Tests ergaben: Über die Hälfte der „unbegleiteten Flüchtlinge“ haben betrogen

Symbolfoto: Durch Jazzmany/Shutterstock)
"Unbegleitete jugendliche Flüchtlinge" freuen sich auf Deutschland (Symbolfoto: Durch Jazzmany/Shutterstock)

Mainz – So gennannte „unbegleitete Flüchtlinge“ – dazu gehörte auch Mias Mörder aus Kandel – haben einen besonderen Schutzstatus. Sie werden sozialpädagogisch betreut und meist auch unter besseren Wohnbedingungen untergebracht. Vermutlich geben daher viele Jugendliche bei ihrer Einwanderung ein falsches Geburtsdatum an, dass deutlich unter 18 Jahren liegt. Nicht zuletzt auf Grund der öffentlichen Diskussion im Fall Abdul D. wird nun in Rheinland-Pfalz die Altersfeststellung bei jungen „Flüchtlingen“ besonders gründlich gemacht. Laut einem Bericht der Bildzeitung dauert sie bis zu acht Wochen. Die bisherigen Ergebnisse bestätigen die Kritiker der Massenmigration in vollem Umfang:  Von neun abgeschlossenen Fällen waren fünf der angeblich Minderjährigen bereits mindestens 18 Jahre alt und damit eigentlich Betrüger, denn sie erschleichen sich Leistungen, die ihnen nicht zustehen.

Nachgefragt hatte die AfD im Rheinland-Pfälzischen Landtag. Geantwortet das von grünen geführte Integrationsministerium. Demnach sind bislang seit dem 21. Juni vergangenen Jahres 21 Anfragen zur Altersfeststellung von Jugendämtern bei der Gerichtsmedizin in Mainz eingegangen. Von diesen seien bis Januar neun Fälle bereits abgeschlossen gewesen. In fünf weiteren Fällen stehen laut Bildzeitung noch das endgültige Gutachten aus. Drei Untersuchungen seien nicht zustande gekommen. Das Integrationsministerium begründet die lange Wartezeit auf das Gutachten mit „aufwändigen Untersuchungen.“

Folgende Dinge werden dabei berücksichtigt:  Körperbau und Größe. Röntgenbild der linken Hand. Untersuchung des Zahnstatus, gegebenenfalls auch Röntgen des Kiefers. In Einzelfällen werde das Schlüsselbein mittels Röntgen oder CT unter die Lupe genommen. Zuletzt wird ein Gutachten der Rechtsmedizin erstellt. Bei den Untersuchungen geht es allein um die Frage, ob der junge Mann volljährig ist, nicht um das exakte Alter.

Armutszeugnis des grünen Ministeriums

Insgesamt ist dieses magere Ergebnis von neun untersuchten Fällen das Armutszeugnis eines grünen Ministeriums. Dieses hatte sich 2018 nach einem Bericht der Mainzer Allgemeinen Zeitung sogar strikt geweigert Zahlen zur Altersprüfung bekannt zu geben. Laut dem Bericht der Zeitung waren 2017 etwa 2800 minderjährige Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz registriert. Nach Angaben des Bundesverwaltungsamtes kostet ein unbegleiteter Flüchtling dem Staat im Monat durchschnittlich rund 5.000 Euro. Davon profitieren vor allem soziale Verbände und der Tross rotgrüner Sozialarbeiter.

Nach Angaben der Mainzer ist die Zahl der Asylbewerber, die falsche Altersangaben machen nach Schätzungen ziemlich hoch. Im Saarland konnte in 35 Prozent der Verdachtsfälle nachweisen werden, dass die Altersangabe zu niedrig war. An der Uniklinik Hamburg-Eppendorf war der Anteil noch wesentlich höher. Hier wurden zwischen 2012 und 2015 über 1.600 junge Menschen untersucht. Von diesen sind lediglich 600 als minderjährig eingestuft worden. Die augenfällig geringen Untersuchungsergebnisse in Rheinland-Pfalz scheinen politische Ursachen zu haben. (KL)

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

49 Kommentare

  1. Moslems dürfen die Ungläubigen belügen, wenn es ihnen nützt. Das ist keine Sünde. Minderjährig sind sie nur, damit der Rest nachziehen darf. Wir werden nur noch beschissen !!!

  2. In Karlsruhe, mein Wohnort, wurden letztes Jahr (2018) stichprobenartig 751 sogenannte „Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge (UMF)“ überprüft und dabei wurde festgestellt, dass 51% bereits volljährig waren! Die UMFs kosten den Steuerzahler pro Jahr ca. 5-6 Milliarden € und zwar nur die Unterbringung und Betreuung nach Jugendhilfe! Darin nicht enthalten sind die Kosten für medizinische Versorgung, für sogenannte „Deutsch-Integrationskurse“, bei denen die Abbruchquote ebenfalls bei ca. 50% liegt, für Beschulung und – um dies hier auch mal deutlich zu sagen – für die Bereitstellung jeglicher Infrastruktur, die ein normales, qualitativ hochwertiges Leben hier in diesem Land ermöglicht!

