Klima-Schulschwänzerei: NRW-Schulministerin verschickt „Droh-Briefe“

Gezielte Klimahysterie (Bild: Screenshot)
Gezielte Klimahysterie (Bild: Screenshot)

NRW – Die linksideologisch inszenierte Klimahysterie hat seit Wochen auch die ebenso indoktrinierte Schülerschaft an staatlichen Bildungseinrichtungen erfasst. Anstatt zu versuchen, irgendwie das grottige Bildungsniveau zu halten, wird am Freitag nicht mehr in die Schule, sondern  – wie Super-Greata – auf die Straße gegangen. Jetzt hat die NRW-Schulministerin „Notizen“ an alle Schulen verschickt. 

Niedersachsen Schulministerin Yyonne Gebauer (FDP) ließ bereits durch ihren Sprecher verkünden, dass die Teilnahme an Schülerstreiks nicht auf Kosten des Schulbesuchs gehen dürfe und deshalb unzulässig seien. Eine Verletzung der Schulpflicht könne verschiedene erzieherische Maßnahmen nach sich ziehen. Unentschuldigtes Fehlen werde auf dem Zeugnis dokumentiert. Die FDP-Politikerin im Amt der NRW-Schulministerin findet grundsätzlich „zivilgesellschaftliches Engagement von Schülern“ begrüßenswert. Auch das frühzeitige Einüben demokratischer Kompetenzen seien förderungswürdig, so Gebauer laut Dlf24 in ihren Anmerkungen.

Doch das Recht auf Teilnahme an Demonstrationen finde „seine Schranken im staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag“. Grundsätzlich könnten zwar die Schulleitungen in eigener Verantwortung die Teilnahme an Demonstrationen im Einzelfall ermöglichen. Gründe für eine solche reguläre Befreiung vom Unterricht könne das Schulministerium jedoch nicht erkennen, hieß es noch letzte Woche.

Die mahnenden Worte scheinen wenig gefruchtet zu haben, betrachtet man die Heerscharen indoktrinierter Schüler, die auch diesen Freitag bei den – einer Massenhysterie nicht unähnlichen – „Fridays for Future“- Kundgebungen teilgenommen haben.

Die Grünen, die den „Protest“ nach Leibeskräften mit anfachen, sprachen von einem „Dokument der Hilflosigkeit“. Dass die schwarz-gelbe Landesregierung Eltern und Schulen Strafen androhe, lege „den Verdacht nahe, dass politisch unliebsamer Protest abgewürgt werden soll“, so die grüne Mona Neubaur laut dem laut mitjubelnden Lehrerportal „new4teachters„. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

86 Kommentare

  1. hallo Mädels…jeden Sonntag ist Klimatag, raus auf die Gasse, faulenzen ist Samstagnachmittag.
    kleines zitat von v. lengsfeld:
    Schuldig seid ihr, weil dafür Natur geopfert werden muss, die CO2 in Sauerstoff zurück verwandeln könnte. Ihr gönnt euch Schulausflüge sogar mit dem Flieger in andere Länder, wir früher nur 50 km weit mit dem Bus. Ihr tummelt euch bedenkenlos im Internet, egal ob euere Server heißlaufen und auch Kohlestrom brauchen. Ihr ladet euch Musik und Filme aus dem Internet runter, das mit großem Aufwand und Klimafolgen immer schneller werden muss; uns aber reicht das Internet für die Arbeit am PC. Ihr kauft Klamotten, die über 10.000 km transportiert werden und dabei entsprechend viel Energie verbrauchen und CO2 ausgestoßen wird. Ihr habt kein schlechtes Gewissen wenn ihr Hamburger esst, obwohl für die Rindfleischproduktion der vierfache Aufwand erforderlich ist als für Schweinefleisch, und entsprechend mehr CO2 anfällt. Wir aßen Schnitzel-Wecken, wenn überhaupt.

    Reicht euch das vorerst, oder soll ich euer Sündenarsenal ergänzen?

