Ex-Angeklagter im Todesfall Niklas P. schlägt wieder zu

Faustschläge (Symbolbild: shutterstock.com/Von Sayan Puangkham)
Faustschläge (Symbolbild: shutterstock.com/Von Sayan Puangkham)

NRW/Bonn – Walid S, der als möglicher Täter im Todesfall Niklas P. auf der Anklagebank saß, jedoch freigesprochen wurde, hat am Wochenende wieder zugeschlagen. 

Gemeinsam mit zwei Komplizen soll Walid S. am frühen Sonntag morgen vier Männer angegriffen haben. „Sie sollen einen anderen Weg gehen“, hieß es aus der Dreiergruppe, der S. angehörte, heraus. Dann wurde geprügelt. Die Polizei nahm S. vorläufig fest. Da gegen ihn keine Haftgründe vorliegen, wurde er freigelassen, berichtete der Kölner Express am Dienstag.

Walid S. saß als Hauptverdächtiger im Fall des im Mai 2016 an den Folgen einer Prügelattacke verstorbenen 17-jährigen Schülers Niklas P.  zwölf Monate in U-Haft. Im Prozess, der mehrere Monate dauerte, bestritt er alle Vorwürfe. Das Jugendschwurgericht sprach ihn, obwohl ein Zeuge ihn eindeutig identifizierte, vom Vorwurf der Körperverletzung mit Todesfolge frei, weil die Beweise nicht reichten.

Bereits im vergangenen Monat wurde S. festgenommen – vorläufig. Mitte Januar randalierte er in einem McDonald’s Restaurant. Dabei soll er einen Mitarbeiter beleidigt haben – angeblich schmeckte ihm das Essen nicht.  Er flüchtet, klettert über einen Zaun, wird aber schließlich von der Polizei gestellt. „Er leistete erheblichen Widerstand“, so die Polizei. Walid S. verletzt einen Beamten, der anschließend im Krankenhaus behandelt werden muss.

Vor Niklas Tod hatte Walid S. 2016 in Bonn einen Mann so geschlagen, dass er einen Jochbein- und Kieferbruch erlitt. Ein weiteres Opfer hatte er in Köln mit einem Faustschlag angegriffen. Der Richter legte Walid S. nach Jugendrecht 60 Sozialstunden und ein Anti-Gewalt-Training auf.

Im Dezember 2017 war S. in eine Schlägerei vor einer Hennefer Disko verwickelt. Es kam zum Prozess, wo er zu einer Geldstrafe von 1000 Euro verurteilt wurde. Der Angeklagte und die Bonner Staatsanwaltschaft legten beide Berufung ein – diese ist für den 29. März angesetzt. (SB)

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

71 Kommentare

  1. >>Walid S. verletzt einen Beamten, der anschließend im Krankenhaus behandelt werden muss.< < Das ist keine Straftat oder wie? Wurde das auch bestraft oder zumindest angeklagt oder ist das inzwischen normal und wird geduldet? >>Vor Niklas Tod hatte Walid S. 2016 in Bonn einen Mann so geschlagen,
    dass er einen Jochbein- und Kieferbruch erlitt. Ein weiteres Opfer hatte
    er in Köln mit einem Faustschlag angegriffen. Der Richter legte Walid
    S. nach Jugendrecht 60 Sozialstunden und ein Anti-Gewalt-Training auf.

    Im Dezember 2017 war S. in eine Schlägerei vor einer Hennefer Disko
    verwickelt. Es kam zum Prozess, wo er zu einer Geldstrafe von 1000 Euro
    verurteilt wurde. Der Angeklagte und die Bonner Staatsanwaltschaft
    legten beide Berufung ein – diese ist für den 29. März angesetzt.<< Und so einer wird nach der nächsten Straftat wieder auf freien Fuß gesetzt? Unfaßbar. Ich hoffe, sollte der Typ wieder nur Bewährung oder sonst irgendwie die volle Milde des Gesetzes zu spüren bekommen, so hoffe ich, daß der Schläger sich als nächstes am Richter vergreift, denn dieser wäre ja für die nächste Straftat verantwortlich.

