Grüne Umweltideologen wollen Osterfeuer verbieten

Foto: Von LianeM/Shutterstock

Schleswig-Holstein/Norderstedt – Grünen-Fraktionschef Marc Muckelberg sorgt sich um die Luftbelastung in Norderstedt durch die Feuer am Ostersonnabend. Und deshalb will der grüne Bevormunder privat Osterfeuer verbieten lassen. Um die Norderstedter Bevölkerung vor der bösen CO2-Emission zu schützen, ruft der Grüne umgehend dazu auf, „mutig Maßnahmen zu ergreifen“.

Die aus dem germanischen Brauchtum umgewidmeten Osterfeuer brennen seit dem Jahr 751. Laut Auskunft des Ordnungsamtes werden knappe 1.300 Jahre später im schleswig-holsteinischen Norderstedt pro Jahr ca. 180 Osterfeuer genehmigt.

Nun möchte der Norderstedter Grünen-Fraktionschef Marc Muckelberg das ändern und beantragte für seine grüne Fraktion im Umweltausschuss: „Keine Genehmigung privater Osterfeuer“. Der grüne Bevormunder begründete den Antrag damit, dass die Luftbelastung am Ostersonnabend und über die Feiertage insbesondere durch Feinstaub, hohe CO2 Emissionen und Giftstoffe, die bei der Verbrennung entstehen, deutlich erhöht sei. Das könnten selbst Laien mit allen Sinnen „spüren, riechen und schmecken“.

„Die Atemluft führt zu starken Reizungen. Kinder und ältere Bürger*innen sind von diesen Gesundheitsgefahren besonders betroffen. Es ist die Pflicht, dass die Verantwortlichen der Stadt (Politik und Verwaltung) gemeinsam die Gesundheit der Norderstedter Bevölkerung in den Fokus rücken und umgehend mutig Maßnahmen ergreifen. Gerade bei den derzeitig kontroversen Grenzwertdiskussionen dürfen wir uns nicht dazu
verführen lassen, abzuwarten und die massiven Problemlagen zu ignorieren“, so der Kampfgrüne.

„Mit diesem Schaufensterantrag spielen sich die Grünen einmal mehr als Verbotspartei auf, die nicht nur die Bürger bevormunden will, sondern augenscheinlich auch keinen Halt vor deutschen Traditionen, wie dem Osterfeuer, machen“, meint hingegen der Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion in der Norderstedter Stadtvertretung, Christian Waldheim.  (SB)

Loading...

99 Kommentare

  1. Ich begrüße zwar jede Gelegenheit, Unsinn der Grünen anzuprangern. Aber in diesem Fall sieht es anders aus als hier sehr tendenziös berichtet: Es geht um die kleinen privaten Feuer, bei denen Leute ohne irgendwelche Feier einfach ihre Gartenabfälle und leider häufig auch anderes Material (belastetes Holz, Dachpappe etc.) verbrennen. Die zentralen großen Feuer werden von den Grünen in Norderstedt (noch?) nicht in Frage gestellt. https://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article216443535/Gruene-wollen-private-Osterfeuer-verbieten.html

  2. Wenn linke Chaoten bei ihren „Demos“ alles Mögliche einschließlich Autos anzünden ist das natürlich etwas ganz anderes.

  3. >> Es ist die Pflicht, dass die Verantwortlichen der Stadt (Politik und
    Verwaltung) gemeinsam die Gesundheit der Norderstedter Bevölkerung in
    den Fokus rücken und umgehend mutig Maßnahmen ergreifen.<<

    Ja, sehe ich auch so. Als erstes sollte man mal dafür sorgen, daß nicht ständig Bürger und Bürgerinnen belästigt, verletzt, vergewaltigt und sonstwie angegriffen oder angepöbelt werden, das tut ihrer Gesundheit nämlich noch weniger gut als Feinstaub von Osterfeuern.

    Und dann kann ich mich ja des Verdachtes leider nicht erwehren, daß die Grünen mit ihrer Forderung gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen wollen, ja die Umweltbelastung ggf. sogar nur vorgeschoben ist und es in Wirklichkeit um einen österlichen Brauch geht, den man abschaffen möchte.

