Wenn Claudia Roth mal wieder Tote erfindet

Foto: Imago

Nach dem Geschmack der Obergrünen Claudia Roth scheint es noch nicht genug Tote auf dieser Welt zu geben. Aus dem Tsunami-Unglück in Fukusihma zimmerte sich Roth eine „Atom-Katastrophe“ mit 16.000 Strahlentoten zusammen. Aufgrund von Abschiebungen nach Afghanistan im letzten Jahr lässt die grüne Kampfideologin gleich 40.000 Menschen sterben.

Am Montagabend startete eine Abschiebeflug von Frankfurt und landete am Dienstag mit 38 Afghanen an Bord in Kabul. Grund genug für die Anti-Abschiebelobby ihre Protestpartys abzuhalten. Für die grüne Claudia Roth jedoch der geistige Startschuss, um gleich mal 40.000 Menschen sterben zu lassen. So befüllte Roth am Montag ihren Facebook-Account mit folgender Orginalaussage:

„Erneut soll nach Afghanistan abgeschoben werden. Doch auch der einundzwanzigste Abschiebeflug ändert nichts an den Tatsachen vor Ort: Afghanistan ist nicht sicher, für niemanden, nirgends. Die Sicherheitslage ist katastrophal. […] In Afghanistan wütet einer der gewaltsamsten Konflikte der Welt, mit über 40000 Toten allein im letzten Jahr.“

Warum Roth 40.000 Menschen einfach so als Opfer von Abschiebungen nach Afghanistan allein im letzten Jahr sterben lässt, dafür nannte das grüne Altgewächs keine Quelle, stellt Alexander Wendt auf seinem Blog Publico fest. In einer späteren Version ihres Facebookpostings ist ein Hinweis auf eine Organisation eingefügt, die jedoch – so Wendt – mit sehr hohen Opferzahlen hantieren, aber auch nicht kundtut, woher sie diese Zahlen haben.

Einmal mehr scheint Roth  – wie bei ihren „Atom-Katastrophen-Toten“ in Fukushima jedes Mittel recht, ihren grünen Irrsinn an den Mann und- an die noch wesentlich größere weibliche grüne Gemeinde – zu bringen.

Im Kommentarbereich wird gefordert, dass Roth ihre Behauptung endlich mit belastungsfähigen Quellen belegen soll. Das Roth-Facebook-Team versucht nach Leibeskräften gegen den Vorwurf des billigen Populismus anzuschreiben – offensichtlich jedoch mit wenig Erfolg. (SB)

Loading...

36 Kommentare

  1. Mich interessiert nur, wenn mal wieder ein herein geholter Afghane einen Deutschen abschlachtet und nicht ob sich Afghanen, in Afghanistan gegenseitig abschlachten!

    Ist deren Bier, geht uns nix an. Wir müssen uns solche Psychopathen nicht ins Land holen, sondern das Gegenteil sollte die Norm sein! Raus mit diesem mörderischen Unrat !!!

    Die Roth hat eh nicht mehr alle Kacheln an der Wand!!!

  2. Mich interessiert nur, wenn mal wieder ein herein geholter Afghane einen Deutschen abschlachtet und nicht ob sich Afghanen, in Afghanistan gegenseitig abschlachten!

    Ist deren Bier, geht uns nix an. Wir müssen uns solche Psychopathen nicht ins Land holen, sondern das Gegenteil sollte die Norm sein! Raus mit diesem mörderischen Unrat !!!

    Die Roth hat eh nicht mehr alle Kacheln an der Wand!!!

  3. „gaaanz in schwaaaarz, mit einem feistem haaaaupt,
    so sieht siiiiiiie in meinen schlimmsten traaaaeumen aus“… (frei nach roy black)

    • Wenn man schon einen Moderator zur Hand hat…

      Wie wäre es, wenn Jouwatch auch einmal in einem Artikel auf den „Artiklel 13“ hinweist und alle Protestmöglichkeiten dagegen veröffentlicht? Das tut Not!

