Salvini vs. Gutmensch: „Ich schicke dir 20 Migranten, die du dann versorgst“

Matteo Salvini (Screenshot)
Matteo Salvini (Screenshot)

Matteo Salvini, Italiens Innenminister, gab einem Gutmenschen, der ihn bei einer Veranstaltung in Giulianova wegen seiner Blockadehaltung bezüglich NGO-Schleppern als „Mörder“ bezeichnete, die passende Antwort.

Im Badeort Giulianova hielt Matteo Salvini bei einer offenen Podiumsdiskussion auf dem Marktplatz eine kurze Rede. Hierbei wurde er mehrfach wegen seiner Blockadehaltung gegenüber NGO-Schleppern von einem „Aktivisten“ als Mörder beschimpft. Salvini konterte die gutmenschlichen Zwischenrufe mit der Bemerkung: „Einen herzlichen Applaus für den Herrn, der soeben die Sorgfaltsplficht für zehn Migranten gewonnen hat“.

Als der Flüchtlingsjubler Salvini weiterhin als „Mörder“ beschimpfte, drehte sich der Lega-Politiker direkt dem Schreihals zu und forderte ihn mit den Worten auf: „Gib mir deinen Vornamen, deinen Familiennamen und deine Adresse. Ich sende dir dann sofort 20 Migranten, die du dann mit deinem eigenen Geld versorgen darfst und denen du pro Tag drei Mahlzeiten servieren kannst.«

Nach dieser Ansage war Ruhe und Salvini setzte seine Rede fort. Zum wiederholten Mal bekräftigte der Politiker, Italien werde alle eingeschleusten und eingeschmuggelten Migranten, wie auch jene Migranten die in Italien kriminell werden, dahin zurück senden, wo sie her kommen. (SB)

 

Loading...

73 Kommentare

  1. Du darfst 20 Flüchtlinge versorgen :-). Der war gut.
    Wenn Herr Gauland so antworten würde, dann wäre in Deutschland hier die Hölle los.
    Die Nazikeule würde man sofort rausholen.
    Wahrscheinlich würde die AFD von Verfassungsschutz verboten werden.
    Der Verfassungsschutz würde diesem Kommentar wegen der Menschenwürde die rote Karte zeigen. Damit hätte man die Flüchtlinge beleidigt. Außerdem wäre das ein Nazirhetorik und rassistisch selbstverständlich.

  2. Was fällt diesem pseudomoralischen, gehirnverblödeten Gutmenschen ein, einen unbescholtenen Politiker als Mörder zu bezeichnen. Aus der Deckung der Masse lassen sich Unverschämtheiten leichter sagen. Daran erkennt man auch die Feigheit dieser verlogenen Sorten. Soll er doch wie von Salvini angeboten aus seiner Tasche die Versorgung von 20 „Ungebetenen“ übernehmen. Toilettenreinigung nicht vergessen und dafür sorgen, dass die sexuellen Bedürfnisse der Goldstücke nicht zu kurz kommen. Auf geht’s ..

  3. Man kann nur voller Neid nach Italien blicken….

    Aber immerhin rettet er mit seiner Mittlemeerblockade auch Teile unseres Arsches.

  4. Vor allem die Vergewaltiger, IS-Terroristen und sonstigen multiple-kriminellen Ab*chaum dieser Welt wollen sie retten und zwar auf unsere Kosten! Wir bezahlen es nicht nur mit unserem hart verdienten Geld, sondern viele auch mit ihrem Leben!!!

  5. Sehr schön, da hat der „Aktivist“ wohl Schiß bekommen. Salvini hätte ja schließlich einen Polizisten bitten können, die Personalien des Pöblers festzustellen und seine Ankündigung dann ernst machen können.

    Sehr gut gekontert. 😉

  6. Tja Salvini, hat eben immer die passenden Argumente zur richtigen Zeit. Da können sich unsere po-litischen “ Fachkräfte“ im Chaosclub der Betonburg mal eine fette Scheibe abschneiden! So geht das!
    Bravo Herr Salvini! Ich 👍 jede Wette, ihre Zuhörer haben Beifall geklatscht. Ohne Teddybären natürlich…..

  7. Ist eigentlich bekannt, dass der deutsche EU-Kommissar und Experte der englischen Sprache den italienischen Innenminister Salvini wegen dessen Verhalten in der Migrationskrise einen „Drecksack vom Feinsten“genannt hat? Versager an allen Fronten können halt nur eines, mit Dreck auf andere werfen.

