Irrenhaus SPD: Radikale Islamisten sollen IS-Rückkehrer betreuen

Foto: Collage
Foto: Collage

Berlin – das „S“ im Parteinamen der SPD scheint für „Stockholmsyndrom“ (Sympathie mit dem Aggressor) zu stehen. Diejenigen, die jahrelang bei der Radikalisierung von Islamisten weggeschaut und denen die Opfer des IS-Terrors buchstäblich am Hintern vorbeigingen, wollen nun, dass IS-Rückkehrer von anderen Islamisten betreut werden.  

In der Debatte um IS-Rückkehrer setzt Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) laut einem Bericht des Tagesspiegel ausgerechnet auf die Hilfe radikaler Muslime. „Diese könnten sie wenigstens von Gewalt abbringen, glaubt Geisel.“ Der SPD-Innensenator war nach eigenen Angaben vor der Wende in der DDR seit frühster Jugend SED-Mitglied.

Bei der Debatte der Innenminister um die Rückkehr deutscher IS-Kämpfer und ihrem Anhang machte Geisel tatsächlich den Vorschlag, die vom Verfassungsschutz beobachteten radikalen Islamisten – er nennt sie zärtlich „Legalisten“ -, die arabische Muslimbruderschaft und Milli Görüs-Bewegung, könnten so etwas wie eine Patenschaft für ihre dschihadistischen Glaubensgenossen übernehmen. Der Grund: Sie gelten laut Tagesspiegel als „gewaltfrei und geben sich menschenfreundlich“. Die Behörde in Berlin bescheinigt „Legalisten“, ein Gesellschaftssystem anzustreben, in dem die Scharia gilt. Geisels krude Idee: „Moderate Islamisten könnten militante Islamisten besser ansprechen und diese wenigstens von Gewalt abbringen.“ Experten, unter ihnen der Chef des Verfassungsschutzes von NRW, Burkhard Freier, halten die Muslimbrüder inzwischen für gefährlicher als Al Qaida und IS.

„Es sei nicht zu erwarten, dass eine radikalisierte Person nach der Deradikalisierung ‚ein aufrechtes Mitglied der Jungen Union wird‘, sagte der Senator – und brachte den Kongress zum Lachen“, schreibt der Tagesspiegel weiter. Ein Vorschlag, der schon in der Vergangenheit immer wieder gescheitert ist und die Zahl der Salafisten nicht gesenkt hat, kam ausgerechnet aus der Hochburg der Dschihadisten NRW. Deren Innenminister Herbert Reul (CDU), der im eigenen Land nicht einmal mit den arabischen Clans fertig wird, „setzt beim Thema Rückkehrer auf einen Ausbau der Aussteigerprogramme.“ Die sind schon vor dem IS jämmerlich gescheitert, sonst hätte sich die Zahl der Salafisten nicht so sprunghaft vermehrt. Allein in NRW laufen mehr als 3.000 behördenbekannte gewaltbereite Islamgläubige durch die Straßen – in ganz Deutschland stieg die Zahl  inzwischen auf 11.500, wie Anfang Februar bekannt wurde.

Der einzige halbwegs vernünftige Vorschlag kam von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Der poche darauf, den Doppelstaatlern unter den Dschihadisten die deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen. Er verweise laut Tagesspiegel auf die Vereinbarung im Koalitionsvertrag von Union und SPD. Auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist eher für eine harte Gangart gegenüber den Kriegsverbrechern. Gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ betonte der Minister, Deutschland nehme Kämpfer des IS und ihre Familien nur unter Bedingungen zurück. Ein Dschihadist sollte nur geholt werden, wenn ihn hier ein Haftbefehl erwartet. (KL)

 

 

 

 

