Neues von den Gierlappen: Bundestagsdiäten steigen auf über 10.000 Euro

Ein Politiker bei der Arbeit (Symbolfoto: Von pathdoc/Shutterstock)

Berlin  – Dafür, dass die Politiker fast ausschließlich mit sich selber beschäftigt sind, lediglich blöde daher labern, sich in Scheindebatten verausgaben und sich einen Dreck um diejenigen scheren, die sie bezahlen, ist die Gier mittlerweile unersättlich geworden:

Die Diäten der Bundestagsabgeordneten steigen im Juli voraussichtlich erstmals über die Marke von 10.000 Euro im Monat. Das berichtet die „Bild“ (Montagsausgabe) mit Verweis auf die vom Statistischen Bundesamt errechnete Erhöhung der Nominallöhne im vergangenen Jahr. Nach vorläufigen Zahlen lag diese bei 3 Prozent, wobei diese in den vergangenen Jahren bei der endgültigen Berechnung stets bestätigt wurden.

Entsprechend würden die Diäten um 3 Prozent steigen, also um fast 300 Euro von 9780,28 auf 10.073,69 Euro brutto im Monat, berichtet die Zeitung. Die Erhöhung muss nicht mehr von den Abgeordneten beschlossen werden. Sie erfolgt ohne Aussprache und Abstimmung, weil das Parlament die automatische Anpassung entsprechend der Entwicklung der Nominallöhne für die gesamte Dauer der Wahlperiode beschlossen hatte.

Die Diäten-Anhebung wird nur durch eine Drucksache von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble Ende März verkündet. Das Plus wirkt sich auch auf die Pensionen der Abgeordneten aus. Sie erhielten bisher pro Mandatsjahr einen Pensionsanspruch von 244,51 Euro (zahlbar ab 67 Jahre).

Künftig beträgt der Pensionsanspruch 251,84 Euro. Die Höchstpension nach 27 Mandatsjahren steigt dadurch von bisher 6.602 auf 6.800 Euro.

Das ist völlig außer Kontrolle geraten, weil hier fast alle an einem Strang ziehen und über ihre Einnahmen selber entscheiden dürfen. Wenn man dazu noch die üppigen Beraterhonorare nimmt, weiß man, dass der Bürger mal wieder mächtig verkohlt wird.Quelle: dts)

Loading...

18 Kommentare

  1. Es ist der glatte Hohn, daß diese überbezahlte Politklasse ihre Gehaltszahlung als Diät bezeichnet. Unter Diät verstehe ich was anderes.

  2. Ja, wenn es solche Betraege regnet, kann man leicht auf Gutmensch tun.

    Und dann noch ein paar Investitionen mit dem Geldsegen – Fluechtlingshilfe oder -heime vielleicht? Beteiligungen an steuerfinanzierten Projekten gibt es ja reichlich.

  3. Dafür sind sie aber stinkend faul und lassen sich Gesetze und Verordnungen von Externen zuarbeiten. Dafür haben sie mehr Zeit zum Saufen und Rumhuren..

  4. … dieses Dreckspack ist sich bei der Erhöhung ihrer eigenen Einküfte einig .. da wird nicht rumgemault , ob es denn finanzierbar ist , da wird gescheffelt .. für Rentner , Kranke und Hartz4 – Empfänger ist natürlich kein Geld da …einfach zum Erbrechen ..

    • Also, so schlimm ist es auch nicht. Sie haben zwar recht mit den Rentnern, Kranken und Harzlern, aber dafür ist für den kinderbetreuenden Abdul und die verschleierte Aische und ihren zwölf Kindern umso mehr da. Man muss schließlich Prioritäten setzen.

      Ich bin ja schon gespannt, wieviel Haftentschädigung die Kopfabschneider in Trumps syrischen Gefägnissen bekommen, wenn er sie nach Deutschland bringt, wo sie dann mit ihren unschuldigen Kulleraugen vor den vor Rührung weinenden Millionären Claus Kleber und Marietta Slomka erzählen, was ihnen Unschuldigen von den bösen Amis alles angetan wurde….

  5. Und deswegen, endlich den Staat abschaffen.
    Gerade in der heutigen Zeit ist mir unverständlich, wie man sich immer noch „regieren“ lassen will!

    Libertarismus – Privatrechtsordnung muss her!

    Kein Mensch hat das Recht über einen anderen zu herrschen!

  6. Der einzige Daseinsgrund von Bundestagsabgeordneten der Altparteien ist, sich unser Geld einzustecken, je mehr, je besser. Arbeiten tun die nicht. Das wäre auch zuviel verlangt von diesen Gestalten, die niemals sonstwo irgendeinen Job ergattern könnten, wegen völligem Fehlern wirklicher Qualifikationen und Kenntnissen.

  7. Ständig, sacken die Etablierten unser hart erarbeitetes Geld ein. Hat es nicht zum wiederholten Male gerade eine „Diätenerhöhung “ gegeben? Die Gier ist grenzenlos und absolut unverhältnismäßig gegenüber der LeistungsBilanz dieser Politikerkaste!

  8. Das Parlament, der Bundestag, hat die automatische Erhöhung beschlossen. Mehrheitlich beschlossen müsste es heißen, den die Abgeordneten von AfD und Linke haben geschlossen dagegen gestimmt.

  9. Also in der Monarchie hatten wir im schlechtesten Fall eine Großfamilie, die sich bereicherte. Nun haben wir Heerscharen von rücksichtlosen Abzockern, die zudem fragwürdige Qualifikationen haben und der Arbeitseifer hält sich ebenfalls in Grenzen.Schiller sagte Demokratie ist die Diktatur der Dummen. Ich darf ergänzen: Diktatur der Dummen und kriminellen Abzocker.

    • Anfang der 1990er Jahre, als ich in die Pfalz zog, sagte mein alter Chef, dass wir wieder einen gelehrten Monarchen benötigten. Damals sah ich das noch anders. Heute gefällt mir die Idee.

  10. Erstaunlich zu DM Zeiten wären es 20tausend pro Monat gewesen oder in 20 Monate können die ein Haus bar bezahlen und das für Leute die nie ein Studienabschluss hatten oder ein Dr. Titel betrogen hatten.In alten Zeiten hätten die natürlich auch ohne Aufforderung zurückgetreten.
    Aber Gauner haben kein Ehre und im Vordergrund steht nur nach das Geld.Frei nach dem Motto,nach mir die Sintflut.

    • Nach dieser Rechnung verdienen Politiker jetzt das doppelte gegen über früher,als das 8fache gegenüber eines Facharbeiter

  11. Altparteien haben sich den Staat zur Beute gemacht. Gearbeitet wird seit Jahren nicht mehr, ist man sich doch eh über alles einig im Kartell. Das was getan werden muss übernehmen dann die Beraterfirmen.

Kommentare sind deaktiviert.