  3. Über die Hälfte der „unbegleiteten Flüchtlinge“ haben betrogen

    Ja und?
    Welche Konsequenzen hat das?
    Keine?
    Achso!

    Weitermachen…

  4. Mein Favorit ist noch immer der „Flüchtige“ bei den Briten, der mal gleich als 12-jähriger durchgegangen und anerkannt bei seiner Bahnhofsklatscher Familie durchgegangen war und sich dann eben doch als an Waffen ausgebildeter 21-jähriger „Gotteskrieger“ entpuppte.

  5. Minderjährig ist man offiziell nur, damit die ganze Sippe nachreisen kann! Dann folgt der Familiennachzug OHNE Überprüfung, ob man überhaupt verwandt ist.

    • Klar, was denn sonst. 🙁

      Das Ziel ist: So viele Leute hereinholen wie nur irgend möglich, begleitet von der Propaganda, dass die Zahl der „Flüchtlinge“ immer weiter zurückgeht.

      Der deutsche Michel glaubt alles.

  6. Wie verbreitet die BILD jetzt rechte Verschwörungstheorien? Nein! Die Zahl durfte weitaus größer sein, als ermittelt.

    • Und auch die Formulierung „über 18“ ist Framing.
      Wenn auch 28jährige durchgehen und womöglich noch Ältere!

  7. Wenn die Leute lange genug hier sind und es in Richtung Verrentung geht, dann werden sie ihr Alter schon selber korrigieren. Dann hat man sich eben geirrt und ist 10 bis 15 Jahre älter.

  8. Solange Helfer, Aktivisten, NGOs und Angestellte im öffentlichen Dienst nicht wegen Beihilfe und Veruntreuung empfindlich bestraft werden, wird sich daran nichts ändern.

  9. Natürlich hat das politische Ursachen, ja, sogar einen Namen einer politischen Person!

    MALU DREYER Ministerpräsi von Rheinland Pfalz und Vorsitzende des ZDF!

    Da muss man nichts mehr hinterfragen!!!

  10. Und bei den „Begleiteten“ wird es nicht besser aussehen.
    Die Hälfte aller „Syrer“ sind in Wahrheit Palästinenser, Libanesen, Kurden, Pakistani oder weiss der Teufel was.

  11. /Ironie on.

    Aufwendige Untersuchungen:
    Wenn der Bart vollkommen Grau dann Volljährig, ansonsten im Zweifelsfall Minderjährig

  12. Ob betrogen oder nicht, ob abgeschoben oder nicht …
    Deutschland: Jeder dritte abgeschobene Migrant reist wieder ein
    Epoch Times
    Abgeschobene Migranten kommen in großem Umfang wieder zurück nach Deutschland. Unter Berufung auf Sicherheitskreise in Baden-Württemberg schreibt die „Welt am Sonntag“, dass dort wohl „zwischen einem Drittel und der Hälfte der Abgeschobenen wieder einreisen“. Dies ergebe sich „aus den Erfahrungs- und Schätzwerten unserer Praktiker in den Ausländerbehörden“.
    Das Innenministerium im Südwesten antwortete auf Anfrage, dass es keine Statistiken dazu gebe, und deshalb genaue Angaben unmöglich seien.
    Aus der Behörde eines ostdeutschen Bundeslandes hieß es in der „Welt am Sonntag“, mangels Statistiken sei man auf die Befragung der Praktiker in den Ausländerbehörden angewiesen. Das vorläufige Zwischenergebnis einer solchen Umfrage habe ergeben, dass wohl ungefähr auf fünf bis zehn Prozent der Abschiebungen in die Herkunftsländer später eine Wiedereinreise folge.

    Schätzungen aus Landesbehörden, dass bei ungefähr jeder dritten Rücküberstellung innerhalb Europas eine Wiedereinreise erfolgt, sind aus unserer Sicht nicht unplausibel.“ – Bundesinnenministerium

  13. Ich darf gar nicht daran denken, was all diese Kreaturen jeden Monat an Deutschen Steuergeldern auf ihr Konto überwiesen bekommen.

  14. Viele Flüchtlinge wollen nach Deutschland

    Krieg gegen den Iran in den nächsten Wochen?
    Gestern tauchte ein Video auf, in dem über Flüchtlingslager im Irak berichtet wird.

    Das ganze Video, das vorher die derzeitige militärische Planung der NATO beschreibt, ist dieses: https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=PLPLUKEmVRs

    Inhalt des ersten Vids ist, daß im Irak etwa 1 Mio Leute in Flüchtlingslagern sitzen, die überwiegend nach Deutschland flüchten wollen, weil Deutschland so ein tolles Land ist, wie man ständig im TV sieht.

    Ein UNHCR-Mitarbeiter sagte dem Journalisten, er rechne damit, daß sie in den nächsten 2-3 Monaten aufbrächen.

