Islam: Religion des Friedhofs – abgetrennte Köpfe von Sex-Sklavinnen und weiteres Massengrab gefunden

Symbolfoto: Von Dale Warren/Shutterstock

Syrien – In der vom IS befreiten Stadt Baghuz, im Nordosten Syriens, machten britische Elitesoldaten eine schreckliche Entdeckung. Sie stießen auf die abgetrennten Köpfe von 50 jesidischen Frauen, die vom IS als Sexsklavinnen entführt und gequält worden waren. In der ehemaligen IS-Hochbur Raqqa wurde dann auch noch ein Massengrab mit insgesamt 3500 Ermordeten gefunden. Aber egal: Die Mehrheit der Deutschen will nach einer Umfrage der ARD, die IS-Mörder zurückhaben. 

Eine SAS-Spezialeinheit der britischen Armee fand laut MailOnline die Köpfe der getöteten jesidischen Frauen und Mädchen in Müllbeutel gestopft am Ufer des Euphrat.

In dem Gebiet lieferte sich die Truppen zu Beginn des Monats heftige Nahkampfschlachten mit den verbliebenden IS-Mördern. In der Stunde ihrer Niederlage habe die Grausamkeit der Dschihadisten keine Grenzen gekannt. Sie hätten die verzweifelten Frauen ermordet und die abgetrennten Köpfe zurück, damit die Soldaten sie finden konnten. Einige Dschihadisten hätten sich als Frauen verkleidet, um zu entkommen.

Kein Mitglied der SAS-Truppen, die in Baghuz einmarschiert sind, wird je vergessen können, was es gesehen habe. Einige Soldaten verglichen die Szenerie mit dem Film „Apocalypse Now“, so eine anonyme Quelle gegenüber der MailOnline. Einige Dschihadisten hätten sich als Frauen verkleidet und sich als Flüchtlinge ausgegeben. Sie hatten sich unter etwa 1500 Zivilisten, darunter viele Frauen und Kinder gemischt, die aus der Stadt flohen und in Lagern untergebracht wurden. Einige der IS-Mörder seien entdeckt und gefangen genommen worden. In Baghuz, einer von Landwirtschaft geprägten Stadt, litten rund 10.000 Bewohner unter der Herrschaft der islamgläubigen Kämpfer. Die Dschihadisten sollen die Gegend vermint und verlassene Autos und Häuser mit Sprengstoff versehen haben. Es werde befürchtet, dass es mehr als 100 als Flüchtlinge getarnte Dschihadisten  in die Vertriebenen-Lager geschafft haben, wo sie sich unter die Zivilisten gemischt haben.

Rund die Hälfte der 6500 entführten Jesidinnen ist immer noch verschollen

Das Schicksal von rund der Hälfte der 6500  jesidischen Frauen und Mädchen, die vom IS in Syrien und dem Irak entführt und als Sex-Sklavinnen gehalten wurden, bleibt weiter im Dunkeln. So auch das von Marwa Khedr, die mit nur 10 Jahren in ihrem Heimatort in der nordirakischen Region Sinjar gefangen genommen wurde. Ihre Tante Mahdya, die ebenfalls unter den damals entführten Frauen war, gelang ihr im Zuge der Kämpfe in Baghuz die Flucht.Das letzte Mal, als sie ihre kleine Nichte gesehen habe, habe die sich, zusammen mit anderen Mädchen auf einem Markt in der Nähe von Hardan zusammengekauert, bevor sie in die „Hauptstadt“ von Raqqa gebracht wurden, erzählt die 29-Jährige. Monate später habe eine Freundin Marwa gesehen. Sie sei, trotz ihres jungen Alters, schwanger gewesen. Seitdem ist das Mädchen verschollen, heißt es in einem Bericht von MailOnline.

