Gelbwesten-Führer droht mit Bürgerkrieg

Foto: Screenshot/Youtube

Frankreich – Nach einem Interview mit dem italienischen Fernsehen zu seinem Treffen mit dem Fünf-Sterne Politiker Luigi die Maio plauderte der Gelbwesten-Anführer munter drauf los und ließ seinen Umsturz-Phantasien freien Lauf. Was er nicht wusste – die Kameras liefen noch. 

Christophe Chalençon, einer der führenden Köpfe der Gilet Jaunes-Bewegung, ist sich sicher. Sollte er bei den Protesten von der Polizei getötet werden, landet Staatschef Macron unter der Guillotine: „Ich weiß, ich riskiere eine Menge. Ich kann jederzeit ein Geschoss in den Kopf bekommen, aber ich bin davon überzeugt, wenn das passiert, landet Macron unter der Guillotine“, erklärte Chalençon laut Breitbart.

„Wenn wir an diesem Punkt der Konfrontation ankommen – wenn ich getötet werde – werde die Leute zum Elysée kommen und ihn auseinandernehmen….Es gibt viele von uns. Wir haben Paramilitärs, die bereit sind einzugreifen und die ebenfalls die Regierung zu Fall bringen wollen“, behauptete Christophe Chalençon.

Nach der Veröffentlichung dieser Aussagen, distanzierte sich der stellvertretende italienische Ministerpräsident Di Maio umgehend von Chalençon.

„Wir reden nicht mit Leuten, die von bewaffnetem Kampf oder Bürgerkrieg sprechen“, so der 32-jährige Minister, der sich Anfang Februar mit Gelbwesten-Vertretern getroffen hatte. Das Treffen hatte auf französischer Seite für Empörung gesorgt. Aus Protest hatte Paris seinen Botschafter in Rom, Christian Masset, zu Konsultationen zurück nach Frankreich beordert. (MS)

 

Loading...

56 Kommentare

  1. Die Franzosen sind mutig und irgendwie auch zu bewundern. Sie lassen sich nichts gefallen.
    Revolutionen sind in Frankreich so normal wie die Obrigkeitshörigkeit in Deutschland. Der Franzose hat nicht verlernt, seinen Verstand zu benutzen!

    Ich bin strikt gegen Gewalt, aber mittlerweile bin ich der Meinung, dass es unumgänglich geworden ist, Artikel 20, Absatz 4 des GG zu „aktivieren“. Tun wir es nicht, wird unser Land, auf das man einst Stolz sein konnte, von der Landkarte verschwinden. Es bleibt nur ein Traum, der beim Betrachten der aktuellen Sonntagsfrage zerplatzt. In diesem Sinne „Weiter so, wir schaffen das“!

  2. … ja , macht mal wieder eine richtige Revolution … hat vielleicht Signalwirkung für andere EU – Staaten ..

  3. Dazu fälltmir nur die 3. Strophe des Heckerliedes ein:

    „3. Schmiert die Guillotine
    Mit Tyrannenfett!
    Schmeißt die Konkubine( seine Oma-Ehefrau)
    Aus des Fürsten (Marcrons) Bett!
    Ja, dreiunddreißig (??) Jahre
    Währt die Knechtschaft schon
    Nieder mit den Hunden
    Von der Reaktion!“
    (Bemerkungen von mir)

    Kann man auch auf Frau Merkel beziehen.
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heckerlied

  4. Uups, ich glaub das „hat er nur so gesagt“ so quasi rausgerutscht. So ähnlich wie das
    „Danke liebe Antifa“im Parlament.

  5. Nun ja die derzeit größte Hakengiergroßnase kann leider nur auf Kohle aus D hoffen,
    denn „assistance militaire“ hat seine ulkige „Siegermacht“ seit 45 verhindert.

    • Vielleicht wars ja wirklich gut. Dafür wird dann die EU Eurogendfor entsenden, und die Deutschen sind mal nicht schuld daran.

  6. Ich würde sehr gern von der Moderation wissen, aus welchen Gründen mein Kommentar nicht freigegeben wurde.

  7. Ich lese hier immer von anderen Kommentatoren man müsse auf die Strasse gehen und demonstrieren, dann würde das System schon einlenken.
    Träumer!
    Wie Naiv das ist zeigen die Gelbwesten in Paris oder PEGIDA in Dresden.
    Es bringt gar nichts!
    Du stehst dir die Beine in den Bauch, du plärrst deine Wut heraus, ändern tut sich aber gar nichts.
    Im Gegenteil, von Provokateuren und feindlichen Aktivisten wird die Demo diskreditiert.
    Es müssen andere Mittel des Widerstandes ergriffen werden.