    • Klar in so einem Nazistaat, müssen sich diese „Fachkräfte“ ja ständig gegen die fremdenfeindlichen Angriff verteidigen. /Sarkasmus off

  2. Wird einem Kind in Berlin das Kopftuch abgerissen, schreit die ganze Republik samt Chebli Nazi, aber wenn unsere Kinder ermordet werden interessiert das Politik und Medien einen Dreck.
    Aber das allerschlimmste ist unsere Justiz, man läßt Mörder und Tottreter wieder llaufen und die machen fröhlich weiter, weil man einen Freibrief bekommen hat.
    Man kann gar nicht so viel Essen wie man kotzen müsste.
    Was hat die Raute nur aus unserem schönen freien Land gemacht, einen einzigen Trümmnerhaufen, wo nur noch der Mammon und die Gesetzlosigkeit herrscht.

  3. Wer glaubt, daß Volksrichter Volker Kunkel, Bonn, jetzt in Zweifel und Nachdenken kommt, der glaubt auch, daß der Verfassungsschutz die Verfassung schützt (was im Jahre 13 n.Merkel schon psychedelisch ist).

    So wie Genosse Walid hier immer nur kurz einsaß, wurde ďie Mutter von Niklas P. im Islamstaat Türkei über Monate wegen #Handyraubes in U-Haft gehalten.Rechtsstaat halt…

  4. Wenn die DDR ein Unrechtsstaat war, was ist dann die BRD?

    Mit dem Delfinschwimmen für multikriminelle Intensivtäter mit Migrationshintergrund ist bald Schluss. Probleme werden kurz und schmerzlos gelöst, wenn die Ressourcen knapp sind.

  5. Selbst minder bemittelte werden sehr schnell lernen, das in diesem Land nicht das Recht regiert und man selbst mit einem Totschlag ungeschoren davon kommt!

  6. Die Ansammlung, an kriminellem Abschaum, scheint eine Sammelleidenschaft der Politik zu sein. Man möchte solche Menschen offenbar nicht loswerden. Was glaubt man eigentlich wie lange die Bürger diesem Irrsinn noch zusehen, bis sie selbst handeln?

  7. Einmal Schläger, immer Schläger. Deshalb werden Gewalttäter in den USA auch jahrelang weggesperrt. Nur bei uns zählt die köprerliche Unversehrtheit der Bürger ja nichts. Aber wehe, jemand zahlt seine Knöllchen nicht……

  8. Man sollte den Richtern den Ermessensspielraum erheblich eingrenzen. Dann kommt es zu gerechteren Urteilen. Man sollte auch die „mildernden Umstände“ wegstreichen. Für ein Opfer ist es schliesslich gleiches Leid, egal ob ein Täter so tut, als ob er es bereuen würde oder nicht. So wie es zur Zeit läuft kriegen einfach bessere Schauspieler leichtere Strafe und lachen sich dämlich

  9. Walid S. scheint ja ein echter Leistungserbringer im Sinne des Regimes zu sein. Kein Wunder, dass er nicht im Knast sitzt. Wäre ja Verschwendung.

    Und unsere „Eliten“ machen sich wieder ein Sektchen auf, weil alles so gut läuft…

  10. Ergänzung: Es liegen keine Haftgründe vor. Das darf Alles nicht mehr wahr sein! Bei dem nächsten zufälligen Opfer, das unverschämterweise den Weg dieser Kreatur kreuzt, dürfte er noch brutaler vorgehen. Auch um zu zeigen, wie sehr er die Köterrasse und ihre offiziellen Vertreter verachtet, die ihm das durchgehen lassen.

    • Da reicht ja schon ein „falsches Gucken“ und die rasten aus. Ich bin froh, dass ich seit über 20 Jahren Kampfsport mache, hat mich seit 2015 schon 2 x gerettet, leider wurde ich wegen Körperverletzung angezeigt.

  11. Wo bleibt der berühmte „Kampf gegen Rechts“, wenn man ihn braucht? Solche Gestalten sind doch geradezu Protoypen für faschistoides, herrenmenschliches, rassistisches, menschenverachtendes etc. Verhalten. Nazis raus nach Islamistan!