    Nicht andere, sondern Ihr selbst seid mit schuld an der von euch beklagten Klimakatastrophe. Und jetzt geht zurück in die Schule und fragt eure ‘Lehrer’, warum sie euch diese Zusammenhänge nicht gelehrt haben. Dann überlegt, was ihr einmal euren eigenen Kindern sagen werdet? Vielleicht, ‘Wir haben zwar gewusst, dass unser Planet nicht weitere Milliarden von Menschen und Deutschland nicht weitere Millionen Migranten verträgt, aber was sollten wir denn machen. Weil es uns wegen der vielen ausfallenden Schulstunden an Bildung mangelte, fiel uns nicht viel mehr ein, als über den Unterrichtsausfall hinaus die Schule zu schwänzen.’“

  2. >>Dass die schwarz-gelbe Landesregierung Eltern und Schulen Strafen
    androhe, lege „den Verdacht nahe, dass politisch unliebsamer Protest
    abgewürgt werden soll“, so die grüne Mona Neubaur laut dem laut
    mitjubelnden Lehrerportal „new4teachters„.<< Ich wäre auf die Äußerung dieser Grünen gespannt, wenn die Schüler plötzlich anfangen würden, statt für das Klima, gegen Merkel zu demonstrieren oder gegen Masseneinwanderung. Ich kann es mir schon denken. Im Übrigen kann man auch Samstags für das Klima demonstrieren, dazu muß man nicht die Schule schwänzen. Oder nachmittags. Ich bin mir allerdings sicher, daß weniger als die Hälfte der Schüler sich einen Samstag mit einer Klimademo versauen wollen würden und deswegen die Resonanz nicht besonders groß wäre. Die Meisten wollen sicher einfach nur nicht zur Schule gehen. Wenn Eltern ein Bußgeld bekommen weil sie ihr Kind einen Tag zu Hause behalten, weil es nicht in eine Moschee möchte, dann muß hier in einem Rechtsstaat mit gleichen Mitteln die Schulpflicht durchgesetzt werden. Der einzige Vorteil bei den Freitagsdemos: wenn Eltern schon Freitags in den Urlaub wollen, so statten sie ihre Kinder mit entsprechenden Transparenten aus wie "Stoppt die Umweltverschmutzung durch Vielflieger!" und schon können sie bußgeldfrei ihre Gören auch schon am Freitag in die Ferien mitnehmen.

  3. Früher zur DDR- Zeiten MUSSTEN die Schüler zum Appell und zur FDJ Versammlung. Wer nicht kam, wurde sanktioniert und bekam deutlich Konsequenzen zu spüren!
    Heute ist der „Appell, FDJ-Versammlung“ eben die „Angeordneten Demos“. Und auch muss man mit Konsequenzen zu rechnen. Wer es ignoriert, oder verweigert!
    Ich sehe deutlich Parallelen.
    Der „Lerneffekt“ ist eigendlich Null, aber die Rotlichtbestrahlung ist von Bedeutung!

  4. Was bildet die die Gebauer eigentlich ein? Die Kinder machen sich doch sooooo viele Gedanken um ihre Zukunft und das muss mit allen Kräften unterstützt werden und nicht abgewürgt. Der Freitag sollte generell als Protesttag frei gemacht werden. Quasi als wöchentlichen Praxsisunterricht und sollte nicht nur das Klimathema beinhalten sondern auch die anderen, uns quälenden Themen, wie gendergerechte Toiletten an unserer Schule oder ist Sexualität nötig zur Fortpflanzung? Kinder brauchen keine Physik, Chemie, Biologie oder gar Mathe das ist intellektuelle Vergewaltigung es reicht wenn die grünen Vorbildern ihnen sagen wie die Welt funktioniert!

    • Ok, dann aber bitte Klimafreitag für Alle, auch für Arbeitnehmer!
      Ich bin dann gerne bereit mich für das Klima einzusetzen. Ich werden an dem Tag nicht mit dem Auto zur Arbeit fahre und stattdessen klimaneutral in Baumwollbettwäsche mein Schlafdefizit abbauen. Dafür wäre ich ggf. sogar bereit statt eines Mettwurstbrötchens ein Bio-Müsli zu löffeln.

      Bitte sofort umsetzen!