Mahdya selbst, erklärt, sie sei unzählige Male verkauft und von muslimischen Männer vergewaltigt worden. Ständig sie ihr mit der Vergewaltigung und Verheiratung ihrer beiden acht und neun Jahre alten Töchter gedroht worden. Hilflos habe sie mitansehen müssen, wie die IS-Frauen ihre kleinen Töchter mit Kabeln verprügelten. Am Ende seien die beiden Mädchen so gehirngewaschen gewesen, dass sie sie nicht auf ihrer Flucht hatten begleiten wollen. Sie wären davon überzeugt gewesen, dass die kurdischen Kämpfer „Ungläubige“ seien. „Ich erzählte ihnen, wir gehen Essen suchen“, so die junge Mutter. Sie hätte nie gedacht, dass sie überleben würden. Auf der Flucht habe sie Stöcke und Tier-Exkremente essen müssen, um am Leben zu bleiben.

Massengrab in Raqqa entdeckt

In Raqqa, der ehemaligen Hochburg des sogenannten Islamischen Staates wurde ein weiteres Massengrab entdeckt. Darin befinden sich mindestens 3500 vermeintliche Opfer des Islamischen Staates, die in der Nähe getötet worden waren. Asaad Mohammad, 56 Jahre alter Assistent der Forensik, ist schockiert. „Das dort drüben sind die Massengräber von denen, die von Daesh (ISIS) getötet  wurden. Wir haben etwa 2500-3000 Leichen dort gefunden und etwa 900 bis 1100 individuelle Gräber, also insgesamt 3500“, sagte er der französischen Presseagentur (AFP) am Donnerstag.

Die schnellen Eingreiftruppen von Raqqa sind Teil der zivilen Selbstschutzorganisationen und mit der traurigen Aufgabe betraut, die Stadt und Region nach Massengräbern abzusuchen. Nach der Niederlage des IS begannen die Aufräumarbeiten, die schreckliche Wahrheiten ans Licht brachten. Das selbsternannte Kalifat hatte in Raqqa besonders brutal gewütet. (MS/CK)

 

 

 

 

 

 

 

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

55 Kommentare

  1. Warum sollte die Umfrage stimmen? Bei dem, was uns die Auftraggeber sonst so abliefern, sind meine Erwartungen an deren Glaubwürdigkeit eh auf Null.

    • Mir ist auch vollkommen egal was die Mehrheit angeblich will, ich will diese Kreaturen jedenfalls nicht auch noch zusätzlich im Land haben. Wir haben von der Sorte schon eine Armee im Lande.

  2. Man stelle sich nur einmal vor, dieses ekelhafte Rattengezücht soll nach Europa gebracht werden, bzw. ist es schon dank der grenzenlosen Aufnahmebereitschaft- unglaublich! Ich fordere, diese abartige Brut, die sich außerhalb jeglicher menschlicher Normen gestellt hat, den Jesiden zu übergeben, die finden dann schon eine Lösung. Hier muss alttestamentarisch gelten Auge um Auge, Zahn um Zahn.

  3. Sind sie für oder gegen die Todesstrafe? Natürlich dagegen
    Wenn einem deutschen Staatsbürger im Ausland die Todesstrafe droht sollte man diesen dann nach Deutschland holen und hier vor Gericht stellen?
    Ja, ich bin der Meinung dann sollte er in Deutschland vor Gericht gestellt werden.
    SO wird eine Umfrage gemacht, in der Frage liegt die Antwort!
    Was ist mit den Terroristen die nach Europa kommen? Sorry, aber die sollt man in Syrien freilassen! Sie haben vor Allem gegen syrisches Recht verstoßen. Und dort sollten sie auch vor Gericht gestellt werden. Da kann ja die Uno beobachten was abgeht. Denn, wenn diese Leute hierherkommen, werden sie Wege finden sich hier wieder zu verbünden. Und wer will das?

    • Genau das wollen die Kurden! Die Kurden haben die gefangen genommen und haben natürlich ein „Hühnchen mit ihnen zu rupfen“. Trump kann ’ne Empfehlung geben – mehr nicht.

  4. Ich zitiere: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Quelle: Maria Böhmer, SDU

  5. Daily Mail is a well-known sensationalist newspaper. If this was real, it would have been reported to more than just DailyMail. I doubt it is because no other newspaper has been told about this even though they aren’t shy of covering ISIS‘ crimes.