    Der örtliche Aldi hatte ja neulich auch keine Christrosen im Angebot, wie im Internet angekündigt, sondern Frühlingsrosen, die allerdings mit lateinischem Namen ebenfalls Helleborus hießen. Da kommt doch auch der Verdacht auf, daß man hier Angst hatte, daß die neuen "Mitbürger" beleidigt sein könnten. Ich sage nur: Moschee und Flüssigseife…

    Die Grünen sollen nur so weitermachen. Wenn wir irgendwann im Mittelalter landen, dann können wir die Osterfeuer ja auch wieder durch Feuer zur Hexenverbrennung ersetzen…

  4. Haben die Mainstream-Medien nicht vor kurzem groß verkündigt, daß sich die Grünen von einer Verbotspartei zu einer „bürgerlichen Partei“ gewandelt hätten? Scheinen die Grünlinge wohl überhört zu haben. Am besten, die Grünen verbieten mal sich selbst. Dann hätten alle endlich Ruhe.

  5. Mhhh – die Grünen liegen mir schon lange mit Ihrem toxischen Pestgestank in der Nase. Schmecken tun sie mir schon lange nicht. Sobald die hier den Mund aufmachen, kommt lediglich abstruser Mist raus. Das muss man verbieten. Heißt der Mann wirklich so? Ich denke es ist ein Pseudonym weil er sich schämt, so einen Scheiß zu verzapfen.

  6. Einwanderung von Menschen aus wärmeren Ländern sollte umgehend verboten werden. Die frieren hier im kalten D natürlich und drehen die Heizung entsprechend weit auf. Da sie von Energiesparen nichts kennen (klar, sie müssen ja auch die Energie nicht bezahlen) wird gleichzeitig das Fenster geöffnet, man braucht ja frische Luft. Und so führen diese Menschen hier zu noch deutlich erhöhter Belastung, als wenn sie in ihrer Heimat geblieben wären, wo sie wenigstens nur gepupst und geatmet hätten, aber nicht auch noch eine Heizung für sie betrieben werden müßte.

    Das Problem ist doch vor Allem die Überbevölkerung. D war da schon auf einem guten Weg. Man schrumpfte sich quasi gesund. Nur die bekloppten unter den Po-litikern meinen doch allen Ernstes, es würde Europa gut tun, wenn noch mehr Energieverbraucher ins Land kommen, dazu noch welche, die nichts weiter können, außer Energie und Geld zu verbrauchen…

  7. Bestimmt wegen dem Feinstaub. Ob die Amerikaner jetzt Flüssiggas in schwerölbetriebenen Tankern über den Atlantik schippern, ist den Grünen egal. Immer wie es gerade passt !

  8. Um die Bevölkerung vor der bösen CO2-Emission zu schützen, ruft der Grüne umgehend dazu auf, „mutig Maßnahmen zu ergreifen“.

    Die Menschen müssen nicht vor CO2 geschützt werden, da dieses homöopathisch vorhandene Spurengas in der Atmosphäre, keine schädliche Wirkung entfaltet.

    Grüne hingegen sind extrem toxisch und bedrohen unmittelbar das Leben auf diesem Planten und das direkt in vielfältiger Art und Weise, hier sind in der Tat „mutig Maßnahmen“ dringend erforderlich.

  9. Laßt doch diesen grünen Hirni fordern und macht eure Osterfeuer. Der Grüne und seine Genossinnen und Genossen wollen die Bevölkerungs verwirren und kirre machen. Damit wollen sie als „Retter „der Bevölkerung vor allem erscheinen. Wirklich retten kann man den Staat nur, wenn diese „rot-grüne-linke-Genderwahnclique ins out, also abgewählt wird.

  10. Die Grünen können wahrscheinlich sogar einem brennenden Haus verbieten zu brennen. Nur über´s Wasser laufen können sie noch nicht.

  11. Na klar. Glühbirnenverbot, Osterfeuerverbot, Böllerverbot, Tütenverbot, Strohhalmverbot, Dieselverbot. Grillverbot, Klo-papierverbot. usw usw usw
    Ich glaube die Grünen haben ein „kleines DIng“ an der Erpse!