  5. Bei dem linksgrünen Bildungssystem, ist vermutlich jeder Tag den die Kids dem nicht ausgesetzt sind ein gewonnener. Trotzdem ist dumm bleiben wegen… irgendwas mit Klima, nicht grade ein Masterplan. Ausserdem ist es schon traurig wenn kleine Mädchen Schilder hochhalten auf denen steht „Wollt ihr das wir alle sterben“. So jung und schon so fatalistisch. Aufgehetzt von Grünen im Hysteriemodus. Und wenn sie nicht grad vor ner Kamera posieren und Schwachsinn herauskreischen wischen sie dann alle auf ihren Smartphones rum und wissen in der Zeit vermutlich nichtmal, wo sie eigentlich grade sind. Mir kommt das eher vor,wie die Smombie-Apokalypse.

    • >>“Wollt ihr das wir alle sterben“. So jung und schon so fatalistisch.<< Und so dumm, denn Rechtschreibung scheint für diese Kiddies ein Fremdwort. Richtig müßte es doch wohl eher lauten: "Wollt Ihr, dass wir alle sterben?"

  6. Richtig so, wer Schule schwänzt schadet sich erstens selbst und zweitens der Gesellschaft. Diese gesamten Klimafreaks haben so viel Ahnung vom Klima, wie eine Kuh vom Eierlegen. Tektonik, Vulkanausbrüche, auch unterseeische ändern die Temperatur auf unserem Planeten hauptsächlich- Mit der Temperatur des Meerwassers ändert sich der CO2-Gehalt. sollten doch die Klimajünglinge Kühlgeräte entwickeln um das Meerwasser zu kühlen. Wieso sind die alle so saudumm????????????.

  7. Die NRW Schulministerin muss einen anderen Ansatz gehen. Der ausgefallene Unterricht wird für die Schulschwänzer von Montag bis Donnerstag nach dem regulären Unterricht nachgeholt. Wer nicht erscheint bekommt automatisch eine sechs.
    Spätestens wenn die Versetzung gefährdet ist oder die Durchschnittsnote im Abitur sinkt, werden die Pseudo Umweltschützer zur Vernunft kommen. Wer will sich in 2 Jahren vom erhofften Arbeitgeber anhören warum hatten sie nur die Durchschnittsnote vier im Abitur?

    Da kann man dann schlecht antworten, ich war für das Klima demonstrieren. Da bekommt man den Job nicht, denn der Arbeitgeber wird sagen der zukünftige Mitarbeiter stellt die eigenen Interessen vor die der Firma. Alles gelernte Hartzer.

    • Vier ist die Durchschnittsnote beim Abitur?? Das ist ja schrecklich. Also entweder schadet das Demonstrieren während des Unterrichts doch oder heutzutage darf jeder aufs Gym, der das Wort Abitur fehlerfrei aussprechen kann.

  8. Im Staatsfunk lief gestern eine Propagandashow vom feinsten.Nebenbei erfuhr man so,das ein großer Teil der,,Demonstranten“mittels Bahn herangekarrt wurden.Ein junger ,,Umweltaktivist“,begleitet von seiner eifrig nickenden Mutter erklärte altklug,das ein guter Schulanschluß sinnlos ist,wenn doch die Welt untergeht.
    Ich fühlte mich wie in unselige DDR-Zeiten zurückversetzt.Der gleiche Propaganda-Neusprech.Das einzige was noch fehlte waren die,,Winkelemente“.
    Keiner,nicht einer der begeisterten Relotius-Reporter stellte die Frage,wer hat das organisiert und wer hat das bezahlt.
    Außerdem,ob die Schüler auch ,,demonstrieren „dürften wenn das Motto nicht,,Klimawandel“ ist,sondern ,,illegale Migration“, ,,Grenzkontrollen“ oder ,,Rückführung krimineller Ausländer“?
    Würden die auch am Samstag Vormittag demonstrieren?Anfahrt auf eigene Kosten?