    • Das sage ich seit vielen Jahren, aber die Deutschen sind zu gehorsam, pflichtbewußt und arbeitsam…. doof eben.

    • Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, denn wenn die Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte ! Lenin

    • Bei einem Generalstreik brauchen sie mindestens 3/4 der Bevölkerung hinter sich, mit weniger ist das sinnlos, da kommen sie gegen das System nicht an.
      (siehe Kapp-Lüttwitz-Putsch in den 1920er).
      Wenn die ersten Kugeln um die Ohren pfeifen stehen sie alleine da.
      Ferner fängt man so etwas nicht ins Blaue hinein an, da brauchen sie eine Organisation (Partei o.ä.) die dazu aufruft, die Forderungen formuliert usw.

    • Ihr Defätismus in Ehren, aber Pegida hat bisher durchaus einiges gebracht, ebenso wie die AfD! Sonst wäre der Widerstand auch nicht so massiv und Merkel könnte weiter ihren Wortmüll über Ostdeutschen Bürgern wie Gülle im sogen.Wahlkampf ausschütten.

      Und daß die gillets jaune nichts gebracht hätten…- dafür zittert Macron aber ganz schön und wozu dann das Scharfschießen auf franz.Bürger, wozu der Hubschrauber im Hof des Löwen…?

      PS.: Hat Stauffenberg „etwas gebracht“?
      Ich denke ja!

    • Die da wären?

      Zitat:
      Erich Mühldorfer • vor 3 Stunden

      Wenn ihr den „Elysee-Palast auseinandergenommen“ habt, was ist damit erreicht?
      Tut mir leid, aber Gewalt und Chaos sind keine Lösung.
      Die Revolutionäre von 1789 waren auch nur Kriminelle, Wirrköpfe und Halsabschneider.

      Ok in Ordnung!
      Dann etwas später….

      Zitat:
      Ich lese hier immer von anderen Kommentatoren man müsse auf die Strasse gehen und demonstrieren, dann würde das System schon einlenken.
      Träumer!
      Wie Naiv das ist zeigen die Gelbwesten in Paris oder PEGIDA in Dresden.
      Es bringt gar nichts!
      Du stehst dir die Beine in den Bauch, du plärrst deine Wut heraus, ändern tut sich aber gar nichts.

      Also Gewalt lehnen sie ab und keine Gewalt auch…
      Sorry aber ihre Aussagen klingen lediglich wie ein unglaubwürdiger Troll…

    • Wenn wirklich Millionen gegen Berlin ziehen würden, was dann? Die können nicht so viele Menschen abschlachten. Nur, dem Michel gehts zu gut und er wird es nicht tun. Also ist unsere Welt, wie wir sie kennen, im Arsch.

    • @dem Michel gehts zu gut
      Die Komfortzone wird immer schmaler!
      Wenn die Leute erst aufstehen wollen, wenn sie die Merkel Zwo in Dora1 bauen müssen, … dann wirds eng.

    • Es sind noch VIEL ZU WENIGE auf den Straßen, das ist das Drama.
      In meinem Heimatort formieren sich nun auch Gelbwesten, das ist ein Anfang. Haben Sie jemals erlebt, wie befreiend es ist, mit Leuten, die gegen das Gleiche kämpfen, gemeinsam die Wut rauszu“plärren“ (wie Sie es nennen)? Es belebt die Kraftreserven, und die brauchen wir dringend zum Durchhalten, denn ein Ende der Probleme ist nicht in Sicht.

  8. Toll kann man nur sagen. Die Frenchies haben noch Eier und werden hoffentlich bis zum Letzten gehen, denn Deutsche (ausser Ossis) sind viel zu brainwashed und unterwürfig, um gegen ihre Politnutten vorzugehen!

    • „denn Deutsche (ausser Ossis)“

      Es ist genau dieses sozialistische Herrenmenschendenken welches die Ossis in ihrer Birne über zig Jahrezehnte verankert bekommen haben. Die SED Parteiführung hatte nichts zu bieten ausser die Propaganda des über alles stehenden Bauern und Arbeiters………………wie doof muss man eigentlich sein auf so billige Schwachköppe wie Ulbricht und Honecker reinzufallen? Wie doof muss man eigentlich sein wenn an eine Kopie des dritten Reiches lebt diese eben in DDR umbenennt und wie doof muss man eigentlich sein das wort Demokratie in einem Staatsnamen zu belassen obwohl es eine sozialistische Diktatur ist. Aber in den Ossi Köpfchen feierte das wir sind besser Virus, getreu der NSDAP und KPD, viele Partys und die Partys haben bis heute nicht aufgehört wie man lesen kann.