    • „einen moderator zur hand hat“? really? :-DDDD

      zudem, was heisst denn „wenn“ ? omg 😀

      ok, „wenn man mal einen user zur hand hat“:
      was ist „Artiklel 13“ ?

      was ist „Artiklel“?

      wir kennen dieses wort nicht… 😉

      also, wenn sie schon einen „moderator zur hand haben“, fragt jener auch mal nach… 😉

    • „einen moderator zur hand hat“? really?
      wir sind doch keine „staubsauger“ oder sonstige dinge, die man
      „mal zur hand“ hat :-DDDD

      zudem, was heisst denn „wenn“ ? moderatoren sind doch anwesend.
      ich verstehe nicht so ganz, was sie mit diesem kommentar ausdruecken wollen.

      moderatoren haben uebrigens keinen einfluss auf redaktionelle beitraege.
      vorschlaege hierzu sind selbstverstaendlich willkommen.

      ok, „wenn man mal einen user zur hand hat“:
      was ist „Artiklel 13“ ?

      was ist „Artiklel“?

      wir kennen dieses wort nicht… 😉

      also, wenn sie schon einen „moderator zur hand haben“, fragt jener auch mal nach… 😉

  4. die schicken auch ihre Mathematikbegabtesten als Wahlhelfer, was denn manchmal seltsame Blüten schlägt, siehe München, Bremerhaven, Hessen. Nun ja, Wahlen sind ja so was von unnötig, wo man sich doch besser auf Umfragen verläßt, die von so gaaaar keiner Ideologie getrieben wurde.
    Außerdem reicht Claudi das Mengemaß für Börek

  5. Also in einer Hinsicht hat das dicke Ende aus Bayern einen unheimlich konstanten Erfolg: In der Darstellung ihrer absoluten, verbohrten Dummheit!

  6. Eine viel wichtigere Frage wäre für mich, wieviele deutsche Opfer (Raub, Mord, Vergewaltigung) gab es durch afghanische Steinzeit HIER in Deutschland.

  7. 40.000 Afghanen sind in 3 Jahren niemals abgeschoben worden und können somit auch nicht tot sein, Mathe 6-.

    Übrigens werden unsere deutschen Soldaten nicht so luxuriös nach Hause geflogen und schon mal gar nicht nach Flugplan, die Soldaten warten oft tagelang auf eine Heimreisemöglichkeit.

  8. >>Aufgrund von Abschiebungen nach Afghanistan im letzten Jahr lässt die grüne Kampfideologin gleich 40.000 Menschen sterben.<< Äh, so viele wurden doch im letzten Jahr gar nicht abgeschoben, schon gar nicht nur nach Afghanistan. Wenn es 4.000 gewesen waren, dann war das sicher schon ein neuer Rekord. Oder werfen die die Abgeschobenen aus dem Flugzeug, wobei dann jeder von Denen 10 am Boden tötet?

  9. Ich habe letztens gelesen, daß laut einer aktuellen Studie jeder dritte Grüne genau so blöd ist wie die zwei anderen. Die Quelle habe ich leider nicht mehr. Aber nach Lesen des obigen Artikels komme ich auch ohne Quelle aus. :-)))

  10. Nimmt ein Mensch mit Hirn und Verstand diese Frau mit der eindeutigen Denkschwäche ernst? Ist bei ihr nicht längst vollkommene Dummheit die Norm?
    Spätestens seit „Sonne, Mond und Sterne, der Türkei“ sollte jeder den Sachstand von ihrer Vollverblödung erkennen können.

  11. Einst, vor vielen Jahren, fiel ein Rosenmontagszug wegen Sturm aus. Katrin Müller (Grüne) kam, sprach und sagte: „Das ist die Klimakatastophe!“
    Der Unzen, ein Vulkan, erdreistete sich auszubrechen. Katrin Müller (Grüne) kam, sprach und sagte. „Die Aschepartikel steigen in die obere Atmosphäre und verdunkeln den Planeten wie nach einem Atomkrieg!“
    Schließlich zündete Saddy Hussein die Ölfelder an. Katrin Müller (Grüne) kam, sprach und sagte. „Die Aschepartikel steigen
    in die obere Atmosphäre und verdunkeln den Planeten wie nach einem
    Atomkrieg!“ (Das klintgt nach Wiederholung, ist aber so gewesen).
    Dann war da noch der Mann an der Bar in Hitchcocks „Die Vögel“. Der erhob sein Glas, prostete allen zu, sprach und sagte: „Das ist das Ende der Wä-ält!“
    Im Wald gab es dürre Äste. Katrin Müller (Grüne) kam, sprach und sagte. „Erst stirbt der Wald und dann der Mensch!“ Das Waldsterben ward erfunden.