  9. Zum Thema Schüler-Klimaproteste habe ich vor ein paar Tagen einen Leserbrief zur Veröffentlichung an die hiesige Tagszeitung geschickt. In diesem Leserbrief bitte ich die Schüler um genauere Antworten, auf was sie denn selbst verzichten wollen, um das Klima zu retten? Ich hab einige Beispiele zum Thema CO², Feinstaub, Erdöl, Diesel, Plastik usw. genannt.

    Bis jetzt wurde der Leserbrief natürlich nicht veröffentlicht! Mit solchen Fragen darf man unsere Schüler wohl nicht belästigen…

    • Mich würde mal interessieren, was passieren würde, wenn da ein Schüler darauf besteht, den ihm zustehenden Unterricht lt. Stundenplan am Freitag zu erhalten. Was machen die Lehrer dann? Bekommt der dann Einzelunterricht? Bleiben die Lehrer der Demo fern? Das wäre mal eine interessante Variante, die es auszuprobieren gilt.

    • Sie gehen das Thema zu rational an. Dabei handelt sich bei dieser ominösen Klimarettung um eine Art Religion.

  10. „politisch unliebsamer Protest“????? Da bleibt einem wieder mal der Mund offen stehen vor lauter Sprachlosigkeit. Eine Regierung die laut Wallstreet Journal die dümmste Energiepolitik der Welt betreibt und wider aller Vernunft die sichersten AKW’s der Welt abschaltet und obendrein noch aus dem einzig vorhandenen Rohstoff Kohle aussteigt die ist für genau diese Proteste verantwortlich!!! Von wegen „unliebsam“…

  11. Ich glaube, ich habe irgendwo mal gehört, dass Schulschwänzer durch die Polizei dem Unterricht wieder zugeführt wurden. Hier und in diesem Fall hätte die Polizei aber viel zu tun.

    • gestaffelte Geldstrafen.
      Erste Mal 100 Euro
      2. Mal 1’000 Euro
      3. Mal 10’000 Euro
      4. Mal 6 Monate Gefängnis
      Das Geld kann auch eingezogen werden, indem zukünftig kein Bafög ausbezahlt, das Kindergeld auf Null gestrichen und das Hartz IV einbehalten wird.

  12. Die Kulturrevolution in China sollte denen eigentlich eine Lehre sein: erst wurde gegen die Schulen, die Unis und die Lehrer revoltiert, und dann gab’s keinen Abschluss (es gab ja auch keine Unis und Lehrer mehr).

    Und die ehemaligen Schüler und Studenten wurden fast alle Knechte in der Landwirtschaft. Die Unis sollten erst 13 jahre später wieder Absolventen entlassen.

  13. Es ist doch so einfach. Klassenarbeiten auf Freitag, 12:00 ansetzen. Und wenn jemand unentschuldigt fehlt, 6 ohne Nachschreiben.

  14. So schlau wie Greta (Greata) können die Kindlein auch werden! Schreiben nach Gehör und Brett vorm Kopf in Mathematik ist doch schon. Auf einem Pappschild: „Wir ham Bärn gerne“ zu lesen auf einer dieser Kundgebung. Ich hätte den mitlaufenden Lehrer das Schild essen lassen.

    • Was die mit „Bärn“ wohl meinten? „Bären“ oder „Beeren“ oder die Stadt „Bern“? Man weiß es nicht.

    • Man kann alles gern haben: die Bären, die Beeren und die Stadt Bern. Übrigens bezüglich der Eisbären: Da wurde uns doch weisgemacht, sie stürben aus, weil es wärmer wird. Aber sie leben nicht vom Eis, sondern hauptsächlich von Fischen und vertragen auch wärmeres Wetter, sonst würden sie in den Zoos nicht überleben. Und sie haben sich in letzter Zeit kräftig vermehrt.

  15. Ich kann die Grünen irgendwie verstehen: Nirgends kommt man ohne Bildung so weit wie bei den Versifften! Die wollen einfach dan Nachwuchs sicherstellen!

  16. ..lege „den Verdacht nahe, dass politisch unliebsamer Protest abgewürgt werden soll“, so die grüne Mona Neubaur.Typisch grüner Faschismus. Sobald der Protest nicht deren faschistischer Ideologie entspricht fängts heulen und jammern an.