    • Warum diese Meldung nicht in anderen Medien gebracht wird? Wie sagte unser de Maizière: “ … das könnte die Menschen verunsichern“. Politiker, Medien etc.werden doch nicht ihre gutgefüllten Futtertröge in Gefahr bringen. Jedenfalls dürfte es genügend Zeugen für das Ganze geben.

    • Much of the „other media“ often covers ISIS crimes. How can SAS know the religion of all heads anyway? It’s not brought in other media because it’s not verified.

      If it did happen, there would be witnesses as you said. Neither the surviving Yazidis evacuated, nor activists who are reporting the battle in Syria on social media or their websites as it happens, have shared anything such.

  6. Da stimmt zweierlei nicht: „Religion“ und „Frieden“!
    Aber aus einem Konjunkt zweier falscher Aussagen wird keine richtige Aussage.

  7. Die sogen. @Muslimkämpfer sind feige Schweine, die in jenes Nichts zusammenzurren, das sie eigentlich sind, wenn sie nicht wehrlose Kinder vergewaltigen, sondern mit trainierten Soldaten zu tun bekommen!
    Ich habe mir einen Artikel (jouwatch vor 1A?) gemerkt, in dem geschildert wurde, wie 10 Englische Elitesoldaten von einer Meute von ca 100 Muslim“kämpfern“ eingeschlossen wurden.
    Die IS-Leute hatten sich vertan, alle sind vor die Hunde gegangen. Die letzten haben die Briten, da sie keine Munition mehr hatten im Zweikampf in Pfützen ertränkt wie Viehzeug.
    Es gibt noch Helden.

    Wer nochmal fett von @religiondesfriedens faselt, der sollte an den IS o.ä. ausgeliefert werden.

    • Diesen miesen Typen müsste man ein paar Kompanien nordkoreanische Soldaten auf den Hals hetzen. Da wäre bald Schluß mit lustig.

    • Islamkritik ist bei uns nicht von ungefähr unter Strafe gestellt. Die BR hat sich der Moslembruderschaft unterworfen. Der Islam gehört zu Deutschland wie Pisse in den Pool, meine Meinung! Aaaber, in einem Land auf dieser Erde müssen die (treffend von Ihnen beschrieben) IS-„Kämpfer“ doch rundumversorgt werden.

    • Ich kritisiere den Islam nicht mehr…- weil Muslims von ihrer Genese gar keinen Sinn für kritisches Denken besitzen.
      Ich stelle in Richtung Islam nur noch fest! Z.B.: KEINE Religion, sondern Ideologie. Festmachbar am immanenten Machtanspruch und absolut fehlendem Transzendentalanspruch (das wirkt prima vista anders, weil doch soviel von Paradies geschwafelt wird, aber in der Analys3 muss man konstatieren, dass a) keine Eschatologie im Islam gibt, dass es b) keine Spiritualität im Islam gibt usf.
      In Konklusion , der Islam ist eine weltliche Ideologie, die Allah nur als Phrase des innerweltlichen Machtanspruches gegen den Rest der Welt nutzt.

      Man kann da bei etlichen Themen weiter machen. Intellektuell ist der Islam nicht umsonst fußlahm… .

  8. Es dürfte deutschen Richtern nur in wenigen Fällen möglich sein, den IS-Terroristen irgendwelche Blutrünstigkeiten nachzuweisen, zumal sie ja vermumt dabei vorgingen.

    Eingekerkert werden müssen sie jedoch schon deshalb, weil sie begeistert einen Miltärdienst im Ausland, noch dazu in einem keinen deutschlandfreundlichen, geleistet haben.

    Der deutsche Steuerzahlen muß aber erwarten dürfen, daß solche Gefängnisinsassen ihm nicht auf der Tasche liegen und keineswegs verwöhnt werden, sondern unter strenger Aufsicht ihren Lebensunterhalt selbst erarbeiten müssen.

