Berlin – Afrikaner beißt Bahnmitarbeiter in die Hand

Foto: Symbolbild von kckate16 / Shutterstock

Berlin – In der Hauptstadt kam es erneut zu einem turbulenten Vorfall, als ein Mann aus Ghana die Sicherheitsmitarbeiter der Bahn attackierte und einen davon sogar biss.

Um ca. 1:30 Uhr in der Nacht zum Sonntag erhielt ein Afrikaner mit ghanaischen Wurzeln Hausverbot in einem Schnellrestaurant am Bahnhof Friedrichstraße, weil er wiederholt durch aggressives Verhalten aufgefallen war. Der Sicherheitsdienst der Bahn konnte den Mann trotz Aufforderungen nicht dazu bewegen, zu gehen und wurde stattdessen von dem Afrikaner beleidigt. Unvermittelt attackierte der Ghanaer anschließend auch noch die beiden Sicherheitsmitarbeiter und traf einen Mann am Kopf.

Der 51-Jährige wurde dabei im Gesicht verletzt und seinem Kollegen wurde von dem Afrikaner im Gerangel in die Hand gebissen. Erst mit der Verstärkung durch einen dritten Mann vom Sicherheitsdienst gelang es, den Randalierer zu bändigen und die Polizei zu verständigen.

Mittlerweile läuft ein Ermittlungsverfahren der Polizei gegen den bissigen Afrikaner wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung, heißt es im Presseportal.de. (CK)

 

 

 

Loading...

37 Kommentare

  1. Hoffen wir, daß der Bissige kein HIV hat. Oder sich zumindest der Bahnmitarbeiter nicht angesteckt hat. Ich wünsche gute Besserung. Am besten ist es mittlerweile in D Handschuhe zu tragen und eine stichsichere Weste mit Rollkragen sowie stichsichere Hosen und einen Helm.

    Haben wir alles der ollen Merkel zu verdanken und ihren Klatschhasen, die es nicht schaffen, dieses BK endlich ihres Amtes zu entheben.

  2. Hoffentlich hat der Afrikaner keine HIV Infektion wie so viele Afrikaner. Wäre schlimm für den Gebissenen.
    Schade, dass er nach dem Biss nicht durch einen Reflex des Gebissenen seine Zähne verloren hat

    • Weil das in solch einem Fall auch gesünder ist. Unsere Regierung benimmt sich doch wie die drei berühmten Affe. ;-))

  3. Ghana hat Rang 34 in der Hiv Statistik der Länder. Da hat er ja noch Chancen, nicht infiziert worden zu sein, wvon der neuen Fachkraft. Vielleicht hat er auch keien anderen ansteckenden Krankheiten wie Tuberkulose und/oder hepatitis.

    also: weiter so
    Ich muß noch mal nachsetzen. Auf dem unten stehenden Link kann man einen Fakten vergleich betreiben. Deutschland gegen Ghana in der HIV Verbreitungsrate
    Interessant ist, das seit 2015 eine um 0,1% gestiegene Verbreitungsrate in Deutschland erfaßtwurde (Zahlen gehen nur bis 2017) Vorher lag Deutschland stabil über Jahre bei genau 0,1 %.Woran das nur liegen mag? Und wie wird die Entwicklung aussehen, wenn jetzt schon die Verbreitungsrate ansteigt?

  4. Vor einiger Zeit, wurden 2 Bedienstete der Bundesbahn Köln, von einem ,,Zugereisten“ mit blutigem Speichel bespuckt…Später stellte sich heraus, daß der ,,Mann“ an Tb.leidet..Gestern gelesen, Tb. auf dem Vormarsch, ebenso vielzählige, andere antibiotikaressistente Krankheiten..Der Krätzeausbruch in mehreren Städten, ist dagegen noch das harmloseste…

    • So kann man sein Volk auch ausrotten alssen, ohne des Mordes verdächtigt zu werden.

      Das sind Fälle, die den europäischen Gerichtshof beschäftigen müsten, damit dieser Regierung endlich die nötigen Fesseln angelegt werden können.

  5. Er nimmt die Redensart wörtlich „sich durchbeißen“. Hoffentlich hat der Gebissene Schweinefleisch gegessen.

  6. Heute vormittag las ich in einem Bericht über den Entwicklungsminister der in Ghana war, und schlug mal wiki auf, um mehr zu erfahren. Ellenlange wunderbare Darstellungen der gesamten Situation in Ghana. So positiv. Selbst die AIDS rate wird mit 17-49 Punkten angegeben. Prozente wollten sie nicht schreiben. Unsere Unternehmer werden eingeladen etwas aufzubauen. Ist das jetzt anders als vorher mit den Kolonien? Oder gibt es einfach auch da nurneue Wörter und es ist dasselbe? Jedenfalls, ich kam zu dem Ergebnis, aus Ghana braucht keiner fliehen. Wollte ich nur mal sagen.

  7. Was ist eigentlich aus den Integrationskursen geworden? Vorhin lese ich, dass in BaWü zwei Westafrikaner eine geklaute Ziege im Wald gebraten haben, in Berlin werden Bahnmitarbeiter im Schnellrestaurant in die Hand gebissen… Gibt’s zu diesen Themen keine Aufklärung mehr?

    • Hab vor kurzem einen Bericht gelesen, daß der größte Teil gar keinen Bock, weder auf Integr. Kurse, noch auf Arbeit habe…

    • Natürlich nicht, die kommen nur wegen des Geldes und einer sagte doch in Österreich sogar, daß er nur gekommen ist um zu kommen (naja, er hat es drastischer ausgedrückt: um weiße Frauen zu f**ken).

  8. Der Ghaner wird aber jetzt geschockt sein, ein
    Ermittlungsverfahren wird eingeleitet, der weiß gar nicht was das ist.

    • Sollte es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, so sollte der Gebissene nochmal darauf hinweisen, daß er vorher in der Hand ein Schinkenbrötchen hatte.

      So und ich mache jetzt ein schönes Schweinegulasch…

  9. Eine unkonventionelle Maßnahme (die vielleicht hilfreich ist) wäre, den illegalen die Schneidezähne zu ziehen. Ohne Betäubung selbstverständlich.

  10. Ich schreibe das jetzt ganz LAUT!: Diese Leute ekeln mich an! Die bringen Krankheiten in die Zivilisation, die schon als ausgerottet galten. Und immer diese Spuck- und Beißattacken. Warum verhalten die sich wie Tiere? Widerlich!

  11. Frau Merkel hat jedem ihrer Gäste ein neues Gebiss versprochen. Wer die zur Herrin hat, muss dann eben auch seine Hand hinhalten.

Kommentare sind deaktiviert.