    • Ja Frau Neubaur.Diesen Unliebsamen Protest auch von der AfD den würgt ihr Grüne ,bzw ihr versucht ihn auch mit Duldung von Gewalt abzuwürgen.Wenn ich mir die Gesichter dieser idiologisch mitleiweile verblendeten Schüler ansehe,kommt mir der Kalte Ko….z.

  17. >>“Dass die schwarz-gelbe Landesregierung Eltern und Schulen Strafen androhe, lege „den Verdacht nahe, dass politisch unliebsamer Protest abgewürgt werden soll“, so die grüne Mona Neubaur laut dem laut mitjubelnden Lehrerportal „new4teachters„. (SB)<<
    Protest wogegen oder besser wofür?
    Der "Generation Ökodoof" für grüne Propaganda?
    Das ist die Neuauflage eines Kinderkreuzzugs und die Folge von Verdummung statt Aufklärung!

    • Noch dazu wo die größten Klimasünder und Umweltverschmutzer da demonstrieren!! Alle mit den neuestens Handys, teure Importklamotten…… und rundum-sorglos-Paket von den Alten…… und im Urlaub eine Kreuzfahrt…. da läßt sich doch gut protestieren…

    • Wir tippen jetzt mal, dass viele von diesen Kleinen demnächst Skiurlaub in den Alpen machen, so richtig mit gefällten Bäumen für Skipisten, Strom für den Lift, nachts Skifahren mit extra Beleuchtung, Schneeraupen, die schrecklichen Sprit fressen. Und teuren Designerklamotten mit extra viel Chemiefasern.

  18. Schulen sind offenbar zu Irrenanstalten geworden.
    Was interessiert die Meinung von Kindern, von Unmündigen, die sollen erst mal Trocken hinter den Ohren werden, es zu etwas im Leben bringen, Haus bauen, Familie gründen usw. dann können sie sich eine „eigene Meinung“ von einigem Wert leisten.
    Die Unmündigen sollen sie ihr Maul halten und erst mal etwas Leisten!
    Danach könne sie immer noch Herumplärren.

  19. Das ist doch prima, laßt die wohlstandsverwahrlosten Gören doch Schulstreiken bis diese Schrottregierung endlich aufgerüttelt wird. Das“Klima“ ist ja nur ein vorwand für die Ideologen die dahinter stehen. Die verstehen von Physik, Chemie und Wettergeschehen nichts.
    Und diese vorpubertären und pubertären kann man mit Ideologie so lange kirre machen, bis echter Mangel auftaucht. Schulen nicht mehr heizen, Strom und Wasser rationieren, laßt diese Pack doch auflaufen!!!!!!!!!

  20. Ist denn da keiner mehr, der dem irren Treiben ein Ende macht? Ich fasse es nicht. Die Grünen und die Linken machen ein Irrenhaus aus unserer Heimat.

  21. „politisch unliebsamer Protest abgewürgt werden soll“
    Ganz schön schlau für eine Grünlingin. Aber als GrünX ist man ja normalerweise der Abwürgende.

  22. Sind nur mir die gespenstischen Parallelen zu Mao tse tungs Kulturrevolution aufgefallen ?
    Als die Macht des Großen Vorsitzenden zu bröckeln begann,versetzte er sein Volk erst mal
    in Panik und irrsinnige Aktivitäten. Da sollten Bauern in mannshohen Lehmöfen aus Rasen –
    eisenerz ,wie die ollen Germanen,Stahl schmelzen. Klappte nie. Die große Hungersnot,hervor-
    gerufen durch die Kollektivierung der Landwirtschaft und die Ermordung der kundigen
    Großbauern wurde einfach als Folge von übermäßigen Vogelfrass erklärt und Millionen von
    Chinesen mussten mit Hupen,Pfeifen und Knallfröschen- überall im Land- die Vögel immer
    wieder aufscheuchen, bis Milliarden tot vom Himmel fielen..Die Folge war,dass sich die Schadinsekten,die Nahrungsquelle der Vögel,rasant vermehrten und die Not nur antrieben.Vernünftige Menschen,die den Irrsinn erkannten wurden sofort zu Volksfeinden
    und Revisionisten erklärt und nach Landessitte zu Tode gefoltert. das alles wurde selbstverständlich „wissenschaftlich“ von den Koniferen der Universitäten begleitet. Als der große Steuermann an dem Chaos und dem Blutbad immer mehr Gefallen fand, ließ er die
    Schüler und Studenten von der Leine. Die durften Schule und Studium nach Herzenslust
    schwänzen, jede Autorität tot prügeln und nach Herzenslust Plündern und Brandschatzen
    Hauptsache sie ließen immer den großen Vorsitzenden Merkel—äh,quatsch Mao natür –
    lich– hochleben . Kulturrevolution eben. Zur gleichen Zeit, 1968 ,zogen die Studenten im
    satten und demokratischen West Berlin — Unsere heutigen „Eliten“ — mit Mao Bildern
    den Tauentzien entlang !