    • ,,Wenn einzelne durch Verzicht auf Fortpflanzung aus der Evolution ausscheiden möchten, dann ist das deren gutes Recht. Sie sind jedoch nicht berechtigt, Fortpflanzungschancen anderer Mitglieder ihrer Population zu verschenken, und schon gar nicht haben Politiker das Recht, eine multikulturelle Gesellschaft zu verordnen. Sie verstoßen damit gegen das ihnen übertragene Mandat, die Interessen ihres Volkes wahrzunehmen. Will man helfen, dann muß man es auf andere Weise tun, zum Beispiel indem man nach bestem Können darauf hinwirkt,daß sich die Verhältnisse in den Ursprungsländern der Einwanderer politisch und wirtschaftlich bessern. “

      ,,Eine verantwortliche Regierung trägt auch für Krisenzeiten Vorsorge. Die unkontrollierte Bevölkerungsvermehrung in der dritten Welt wird in absehbarer Zeit zu katastrophalen Zuständen führen. Wenn wir nicht in den Strudel zunehmender Verelendung hineingerissen werden wollen, dann muß sich Europa bis zu einem gewissen Grade abschotten. Nur wenn sich die europäische Völkergemeinschaft auf diese Weise erhält, wird sie auch weiter in der Lage sein, nach ihren humanitären Idealen zu leben und damit auch anderen zu helfen.“

      – Professor Dr Irenäus Eibl-Eibesfeldt, Genetiker und evolutionärer Verhaltensbiologe

    • Wenn Sie wüßten, wie unsere “ Krisenzeiten-Vorsorge“ durch die „“ Regierung“ ausschaut, dann hätten Sie auch keine ruhige Minute mehr. Stefan Schubert in “ Destab. D.“ hat das schonungslos offenbart. Da kann einem nur Angst und Bange, sowie übel, werden..

  8. ich habe schon mehrmals gefragt, wie viele Migranten die Grünen bei sichzu Hause einquartiert haben. In jede Wohnung passt mindestens einer rein. also: viel viele?

    • Grüne Umweltkriegsgewinnler bewohnen in Berlin schon mal ein Penthaus , mit
      Pool und bis zu drei Kaminen gut gelegen in der Umweltzone.
      Da passt eine Großfamilie aus Afrika locker mit rein. Was haltet ihr von einer Stiftung
      in Art von Stasi Kahanes AAS ? So schön mit Denunzieren und Hetzen ?
      “ Meldet große Luxusbuden von rot,grün Versifften,wo noch Platz ist “
      M-G-L-vrg-V-wn-P-i, das wär die schicke Abkürzung fürs Vereinsregister .

  9. Bei uns dürfen die Gutmenschen „bürgen“ und die Rechnung an uns Steuerzahler weitergeben. Bella Italia!

  10. Er hat die Verlogenheit der meisten Gutmenschen demaskiert, die die Folgen ihres Samaritergehabes immer Anderen zumuten. Als nur ein Beispiel von Vielen sei an die Bürgschaften erinnert, für die wir Steuerzahler stellvertretend in Regress genommen werden. Heuchler!

    • Man muss bedenken, dass die Bürgen nur für etwa 10% der Gesamtkosten bürgen sollten. Nicht mal das wollten sie.

  11. So muß es laufen und nicht anders, vorallem in die Tat umsetzen, mal sehen wie lange es noch Hurra Schreier gibt….

  12. So geht das in Italien.
    In Deutschland werden Gutmenschen noch nicht einmal aus für „Einwanderer“ übernommen Bürgschaften in Anspruch genommen

  13. So und nicht anders muss man mit diesen linken Zecken umgehen! Eine andere VERBALE Sprache verstehen sie nicht! Dann gibt es auch noch die non-verbale Sprache, die verstehen sie auch wenn sie sich nicht in Überzahl feige von hinten an schleichen…

  14. zum Ende des Jahres erklärt jeder Steuerpflichtige gegenüber dem Finanzamt wieviel er für die Invasoren im nächsten Jahr geben will. Damit werden die versorgt. Wenn das Geld alle ist bleibt der Teller leer.

    • Gute Idee!
      Dann hätten wir allerdings ganz schnell und tagtäglich
      die ungebetenen Kostgänger 👥👥👥 direkt an unserem Küchentisch sitzen –
      oder glaubt jemand, die flüchten dann wieder nach Hause???

    • Und ich meinte es so, wie es da steht: Wenn nix mehr freiwillig geliefert wird, kommen die neuen Freunde in unsere Wohnungen und Häuser und holen es sich, ob uns das dann recht ist oder nicht!

      Ist das so schwer zu verstehen?