    Noch nie brauchten Grüne irgendeine Art von Beweis. Ihr Geschäft liegt in Moralisierung, Hysterisierung und einem wirren Glauben. So erweist sich jedes Wort dieser traurigen Mohrrüben schließlich als falsch und gelogen. Claudia, der Fleischberg, und ihre Komplizen haben aber etwas zu verbergen, nämlich ihre Agenda. Die nennt man seit den K-Gruppen Neostalinismus und ist sehr schlecht für alle Menschen auf der Welt.

    P.S. Das Bild von Claudias Facebook-Profil gefällt mir. Man kann es fast schon als Fahndungsfoto benutzen. 🙂

  12. Das ist so wie mit der sog. ,,Klimakatastrophe,, – wenn man keine nachweisbaren und relevanten Belege dafür hat, wird gelogen das sich die Balken biegen. Also ist das alles eine große KLIMALÜGE!!! Auch hier bei der Zahl der ,,angeblichen Toten,,. Alles LÜGE!!!

    19.02.2019/18:17

  13. Als Intelligenz verteilt wurde, hat sie verschlafen. An Dummheit steht sie noch vor Antonia, und das will was heißen.

  14. Was für eine Fassbombe der Intelligenz.
    Deutlich erkennbar, dass die Evolution auch schwere Fehler macht. Und diese Fehler organisieren sich und nennen sich dann Grüne.

  15. Oh je, erinnert ihr euch noch an die Dame ,die einst sagte :Hier werden Sie geholfen ?
    ja,gut, vorher hat sie uns Ditta erfolgreich entspannt, aber sonst ? MEDIENFÜLLMASSE !!
    Nicht weiter beachten. Den Feind jagen!

    • die sah aber deutlich besser aus und hat ihre „dummheit“ sehr gekonnt umgesetzt, oder?
      das kann ja wohl niemand bestreiten… 😉

  16. Wären also mehr als hundert Tote jeden einzelnen Tag 2018. Naja…
    Es gibt sichere Regionen in Afghanistan, das Land ist kein Einheitsbrei. Man muss sich halt damit mal beschäftigen. Auch Frau Roth empfehle ich eine Landestour als Backpacker. Da wird sie merken: ca. die Hälfte der Bevölkerung lebt unsicher durch Gewalttaten, nämlich die afghanischen Frauen.

  17. 40.000 Tote – letztes Jahr in Afghanistan.
    Kann durchaus stimmen, wenn man alle Afghanen, die eines natürlichen Todes gestorben sind, meint.
    Diese merkwürdige Person bastelt sich ihre Realität halt so, dass sie in ihre Welt passt.

    • nee. DieLosung muß stimmen. „Deutschland verrecke“. Manche latschen hinter solchen plaativen Parolen her, andere machen das mehr in Hinterzimmerchen im Stuhlkreis.

  18. „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist“. Damit sind sie ganz bei Dieter Bohlen, der einmal sagte: „Mach einem Bekloppten mal klar, dass er bekloppt ist.“

  19. in BRD ist ja auch niemand mehr sicher. Und wenn nun der BPA einen auch noch in den Verdacht bringen kann, ISIS-affin sein zu können, weil es offenbar die Beglückung der Greenies darstellt, wenn jeder – auch gegen die Norme lt. BVFG § 6 – schnellstens, und wenn als Zweitpaß den BPA bekommt, nur damit die sich so viel „Personalhoheit“ wie möglich erschleichen, dann muß man sich selbst fragen, ob man nicht lieber staatenlos ist. Ich sehe mich jedenfalls nicht als Teil der Gesellschaft, die sich gerade die ISIS-Lete wieder reinholt, weil die einen BPA ergattern konnten bzw. hinterhergeschmissen bekamen.

Kommentare sind deaktiviert.