  23. Es liegt daran, dass man keine Lehrerschaft für fünf Tage die Woche mehr hat. Damit übertüncht man es und man hat die kleinen gleich mit auf Linie gebracht.

  24. Schule schwänzen für das Klima ist doch nur die Fortsetzung von „Schule gegen Rassismus2.

    Jezt , wo schon so viele ins Land eingelassen wurden, wird das Ding mit dem Klima noch wichtiger. Das lenkt schön ab von dem kässlichen Problem, welches sich in Gestalt der einen Billion Sozialausgaben pro Jahr zeigt.

    80% der Neubürger leben hier komfortabel ohne Arbeit, aber ausgestattet mit einem Grundeinkommen plus allem Sonstigen, mitsamt ihren Familien, wenn die erst mal nachgezogen sind.
    Das geht nur dank der Hoffnungen auf die Kraft der Erneuerbaren und der kommenden künstlichen Intelligenz, verstärkt noch durch die Parität von Frauen in allen angenehmen, einträglichen und bequemen Positionen.

    Um daran möglichst lange glauben zu können, ist ein verringerter Schulbesuch äußerst wichtig.

    Wofür man schwänzt, ist egal, es muss halt ein Thema sein, das zieht..
    Hauptsche, die Bildung geht den Bach runter.
    Das fördert auch die Integration.

  25. Noch niemand konnte uns gut begründet erklären, warum diese Demos ausgerechnet freitags während der Unterrichtszeit stattfinden müssen. Ist das Klima nur freitags ansprechbar? Hat es am Wochenende oder nachmittags Probleme, sich retten zu lassen?

    • natuerlich, anna…
      weisst du das denn nicht: freitag ist doch …warte mal…
      gleich hab ich’s…:

      JA, FREITAG ’s muss man nicht „zur schule“…
      „FREITAG’s“ wird geschwaenzt und danach geht es AB IN DIE CLUB’S (frueher noch DISKOTHEKEN/DISCO genannt).

      da kann man mal so richtig allen erklaeren, wie das so mit dem klima funktioniert….

      ok, ich nehm‘ mal lieber die moehrchen… (helge schneider)…

      ps:

      man sollte mal ALL diese „klima-anti-prima-demos’s“ auf einen SAMSTAG verlegen…..
      DA geht die POST ab:

      die „pickeldi’s & frederic’s“ mal an einem SAMSTAG, 8 (ACHT !) uhr MORGENS fuer das KLIMA , auf allen strassen der GROSS- & kleinstaedte vehement
      DEMONSTRIEREND! „man muss sich ja fuer die UMWELT engagieren ! “

      komisch… liegt es daran, dass ich nach TX auswanderte, oder warum hoere ich
      lediglich die grillen zirpen?

      🙂

  26. „Es ist unsere Zukunft“, in großen Buchstaben zu lesen. Es ist schon fraglich ob ihr überhaupt eine Zukunft habt, aber wenn ihr denen hinterher tippelt die euch diesen Blödsinn hoch 5 einreden, dann ist der Ofen ganz aus. Ihr werdet auch nicht im offenen Cabrio die Landschaft betrachten können, sondern ihr könnt euch auf dem Fahrrad den Wind um die Nase wehen lassen.