    • Ganz frisch in der Birne scheinst du nicht gerade zu sein, oder? WER himmelt denn diesen ganzen linken Haufen von CDUSPDGRÜNEN an und wählt diese auch noch in überwiegender Zahl? Richtig! Ihr degenerierten Westdeutschen! Meine Landsleute imn Osten kennen diese Bagage zur Genüge und gehen deshalb auch auf die Straße. Hier im Westen – still ruht der See. Wir Ossis wissen ganz genau, was hier läuft. Angefangen über Gender-Gaga, Denunziation, Ausgrenzung anders Denkender, Stigmatisierung, etc. IHR Wessis seid doch zum Großteil hocherfreut, den Sozialismus wieder aufleben zu lassen! Wir Ossis werden dafür als Reichsbürger, rechte Spinner und sogar als Nazi tituliert. Und erzähl mir nichts von Wiederaufbau Ost. Alle unser gut (aus)gebildeten jungen Leute sind in den Westen abgewandert, weil Ihr hier keine so guten Leute hattet, die für die Hungerlöhne auch noch 60 Std./Woche schuften würden.Die Wessi-Treuhandgesellschaft hat alle Betriebe im Osten dicht gemacht und verscherbelt. War so einfach, lästige Konkurrenz loszuwerden, nicht war? IHR seid doch diejenigen, die überhaupt nichts checken. Daher auch die bekannten Wahlergebnisse, hier im Dumm-Michel-Wessi-Land. Appropos… „wie man lesen kann..“ Welche Postillen liest du den? Alpen-Prawda (SZ), Blöd (Bild), Relotius-Spiegel, Kommunisten-Taz? Ich empfehle dir mal unabhängige Medien.

  9. Wie kann Chalencon nur so dämlich sein. Mit solch unkrollierten Aussagen gefährdet er die ganze Gelbwesten-Aktion und schadet all denen, die
    ernsthaft die Rechte der französischen Bürger durchsetzen wollen.

    Als Befürworterin der Gelbwesten-Bewegung kann ich nur sagen: Ein Großmaul hat schon oft einer guten Sache geschadet!

  10. Ist Frankreich eigentlich noch im Ausnahmezustand, wegen der moslemischen Terroristen?
    Kann mir gut vorstellen, dass die Grande Nation ganz von selber auseinanderfaellt – mit und ohne Buergerkrieg.

  11. Dumme Mikrophone auch… manchmal sind sie nur Seismographen.

    Das wirklich Blöde ist, daß Merkel und Soros (und Macron sein Hündchen) genau diese Entgeisung in einen Bürgerkrieg wollen.

  12. Hier kocht langsam eine Suppe hoch, die die Großen und Mächtigen auf den eingeschalteten Herd gestellt haben.

  13. Was für ein Zufall. Cui bono? Luigi di Maio? Kaum. Salvini? Vielleicht. Denen, denen die italienische Regierung nicht in den Kram passt? Ganz sicher!

  14. Wenn ihr den „Elysee-Palast auseinandergenommen“ habt, was ist damit erreicht?
    Tut mir leid, aber Gewalt und Chaos sind keine Lösung.
    Die Revolutionäre von 1789 waren auch nur Kriminelle, Wirrköpfe und Halsabschneider.

    • Die Kriminellen, Wirrköpfe und Halsabschneider sitzen heute wie damals in der Regierung. Auf friedlichem Wege werden die ihre Positionen niemals räumen. Da hilft (leider) nur Gewalt.

    • Der soll doch erst mal alle anderen Parteien und Organisationen die gegen Macron sind, hinter sich vereinigen.
      Sie eint Macron weg, gut. – Und dann?
      Was ist ihr sonstiger Plan? – Bambule?
      Das ist mir zu dünn, dass hat zu wenig Substanz.

    • So kann es aber nicht weiter gehen. Auch bei uns nicht. Es wird zwangsläufig zu blutigen Auseinandersetzungen kommen. Mit Heile-Welt-Politik und „ach komm, nun schicken sie doch die uberflüssigen Asylschmarotzer wieder nach Hause“ werden wir auch in unserem Land nicht mehr weit kommen. Diese Volksverräter sind rückstandslos zu entfernen.

    • Die Profiteure der @Kriminellen von damals… sitzen heute als korrupte #Elite an den Knüppeln der Macht. Leider haben sie es dahin gebracht, dass nun eine erneute Revolution als Hoffnungsschimmer erscheint!

