Wird Angela Merkel bald an die Spitze des EU-Rats gesetzt?

Foto: Von Alexandros Michailidis / Shutterstock

Brüssel – Nach Informationen des englischen Express sieht es so aus, als könnte Angela Merkel an die Spitze des Europäischen Rates gesetzt werden. Der ehemalige Präsident des Ministerrats Italiens, Matteo Renzi, sprach sich für die Kanzlerin aus.

Der für seine globalistischen Positionen bekannte Matteo Renzi votierte öffentlich für die Besetzung des Ratspräsidentenpostens im Europäischen Rat mit Kanzlerin Angela Merkel, berichtet der Express. Demnach sei Angela Merkel von allen Politikern am ehesten in der Lage, die europäische Politik zu beeinflussen, wenn das Mandat des derzeitigen Präsidenten,Donald Tusk, nach den kommenden Wahlen endet.

In seinem Buch „Another Way“, sagt der Italiener, dass „es wünschenswert wäre, wenn eine Führungsperson wie Angela Merkel Europa auch auf andere Weise dienen würde. […] Sie würde mit Sicherheit eine fähige Person sein, um die europäische Außenpolitik anzuführen oder Präsidentin des Europäischen Rats zu werden.“

Merkel hatte im letzten Jahr versprochen, dass sie sich nach 2021 nicht mehr als Kanzlerin zur Wahl stellen würde. In Fachkreisen wird seit längerer Zeit darüber spekuliert, ob Merkel beabsichtigt ihre Karriere in der EU oder sogar der UN fortzusetzen. (CK)

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

51 Kommentare

  1. Ich würde Merkel am liebsten nackt auf der Spitze eines durch die Arktis driftenden Eisberges sitzen sehen, in dem schon 85% der Parlaments-Mitglieder eingefroren sind.

  2. Auftrag erfüllt, nun kommt die Belohnung. Georgy und Reedchild werden es schon richten. Als UN Generalsekretärin wäre sie noch brauchbarer als jetzt. Egal, hauptsache sie ist erst mal weg !

  3. Es hat ja Tradition, die unfähigsten Politiker nach Brüssel zu entsorgen, siehe Oettinger. Aber UN ginge auch noch. Da wäre sie weiter weg von uns.

  4. Nigel Farage: „Frau Merkel, wann werden Sie sich bei den Deutschen entschuldigen?“
    Merkel hat bei ihrer 90-minütigen Rede am 17.11.’18 vor dem EU-Parlament u.a. die Schaffung einer Europäischen Armee befürwortet, eine Schulden- und Bankenunion begrüßt und die gemeinsame Migrantenaufnahme gefordert.
    Dazu antwortete Nigel Farage von der UKIP mit dieser Rede:
    https://youtu.be/eWSvFBLhamA
    Für in der englischen Sprache nicht so Kundige hier die Übersetzung:
    „Frau Merkel, viele meiner euroskeptischen Kollegen hier haben Sie heute
    ausgebuht, aber das sollten sie vermutlich nicht.
    Die Briten sollten Ihnen applaudieren, denn ohne Sie hätten wir nie den Brexit bekommen,
    und dafür möchte ich Ihnen herzlich danken.
    Genau diese Euroskeptiker, ob von links, Mitte oder rechts, werden hier nach den Europawahlen im Mai 2019 in riesiger Zahl Einzug halten, dank Ihrer Migrations- und
    Asylpolitik.
    Ihr „Wir schaffen das“ hat eine riesige Migrantenflut ausgelöst,
    einen Ansturm übers Mittelmeer:
    Junge Männer aus sehr unterschiedlichen Kulturen, die niemals die Absicht hatten, sich hier zu integrieren. Junge Männer, von denen keiner je wirklich ein Flüchtling war.
    Wir haben uns das beim Brexit-Referendum angesehen und gesagt, mit dieser von
    Deutschland dominierten EU wollen wir nichts zu tun haben, und wir wollen ganz sicher nicht den Preis für Ihr Versagen zahlen, Frau Merkel.
    Nachdem ich Sie hier heute gehört habe, und führende französische Politiker in den letzten Tagen, ist es für uns wirklich eine Befreiung, die EU zu verlassen.
    Man sagt uns, diese EU soll jetzt ein Imperium werden, mit einer eigenen Armee, diese undemokratische EU, die ihre Grenzen immer weiter nach Osten streckt, eine EU, die einen neuen Kalten Krieg gegen die USA ausgerufen hat, eine EU, die die Geschichte
    umschreiben will.
    100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs sollten wir uns
    ernsthaft Sorgen machen. Man sagt uns, dass eine aufgerüstete EU
    irgendwie ein Friedensgarant sein soll.
    Da schlage ich vor, dass Sie alle nochmal gründlich drüber nachdenken. Vielleicht brauchen Sie alle noch ein bisschen Geschichtsunterricht.
    Die EU wurde nämlich gegründet, um der Übermacht Deutschlands
    entgegenzutreten.
    Doch was wir heute hier gesehen haben, war ein eiskalter Putsch. Der Brexit ist damit unumgänglich geworden.
    Was die anderen Länder angeht:
    Frau Merkel, Sie hatten eine lange, erfolgreiche Karriere. Aber Ihre Entscheidung zur Grenzöffnung war die schlechteste politische Entscheidung der Nachkriegszeit in Europa.
    Frau Merkel, ist es nicht Zeit, dass Sie ihren Fehler endlich zugeben, ist es nicht Zeit, dass Sie sich bei den deutschen Bürgern und den Bürgern vieler anderer Länder entschuldigen und sagen:
    Es tut mir leid für das, was ich Euch angetan habe und die Probleme, die ich für viele Jahrzehnte verursachte?“

