„Lassen keine tickenden Zeitbomben in unser Land“

Foto: Von Prazis Images/Shutterstock

Österreichs Innenminister Herbert Kickl ist sich in der IS-Debatte sicher: „Wir haben bereits genug derartige Problemfälle bei uns“. Es sei „inakzeptabel“, gefangene IS-Mittäter mit österreichischer Staatsbürgerschaft wieder im Land aufzunehmen. Das gelte auch für die Frauen der Terroristen. „Die vorne hätten nicht so lange Zeit Köpfe abschneiden können, wenn nicht hinten wer für sie gekocht hätte“, so der FPÖ-Politiker. In Deutschland wird die Bevölkerung durch eine inszenierte Politik- und Medienkampagne darauf vorbereitet, den nächsten „alternativlosen“ Irrsinn zu schlucken. 

Die IS-Haupt- und Mittäter mit europäischen Staatsbürgerschaften wollen wieder zurück in ihre Herkunftsländer. Denn dort dürfen sie trotz ihrer unglaublichen Verbrechen, die sie im Namen ihrer islamischen Ideologie begangen haben, mit milden Urteilen rechnen.  Österreichs Innenminister Herbert Kickl stellt in einem Interview mit der Krone-Zeitung fest: „Die sind dort freiwillig hingefahren, kämpfen dann monatelang für eine Terrororganisation, werden angeschossen – und wollen dann zurück in das Gesundheitssystem eines Staates, den sie zerstören wollen.“

Kickl spricht sich auch in den sozialen Medien für eine klare Linie aus. „Meine Haltung ist klar: Wir müssen das Risiko für unsere Bevölkerung minimieren. Daher müssen sich die europäischen Staaten jetzt rasch einigen: Es muss in der Region Tribunale gegen die IS-Terroristen geben, mit Einbindung der UNO und der EU. Es ist sinnvoll, das gebündelt zu machen, wir haben vor Ort das Wissen der Zeugen und alle Battlefield-Informationen, die für diese Strafprozesse nötig sind“, so die Position des österreichischen Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) auf Facebook.

Auch für deren Mitläufer, wie die Ehefrauen der IS-Terroristen, solle es laut Kickl keine Ausnahmeregelungen geben, Diesen soll ebenfalls in der Region der Prozess gemacht werden: „Diese Personen sind gegen alle ausdrücklichen Warnungen freiwillig in ein Kriegsgebiet gegangen. Und die Terroristen hätten nicht so lange Köpfe abschneiden können, wenn nicht wer für sie gekocht hätte.“

In Deutschland spricht sich laut dem öffentlich-rechtlichen ZDF-Politbarometer indes die Mehrheit für die Rücknahme der islamischen Kämpfer aus. Angeblich wollen 61% aller Befragten des aktuellen Politbarometers, dass Deutschland die „deutschen IS-Kämpfer“ – was immer das auch sein mag – zurückholen und sie hier vor Gericht stellen soll.  (SB)

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

32 Kommentare

  1. Diese Aussage dokumentiert den politischen Paradigmentwechsel in Österreich! Die alten rotschwarzen Staats- und Volkszersetzer haben die tickenden Zeitbomben eingeladen und angesiedelt!

  2. Sie haben sich dem Islamischen Staat angeschlossen. Soweit mir bekannt ist, lässt der IS im Gegensatz zur BRD sicher keine doppelte Staatsbürgerschaft zu! Also haben sie ihre alte aufgegeben.

  3. Laut einem Kurdenführer (Omar od. Oman) bleiben die Verbrecher da wo sie sind: „Darüber hat nicht die USA zu entscheiden, sie sind in unserem Gewahrsam und werden nach internationalem Recht verurteilt“ Punktum! Aus! Streusand!

  4. Wer sein eigenes Volk abgrundtief hasst, der erkennt in diesen Kopf-ab-Terroristen natürlich wertvolle Ressourcen im Kampf für die eigene Sache, die keinesfalls ungenutzt im Ausland brachliegen dürfen.

  5. Auf keinen Fall, kommen diese Terroristen wieder nach Deutschland. Es erwartet Sie (Wenn überhaupt) eine 6 monatige Strafe in einem Gummibärchen Knast! Lasst sie da, wo sie sind. Da haben sie ihre abartigen Verbrechen begangen, und da sollen sie nach geltendem Recht abgeurteilt werden. Auch wenn es ihren Tod bedeutet. Mitgehangen, Mitgefangen! Diese kaputten Existenzen haben ihre Staatsbürgerschaft verloren, als sie sich dem IS angeschlossen haben. Sind sie jetzt eben Staatenlose Terroristen. Pech und dumm gelaufen.

