lässt grundsätzlich nicht sich abgeben, auch wenn zugleich sich niemand-e damit abgeben will. Die Suppe muss doch zuletzt eh jede-r selbst auslöffeln. Für eins nur sollte man Partei ergreifen: für die Wahrheit.

  6. Wenn sich jemand wegen seiner blinden Ideologie den anderen moralisch überlegen fühlt, dann ist für solche Personen auch logisch, daß ihre Moral sehr gut vergütet werden muss.
    Es ist ja nur eine gerechte Belohnung für das „bessersein als andere“. Solche Menschen haben dabei kein schlechtes Gewissen. Sie spielen es nur vor, wenn sie erwischt werden.

  7. Da habe ich vor einiger Zeit HIER geäußert, „laßt die (die Grünen) nur wurschteln, die entlarven sich selber. Aber was da ans Licht kommt?! Danke, JouWatch!!! Die Denke dieses Abschaumes ist ja noch übler als die des Altparteienklüngels.

  8. Nur die Spitze eines unendlichen Eisbergs. Leider gibt es keine Kommission, die sich intensiv hinter diese ganzen Korruptereien von Politikern, NGO´s, Gesellschaften und Foundations klemmt. Politik und Justiz in einem Boot.

Kommentare sind deaktiviert.