    • Diese Rede hat Mr. Farage gehalten? Ist ja sensationell! Voll auf den Punkt gebracht bis auf die Aussage, sie habe eine erfolgreiche Kariere gehabt. Ich kann da keine Erfolge erkennen, ganz im Gegentum. Und ob sie den UN-Rat leiten will, wenn da demnächst nur noch Räächte sitzen, glaube ich auch kaum.

  5. Hat Renzi ’nen Knall? Zur Erinnerung nur ein „winziges“ Bespiel, zu was diese Gestalt imstande ist; bitte um Zuschlag weiterer Kommentatoren:
    ‚Merkel hat den Sachsensumpf-Tommi (de Maiziere) zum BRD-Innenminister ernannt, nachdem dieser brav den Pädo-Skandal: „Sachsensumpf“ vertuschte!
    An diesem waren Politiker, Wirtschaftsbosse, Richter usw. beteiligt!
    Die damaligen Zuhälter haben sicher einige Film-Kopien über diese Kinderschändungen angelegt – und die könnte Thomas Haldenwang, so er dürfte, bei den Verbrechern rasch finden.
    Ach so: de Maizieres‘ Bruder war ein überführter Stasi, der zuvor über seine Stasi-Mitgliedschaft nachweislich log!
    Solche Schweinereien wollte Merkel vertuschen, koste es, was es wolle. ‚
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sachsensumpf

  6. Diese fette Wachtel sollte einfach nur in den Ruhestand gehen, Viekkeicht hat ja auch der liebe Gott ein Einsehen, wenn er sie schon nicht abberuft, sollte er sie mit einer Erkrankung bedenken, die sie an der Ausübung weiterer politischer Ämter hindert. Mich hat er damit auch geschlagen, ohne dass ich meine Landsleute verraten und verkauft hab.

  7. Tolle Idee. Da kann sie die Spaltung der EU dann direkt an der entsprechenden Position weiter vorantreiben und sich dann als Fürstin der „Restländer“ krönen lassen.

  8. Die wird schon einen Posten ergattern, vermutlich bei der UN. Dann ist sie weit genug weg um den weiteren Untergang des Landes aus der Ferne mitzuerleben und sich dabei köstlich zu amüsieren.

  9. Kann diese fürchterliche Frau sich nicht endlich zur Ruhe setzen und mit ihrem Mann den Garten (ihrer Finca in Südamerika) umgraben um endlich niemandem mehr zu schaden?

  10. Das „Mensch“ strebt in die UN. Hat es doch den vermaledeiten GMC-Pakt angeleiert und fühlt sich angekauft in die Kumpanei.

    • Ein Kandidat für das Amt des UN-Generalsekretärs muß Englisch und Französisch parlieren können. Sonst läuft da nix. Und Merkel kann nicht mal Deutsch, oder mal gerade so auf Niveau A1.

  11. Erschreckend. Wenn Merkel tatsächlich an diese Position gesetzt wird, ist das ein Offenbarungseid. Die ganze EU ist eine Blutsaugervereinigung.

  12. nun ja, sie hat sehr effizient Deutschland geschadet, nun soll wohl noch die EU abgewickelt werden. Aber die verrechnen sich: viele Leute lösen sich langsam von der Indoktrination und sehen den gravierenden Unterschied zwischen EU und Europa

  13. Tja, mit der Traumtänzerin hätten die Italiener natürlich leichtes Spiel.
    Mit Merkel brauchen sie sich um ihre Schulden und maroden Banken nicht zu kümmern.