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

41 Kommentare

  1. Der Dank des Heimatlandes ist den ISAmöben sicher.
    Hat sich die finanzielle und materielle Unterstützung des Landes doch gelohnt.
    Endlich kommen langersehnte ,,Facharbeiter,, ins Land.
    Dieser neuerliche Geistige Brechdurchfall eines Sogenannten Politiker der Schariapartei Deutschland muss Warnung genug sein das hier endlich gehandelt werden muss.
    Grüße aus dem Kalifat NRW

  2. Na, na -da wird wohl eher aus dem Nähkästchen geplaudert. Wie töte ich effizient, was esse ich bei Streifzügen, woher beziehe ich Munition, wie repariere ich meine MP/MG. Die hätten sich viel zu erzählen. Andersrum; Wie gehen deutsche Gerichte mit Mördern um, haben die Kuffar genügend Angst, sind deren Weiber willig.
    Die SPD ist leicht durchschaubar.

  3. Herr Geisel, Sie und Ihrer Kriminellen Mischpoke (Koppers, Behrendt, usw.), muss/wird das Handwerk gelegt werden!

    Auf solch geistigen Hirnschiss, können nur vollkommen Gestörte kommen!

    Herzlichen Glückwunsch, Sie sind einer davon!

  4. Die alten SED-Seilschaften funktionieren ganz
    prima nach der Devise dem alten, verhassten
    Klassenfeind soviel Schaden zufügen wie nur möglich.

  5. Dämonen mit dem Beelzebub austreiben, also ? Die das sagen warnte Jesus (Matthäus 12, 22-35) und nannte sie Otternbrut ! … Da treibt der Ex-SED Mann Geisel mal eine Wiedervereinigung auf mal bolschewistisch-zerstörerische Manier voran . – „Hurra, wir verblöden !“, sagten wir in der DDR bereits angesichts des stalinistisch-bolschewistischen Wahnsinns. Wobei das „Hurra“ denen auf zynische Weise gewissen Erfolg bescheinigte. Der dumme Michel lässts halt zuschauend geschehen. …. Geschichte wiederholt sich (deshalb ) ! IMMER !

  6. In Abwandlung eines alten Spruches:

    „Immer wenn du glaubst es geht nicht mehr,
    kommt ein größerer Politdepp daher !“

    Es tut mir leid, ich mich nicht mehr sachlich zum Artikel äußern konnte. Ich musste abbrechen, mein Blutdruck fing an zu galoppieren.

  7. Die „Grundrente“ und der ganze andere Quatsch von der Nahles-SPD haben einen Grund:
    (Ist ja nicht im Kern für Deutsche geplant…)
    Es sind Vorbereitungen um diese Musel-Bestien hier in den „verdienten“ sozialen Ruhestand zu halten. Damit diese Kreaturen dann ausgeruht mehrere Frauen züchtigen und pausenlos auf Gemeinwohlkosten schwängern dürfen, nebenbei schlachtet man noch ein paar Deutsche ab und deren hier zugelassene Anwälte plädieren auf Trauma-Freispruch.

  8. Die drehen doch wirklich durch.
    „Moderate“ Islamisten sollen „radikale“ Islamisten bekehren?
    .
    Wie viele Missionare wurden denn weltweit bei ihrer Missionierung umgebracht?

  9. lasst diesee leute doch da wo sie sind – dort „dürfen“ sie unter aufsicht der kurden sinnvolle arbeiten verrichten, wie z b minenräumen, die sie selbst verlegt haben – das hilft allen menschen mehr als wenn dieses „pack“ noch unnötig dem deeutschen steuerzahler auf den sa… geht

  10. Was wollt ihr denn? So ticken nun mal Linke, Grüne, Geringebildete und andere naive Gutmenschen. Die können es nicht besser!! Je blöder die Ideen um so mehr feiern die sich selber.

  11. Kurz gesagt, die SPD will den Bock zum Gärtner machen. Passt schon.

    Man geht immer von sich selber aus, vor allem, wenn man blöde, oder größenwahnsinnig ist.