  12. Wird nun Zeit die Hobererbewegung wieder ins Leben zu rufen. Ich würde dem Hr. Muckleberg eigenhändig ’ne Karre Mist vor die Türe packen! Ich wohne aber zu weit weg…
    Habs hier auch schon praktiziert, allerdings kein Tiermist, sondern Jauche aus eigenen Darm.

  13. Der soll sich mal lieber um die vielfältigen „Grills“ von andersartigen Menschen sorgen, die an nahezu allen Tagen in öffentlichen Parks und Grünanlagen brennen und die Luft verpesten….
    Aber so gehen die letzten Traditionen über Bord.

  14. Das sind so strotzdumme Forderungen, die kein Mensch mehr nachvollziehen kann. Vielleicht kommen die noch auf den Dreh, Länder mit vielen vielen Vulkanen zu Sonderabgaben für Luftverschmutzung zu bewegen oder dort auf die Vulkane Deckel drauf zu legen. Deren Gehirn besteht nur noch aus grünem Schimmel.

  15. Meines Erachtens sollen die Grünen gerne ihre Religion leben dürfen. Sprich Sie sollten auf Elektritzität, fossile Energie, Kunststoff verzichten dürfen und analog der Amish Poeple in den USA mit Eselskarren auf den Strassen fahren dürfen.

    Was man allerdings nicht dulden sollte ist dass diese Damen und Herren in ihren SUV mit Anti Atom Aufkleber und Klimaschwindel Propaganda durch die Gegend fahren und dem Rest der Menschheit, Glühbirnen, Strom, Auto und was auch immer verbieten.

  16. Ich bin auch eine ältere Bürgerin und wehre mich vehement dagegen, von rotzgrünrotem Gesockse instrumentalisiert zu werden!
    Obwohl ich viele Jahre lang Kettenraucherin war, fühlte und fühle ich mich nie gesundheitsgefährdet duch unsere traditionellen Gebräuche! Die Osterfeuer bleiben!

  17. Ja, osterfeuer verbieten ist natürlich viel wichtiger als z. B. Staaten in denen Millionen von Leuten Urlaub machen zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. Jeder der Grün wählt sollte von früh bis spät verdroschen werden.

    • Meinen Segen hast du dazu,viele lernen leider erst wenn der Krug zerbrochen ist und versauen anderen damit das Leben.

  18. Als nächstes sind dann Kamine, Holzöfen und Grillen im Garten dran…

    Apropos Feuer. Bei meiner Tochter im Garten saß man später abends noch nett mit den Nachbarn zusammen und schaute dem lustig vor sich hinflackerndem Feuer im Feuerkorb zu. Das störte aber wohl einen anderen Nachbarn, denn dieser rief die Polizei. Polizei kam und forderte dazu auf, das Feuer sofort mit Sand auszumachen. Gesagt, getan. Ergebnis war, dass das nicht einzudämmende Feuer derartig qualmte, dass die ganze Gegend extrem verraucht war. 🙂

  19. Also – wenn schon, denn schon, dann sollten auch diese vom grünen Schimmelpilz behafteten Dummis sämtliche Feuerwerke verbieten lassen, die bald wieder entlang des Rheins in die Atmosphäre steigen – geht bald wieder los.. Komisch nur, dass bei einem Massen-Event an Silvester in Berlin niemand davon gesprochen hat. Na ja, in einem inwischen zum Plem-Plem-Land verkommenen Haufen, gibt’s nichts mehr zu sagen.

  20. Abwarten, die Linksgrünen sind gerade auf einen Höhenflug. Nun wollen so einige, und bald noch mehr, von sich reden machen. Diese Entwicklung wird sich beschleunigen. Bald wird ein Verbot das nächste jagen. Die fallen bald von einem Extrem in nächste!
    Wenn’s den linksgrünen Eseln zu wohl ist, gehen sie auf’s Glatteis. Lasst diese Idioten machen, die entlarven sich noch früh genug.

  21. Nur zu, nun müssen die, die ein Osterfeuer entzünden damit rechnen, daß die Rote SA anrückt und dem Basispuck ein Ende zu bereiten. Vielleicht legt es bei manchen den Denkhebel um.

  22. Wie diese Grünen überhaupt 18 % der Stimmen bei der Wahl erhalten haben ist mir ein Rätsel!
    Bei dieser Idealogie dürften die maximal 5 % bekommen.