    • Sie sollen von ihren Opfern gerichtet werden, wir haben kein Recht die Täter ihrer gerechten Strafe zu entziehen. Wie Sie schon sagen, wir haben überhaupt keine Möglichkeit den Terroristen Taten in Syrien oder im Irak nachzuweisen. Wir können keine Zeugen auftreiben und befragen. Ein Gerichtsurteil hier in Deutschland wäre eine Farce. Die Verbrecher würden praktisch alle wegen Mangel an Beweisen freigelassen. In dubio pro reo. Dann dürften sie hier wieder auf Kosten des Steuerzahlers leben und neue Anschläge planen. Nein ein guter Teil dieser Verbrecher hat sowieso nur den deutschen Pass nachgeschmissen bekommen. Allen die eine doppelte Staatsbürgerschaft haben müsste umgehend die Deutsche entzogen werden. Nur echte Deutsche dürften meines Erachtens nach Verbüßen ihrer Strafe nach Deutschland zurück. Vielleicht haben wir Glück und Syrien bzw. Irak verurteilen sie zu Lebenslänglich oder besser noch zum Strang.

  9. Entweder sind die Umfragen gefaked oder die Deutschen sind komplett lebensmüde und verdooft… ich denke letzteres.

    • Es kann halt nicht sein was nicht sein darf!! Wer nie über den Tellerrand schaut..

      Auf Englisch, weil die Übersetzungen an Kraft verliert: Never underestimate the power of denial!!

    • Haben Sie in den letzten Jahren auch nur eine Einzige Umfrage gesehen die nicht getürkt worden wäre? Ich nicht. Schon alleine durch eine geschickte Auswahl der Zubefragenden kann man das gewünschte Ergebnis erreichen.

    • Haben Sie in den letzten Jahren auch nur eine Einzige Umfrage gesehen die nicht getürkt worden wäre? Ich nicht. Schon alleine durch eine geschickte Auswahl der Zubefragenden kann man das gewünschte Ergebnis erreichen.

  10. Kann man denn nicht mit denen machen, was sie mit den Frauen gemacht haben? – Ich bin sehr dafür.
    Kriegsrecht anwenden! Wir brauche sie hier nicht, schon gar nicht diesen Lemke.

  11. Haben die hohen Herrschaften des IS womöglich potentielle Zeugen beseitigt, um ihre Rückkehr in die sie versorgende Heimat nicht allzusehr zu belasten?

    Diese wird sicher die Zahl der Sozialpädagogen verdoppeln, die ihnen bei der Erholung von den Folgen der erlittenen Traumen behilflich sein werden, nachdem nun auch noch ein weiterer schlimmer Verdacht gegen sie aufkommen könnte.

    Hierzulande gilt aber weiter die Unschuldsvermutung.
    Üble Nachrede und Verleumdung werden wie auch hate speech bestraft,, das ist man hier der Integration schuldig.

    Das haben die vielen guten Menschen auch schon sehr deutlich zum Ausdruck gebracht.
    Das Dorf, aus dem jene zur Mutter und aus Mitleid zur Sklavenhalterin gewordene Jugendliche stammt, kann deren Rückkehr kaum erwarten, am liebsen zusammen mit dem Vater ihres Kindes.
    Der soll im Repaieren von Handys so geschickt gewesen sein , dass er eine führende Rolle beim IS angetragen bekam, die er natürlich nicht ablehnen konnte, ohne sich selbst zu gefährden.

    Das muss man, und das wird man verstehen.

    Lemke war sein Name, wenn ich mich noch recht erinnere

    „Warten auf Lemke mit dem ZDF“, das wäre doch eine schöne Sendung.

  12. Würde in Deutschland die Todesstrafe für solcherlei Delikte verhängt und vollzogen, wäre ich auch für die Rückführung von IS-Verbrechern mit deutschem Paß.

  13. Das sind Psychopathen. Und die sind nicht therapierbar, nicht mit Gesprächstherapie, nicht mit SozialpädagogInnen, nicht mit Töpfern und auch nicht mit Kochkursen. Wer das nicht verstehen kann, ist nicht bei Trost.

  14. Ach ja, man könnte sie auch nach Deutschland holen und zusammen mit anderen syrischen Flüchtlingen in deren Unterkünfte einweisen. Wäre natürlich hilfreich sie zu kennzeichnen um sie auseinanderhalten zu können. End Satire

  15. Das hat alles NICHTS mit dem Islam zu tun!Wer etwas behauptet ist ein,,Nasi“ und ,,Spalter“!
    Ich will doch hoffen,das unsere Gutmenschen sich mit reichlich Teddybären und Nutella eingedeckt haben,wenn die ,,traumatisierten Fachkräfte“ hier eintreffe.