    Danisch hat das glänzend analysiert unter dem Titel: Tsunami durch Krieg:
    http://www.danisch.de/blog/2019/02/24/tsunami-durch-krieg/

    Offensichtlich ist ein Krieg gegen den Iran geplant, der durch einen False Flag Angriff auf Israel beginnen soll.

    Derweil will man einen menschenleeren Korridor.

    Und unser Herr Steinmeier hat, wie wir wissen, Iran zum 40-Jährigen Bestehen gratuliert.
    40 ist die Zahl der Vollendung, des Todes.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vierzig (unter der Rubrik Mythologie)

  15. Das alles ist mit den Führern der Arabischen Welt abgesprochen. Wir bekommen günstig Öl und Investitionen und im Gegenzug nehmen wir einige Glaubensbrüder auf.
    Das nennt sich business. Oder glaubt jemand hier wirklich, dass sich die EU nur zufällig mit der Arabischen Liga trifft? Viele Syrer kommen in Wahrheit aus Saudi Arabien und den Nordafrikanischen Ländern.

    Dieser Umstand ist den Politikern bekannt und wurde im Migrationspakt detailliert festgehalten 🤣

  16. hat jemand etwa anderes erwartet?
    Der Islam erlaubt (befiehlt) die Ungläubigen zu betrügen. Dazu kommt, dass in den orientalischen Ländern Betrug was alltägliches ist.

  17. „Die Roth stellte sich mal unter ein Schild mit der Aufschrift ‚Deutschland, du mieses Stück Scheiße‘.“ Diesen gallertartigen Zellhaufen sollte man einfach mal mit dem Auto über den Haufen fahren. Man kann sich danach entschuldigen und so tun als dass es keine Absicht war und die Versicherung zahlt ja eh…

  18. Es müssten nur die richtigen Leute ans Ruder kommen und die Parasiten wären schneller wieder weg wie sie gekommen sind. Dazu muss aber erst das Merkelregime beseitigt werden inklusive solcher eierlosen und feigen Sitzpiesler wie Seehofer der sich in dieser Bananenrepublik Innenminister schimpfen darf. Italien, Österreich, Ungarn usw. zeigen wies geht. Aber bis es bei uns soweit ist müssen erst noch einige Gutmenschen und Toleranztrottel so richtig kulturbereichert werden.

  19. „Die augenfällig geringen Untersuchungsergebnisse in Rheinland-Pfalz scheinen politische Ursachen zu haben“ – nein – finanzielle ! An diesen unbegleiteten Minderjährigen verdienen sich einige eine goldenen Nase. Familien, die so jemand aufnehmen und angeblich betreuen, haben ein tollen Nebeneinkommen ohne das die Qualität der Betreuung geprüft wird. Und aus welchem Kreis stammen diese Personen ? M.E. aus der linken und grünen Ecke.
    Deshalb WILL man eigentlich die Alterslügner gar nicht herausfiltern

  20. „Die augenfällig geringen Untersuchungsergebnisse in Rheinland-Pfalz scheinen politische Ursachen zu haben“ – nein – finanzielle ! An diesen unbegleiteten Minderjährigen verdienen sich einige eine goldenen Nase. Familien, die so jemand aufnehmen und angeblich betreuen, haben ein tollen Nebeneinkommen ohne das die Qualität der Betreuung geprüft wird. Und aus welchem Kreis stammen diese Personen ? M.E. aus der linken und grünen Ecke.
    Deshalb WILL man eigentlich die Alterslügner gar nicht herausfiltern

  21. Die sind über ihre Netzwerke genau informiert, wie sie sich verhalten müssen, damit sie nicht zu alt sind. Die wissen auch, dass einige Länder in Deutschland immer noch die mögliche Altersfeststellung ablehnen, auch wenn der Bart schon leicht ergraut ist.

  22. Statistisch gesehen stellt es diese grausige Bande in ein zu gutes Licht. Es betrügen wohl 100% von denen, wo es sich lohnen könnte, also die mit Gesichtsalter unter 40. Diese Zahlen hier bedeuten ja nur, dass auch nicht volljährige Bestien sich hier durchschlauchen zusätzlich zu den anderen.

  23. „Tests ergaben: Über die Hälfte der „unbegleiteten Flüchtlinge“ haben betrogen“

    Das erstaunt mich jetzt aber schon. Ich bin von einer 100prozentigen Betrugsrate ausgegangen – wegen den allseits bekannten Gründen…

  24. Kommen die falschen „Minderjährigen“ jetzt in Erzwingungshaft, bis sie ihre zu hohen Leistungen abbezahlt haben so wie die GEZ-Verweigerer?
    Oder gibt es eine Zweiklassenjustiz: Deutsche, die 17,50 Euro pro Monat nicht zahlen, kommen in den Knast und Ausländer, die sich 4000 Euro pro Monat durch Betrug erschleichen, kommen unbehelligt davon.

Kommentare sind deaktiviert.