Stichwort „aufgeklärte Straftaten“ – Ist Reul ein Lügner?

Foto: Herbert Reul (über dts Nachrichtenagentur)

Düsseldorf – Politiker kaschieren ihr Versagen und ihre Faulheit oft mit gefälschten Zahlen und leeren Versprechen. Dazu scheint auch der NRW-Innenminister zu gehören:

Wissenschaftler bezweifeln, dass die Polizei in NRW 2018 mehr als die Hälfte der Straftaten aufgeklärt hat. Damit widersprechen sie NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU), der dies vor wenigen Tagen bei der Veröffentlichung der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik verbreitet hatte, berichtet die „Rheinische Post“ (Donnerstagsausgabe). „Dass in NRW mehr als jede zweite Straftat gerichtsfest aufgeklärt worden sein soll, halte ich für ausgeschlossen“, sagte der Mülheimer Polizeiwissenschaftler Frank Kawelovski der Zeitung.

Auch Thomas Feltes, Kriminologe an der Ruhr-Universität Bochum, widerspricht: „Bei mehr als 70 Prozent der von der Polizei als aufgeklärt eingestuften Fälle wird das Verfahren von der Staatsanwaltschaft eingestellt, zumeist weil sie die Beweise nicht für ausreichend erachtet.“

Hier sollen also anscheinend die Bürger wieder getäuscht werden – zu Gunsten der CDU-Regierung. Das nennt man auch Schein-Demokratie. (Quelle: dts)

Loading...

21 Kommentare

  1. „Dieser „angenehme“ Zeitgenosse kann kleine Kinder dazu bringen, sich unter der Bettdecke zu verkriechen“. Spruch meiner Mutter.
    Und ja, dieser Mensch ist ein Lügner und systemkriechender Schleimer der übelsten Sorte

  2. Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Wenn ich diese Drecx – und Lügenfre§§e sehe, bekomme ich den ganz großen Brechreiz. Der Mann muß weg, denn er ist als sog. ,,POlitiker,, untragbar.
    REUL IST EIN LÜGNER!!!

  3. Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist. Verehrter Herr Reul, wie wahr, wie wahr!

  4. Die „Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS)“ ist eine Ausgangs-Statistik der Polizei. Das Verfahren gilt als aufgeklärt, wenn ein Tatverdächtiger ermittelt ist. Ein Tatverdächtiger ist aber noch lange kein Angeklagter oder gar ein Verurteilter. Es gab in NRW vor einigen Jahrzehnten mal Fälle, bei denen Wohnungseinbrüche, die mit einer bestimmten Tatbegehungsweise ausgeführt wurden, einfach einem geschnappten Einbrecher (statistisch) angehängt wurden. Das Einzige, was für eine Tatbeteiligung sprach, war die Verwendung eines bestimmten Tatmittels, wie zB die eines Schraubendreher oder eine bestimmte Tatbegehungsweise, wie zB Aufhebeln eines Fensters im Erdgeschoß. Auf diese Weise haben einige Behörden ihre Statistik etwas aufgebessert.

  5. Die Bosheit und Zerfressenheit seiner selbst steht diesem genetischen etwas ins Gesicht geschrieben!
    Grundgütiger😱

  6. es wäre schön, wenn auch nur einer von denen Staatsdiener wäre. Kein dem Staat Dienender würde den Staat Millionen von Kulturfremden zum Fraß vorwerfen. Er dient schlicht seinem Geldbeutel und seiner Partei

  7. Wenn die Polizei bloß die Hälfte aller Straftaten aufklärt und das auch noch als Erfolg verkauft wird, dann brauchen wir diese Polizei nicht mehr. Dieser Innenminister ist ebenso unfähig wie seine Kollegen. Er muss WEG!

  8. War da nicht etwas? Sollten nicht Leute die öffentlich , laut und wider besseren Wissens ´fake news`verbreiten angeklagt und verurteilt werden? Ab in den Knast mit dem Lügenbaron Reul! Aber wahrscheinlich sind ´fake news´keine Lügen sondern vom mainstream abweichende Meinungen, somit darf dieser Herr soviel lügen wie er will und jeder der ihm widerspricht muss mit dem schlimmsten rechnen.

Kommentare sind deaktiviert.