    • Nein, natürlich nicht. Aber ich bin davon ausgegangen, dass die Migrationsbefürworter liebend gerne ihre Steuerabgaben massiv erhöhen werden. Da bleibt sicher unser Küchentisch noch eine Weile leer. 😉

    • Dass die Migrationsbefürworter das eben und gerade nicht liebend gerne tun, dürfte Ihnen doch spätestens bei der Diskussion um und über die sich gegen die amtlichen Zahlungsbescheide wehrenden Flüchtlingsbürgen, die trotz ihrer eingegangenen Verpflichtung eben nicht zahlen woll(t)en und es ja jetzt auch auf unser aller Kosten nicht brauchen, aufgegangen sein! 💡💡💡
      😉

    • Liebe Edel Traud, warum so humorlos? Schon in der Schule haben die Lehrer die Ironie in meinen Aufsätzen nicht erkannt. Ich hab doch ein Zwinkergesicht gemacht! Sie allerdings auch. ? Grübel, grübel. Schreiben ist doch ein kleiner Unterschied gegenüber einem Gespräch, aber immerhin eine ganz passable Alternative. VG Sc

    • „Schon in der Schule haben die Lehrer die Ironie in meinen Aufsätzen nicht erkannt“

      Vielleicht war ja auch keine drin?
      Ein „Zwinkergesicht“ alleine macht keine Ironie! 🙄

    • Doch war’s schon. Mein erster Einwand hier war natürlich neutral gemeint, beim zweiten verwendete ich das Stilmittel der Übertreibung sowie das Aufgreifen Deines „lustigen“ Wortes „Küchentisch“.

    • ICH verwende jetzt das Stilmittel:
      „Eine weitere Diskussion mit Ihnen scheint mir nicht zielführend!“
      Oder umgangssprachlich formuliert: Mir wird das hier zu blöd! 🤣

    • Nein, die sog. Migrationsbefürworter möchten gerne das Geld, der hart arbeitenden Menschen dafür verballern!!! Sie selber gehören, in der Regel, nicht zu diesem Kreis!!!

    • Vor allem finde ich müssen die nicht unbedingt Taschengeld bekommen. Wenn es denen so schlecht geht wie sie sagen,da müssen sie doch für jedes essen was sie bekommen dankbar sein. Und falls sie aus ihren einen Grund Asyl bekommen, dann arbeit suchen. Falls nicht qualifiziert ab zur Schule, dann kann man ihnen ja was Taschengeld geben. Für den Rest ist ja gesorgt. Finden Sie danach noch immer nichts, in anderen EU Ländern versuchen oder nach Hause . Bei Kriegsflüchtlinge das selbe, :nur das man ihnen ebens bis der Krieg vorbei ist,, nicht nach Hause schicken kann bis Frieden ist, muss man eben so lange ernähren und für Unterschlupf sorgen.

  15. So sind sie die Pharisäer.Fordern können sie ohne Ende wenn es dann andere bezahlen sollen.Denkt an die sog. Nürgen die dann auch nicht zahlen wollten und es wohl durch die heuchlerische sPD auch nicht müssen.Nur Dampfplauderer.

  16. frei nach dem Motto: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“. Deshalb ist auch die Bezeichnung „Gutmenschen“ falsch. Die haben so wenig Empathie zu ihren „Schützlingen“, daß sie nicht bereit sind, vorbldhaft zu handeln. Auchsteinmeier hat so viel Wohnraum, da passen doch locker 50 seiner Goldstücke mit rein

    • Dazu hat er och saubere Badezimmer, eine große Küche, genug Köche, deutsche Jungfrauen die die Zimmer reinigen und den Mist wegtragen, beste ärztliche Versorgung, Sicherheitsdienst, genug Fahrgelegenheiten, Kleingeld, Alkohol im Haus, …

    • ich stell mir das so vor, daß wenn die Teddywerfer eine 3-Zi-Wohnung haben, dann kann man doch 5 von ihren Schutzbefohlenen zuordnen. Eine etwaige Behauptung, daß dann die Wohnung zu voll ist, kann nicht gelten. Da paßt grenzenlos rein, außerdem sollten die besonnen und tolerant bleiben und ihr Herz grenzenlos offen halten.Nurdas ist wahres Gutmenschentum, welches nicht instrumentalisert wird, um Andere massiv zu schädigen

  17. Der Schreihals hat Angst bekommen dass Salvini Ihm wirklich 20 Migranten nach Hause schickt. Seine Anonymität wäre bestimmt schnell aufgedeckt gewesen.

  18. Es gibt so Tage, da bereue ich, das ich kein Italienisch kann. Ich würde ihm jetzt nämlich einen Brief schreiben und mich ganz herzlich dafür bednken, das mal jemand die Wahrheit ausspricht. Ich hab ja immer geglaubt, die blöden Gutmenschen wissen nicht was sie tun, aber die Reaktion von dem sagt mir, das sie das genau wissen. Aber vermutlich denken die noch, der Staat kann sich das ja leisten, weil sie in der regel ohnehin keine Steuern zahlen.