  12. Bitte Name des Richters veröffentlichen ! Ich hätte da ein paar Fragen.
    Warum werden kriminelle ausländische Islamhorden und Mörder in Deutschland mehr geschützt, als Deutsche in Deutschland ?

    • Manche Richter haben Angst,da diese Brut ja schon oft Richter bedroht hat.Keiner greift durch,die ,die es wagen,werden selbst von dem System angegangen,grausig was aus Deutschland geworden ist.

    • Der ehem. französische Präsident Sarkotzi sagte mal, um diese Zustände zu beseitigen, müsste man mit einem Kärcher ran….Her mit dem Kärcher !

    • Nachdem er aber Gast „in einem arabischen Land“ war, hat er diese Aussage ganz schnell vergessen und die Zustände wurden schlimmer als vorher.

    • Weil die Fremden hier juristisch einem andren Rechtskreis angehören als die Personalausweisinhaber. Die begehen keine Morde, sondern höchstens Sachbeschädigung.

      Hört sich zynisch an, entspricht aber leider der Realität.

  13. Die halbwegs Intelligenten und Integrationswilligen werden abgeschoben um für das Mordgesindel Platz zu schaffen. Da steck Methode drin! Den Aasgeiern im BT geht das „Umvolken“ wohl zu schleppend? Also – wir bleiben hier (und rüsten nach)…

  14. Und er darf weiter prügeln und morden. Mit ausdrücklicher Genehmigung des Merkel-Regimes.

    Deutsche vernichten wo es nur geht und dieses Land zum Kollaps bringen, dass ist der Plan!

    Merkel und ihre Schergen freuts…

  15. So grausam das klingt, Niklas war der erste Fall, wo die Prügel laut Obduktion nicht zum Tod geführt haben, sondern der Aderriss.

    Und ich verstehe nicht, warum dieser Ab…aum nicht vorbestraft ist. Fahre 2 x schwarz und bezahle die Strafe nicht, bist du vorbestraft.

  16. Es wird in diesem Merkel Land den Migranten alles erlaubt, kommt eine der Deutschen ums Leben hatte er eine vor Erkrankung oder ist am Herzinfarkt gestorben oder es war Notwehr, genauso werden hier Vergewaltiger nicht belangt, denn man will ja beweisen, das Deutsche genauso kriminell sind. Was eine erbärmliche Lüge ist den bei den Deutschen zählen auch Menschen anderer Kulturen mit nur weil sie einen Doppelpass haben.

  17. Wieviele Menschen darf er denn noch krankenhausreif oder tot prügeln bis er endlich eingelocht – oder noch besser – aus dem Land geworfen wird? Ich kriege echt einen Brechreiz, wenn ich über solche Monster lese.

  18. In diesem verlorenen Land herrscht „Sodom und Gomorrha“. Und die Deppen der Polizei
    bleiben dabei immer wieder auf der Strecke.

    • Also bei uns in der Ecke besteht die Polizei noch größtenteils aus absolut ehrbaren und anständigen Einheimischen. Und sie ist mir absolut nicht egal sondern ich bin sehr dankbar, dass es sie noch gibt um wenigstens einen Rest von Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten.

      Dass die Straftäter wieder auf freien Fuß gesetzt werden, dafür können die Polizisten nichts, das ist das Versagen von Politik und Justiz! Oder meinetwegen auch noch von den Polizeifunktionären. Aber der normale Straßenpolizist wird garantiert MINDESTENS genauso einen Hass auf solche Typen schieben wie wir weil er sich jeden einzelnen Tag mit ihnen rumschlagen muss.

    • Pfff… diese Bande, ihre Wut lassen die deshalb doch nur noch an Deutschen aus!! Weil sie bei anderen nicht dürfen oder sich trauen.

    • Tja, Polizisten sind auch Bürger. Und wenn es soweit sein sollte, dass Polizisten sich aus politischen Gründen nicht zur Wehr setzen dürfen, bzw. sich nicht trauen, warum dann noch Beamter sein? Dem Geld wegen? Der Reputation wegen? Es ist keine Reputation, wenn man einfach mit dem Strom schwimmt und jeder Anweisung bücklings gehorcht, um dann später zu sagen: „Ich habe ja nur Befehle ausgeführt“.

