Tunesier wegen Messer-Angriff auf Polizeibeamte in U-Haft

Mittlerweile Alltag: Messerattacken (Symbolbild: Shutterstock)
Mittlerweile Alltag: Messerattacken (Symbolbild: Shutterstock)

Wie die Polizei mitteilt, ermitteln die Staatsanwaltschaft Mannheim und das Kriminalkommissariat gegen einen 31-jährigen Tunesier.

Er soll nach seiner Rückkehr in seine Unterkunft in den Spinelli-Barracks mit einem Messer auf Polizeibeamte losgegangen sein. Der Einsatz von Pfefferspray zeigte nicht die erwünschte Wirkung und es kam schließlich zur Abgabe eines Schusses aus der Waffe eines der eingesetzten Beamten.

Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen konnte der Beschuldigte, welcher unverletzt blieb, festgenommen werden. Er wurde noch am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Anschließend wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an.

freie-presse.net

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

7 Kommentare

  1. Wäre er auf mich losgegangen, wäre er jetzt frei, könnte sich einen anderes Messer zulegen und sich damit die Zehennägel säubern, da sieht’s man mal wieder wie die dumm die sind. Oder aber es steht die Zwangsheimreise bevor.

  2. Mann oh Mann, die gehen aber ran! U-Haft! Normalerweise geben die sich doch (mangels Unterstützung durch die Justiz) damit zufrieden, wenn die EINE der Identitäten festgestellt haben, und lassen die dann wieder laufen.

  3. Bei uns im Sportschützenverein gehen einige Beamte ein und aus, bei denen ich froh bin, wenn die nicht mit mir zur selben Zeit auf dem Schießstand sind. Die schießen so schlecht, dass sie in meinen Augen eher eine Gefahr als eine rettende Hand sind – im Notfall.

  4. Die Polizisten sollten mal ein Schießtraining abhalten damit sie auch treffen wenn sie sich schon mal trauen die Waffe einzusetzen.

  5. Was soll da noch groß kommen, der stolziert sicherlich durch die Stadt. Der Polizist dagegen ist immer noch dabei, sich schriftlich zu rechtfertigen ob der Einsatz der Schusswaffe gerechtfertigt gewesen ist.

Kommentare sind deaktiviert.