      Und ich verachte Revolutionen, weil sie im Allgemeinen nicht funktionieren!
      Als Konservativem liegt mir eine evolutionäre Entwicklung weit mehr.

    • “ … was ist damit erreicht?“

      Das sollten Sie die Kriminellen fragen, die das Volk so lange drangsalieren und ihm ins Gesicht rotzen, bis es durchdreht.

      MfG
      R. K.

    • Dies zugegeben; trotzdem hat die Große Revolution Ergebnisse gezeitigt, hinter die wir nicht mehr zurück können, selbst wenn wir wollten. Das war bereits den Zeitgenossen klar. Daher blieben selbst in der Restauration der Bourbonen viele Errungenschaften der Revolurtion unangetastet.

    • Das ist vollkommen richtig.
      Auch wenn ich persönlich bedauere, nicht mehr von einer Elite wie dem Adel regiert zu werden.
      Der Pleps kann sich nicht selbst regieren.
      Alles hat seine Zeit, auch die parlamentarische Demokratie, und diese Zeit ist bald zu Ende.
      Der Abschaum, die Minderwertigen sind an die Macht gekommen, so kann Demokratie nicht funktionieren.
      Der, der das ganze System trägt, der Arbeiter, wird von Parlament nicht mehr vertreten, nur noch die Leistungsschwachen, Faulen, Feigen Nichtsnutze. Alle Gesetze werden nur noch die diese gemacht.

    • „Tut mir leid, aber Gewalt und Chaos sind keine Lösung“

      Wenn das keine Lösung wäre hätten wir die Eigenschaften die zu Gewalt und Chaos führen nicht in uns.

      Wir befinden uns in einem stetigen Evolutionären Wandel und der funktioniert nur mit unseren Eigenschaften………………denken sie mal auf der Basis der Natur und nicht auf der Basis ihres anerzogenen „Gewalt ist keine Lösung“ Denn Gewalt ist keine Lösung ist der Schutezerziehungspunkt der Führerschaft um zu überleben.

      Anmerkung:
      Gewalt und Chaos wird von der BRD Regierung sehr wohl als Lösung betrachtet und von der Französischen auch……….ich denke auch vom EU Räterat. Oder kurz von allen Sozialisten!

    • Sagen Sie mal Mühldorfer wer ist der Staat? Machen nicht die Menschen welche sich zu einem Volk zusammenschließen diesen Staat?

      Das Gewaltmonopol hat das Volk!

      Das Gewaltmonopol wurde nur übertragen sollte der Beauftragte nicht im Sinne des Volkes handeln geht das Gewaltmonopol wieder zurück.

      So wie Sie schreiben denken Systemlinge die sich von verrätern etwas erhoffen.

  15. ………wird Macron unter der Guillotine landen “
    Tut mir leid, aber das sind Sprüche.
    Was ist bei einem Bürgerkrieg gewonnen?
    Was glaubt der, was ein Battaillon Fremdenlegion aus seinen Gelbwesten macht?
    Solange er den Front National, solange er nicht alle anderen Parteien die gegen Macron sind hinter sich versammelt hat, ist das alles Gerede und Desperado-Politik.

  16. Ich kann an den Aussagen nichts erkennen, wofür man sich distanzieren müßte. Ab einem bestimmten Punkt geht friedlich gar nichts mehr.

  17. Wäre das nicht veröffentlicht wurden, hätte es auch keine „Distanzierung“ des Italieners gegeben. Macron weiß was ihm blüht, deswegen verteilt er Beruhigungspillen.

  18. Das liegt auch mit daran, das die Medien uns falsche Zahlen nennt und uns immer wieder sagt… Eine neue Studie.. Blablabla .. Merkel macht alles richtig. .. Blablabla … Ihr seit weniger, es lohnt sich nicht. .. Blablabla… ! Ich könnte kotzen. Und die Studien kommen auch noch meistens von der bertelsmann stiftung… Merkels Freunde.. 🤢 Kotz

  19. Die Devise der Gelbwesten: Mit einem Messer im Rücken gehen wir noch lange nicht nach Hause. Sollte eigentlich von den Deutschen so übernommen werden, dann bestünde eine kleine Wahrscheinlichkeit auf Veränderung.

  20. Meine Hochachtung den Franzosen!!
    Hier bekommst du niemals soviele aktiviert…selbst mit Messer im Bauch werden hier noch gruene Wattebällchen.geworfen……kotzzzz

Kommentare sind deaktiviert.