    • Also bis jetzt kann es nicht als erwiesen betrachtet werden, dass Mehrekel tatsächlich eine Frau ist. Soweit ich weiss, gibt es auch keine ernst zu nehmenden Zeugen dazu. Dem Ehemann kann, soweit es beurteilt werden kann, keine Zurechnungsfähigkeit unterstellt werden. Also Augen auf, bei der Partnerwahl!

  19. Ein einzig große Klapsmühle. Und die Insassen finden das so toll, dass sie die Anstaltsleitung ständig in ihrer Funktion bestätigen.

    (Heute wieder großer Löschtag im Merkur)

    • Beim Merkur muss man sehr gut in Wortakrobatik sein, um an der Zensur vorbeizuschreiben. Nur weil so ein paar Linksradikale/Blockwarte dort meinen, man braucht ‚ihre‘ Erlaubnis um die Wahrheit zu schreiben.

  20. Der Reichter, der solche Leute freispricht oder mit lächerlichen Strafen belohnt, der gehört selbst auf die Anklagebank.

    • Ihre Feststellung ist Richtig es kommt aber ein großes Aber. Das Aber des „wertvoller als Gold“ Argument.

    • Richter sind frei in ihren Entscheidungen, werden aber gemäß ihrer politischen Gesinnung ernannt. Die meisten Richter in Deutschland haben eine links-grüne Gesinnung weil wir eine links-grüne Leitkultur haben. Richter sind Staatsbeamte auf Lebenszeit und können somit auch nicht einfach entlassen werden nur weil uns ihre Entscheidungen nicht passen. Richter stehen immer zu allen Zeiten und in allen Ländern stellvertretend für die Politik des jeweiligen Landes. Daher ist die Justiz auch immer nur ein Herrschaftsinstrument des jeweiligen Systems. Wenn sie diese „ungerechten“ Richter beseitigen wollen geht das nur, indem sie das ganze System beseitigen und das wird nur gehen, wenn es einen Volksaufstand gibt. Damit ist aber in diesem Land mit seinem Gehirn gewaschenen Volk nicht zu rechnen.

    • „Leitkultur“ steht mittlerweile auf dem Index. So ein räächtes Wort darf man nicht mal mehr denken! Zur Strafe musst Du jetzt eine Woche lang das obige Goldstück beherbergen!

    • In Frankreich z.B. gibt es eine eigene Gerichtsbarkeit für poltische Verbrechen, in Deutschland gibt es eine solche nicht. Wie auch, wenn die politische Exekutive über die Judikative bestimmt. Soll die sich vielleicht selbst anklagen?

      Das Rechtssytem in Deutschland ist einer Bananenrepublik absolut würdig, from the bottom to the top – von Unabhängigkeit keine Spur.

  21. Und immer grüßt das Murmeltier……

    Wie gut dass es verständnisvolle Richter gibt, attestierte gute Sozialprognose soll ja ein Leben als wertvolles Mitglied der Gesellschaft ermöglichen.

    Nun stelle sich mal jemand vor, der Herr würde anstatt andere zu verprügeln und ihnen seinen
    Willen aufzuzwingen illegal Musik runterladen oder gar die GEZ nicht zahlen…..spätestens hier wäre kein verständnisvoller Richter am Horizont zu sehen.

    Weitermachen…..

  22. Und keiner fühlt sich in diesem verrotteten und verkommenen „Staat“ für seine Entscheidungen mit den daraus folgenden Konsequenzen verantwortlich! Eine solche Meldung am Morgen beim Frühstück, und Du weißt: ein weiterer Tag in Dummdanistan ist angebrochen. Es ist zum 🤮🤮🤮

    • … ja , diese Richter gehören eigentlich auf die Anklagebank … leider gibt es hier in Deutschland keine unabhängige Justiz , deshalb ein hoffnungsloser Fall ..

Kommentare sind deaktiviert.