  6. Den österreichischen Politikern der FPÖ ist zu keinem Zeitpunkt abhanden gekommen, was unsere Politiker der Altparteien nie besessen haben.
    G E S U N D E N – M E N S C H E N V E R S T A N D

  7. Alle nach Deutschland auf Kosten von Maddin Schulz sollen sie leben .die sind doch wertvoller als Gold. Und die strunzdumme göring Eckart wird auch noch beglückt immer rein mit diesen Dreck

  8. Wer als Österreicher z.B. für die französischer Fremdlegion arbeitet bekommt auch dann die Staatsbürgerschaft entzogen, wenn seine Vorfahren alle Österreicher waren. Die ISIS kommt nach österreiches Recht der französischer Fremdenlegion gleich. Nur im Irrenhaus Deutschland ist so etwas nicht möglich! Die Österreichischer Rechtsprechung nennt das Dienen einer ausländischer Armee. Gläubige der Dittit Moschee wird nach österreiches Recht als Soldat der türkischer Armee ausgebürgert!

  9. Wenn ich Umfragen sehe, denke ich an das „Framing-Gutachten“, daß die ARD in Auftrag gegeben hat, um ihr miserables Ansehen wieder aufzupolieren. Das Gutachten wurde von Elisabeth Wehling erstellt, die sich hauptsächlich mit der Propaganda der deutschen Nationalsozialisten beschäftigt hat. Und genauso sieht das Gutachten aus. Wie kann man die Zuschauer effektiv manipulieren und Fakten verschweigen. Und auch das ZDF hat mit dieser Frau zusammengearbeitet. Inzwischen sind Umfragen jeglicher Art nur noch gut für die Tonne. Und das ÖRR heißt jetzt „Gemeinwohlfernsehen“.

  10. Sie sind doch schon da. Die anderen dürfen bald kommen, denn der Druck auf die Regierung, oder sollte ich Unregierung sagen ist groß. Es sind doch alles Geläuterte. Da müssen wir helfen. Resozialisierung heißt das Zauberwort. Aus Mördern, Schlächtern werden zahme Stubentiger, wenn es nach dem Willen der GROKO und besonders den Grünen geht.

    • Genau und aus Wölfen werden Schosshündchen. Wieviel Dreck aus kranken Polithirnen hier geschluckt werden soll ist unfassbar.

    • Wenn man sie im Nahen Osten loswerden will braucht man sie nur freilassen dann sind sie in wenigen Wochen oder Tagen in Deutschland ohne daß ein Hahn danach kräht!

  11. Manipulative Frage, die Rückkehr mit einem Gerichtsprozess direkt zu verbinden.
    Hieß immer, dass in Syrien Krieg sei. (Sie fliehen vor Krieg und Fassbomben usw. nach D.) Ergo wären es Kriegsverbrecher. Ist unsere Justiz dafür ausgelegt? Die Zeugen der Taten sind auch nicht hier. Komisch, man hätte jahrelang das Handeln planen können, die Dünnbrettbohrer haben es wieder verbockt.

    • Die Verfahren werden sicherlich aus Mangel an Beweisen eingestellt, sonst fangen die Kopfabschneider doch noch an zu erzählen, von wem sie finanziert und beliefert wurden.
      Außerdem sind die perfekt ausgebildet, um die nächsten Anschläge in Europa/Deutschland zu verüben, damit die Faschisten die totale Überwachung mit Willigung der Bevölkerung weiter ausbauen können.

  12. Rechts so, Herr Kickl.
    Kein eigenes Leben, kein Tropfen eigenes Blut, ist so ein verwirrter Depp wert.
    Sie sind der Garant für die Sicherheit des ihnen anvertrauten Volkes und ein Vorbild.

  13. Deutsche Staatsanwälte sind fleißig dabei, 90jährige Greisinnen aus Pflegeheimen herauszuholen, die als 18jährige „Blitzmädels“ 3 Monate in der Telefonvermittlung eines KZ Gespräche durchgestöpselt hatten, um sie wegen „Beihilfe zum Mord in mehreren hundertausend Fällen“ vor den Kadi zu zerren.

    Da sollte es diesen eifrigen Strafverfolgern doch ein leichtes sein, nach dem gleichen Maßstab IS-Kämpfer und deren Entourage mit einem ähnlichen strafbewehrten Vorwurf zu belegen. Zumal in diesem Fall die „Zeitzeugen“ noch am Leben sind, und man keine „Historiker“ über „hätte, könnte, wäre“ spekulieren lassen müsste.

    Nur zeigen die Kuschelurteile der deutschen Justiz, daß man bestrebt ist, die zukünftigen Herren des Landes nicht unnötig zu verprellen.

  14. „61% der Befragten durch das ZDF-Politbarometer sprechen sich für eine Rückkehr von IS-Kämpfern nach Deutschland aus.“
    Wenn das keine Fake-News ist, wurden entweder zu 61% Salafisten befragt, oder es ist ein weiterer Beweis für die mehrheitliche totale Verblödung des Deutschen Volkes!

  15. Gleichberechtigung mit aller Konsequenz.Aburteilung jetzt und immerdar für Frauen und Männer.Frauen sind NICHT mehr das schwache Geschlecht!!!

Kommentare sind deaktiviert.