  27. Gestern vormittag in Frankfurt – Bockenheimer Landstraße – „Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut “ u.ä.m. Transparente – macht blau, wählt GRÜN ! Leute,Leute, mir wurde so richtig schlecht, aber wir haben ja eine schwarz/grüne Landesregierung. Danke an die lieben hessische Mitbürger, die diesen Wahnsinn gewählt haben. Diese grüne Sekte ist unser Untergang !

    • Am Freitagvormittag! Tatsächlich. Und der Spruch mit der geklauten Zukunft ist ein alter Hut. Den habe ich schon vor ca. 10 Jahren von Kindergärtnerinnen, die für ein höheres Gehalt demonstrierten, gehört

  28. Vermute, daß es dem Planeten egal ist, wenn Ihr keine Schulbildung mehr habt und chancenlos seit!
    Eure Zukunft wird nicht durch Feinstaub oder NOx, sondern durch die merkelsche Mauer gefährdet.

    • Die Zukunft dieser,,Umweltaktivisten“ wird wohl eher durch,,Solinger Stahlwaren“gefährdet als durch,,Feinstaub“.

    • Zynisch gesprichen , leider wahr!

      Hier fällt auch der Sponti-Schunkel „Kinder an die Macht“ in di3 harte Realität.
      Es macht immer noch Sinn, daß Erziehung durch jene läuft, die sich -in eigenen Kämpfen- in den Fragen des Lebens orientiert haben und nicht durch Gefühls-hysterische Gretas erfolgt!

  29. Die Kinder können eigentlich nichts dazu und wenn wir ehrlich sind,waren wir in diesem Alter alle gegen irgend etwas.Das schlimme ist,das diese Generation von einem linksgrünversifften Bildungssystem mißbraucht wird.Und das macht mich sowas von wütend.

    • Ja und so ganz nebenbei wurden aus Erziehungsberechtigten – sprich Eltern – Sorgeberechtigte. Steht unter jedem Zeugnis drunter.(Th) Hat keine Sau gemerkt. Die Erziehung hat sich der Staat angeeignet.

    • Wußt ich nicht.Meine Kinder sind aus dem Zeugnisalter raus.Man kann in diesem Land garnicht soviel essen wie man kotzen könnt.

    • Es wird immer schwieriger und unerfreulicher, hier Kinder aufzuziehen, kein Wunder, dass Viele sich das nicht mehr zumuten wollen.

    • Man sollte die Aktivitäten natur- und umweltinteressierter Kinder auf überschaubare Aktionen lenken. Kröten über die Straße helfen oder Fledermauskästen bauen. Die Sache mit dem Klima ist doch viel zu kompliziert, das verstehen die doch gar nicht. Das haben ja wohl auch die Leute, die die Schüler agitieren, nicht verstanden.

  30. Das soll die Zukunft Deutschlands sein? Die Eltern derer sind noch mehr verblödet, ansonsten würden sie diesen Schwachsinn nicht zulassen. Kein anständiges Deutsch schreiben u. sprechen, aber demonstrieren. Diese Lehrer gehören suspendiert, denn sie verführen diese Kinder zur Verdummung.Sie wissen nicht was sie tun.

  31. Genauso, wie die Lehrer*_Innen mit Eifer Moscheebesuche organisieren, ermuntern sie den Nachwuchs oder erleichtern es zumindest, „für das Klina“ zu demonstrieren. Die Schulleiter*_Innen sind auch nichts anderes und mit dem Ganzen durchaus einverstanden. Die Eltern kennen es nicht besser und halten Schulunterricht für überbewertet, Hauptsache, es hat Abi und kann später „was mit Menschen oder Medien“ machen. Was soll unter solchen Voraussetzungen anderes herauskommen?

  32. Was soll das werden? Verblöden für das Klima durch Unterrichtsausfall?

    In China wurde die Kulturrevolution auch durch die indoktrinierte Jugend durchgeführt!

    Geht das hier jetzt genau so los? Wem nützt es???

Kommentare sind deaktiviert.