  23. Was sagen die Grünen zu dem beliebten Brauchtum in Arabien, wütende Proteste immer mit brennenden Autoreifen zu bekräftigen?

  24. Das Osterfeuer zu verbieten ist nur die Spitze des Eisbergs.
    Das Fahrverbot haben wir teilweise schon….

    Es folgt die Verbietung von Silvesterfeuerwerk, Fackelträgern im Jugendcamp, Verbot des Laternenlaufens, Biikebrennen und schließlich das Verbieten des Rauchens.

    Mit der Schischa wird das weiterhin geduldet, weil das was Anderes ist.

  25. Bald verbieten oder besser noch besteuern diese Ökoterroristen das Ausatmen wg. CO²-Gehalt und das Furzen, denn ein Furz besteht zu 99% aus giftigen und ätzenden Gasen und zu 1% aus einem noch nicht-definierbaren Nichts, wahrscheinlich schwarze Materie. Bei durchschnittlich 15 Fürzen pro Tag und Person ist eine Steuererhebung recht simpel.

    • Das geht nicht. Dein Kommentar ist einfach nur blöde. Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber vielleicht kannst Du produktiv in Deiner Umgebung gegen das Dieselverbot was ausrichten, z.B. Deine gelbe Sicherheitsweste, die Pflicht im Auto ist, überziehen und in Deiner Fußgängerzone einkaufen gehen. Das wäre doch ein eigenes Signal, obwohl es wenig auffällig wäre, aber trotzdem ein Protest darstellt und jeder, der Dich sieht, macht sich ein eigenes Bild und folgt eventuell….

    • Bitte unterlassen Sie derartige persoenliche Beleidigungen.
      Lesen Sie hierzu bitte die Kommentarregeln.

      Sollten Sie mit einzelnen Kommentaren nicht einverstanden sein, koennen Sie Ihren Missmut ueber Kommentare auch sicher mit einer anderen Wortwahl ausdruecken, oder?

      Vielen Dank

    • Uebrigens:
      Sie selbst bezeichnen sich als „Fraktions-Geschaeftsfuehrerin der AfD“
      (auf anderen portalen).

      WIE erklaert sich Ihr „Angestellten-Verhaeltnis“ bei der afd mit Ihren
      „ANTI-Israel“- und „Anti-USA“ -Postings auf anderen Portalen?

      die afd ist doch PRO …. Fuer BEIDE Staaten… NANU?
      DAS widerspricht sich doch, oder?

      Ich habe mir mal die Muehe gemacht & alles was Sie mal so geschrieben haben (auch auf anderen Portalen), etwas zu durchleuchten….

      Wissen Sie, was dabei zu Tage trat?
      ja, das wissen Sie… 😉

      Wir wuenschen Ihnen alles GUTE.
      HIER sind Sie jedoch mit Ihren Postings zu ISRAEL & den USA, samt all dem Unsinn & Beleidigungen anderer User a la
      „bloed“ nicht an der richtigen Adresse.

      WIR bemerken schon, wenn hier provoziert werden soll… 😉

      IHR koennt es einfach nicht lassen, oder? 😀

      BYEBYE

    • Ironie, Satire, also alles was nicht toternst ist, ist nicht gerade Ihre Stärke. Na ja, ist eben nicht jedermans Sache. nehmen Sie die Bedeutung Ihres Nicks auch so ernst? Oder ist das schon die von Ihnen erwähnte schwarze Materie?
      Ausserdem suche ich mir selbst aus, mit wem ich mich duze, sorry.

  26. Dazu fällt mir einfach nichts mehr ein, man muss aber auch nicht jede gequirlte Schei**e dieser grünen Sekte kommentieren.

  27. E I L M E L D U N G ! ! ! ! !

    Die Grünen wollen das Anzünden von Zigaretten, Zigarren und Pfeifen mittels Feuerzeug oder Zündholz verbieten.

  28. denen geht es nicht um „Umwelt“, sondern darum, germanische Traditionen und damit ethnische/kulturelle Identität auszumerzen.

  29. 😂…und wie ich die westdeutschen Bürger so kenne,werden sie auch das tatenlos hinnehmen,ich mach meines dann etwas größer.

    • Ich bin Wessi und war hocherfreut über eure Heimkehr!!! Schade nur, daß der Rest nicht heimkam. Ostpreußen, Wespreußen und dgl.