    • In Italien hat jetzt Salvini das sagen und der ist garantiert nicht fùr Mekel – Renzi ist sowas wie die SPD je nach Region 5-15% der hat nichts zu melden.

  14. Hurra, vielleicht macht sie dann die EU so kaputt, wie sie es mit Deutschland getan hat und die Länder werden wieder zur EWG wie früher. Das würde völlig reichen! Also schnell weg mit der!

    • genau. Schon seit Jahrtausenden wird Handel in alle welt betrieben. Dazu braucht es die EU nicht. Und die Anmaßung, die EU als „Friedensprojekt“ zu titulieren, zeigt, wie verkommen der Laden ist. Aufrüsten, hetzen gegen friedliche Völker und sich selbst überversorgen. Was soll dabei Friedensleistung sein? Die Völker sind friedlich. Deshalb wollen sie diese weiter entmündigen und zersetzen

  15. Nun ja, dann kann sie weiter Phrasen dreschen, DE noch mehr aufzwingen bzw. noch mehr ausbluten lassen. Wenn die Präsidentin wird, ruiniert sie neben DE gleich die komplette EU. So gesehen gar nicht übel.

  16. Ohne die deutschen Steuerzahler als Kanzlerin abzocken zu können, um dann mit den Pfunden zu wuchern, würde sich die GröKaz sehr schnell als aufgeblasene Null erweisen.
    Die Dame hat keine einzige der Herausforderungen im Laufe ihre wahrlich nicht kurzen Karriere gemeistert.

    Helmut Kohl abzusägen, war ja nicht gerade schwer.
    Ihr Überleben auch nach dem Flop mit der Kernenergie zwecks der Energiewende und dem Herbst 2015 ff.zwecks der Fachkräfte hat sie der völlig verkommenen Union und den reichlich einsackenden Nutznießérn ihrer alternativlosen Entscheidungen zu verdanken.

    Verbleiben wird ein Trümmerhaufen.

  17. Wieviel Realverdrängung gehört dazu, diese Frau noch an die EU Spitze zu setzen?

    Sie hinterläßt verbrannte Erde in Deutschland, eine gespaltene Gesellschaft, ein desaströses Land, was einst das Zugpferd der EU war, sie hat deutschland in di e Außenseiterrolle weltweit gedrängt. Jeder ist froh, sie los zu werden, nur die Weicheier von Sozialisten wollen sie noch.Fällt euch nichts mehr ein, außer bei Big Mama unter den rockzipfel zu schlüpfen? Merkel allein in Brüssel und gegen den rest der Welt? Die da draußen besteht aus Trump (kann Merkel nicht riechen), Putin (dürfte ähnlich sein), Und dem gesamten ehemaligen Ostblock? Da wäre ja noch Salvini, der Italien wieder zu einem netten Land macht und Merkel lieber von hinten sieht, als sie noch als Kaiserin über sich zu haben.

    • Das ganze hat meiner Meinung nach nur mit der NWO und den „Vereinigten Staaten von Europa“ zu tun. Ich bin mir sicher, dass sie den Posten bekommen wird (sie wird ihn auch wollen), damit sie ihre Agenda zu Ende führen kann.

  18. Immerzu-Merkel steht für Destruktion.Das bekommt die auch noch hin die ganze EU zum Armenhaus der Welt zu machen.

  19. Wenn die EU untergehen will kann sie sich keinen besseren Gefallen tun.
    Hab heute ihre Rede auf der Sicherheitskonferenz gehört. Blablabla. Sie sprach von Europa, da merkte ich, sie hat in Geografie wohl immer geschlafen. Bei ihr endet Europa an der russischen Grenze. NEIN – Europa reicht bis zum Ural.

    • Ja, aber um welchen Preis? Zuerst würde sie die deutsche Staatsschatulle mit nach Brüssel nehmen, d.h. einen europäischen Haushalt mit Zugriffsmöglichkeiten auf die Länderhaushalte einführen. Als nächstes müssen dann die Sparguthaben und Altersvorsorgen der braven Leute dran glauben. Für die alteingesessenen Europäer wäre die Alte schlicht eine Katastrophe. Da können sie gleich Soros und den Papst auf den Thron setzen.

    • Wer hoch steigt, fällt sehr sehr tief. So würde sie nur von den Deutschen gehenkt, aber dann von Europa oder der Welt. Da bin ich sehr sicher.

Kommentare sind deaktiviert.