    • Na ja, die SPD will sich nicht selbst die grünen Pfoten schmutzig machen und man will später die Verantwortung über Hunderttausende Tote abwälzen…

  12. Ich verstehe deutsche SPD-Wähler absolut nicht mehr. Die Partei mag mal gut und für den Bürger da gewesen sein… jetzt ist es aber nur noch eine geltungssüchtige Bande von Lügnern, welche dem Bürger jede Freiheit und Eigenverantwortung abnehmen und an den Staat delegieren wollen und das mit Mitteln, welche durchaus NSDAP-verdächtig sind. Die Deutschen denken immer, es wäre aus Vergangenheitsbewältigungsgründen sicherer und besser links zu wählen… leider ist das genau so gefährlich wie auf extrem rechts zu setzen. Man kann sich halt nett in Euphemismen verpackte linke Dogmen einfach schönreden und so sein Gewissen beruhigen… egal wie falsch und gefährlich sie in der Praxis sein mögen.

    Indoktrination (schon von Kindern in der Schule), Diffamierung, Lug & Betrug, Anfeindung, Gesprächsverweigerung, Rechthaberei, Entmündigung des Bürgers, Ausverkauf der Heimat… so weit das Auge blickt… ich habe sämtliches Vertrauen in linke Politiker verloren, obwohl ich selbst mal in der Schweizer SP war.

    Sehr, sehr tragisch wie Deutschland, und unter deutscher Führung der gesamte Kontinent, verkommt. Ehrlich gesagt, bin ich fast überzeugt, dass Linke gerne „Umerziehungslager“ (KZs) einrichten und Andersdenkende internieren würden, wenn sie die absolute Macht in Europa hätten… darum finde ich sie inzwischen auch furchteinflössender als alles was Rechts zu bieten hat. Wenn ich sehe, wie sie andere Menschen als Nazis, Sexisten, Fremdenhasser angeifern, künstliche Opfer und Probleme erfinden und sich moralisch als haushoch überlegen sehen, aber gleichzeitig Null Empathie und Logik an den Tag legen. Nicht mehr mein Ding!

    • Hallo Ron, dann haben wir wohl beide die gleichen Erfahrungen gemacht, war ebenfalls vor gewisser Zeit einmal Mitglied in der Schweizer SP, heute muss man sich über so was sogar schämen. Die haben total vergessen, was an sich ihre Aufgabe wäre, aber reden wir nicht mehr darüber, es hat nämlich keinen Sinn, die ändern sich nicht mehr, warum auch immer. Die NWO hat wohl mehr geboten, als das eigenen Volk.

  13. Was die „Überlegungen“ des Herrn Geisel betrifft, fehlen mir dieses Mal die Worte ob dieser bodenlosen Dämlichkeit.
    Wie ist der bloß Innensenator geworden?

  14. Der Herr Innensenator Geisel geht also davon aus, dass die „gemäßigten Islamisten“ Einfluss auf die radikalen Islamisten haben ! Wer sagt denn, dass es nicht genau umgekehrt ist ?

  15. Passt doch alles prima zusammen: Die Scharia Partei Deutschlands richtet eine IS-Filiale ein. Das ist ungefähr so, als hätte man ehemaligen SS-Angehörigen angeraten, zwecks Entnazifizierung eine Napola-Schule zu besuchen. Der geistige Müll, den die SPD produziert, ist einfach nur noch zum Fremdschämen.

  16. Wenn dann die radikalen Islamisten die IS-Rückkehrer gezähmt haben dann sitzen diese für die Grünen in den Parlamenten und werden Integrationsbeauftragte.

  17. Das ist entweder die beste Geheimdienstaktik zur Überwachung der Bückbeter, oder aber jemand möchte sich den Darwin-Award 2019 sichern.