    • Wann endlich hört das endlich mal auf mit westdeutsch und ostdeutsch? Seltsamerweise kommt das fast immer von den „Ossis“.
      Werden da letzte Minderwertigkeitskomplexe aufgearbeitet?
      Ich meine, es wäre langsam genug.
      Die Ossis haben doch nun endlich alle toll renovierte Innenstädte, neue Autobahnen und ein modernes Telefonnetz!

    • Ich habe mich als „Wessi“ damals wie irre gefreut, als die Grenze geöffnet wurde und bin z.B. den Ungarn heute noch dankbar für ihre Vorreiterrolle.
      Und deswegen lasse ich mir heute den „Wessi“ nicht dauernd verbal um die Ohren hauen!
      Es gab damals sicher gierige Wessis, aber auch entsprechend viele unbedarfte Ossis; es gehören immer zwei dazu!
      Sie haben so recht, nach 30 Jahren sollte Schluß sein!

    • Na ja, der Grinsesmiley sagt mir nun alles!

      Mit Grinsen haben sie Ossis ja auch ihr Land gegen die Wand gefahren!

  30. Der letzte „geile Vorschlag“ von unseren Dorfgrünen war, Windräder in unseren gemeindeeigenen Wald zu pflanzen. Da hätte es fast Volksaufstände gegeben, und wir haben bis heute noch keine. Seitdem ist es sehr ruhig geworden um die Grünenfraktion im Ort . Man muß denen nur gleich richtig Kontra geben, dann werden die schnell ruhig – vor allem, wenn sie nicht, wie in BW 33% hinter sich haben !

  31. Diese verkifften Grünen machen mir immer mehr Angst vor einem Deutschland der Zukunft.
    Ich liebe meine Heimat und ihre Traditionen und Bräuche.

  32. Nein, mit Kinder*innen kann man die GrünX wirklich nicht vergleichen, denn Kinder sind lernfähig. Grüne sind Bekloppt*innen.

    • Einen Post lesen und verstehen scheinen immer noch zwei Paar Schuhe zu sein!
      Die Bemerkun hatte ein anderes Ziel.

  33. Man sollte die gigantischen Klimakonferenzen mit 30 000 Teilnehmen verbieten, wie auch die G-Gipfel und sonstigen repräsentativen Vernanstaltungen der Goßkopfeten, die regelmäßig hunderte Millionen Euros kosten, und damit weit schadstoffreicher sind als die Osterfeuer.

  34. Mein beitrag dazu: Ich werde dann dieses Jahr das erste Mal privat eine Osterfeuer in meinem Garten machen.

    • aber BITTE ein GROSSES…

      die typen haben doch den „knall eines brennenden scheites“ noch nicht gehoert……..

    • dann musst du es etwas groesser machen. dallas ist etwa 45 min von mir weg. lebe in der naehe der southfork-ranch.
      😉

    • tut es ein tuerklopfer auch?

      oooch, da passe ich schon auf, kathy… 😉
      wenn du alle liegenschaften 45min rund um dallas abgrasen willst, brauchst du… na ja…ungefaehr 2000 tages-ritte 😉

      aber, „ick back‘ schon mal ’nen kuchen,wa“ 🙂

      warum? willst du mir dann „kulinarische koestlichkeiten“ aus germany verkaufen?
      sorry, NO SOLICITING 😀

      wie gesagt, mach das feuerchen etwas groesser.
      wenn es nur bis dallas zu sehen ist, sehe ich es ja sonst nicht 😉

      ps: bezueglich meiner letzten mail:
      wir koennten uns dahingehend schon schlau machen, was es fuer programme gibt. wir helfen gern, kein problem.

    • vergiss aber den proviant nicht, kathy…
      also „beef jerkey & water“…
      this is a long, loooong &hard ride, ma’am… 😉

  35. Muckelberg? Heißt der wirklich so? Was stört den denn so arg an den Osterfeuern? Solange keine alten Autoreifen verbrannt werden, ist das doch harmlos und altes Brauchtum. Mir haben diese Osterfeuer immer gut gefallen und ich hoffe, daß der Spinner nicht damit durchkommt.

Kommentare sind deaktiviert.