    Man müßte ein Heer der Gutmenschen zusammen stellen, die nur fürs Essen arbeiten und so die exorbitanten Kosten der Migranten bezahlen.

    • Wenn Ihnen wirklich danach ist, verfassen Sie den Brief in deutsch und mailen ihn an die italienische Botschaft. Ob das was nutzt, kann ich nicht sagen. Habe so eine Mail mal an die ungarische Botschaft gesendet, einfach um zu signalisieren, dass Herr Orban auch von der deutschen Bevölkerung Rückendeckung bekommt.
      Vielleicht sollte ich das jetzt wiederholen und Herrn Salvini mit einbeziehen.
      Mag albern sein, hält mich aber ein wenig selbst bei Laune, das ist ja nicht unwichtig. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  19. Vielleicht sollten wir auswandern. Dann schicken wir die italienische Gutmenschen nach Deutschland. Quasi ein Austausch. Alle die finden wir sollten jeden das Recht geben auf Asyl zu beantragen die sollen nach Deutschland. Die die sagen Stop es reicht, wir sind Schlepper geworden. Wir haben erst einmal genug asylsuchende erst die bearbeiten die schon da sind. Falls welche darunter sind ohne Pass, ohne Dankbarkeit unf vor allem straffälig sind ab nach Hause. Falls ihm Mord droht, es gibt ja noch andere Städte al da wo er geboren wurde.
    Ps:bevor wieder solche Kommentare kommen, 1. Bin nicht Deutsche und 2. Habe ich eine sehr gravierende Postraumatische Demenz

  20. Bravo. Haargenau die richtige Reaktion auf solche Heuchler, die sich auf Kosten der Allgemeinheit als Bessermenschen aufführen wollen.

  21. Eine offene Podiumsdiskussion auf dem Marktplatz mit dem Innenminister… Und keiner schmeißt mit Tomaten.

  22. Podiumsdiskussion mit Innenminister? Mit kritischen und nicht handverlesenen Besuchern? Ohne vorgefertigte und vorab genehmigte Fragen?

    Das geht?

    • Zweifler, warum sollte er das ? Herr Salvini ist italienischer Innenminister und seinem Land Italien verpflichtet.
      Es wird anstrengend, es wird dreckig und gemein bis tödlich aber diese Aufgabe nimmt uns Deutschen keiner für Deutschland ab. Es sei denn, so schätze ich Sie aber nicht ein, Sie glauben die Märchen von der Befreiung durch andere Staaten. Diesen Blödsinn verbreitete ja ein „gewisser Wehrmachtsdeserteur“ Richard v. Weizsäcker am 8. Mai 1985 im Bundestag. (Er entließ sich selbst aus dem Dienst im April 1945 und verbrachte das Ende des Krieges am Bodensee.) Andere wurden dafür an Bäumen aufgehängt, während dieser feine Herr nach dem Krieg Agent Orange für den Vietnamkrieg verkaufte.

    • „Es wird anstrengend, es wird dreckig und gemein bis tödlich aber diese Aufgabe nimmt uns Deutschen keiner für Deutschland ab.“
      Danke für diese Realitätsnähe und Ehrlichkeit. Diese Worte sollte sich jeder aufschreiben und hinter den Spiegel klemmen.

    • Bleiben Sie fair.
      Für jeden ersichtlich war im Mai 1945 der Krieg für DE verloren.
      Das Heer löste sich auf, die Soldaten gingen heim.
      .
      Die SS hat noch versucht, diese Auflösung durch Todeskommandos IN DE zu verhindern.
      Ist Ihnen ja auch nicht gelungen.
      .
      DIE … waren keine Wehrdienstverweigerer mehr.

    • Herr Ippes, vielleicht hätte ich noch ein HintergrundInformationen zu diesem „sauberen“ Herrn liefern sollen . Dieser Mann wurde Ende März 1945 bei schweren Kämpfen in Ostpreußen verwundet. Über die Schwere der Verwundung gibt es keine Belege. Auch der Weg der Verlegung ins Lazarett ist widersprüchlich. Die verbliebenen Soldaten der „Graf 9“ durften bleiben und genau von diesen Landsern ist überliefert, das sich viele darüber ärgerten, das ihre blaublütigen Offiziere sich zum Großteil verpisst hatten.
      Meine Fairness gilt denen, die bis zum Schluß, auch gegen besseren Wissens und Aussichtslosigkeit durchhielten.

Kommentare sind deaktiviert.