  18. Die Islamisten können die IS Rückkehrer von mir aus betreuen, allerdings am Allerwertesten der Welt, ich empfehle die Antarktis, wenn dann die weiblichen Pinguine in der Burka herumlaufen, ist mir das egal…
    Die Schariademokraten (SPD) können sie ja mitnehmen.

  19. . „Diese könnten sie wenigstens von Gewalt abbringen,
    glaubt Geisel.“

    Glauben heißt, nichts zu Wissen!

    „Der SPD-Innensenator war nach eigenen Angaben vor
    der Wende in der DDR seit frühster Jugend SED-Mitglied“.

    Der Hass der Ossis gegen die BRD sitzt so tief dass sie
    diese ohne Rücksicht auf Verluste zerstören wollen. Diese Typen haben jedes Gespür
    für Sinnvolles durch ihre Sinnlose und beweisbar gescheiterte Ideologie „Sozialismus“
    verloren.

    Hätten wir Westdeutsche damals nur im Ansatz geahnt was
    die sozialistischen „Schwestern“ und „Brüder“ für Hassgesteuerte Sozialisten
    sind dann hätten wir in einer Rekordzeit eine Mauer gegen den Sozialismus
    gebaut. Wir waren zu Naiv L

    Anmerkung: für mich sind Ossis diejenigen welche der DDR
    nachweinen, sie huldigen, sich nicht loslösten von diesem schrecklichen
    Unrechtsstaat. Heute haben diese Ossis die Bonner Republik zu einem BRD Unrechtsstaat
    transformiert. Die freiheitsliebenden Deutschen haben viel Arbeit vor sich, ob
    sie gelingt steht noch in den Sternen.

    • Marion, das ist doch schwachsinn was du schreibst. Genau aus dem grund sind die Menschen früher auf die Straße gegangen, weil sie das nicht mehr toleriert haben mit dieser Politik. Aus welchem landesteil kommen 75% der Politiker heute ??. Sicher nicht aus dem Osten. :O)

    • Hallöchen und deswegen habe ich gleich einer Erklärung dazugeliefert wen ich als Ossi sehe. Doch nicht denjenigen der für ein freiheitliches modernes Deutschland ohne Sozialismuis ist.

      Und es kommt nicht auf die höhe des Prozentsatzes an sondern auf die Besetzung der strategisch wichtigen Positionen und an der sitzt eine Ossin und nachweislich eine die der DDR huldigte. Ist das jetzt auch falsch?

    • Zitat:
      „dann hätten wir in einer Rekordzeit eine Mauer gegen den Sozialismus
      gebaut. “

      Bitte nicht spalten lassen ! Ich möchte nicht wissen, wie viele Wessi, vor allem in Kultur, Medien und Politik, im Sold der Stasi standen.

    • NEIN – alles Falsch!
      Wir sind Ungläubige
      Und Allah duldet uns nicht unter den Lebenden weil wir uns nicht zum islamischen Glauben bekehren lassen.

    • In Ordnung. War beim Meisterspion “ Topas“ alias Rainer Rupp nicht so. Der kam aus dem Saarland. Vielleicht die Ausnahme.

    • „Der Hass der Ossi’s auf die BRD“ also, Frau Schweitzer ? Somit meinen Sie augenscheinlich, dass alle Ossi’s die BRD hassen. Wissen Sie was Sie so den lieben langen Tag so „reden“ oder „hören“ Sie nur gelegentlich mal rein ? Vielleicht haben aber auch nur Ihre Eltern damals Ihr Schaukelpferd zu dicht an die Wand gestellt ?

  20. ich lese am Ende: „…soll geholt werden…“
    Muss ich als Steuerzahler jetzt auch noch die Reise nach Deutschland dieser Kriegsverbrecher bezahlen? Oh mann – was für ein Land haben „wir“ nur geschaffen? Mir graut vor dem was da noch kommt. Aber zumindest hat der US-Präsident Angst vor den deutschen Autos – das ist doch auch was!

Kommentare sind deaktiviert.