  16. Man fragt sich manchmal, was ist schlimmer: diese teuflische Barbarei oder das dekadente linke Gutmenschetum, das dieser Seuche nicht nur in der zivilisierten Welt mit Ausblenden aller Fakten Tür und Tor öffnet, sondern sie auch vehement fördert.

  17. Sehrwahrscheinlich wird jedem deutschen IS-Massenmörder ein Forum in der ARD geboten, wie bei Fared Saal, der vor ein paar Wochen interviewt wurde (Weltspiegel, ARD), der auf einmal von Menschenwürde winselt, die er aber seinen mindestens 90 geköpften Opfern nicht zugestanden hat.

  18. Die ganzen Filmaufnahmen zu einem Film ungeschönt zu einem Film zusammenstellen. Dann sollte die AfD die Blockparteien des Bundestages dazu einladen. Fatima Roth und die anderen Grünen mit weiblichen Merkmalen ganz vorn in der ersten Reihe, wenn sie erscheinen würden.

    • Natürlich, diese Drecksregierung braucht zwecks finalem Aufbegehren der autochthonen Deutschen jeden Söldner den sie kriegen kann, je skrupelloser umso willkommener.

  19. Na her mit den IS Mördern. Dann ist der Plan vollendet und die Deutschen nebst allen Europäern sind schneller ausgerottet.

  20. Möchte die derzeitige Regierung Deutschlands mitsamt allen sonstigen Mitverursacher der Schande, alle sogenannten Künstler und alle unendlichen Schlaumeier unter den Blinden, denn nicht endlich in die friedvollen islamischen Länder übersiedeln?

  21. Na – dann besteht ja wirklich Aussicht auf Asyl in Deutschland für alle IS-Mörder, denn in ihrer Heimat müssten sie ja sonst mit einer Strafe rechnen, die nicht deutschen Standards entspricht. Und dafür will unsere Regierung die ja wohl schützen.
    Täterschutz wird in Deutschland ja neuerdings ganz groß geschrieben ( außer bei Delikten im Strassenverkehr)

  22. Na – dann besteht ja wirklich Aussicht auf Asyl in Deutschland für alle IS-Mörder, denn in ihrer Heimat müssten sie ja sonst mit einer Strafe rechnen, die nicht deutschen Standards entspricht. Und dafür will unsere Regierung die ja wohl schützen.
    Täterschutz wird in Deutschland ja neuerdings ganz groß geschrieben ( außer bei Delikten im Strassenverkehr)

  23. Warum will man diese Verbrecher einem gerechten Gerichtsverfahren entziehen und nach Europa holen? Weshalb dürfen die Opfer nicht über die Täter zu Gericht sitzen. Wer sind wir im Westen, dass wir uns über dem Recht wähnen? Alle IS-Kämpfer müssen ohne Auflage an örtliche Behörden übergeben werden! Diese Terroristen haben in diesen Ländern gemordet, vergewaltigt und gefoltert, jetzt sollen sie auch dem Recht dieser Länder unterworfen werden.

    • Nicht nur zurückholen… da wüsste man je wenigstens wer da zurückgeholt wird!!

      Sonderm weiterhin „Flüchtlinge“. Und es natürlich nahezu ausgeschlossen das sich Terroristen unter ihnen befinden.

    • Look who’s talking about coming from Satan, your Moses ordered to enslave all Midianite virgins and slaughter the rest. Your Jesus admitted God ordered killing of children who curse their parents. The only reason you’re „peaceful“ now is because you’re not Christian anymore.

  24. Dieses Thema wird niemand groß interessieren, da die Täter im gutmenschlichen Sinne keine Nazis waren sondern Moslems, und die Opfer ja auch keine richtigen Moslems sind.

    • Wären die Opfer keine Jesiden, sondern orientalische Christen gewesen, würde das die dämlichen deutschen Polittypen und ihre Journalunken noch weniger interessieren.

Kommentare sind deaktiviert.