Gute Frage: Wohin mit der ISIS-Braut?

https://www.youtube.com/watch?v=7iD9m1i4LNE
BBC Nachrichten zu Shamima Begum - Screenshot Youtube

London – Neue Wendung im Fall der 19-jährigen ISIS-Braut Shamima Begum. Die Briten werden sie wohl ins Land lassen müssen, obwohl sie den Anschlag von Manchester 2017 mit 22 Toten und 116 Verletzten noch immer für gerechtfertigt hält. Die junge Frau hatte 2015 als 15-Jährige den zumeist von Bangladeschi bewohnten Stadtteil Bethnal Green zusammen mit Mitschülerinnen verlassen, um über die Türkei in die IS-Hochburg Rakka in Syrien zu reisen. Dort wurde sie mit dem niederländischen IS-Terroristen Yago Riedijk (26) verheiratet, der dem IS bereits 2014 beigetreten war. In Syrien hatte sie wegen Unterernährung zwei Totgeburten. Ihr drittes Kind lebt. Es handelt sich um den anderthalbjährigen Jerah, der nach einem islamischen Kämpfer aus dem 7. Jahrhundert benannt worden ist.

Vergangenen Mittwoch hatte es durch den britischen Innenminister Sajid Javid noch geheißen, Großbritannien werde Samima Begum die britische Staatsbürgerschaft entziehen, da sie die doppelte Staatsbürgerschaft besitze und einen Pass aus Bangladesch habe. Dorthin könne sie gehen. Inzwischen hat sich die Lage geändert. Aus Dhaka/Bangladesch kam ein Dementi. Außenminister Shahrial Alam erklärte, Samima Begum habe mitnichten die Staatsbürgerschaft von Bangladesch – und man werde sie auf keinen Fall einreisen lassen.

Es blieben also noch die Niederlande als Herkunftsland des Kindsvaters Riedijk. Die allerdings winkten ebenfalls ab. Der kleine Jareh (1) allerdings hat die britische Staatsbürgerschaft ganz automatisch. Wurde ein Kind geboren, dessen Eltern die Staatsbürgerschaft erst hinterher entzogen werden soll, behält das Neugeborene die seine dennoch. Der Anwalt der Familie von Shamima Begum argumentiert nun, daß erstens das Kind nicht ohne seine Mutter aufwachsen darf, und daß es nach internationalem Recht außerdem verboten sei, einen Staatsbürger zum Staatenlosen zu machen. Ergo wird den Briten wohl nichts anderes übrig bleiben, als die ISIS-Braut wieder ins Land zu lassen. (ME)

Loading...

10 Kommentare

  1. Ich bin umgeben von bösen Schlechtmenschen! Die arme Frau! Sie ist alleine. Sie ist traurig. Will doch nur zurück in ihre liebgewonnene zweite Heimat. Wir sollten ihr eine neue Heimat schenken. Ja! Soll sie beim nächsten Parteitag der BRD-Blockparteien ans Rednerpult. In Burka. Damit man den Sprengstoffgürtel nicht sieht… Harharhar… 😀

  2. Bangladesh ist doch islamisch?! Selbst dort will man die nicht! Da kommt ein ganz großes Kacka auf uns zu (Zitat; Toy-Story)

  3. Man könnte sie auf der Halbinsel Gibraltar aussetzen, das ist eine britische Enklave. Schön weit oben auf dem hohen Felsen. Selbstverständlich ohne Kind. Und ohne Mann, damit sie nicht noch eins machen kann.

  4. Die Briten sollen einfach Frau Merkel fragen. Dann sind sie die Frau viel schneller los als sie es sich überhaupt denken können.

  5. Wohin mit dieser menschenverachtenden Schleiereule, mit Killer Chip im Kopf?

    Na entsorgen, was sonst! Egal wie…Hauptsache die stellt keine Gefahr mehr da!

Kommentare sind deaktiviert.